Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pstoehr

RCLine User

  • »pstoehr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Scheßlitz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. November 2004, 14:56

EPP Segler

Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach einem EPP Thermiksegler mit einer Spannweite von mindestens 1,5m. Die Nurflügler in allen Formen und Größen kenne ich, aber gibts da auch was größeres mit Leitwerk?
Den Zenith von epp-fun hab ich schon gefunden. Gibts noch was anderes, größeres? Vielleicht auch für Elektro-Thermik?

Man liest sich
Peter
Mein Verein: Modellflieger Club Merkendorf
Ich: Homepage
Mein zweites Ich: PDPS

Stehende9

RCLine User

Wohnort: A-8250 Vorau

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. November 2004, 16:20

Hallo Peter,

mir fällt dazu diese Seite ein: http://www.davesaircraftworks.com/ - leider in Übersee - aja, da gibt's 'ne Lizenzproduktion in D.: http://www.slmodell.de - die 3m-Ka6E finde ich derzeit aber nur auf ersterer Seite.

Gruss Franz

pstoehr

RCLine User

  • »pstoehr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Scheßlitz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. November 2004, 19:45

Hi,

danke für die Links, die Dinger sehen ja schon wie richtige Flieger aus ...
Vielleicht finde ich ja mehr über die Dinger im Internet.

Peter
Mein Verein: Modellflieger Club Merkendorf
Ich: Homepage
Mein zweites Ich: PDPS

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. November 2004, 00:04

Etwas kleiner (ca. 1,4m Spannweite):

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=288142

[img]http://www.rcgroups.com/forums/attachment.php?s=67da0c72c086838d765eba28e5260d4c&attachmentid=319124&stc=1[/img]
Technik für Elektroflug ->

Max Sch

RCLine User

Wohnort: Wien 1220

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. November 2004, 14:55

Hmm, der kleine schaut ja nicht so schlecht aus :). Ist das Teil Komplett aus EPP geschäumt oder nur die Flächen aus EPP und der Rumpf aus Styro? Wie es ausschaut könnte man da sogar einen kleinen E-Mot unterbringen. Der Rumpf scheint ja relativ groß zu sein.
Die Ka6E schaut find ich sehr genial aus. Nur der Versand muss ziemlich teuer sein *heul*. Sonst wäre das Teil echt ne Überlegeung wert.


Grüße Max.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Max Sch« (4. November 2004, 14:57)


rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. November 2004, 15:55

Auf dem Karton steht 'durable EPP Foam wings & fuselage'

Selber hatte ich das Ding noch nicht in den Händen. Vielleicht sollte ich mal ein paar zum Testen bestellen.
Technik für Elektroflug ->

7

Donnerstag, 4. November 2004, 19:14

www.epp-fun.de
Ich finde den Zenith nicht schlecht, zudem gibt es Videos.
Gruß Marcel

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. November 2004, 19:37

Den kann man sogar elektrifizieren. Und jetzt gibts auch vernünftige Akkus für den. Ich werde ihn diesen Winter fertig bauen.



Technik für Elektroflug ->

christoph

RCLine User

Wohnort: Münster NRW

  • Nachricht senden

9

Freitag, 5. November 2004, 07:30

Hallo Daniel,

welche Akkus kannst Du denn empfehlen? Der mittlere Kohleholm im Rumpf bringt zwar viel Stabilität aber schränkt die "verwertbaren" Akkus beim umgebauten E-Zenith doch sehr ein.

Gruß
Christoph

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

10

Freitag, 5. November 2004, 08:24

Platzmäßig sind die ThunderPower 2100 HP m.E. am besten geeignet. Auch von der Strombelastbarkeit sind sie ganz akzeptabel - mein Motor (MiniAC extreme) zieht damit an einer 10x6 gute 20A und macht so einiges an Wind :-)
Technik für Elektroflug ->

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rinninsland« (5. November 2004, 08:24)


11

Freitag, 5. November 2004, 08:28

Hi..

klärt mich mal auf Jungs, denn ich versteh mal wieder was nicht.
WARUM sollte man einen großen Thermiksegler aus EPP bauen? Bei kleinen Nuris, Combatfliegern usw. seh ich das ja ein, aber bei nem Thermiksegler? Wenn man sowas fliegt sollte man auch fliegen können (eine Frage der Verantwortung) und braucht die Bummslanderesistenz nicht mehr wirklich.
Dazu kommen die strukturellen Nachteile (Profil- und Geometrietreue, Flatterfestigkeit, Gewicht).
Großer Thermiksegler aus EPP klingt für mich wie Rennrad mit Stützrädern.
Also warum EPP?

mfg
andi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »___...._____.« (5. November 2004, 08:29)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

12

Freitag, 5. November 2004, 08:40

Für ne Thermikkiste kann ichs auch nicht sehen. Da nimmt mal lieber sowas kleines wie nen Boar oder so, ist auch nicht landekaputtbar, weil leicht, aber wesendlich mehr "Flieger". Den Zenith finde ich allerdings ne nette Hangfräße. Wobei CFK Hangfräsen auch sehr stabil sind (Mini Dragon z.B.) aber halt noch ein wenig teurer als ein Zenith (wenn auch nicht viel, man muss ja noch Strap, Tape und Sprükleber dazurechnen).
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

13

Freitag, 5. November 2004, 08:45

Hallo Andi und @all,

das habe ich mich auch gefragt als ich den Thread gelesen habe.

Gründe für EPP fallen mir nur folgende ein:

- schneller zu bauen
- schöner als der Easystar
- größer als der EasyStar
- lockerer zu fliegen, ist doch egal - das Material hält doch viel aus
- mal etwas anderes


Die von Dir erwähnten Nachteile nimmt man dann ganz bewußt in kauf.

