somalisam

RCLine Neu User

  • »somalisam« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württenberg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Juli 2004, 21:18

Scale-Segler

Hallo zusammen

Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Scale-Segler (ASW oder ähnliches). Er sollte so zwischen 2m und 3m liegen. Ich würde ihn am Hang benutzen und auch in der Thermik. Sollte einigermaßen leicht sein. Und der Preis in keinem Fall höher als 300€.
Und natürlich mit guter Qualität.


Gibt´s da was in der Richtung für mich?

Hoffe ihr könnt mir helfen!

Madmao

RCLine User

Wohnort: Beinwil am See

Beruf: Systemspezialist Windoof

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Juli 2004, 09:22

RE: Scale-Segler

Hallo Michael,

guckst du unter www.tun.ch -> Angebot -> Scale Segler, da hats ein paar in der Spannweiten und Preisklasse, die du suchst. Hersteller der kleinen Segler ist Karel Vagenknecht, CZ. Auch bei www.lenger.de findest du viele in dieser Klasse.

Gruss

Florian
Mein Hangar: Erwin XL, Erwin5 DS, Sunbird, FunCub, Valenta Flash

Schulhangar: EasyGlider Pro, EasyStar 2

Steuerung: DX18T

Junior Steuerungen: Spektrum DX5, Spektrum DX6 V2

Flieger_Jan

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Juli 2004, 09:28

RE: Scale-Segler

Hallo!

Schau doch mal bei www.thermofluegel.de vorbei.

Gruß Jan

4

Mittwoch, 14. Juli 2004, 11:34

Hallo Michael,

um Deine Anfrage ein bißchen einzuschränken - denn Anbieter in dieser Preisklasse gibt es viel mehr als nur die bis jetzt genannten - wie sollte das Modell für die 300 Euroletten ausgestattet sein. Willst Du ein ARF Modell (fertig gebügelt usw) oder kann es auch ein Bausatz sein, bei dem man(n) noch richtig Hand anlegen muss (Steckung einkleben, bebügeln, Ruder austrennen usw.)

Gruß
Helmut

5

Mittwoch, 14. Juli 2004, 12:15

Als recht gelungenen Scaler wird oft der Jantar vom Lenger genannt.

Kann mich in einigen Wochen zu einer "Neuerwerbung" äussern. ;)

Ansonsten wür ich sagen, Markt abgrasen-- einige Modelle selektieren-- hier gezielt danach Fragen stellen.
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

AD V40

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik (FH)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Juli 2004, 12:33

Hallo!
Ich bin hell begeistert von den Flugeigenschaften meiner kleinen DG 800 von Thermoflügel, Spw 250cm (Das will was heißen weil ich saumäßig anspruchsvoll bin). Der niedrige Preis bedeutet zwar etwas erhöhten Bauaufwand und einige Modifikationen, aber dann... :ok: :ok:
Gruß!

somalisam

RCLine Neu User

  • »somalisam« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württenberg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Juli 2004, 16:03

RE: Scale-Segler

Hallo,

Also erstmal danke für eure bisherigen Antworten.

@Florian
Das mit Lenger ist da so eine Sache. Die Modelle die er hat würden mir zwar sehr gefallen, auch vom Preis her sind sie hervorragend :ok: , doch ich habe in verschiedene Threads sehr unterschiedliches über Lenger und seine Modelle gehört. Die einen sagen perfekte Qualitätund Flugleistungen :nuts: , andere dagegen sagen eher schlechte Qualität ??? . Ich werde mir die Modelle auf der Messe in Frierichshafen mal genauer ansehen. Bei TUN weiss ich nicht genau ob das mit dem Versand von der Schweiz reibungslos verlaufen wird. Ausserdem hat er nicht speziell das Modell das Ich favorisiere.( ASW-28 )

@Jan
Thermoflügel hat von der Qualität her sicher sehr gute Modelle und auch der Preis ist völlig in Ordnung :) . Nur muss man sie halt selbst bauen. Denn arg weit vorgefertigt sind die nicht. Ausserdem gibt´s da vorallem eher reine Hangflugmodelle (zumindest in meiner größenordnung). Oder vertuhe ich mich da? Ich würde nämlich schon auch wert darauf legen dass sie auch in der Thermik gut gehen.

@Helmut
Also eigentlich bin ich eher für ein ARF Modell, denn ich hab immer Angst dass ich beim Bau irgendwas falsch machen könnte was die Flugleistungen verschlechtern.
Also wenn du noch andere Firmen kennst schreib sie ruhig alle rein.

@Ralph
Beim Jantar hab ich gehört dass er relativ schnell geflogen werden muss, also eher kein so ein Thermikschleicher :no:. Schreib mir in jedem Fall deine Erfahrungen über diesen Flieger.

@Achim
Aha, sehr interessant :shy: . Ist das auch eher so ein Hangflugbolide, oder geht der auch gut in der Thermik.

So, ich hoffe ihr könnt mir einige meiner Fragen beantworten.

Vielen Dank schon mal!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »somalisam« (14. Juli 2004, 16:05)


8

Mittwoch, 14. Juli 2004, 17:30

Hi,

nicht falsch verstehen. Ich selber habe keinen Jantar. Ein Fliegerkollege mit dem ich des öfteren unterwegs bin hat den. Absolut top. Ein Slowie isser nicht, da haste recht. Im Landeanflug ist er aber recht gut zu dirigieren. Zur Qualität, ich kann nur sagen dass ich bis dato keine Mängel an der/dem Jantar feststellen konnte. Ist hallt mal was anderes, rein opt.

Schau mal unter vth.de--FMT--Archiv---"Jantar" eintipseln--- lesen. ;)

Ich selber habe mir die ASW 28 von Simprop "auf beobachten" gelegt. 2,50m. ARF-Version, GFK Rumpf, Styro Abachi, elektrifizierbar (muss mal sehen ob ich das mache), SUPERSCHÖN, und laut Forum hier recht gut zu fliegen !! :D FROI!!!
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Flieger_Jan

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. Juli 2004, 17:33

RE: Scale-Segler

Hallo Michael!

Ein freund von mir hat sich vor 3 wochen die ASk 13 von Thermoflügel gekauft. Man kann sie innerhalb von ca. 8 Baustunden fertigstellen. Haben den Flieger gestern eingeflogen, suuper Gleitwinkel, sieht 1 A aus. Man kann sie auch schnell machen, aber ebenso langsam fliegen wegen dem geringen gewicht. Also auch für Thermikflug zu gebrauchen!
Gruß Jan

Fox-Pilot

RCLine User

Wohnort: Rhein Erft Kreis

Beruf: Reisebusfahrer

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. Juli 2004, 18:27

RE: Scale-Segler

Hey Michael,
schau mal bei www.der-schweighofer.com rein.
Der hat schon tolle und weit vorgefertigte Modelle und eine deutsche
Bankverbindung. Auch gibt es keine Probleme beim Versand, obwohl es ein
Schweizer ist. :ok:

Gruß
Thomas
Mitglied der IGG-Deutschland und IG-Segelflug sowie der Piper-IG.

somalisam

RCLine Neu User

  • »somalisam« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württenberg

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Juli 2004, 18:52

RE: Scale-Segler

Hallo Thomas

Hast du eines der Modelle von Schweighofer? Wenn ja welches. Die Modelle von dieser Seite sind nämlich ganz nach meinem Geschmack und auch preislich sind sie noch im bezahlbaren Rahmen :nuts: .
Schreib mal ggf. etw. über dein Modell von Schweighofer, denn sehr informativ ist die Website nicht gerade.

Freue mich über weitere Antworten ;)

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »somalisam« (14. Juli 2004, 18:55)


12

Mittwoch, 14. Juli 2004, 20:52

RE: Scale-Segler

Hallo Jan,

ich möchte Dich und Deine Baukünste in keinster Weise abwerten - aber wie willst Du ein Modell, welches im Grundauslieferungszustand wie auf der Homepage beschrieben in 8 STUNDEN flugfertig bringen? Wenn ich das einkleben der Steckung mit UHU endfest300 vornehme wie beschreiben, dauert das Aushärten des Klebers schon 24 Stunden.

Also bitte real antworten und keine utopischen Arbeitszeitansätze bringen.

Nochmal zum Verständnis - das ist keine Kritik gegenüber einer Firma, sondern nur eine Feststellung meinerseites gegen diesen Zeitansatz.

Gruß
Helmut

PS: Meintest Du wirklich eine ASK13 oder sollte das ASK23 heissen?

Schon mal bei www.thommys.com probiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pilatus B4« (14. Juli 2004, 20:55)


Flieger_Jan

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. Juli 2004, 21:09

RE: Scale-Segler

Abend!

@Helmut

ich möchte Dich und Deine Baukünste in keinster Weise abwerten

-tust du auch nicht, habe die auch garnicht gebaut
Ein freund von mir hat sich vor 3 wochen die ASk 13 von Thermoflügel gekauft.
Genau lesen!
Kann also nur berichten was er mir gesagt hat. Und er hat die Steckung mit Epoxid eingeklebt, so nen 30 minuten härter oder so.

Gruß Jan

Flieger_Jan

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 14. Juli 2004, 21:10

RE: Scale-Segler

jetzt hab ichs schon wieder geschrieben, ich meine die ASK 21.

Jan

peter.w.m.

unregistriert

15

Mittwoch, 14. Juli 2004, 22:37

RE: Scale-Segler

Beitrag komplett editiert ...