Mal sehen wer etwas berichtet wie die Dinger sich so in der Luft machen.

Wer konnte sich vor einiger Zeit noch fliegendes Depron vorstellen ?

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. November 2004, 08:59

3m Segler halte ich auch nicht für besonders sinnvoll. Aber die Größe vom Zenith ist m.E. gut geeignet.

Das schneller gebaut würde ich nicht unbedingt unterstreichen. Ein Voll-GFK-Segler ist sicher schneller fertig als ein Zenith, da steckt einiges an Arbeit dahinter.
Technik für Elektroflug ->

Cumulunimbus

RCLine User

Beruf: Chemielaborant

  • Nachricht senden

15

Freitag, 5. November 2004, 10:02

Nachdem ich diesen Sommer meine schöne Mini Ellipse zersemmelt habe hab ich mir auch den Zenith geholt.
Der ist aber für den Hang gedacht zum Rumhheizen und weniger für die Thermik.
Was mich etwas enttäuscht hat ist, dass man die Nasenleiste selber zuschleifen muss.
Am Rumpf rumschleifen ist ja eine Sache, aber an der Profilnase kann man doch einiges falsch machen.
Ansonsten ein schöner Flieger, leider nochnicht fertig.
Das beste finde ich die Gumminase, und wenn man ehrlich ist, dann ist Hangflug doch eine ziemliche Materialschlacht und da kommt so ein Zenith gerade richtig.

Stefan

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

16

Freitag, 5. November 2004, 11:16

?
Was macht ihr bitte am Hang?

Ich war dieses Jahr ca. 20 mal am Hang und dabei habe ich genau vier Schäden gesehen.

1. Rad beim Landen (naja Windstärke 6 und bockig ist nicht so ohne). Rumpf hinten ab. Nicht mein Flieger.
2. V-Leitwerk im Flug abgekracht (Brisk III, Windstärke 6 und nach 300m direkt über die Hangkante in den Wind gestochen). Nicht mein Flieger.
3. Klassischer Landeunfall. Zu langsam gemacht, aus 3m dumm runtergefallen. Rumpf hinten ab. Nicht mein Flieger.
4. Bei schlechten Bedingungen zu langsam gemacht um unbedingt oben zu bleiben. Abriss. 5m runtertrudeln. Mein Flieger. :( Aber nur ne Kleinigkeit am Rumpf kaputt.

Jedesmal wenn ich da bin sind mindestens 5 Piloten da. Und die dann im Schnitt ca. 2h.
Macht 5*2*20 = 200h für 4 Schäden => Alle 50h ein Schaden.

Und wenn man mit einem Thermikfliegerle an den Hang geht bei Windstärke 3+ ist man selber schuld.

Passende Flieger fürs Wetter. EPP Zenith hat für mich ne Berechtigung. Wenn ich die EPP-SAL sehe (nie fliegen sehen oder gar geflogen) bin ich am zweifeln.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

DanielS

RCLine User

Wohnort: Raum Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. November 2004, 17:03

Zitat

Original von Prof._Dr._YoMan
Passende Flieger fürs Wetter. EPP Zenith hat für mich ne Berechtigung. Wenn ich die EPP-SAL sehe (nie fliegen sehen oder gar geflogen) bin ich am zweifeln.


Éin SAL aus EPP. Was sich die Jungs alles ausdenken. :D

Ich habe aber eine brennende Frage:

Gehen Leitwerkler (Zenith) besser bei Wind als Nurflügler?
†††††HæD¢®@$H€R†††††

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

18

Freitag, 5. November 2004, 17:09

SAL aus EPP. Schau bei EPP-FUN.de, Peter importiert irgendwas aus Amiland.

Ich seh bei uns bei viel Wind immer nur "richtige" Flieger. Wenns mal ruhiger ist werden manchmal die Nuris ausgepackt, weil manche nur Nuris für weniger Wind habe und ihre Dickschiffe nicht oben bleiben wenn die Bedingungen nicht so gut sind.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

DanielS

RCLine User

Wohnort: Raum Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Freitag, 5. November 2004, 17:25

Wie verunstaltet man SAL's am besten?
1.man macht nen Motor dran (Gibts beim Fireworks)
2.man macht sie aus EPP (Hat keinen Sinn man landed sowieso in die Hand)

Darauf würde der Sinn vom Zenith sein, dass
er ein Hangerkundungs,Unzerstörbarflieger sei
der auch bei [SIZE=2]Wind[/SIZE] einsetzbar ist.
Mir ist der Zenith zu teuer geraten: Für 150€ krigt man
schon Voll-GFK. ==[]
†††††HæD¢®@$H€R†††††

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DanielS« (5. November 2004, 17:26)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

20

Freitag, 5. November 2004, 19:59

Zitat

Original von DanielS
... man macht sie aus EPP (Hat keinen Sinn man landed sowieso in die Hand)

Also mir sind beim Thermikkurbeln schon 2 SALs abgeschossen worden. Und auch nicht jeder landet in der Hand ... es gibt auch Freizeit-Piloten, die gerne einen HLG mit großem Einsatzbereich am Hang fliegen, wenn das Wetter danach ist. Und da biste froh, wenn du nicht bei jedem Stein im Landefeld zittern musst oder falls du mal an dxen Hang landen musst, ist das auch kein Problem :D

DLGs sind vielleicht nicht das typischste Einsatzgebiet für EPP, aber das Modell ist gut gemacht und mit seinem 6,5% - Mark Drela - Profil auch aerodynamisch voll auf den neuesten Stand. :ok:

Hier noch ein Bild des Spinners, so heißt das Modell ...

und HIER gibts noch viel mehr Infos ==[]
Schöner Gruß von der Teck

Peter