Beitrag verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »walter« (15. Juli 2004, 10:42)


16

Donnerstag, 15. Juli 2004, 00:18

RE: Scale-Segler

EHHH nix verstehn. Ist mir auch egal. Absatz 1 und 2 sind ja noch in Ordnung. Ab Absatz 3 wirds wohl eher wa für ne PN oder eine direkte Mail. Oder?
Sorry aber etwas oversized.

Ich denke mal ihr solltet euch mal persönlich miteinander auseinandersetzen (kommunikativ) und ja net ==[]
So long....

P.S. nur um Gerüchten vorzubeugen: Ich kann zu Thermoflügel nix sagen. weder positiv noch negativ. Ich weiss nur dass mir die Modelle rein opt. sehr gefallen. Besonders die 3,5m ASW 28 (Troim). Was mich vom kauf bis dato abhielt: Ich bin ein bekennender "ARF-ler". Zumindest derzeit.

so und nu gut Nacht.
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »walter« (15. Juli 2004, 11:02)


AD V40

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik (FH)

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. Juli 2004, 08:07

Hallo Michael,

Zitat

Aha, sehr interessant . Ist das auch eher so ein Hangflugbolide, oder geht der auch gut in der Thermik.

So wohl als auch. Hat einen wirklich unglaublichen Einsatz- und Geschwindigkeitsbereich, von langsam kreisen bis volles Rohr und Kunstflug. Damit meine ich 200m senkrecht und dann loslegen, 4-Zeiten-Rollen, Außenloops oder sonstwas nach Gusto. Der Durchzug ist für die Klasse einzigartig, scheint aerodynamisch fehlerfrei. Das Beste ist, die Kiste kreist praktisch von alleine. Habe in dieser Klasse wirklich noch nie ein Modell mit derartiger Leistung geflogen, wie ein Großmodell.
Meine Änderungen waren: Verwendung eigenes Zubehör, die Rücknahme der V-Form auf ca. 1° pro Seite, eine stabilere 8-mm-Steckung durchgehend und ein an der Auflage verstärktes und zweifach verschraubtes Höhenruder. Sehr viel Wert habe ich darauf gelegt, die hochgezogenen Endleisten perfekt in Form zu schleifen. Sauarbeit und neben der Steckung der größte Kritikpunkt. Wie gesagt, Bauaufwand ist nicht ohne. Man muss auch alles ausrichten und die Passung ist z.T nicht der Hit.

Fox-Pilot

RCLine User

Wohnort: Rhein Erft Kreis

Beruf: Reisebusfahrer

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 15. Juli 2004, 08:48

RE: Scale-Segler

Hallo Michael,
ich selber habe kein Modell von Schweighofer,bin aber Kunde dort,für
Sachen,die man sonst so benötigt.
Ein Bekannter hat die DG1000 in der V-Version, ein tolles Teil!
Sauber vorgefertigte Teile. Und wenn man Fragen hat,der Herr Boehm von
Schweighofer gibt Antwort. Der Service bei denen ist :ok:
Mit gefällt die DG1000 auch persönlich von Schweighofer, will mir aber eine
von Tun-Modellbau aus der Schweiz von 5.33m Spannweite zulegen.

Gruß
Thomas
Mitglied der IGG-Deutschland und IG-Segelflug sowie der Piper-IG.

Josef B.

RCLine Neu User

  • »Josef B.« wurde gesperrt

Wohnort: Deutschland

Beruf: freiber.Vers.Kaufmann

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. Juli 2004, 09:06

RE: Scale-Segler

Hallo Achim,

Du machst einem richtig Lust mit Deiner Begeisterung von den Flugleistungen.
Hab gerade noch mal die Beschreibung gelesen, da steht aber nix von ausgesprochenen „Hangrocker“ sondern eher ein Allroundmodell.
Wenn die aber mit Modifikationen auch so geflogen werden kann bekommt man eigentlich mehr als man anbietet. Die Mehrarbeit für diesen Einsatzzweck darf man aber nicht der Fa. thermofluegel anlasten.
Wird sie mir aber zulegen, noch eine Frage: hast Du Wölbklappen eingebaut?

Gruß
Jo

AD V40

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik (FH)

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 15. Juli 2004, 09:20

Nein, keine WK. Gebremst wird mit hochgestellten QR. Allround stimmt schon insofern, dass die eigentlich alles so gut macht als wär sie dafür spezialisiert ;) ....meine jedenfalls.
Sollte noch erwähnen, dass mein Bausatz paar Jahre rumlag bevor ich anfing zu bauen, wie gesagt gefiel daran mir so manches nicht. Hatte mit langer Bauzeit gerechnet, letztendlich reichten mir aber 3-4 Wochen.