Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. April 2005, 00:47

DG 1000 /1:3 mit KTW. Forumsneuling mit einigen Fragen.

Hallo Seglerfreunde!

Eigendlich bin ich der Meinung; lieber bauen und fliegen als stundenlang vor dem PC sitzen. ;)
Aber ich gebe zu, so ein Forum von Modellfliegern für Modellflieger kann auch ganz schön spannend und interessant sein.
Vor allem bekomme ich hier wichtige Hintergrundinformationen die in den Fachzeitschriften niemals zu finden sind. Zum Beispiel hab ich bei RC-Network gelesen das Klaus Westerteicher von ACT mal bei MPX in der Elektronikabteilung gearbeitet hat. :ok:
So und nun zum Hauptpunkt warum ich mich angemeldet habe.
Habe mir ein neues „Baby“ zugelegt....nein kein A380, aber wie bei diesem stehen noch einige Test´s aus und fragen müssen geklährt werden.
Jerry 010.jpg
Frage1.
Wer fliegt schon eine DG1000 1:3 von Rosenthal und kann mir seine Erfahrungen und Tipps mitteilen?
Zur Frage 2.
Habe mir den Rumpf für Hangflug und KTW Einbau extra verstärken lassen und bin jetzt auf der Suche nach einem geeigneten Klapptriebwerk.

Kurze Bemerkung dazu.
Die Foren sind voll von Berichten über Elliker und JK weil wohl am meisten verbreitet, aber es gibt doch noch genug andere innovative Hersteller von KTW wie H.Kratt- E.Reiff und Göller.
Elliker war mir schon immer zu teuer und der große Rumpfausschnitt für den rauhen Hangflugeinsatz zu riskant. Trotzdem bestimmt ein gutes Triebwerk und für Leute die bei Scalewettbewerben teilnehmen die wohl einzige Möglichkeit.
In meiner ASH 25 /1:5 arbeitet noch vom Uhrvater der Klapptriebwerke „Ulli Mayer“ mit Robbe Sports Motor und 16 Zellen ein 3 Blatt Pushtriebler. (Nicht Bodenstartfähig)
Bei meinem letzten KTW Projekt wurde in der M.Schadl ASW15/1:3 ein JK erfolgreich eingesetzt.
Jetzt sollte es mal was anderes sein, und auf der Suche nach einem neuen Großsegler bin ich eigendlich auf die große DG 1000 von Thermoflügel gestoßen. Dann kamen von dort auch die ersten Infos und Bilder von der „Thekla“ mit Spindelantrieb, statt Servos zum ausfahren der Mechanik.
Vorort, beim abholen der kleinen DG1000, konnte ich mich dann direkt von der vorzüglichen Konstruktion überzeugen. Noch kleinerer Klappenauschnitt, weniger Schwerpunktverschiebung, kein anschlagen oder Unwucht der Blätter beim Anlauf des Motors, kein brummendes oder blockiertes Servo mit allen Folgen.
Die Entscheidung war eigendlich gefallen. Doch leider hab ich bis heute noch nichts von der großen DG1000 zu sehen bekommen. Oder wisst ihr näheres darüber was mir verborgen blieb?
So entschied ich mich nach langem warten für die Rosenthal DG 1000.
Ok, die „THEKLA“ sollte es auf jeden Fall sein und so kam es zur Anfrage bei Herrn Göller.
Machen wir´s kurz.
Bei einem Abfluggewicht von ca.14 Kilo (reines Seglergewicht) bei knapp 7m Spannweite reicht das 18 Zoll KTW von TF leider nicht aus.;(
Eine Einzelanfertigung für eine 20 oder 22 Zoll Version wäre im Prinzip möglich, aber weil für diese Größenklasse besondere hochwertige Aluprofiele eingekauft werden müssten, wären die Kosten doch erheblich für meinen Geldbeutel. So bei ca.600Euro laut Göller.
Auf der weiteren Suche hab ich mich dann mit Herrn Kratt unterhalten, aber seine Konstruktion liegt in dieser Größen noch erheblich über den kosten von Göller.
Momentan bin ich also hier bei der Mechanik von Ernst Reiff gelandet.
KlapptriebwerkElektroNeu.jpg

Es gab auch schon einen Testbericht in „Modell 5/2004“ jedoch nur von der Verbrennerversion.
Jetzt die Frage.
Wer hat praktische Erfahrung mit dieser Konstruktion in der Elektroausführung bei einem 1:3 Modell?
Frage 3.
Wo bekomme ich ein solches scaleähnliches Fahrwerk für die DG1000 ?
Ventus-2c33Ö.jpg
Habe schon THUN in der Schweiz angeschrieben und laut Tipp von Ekke Herrmann einen Herrn aus Holland, aber von keinem ein Feedback erhalten.

So Freunde, jetzt bin ich aber gespannt ob sich das Anmelden in eurem Forum und die Zeit vor dem
„KommPuter“ gelohnt hat.
Wenn ja, hätte ich noch viele interessante Fragen und für euch natürlich auch bestimmt gute Tipps und Antworten aus meiner 30 Jährigen Modellbauerfahrung.

Mit besten Fliegergrüßen
Michael Hermann

Ps: komisch,irgendwie klappt es mit dem einfügen der Bilder noch nicht...ich Anfänger!!! :dumm:
»borschten2« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ventus-2c33Ö.jpg
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »borschten2« (29. April 2005, 16:33)


borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. April 2005, 14:07

RE: DG 1000 /1:3 mit KTW. Forumsneuling mit einigen Fragen.

==[] ==[] ==[] ==[] also das mit den Bildern zwischen dem Text eingeben hat irgendwie nicht geklappt.Ich hab zwar unter Dateianhang alle 3 Bilder, jedes mit weniger als 49kb hochgeladen,aber erschienen ist nur das lezte am Ende des Berichtes.
Habe zwar im Forum einen Bericht gefunden wie man Bilder einfügt. Angeblich nur über einen Server möglich, aber die Beispielbilder waren auch immer nur am Ende eines Textes. Warum kann ich nicht die Bilder von meiner Festplatte (unter 49kb) über "kopieren und einfügen" in die jeweilige Zeile setzen.
Ich glaube mir fehlen für diese "komplizierte Aktion" die nötigen Zahnräder im Kleinhirn.
Und wollte ich nicht so viele wertvolle Stunden vor dem "KommPuter" verplämpern!!!
Also lasst mich nicht doof sterben!!!
Ok. hier die fehlenden Bilder auf die "Anhängeart".
»borschten2« hat folgendes Bild angehängt:
  • KlapptriebwerkElektroNeu.jpg
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. April 2005, 14:11

RE: DG 1000 /1:3 mit KTW. Forumsneuling mit einigen Fragen.

Grrrrrr...und das eigendlich erste Bild zuletzt :evil:
»borschten2« hat folgendes Bild angehängt:
  • Jerry 010.jpg
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

fliegerolf

RCLine User

Wohnort: D-86420 Diedorf

Beruf: SChölär

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. April 2005, 14:26

hi michl
hats jetzt doch noch geklappt. 8) Die probleme hatte ich anfangs auch und die restlichen fragen konnte ich dir gestern schon nicht beantworten :hä:


Wo haste des teil denn her - gebraucht gekauft oder direkt von Rosenthal?
Wie sieht's mit der Qualität aus wenn du's von rosenthal hast: stichwort: ASW28 1:3 ?
Mit den Bildern kanste's noch so versuchen: wenn du eine Nachricht erstellst gibt's unter dem Auswahlkästchen SIZE eine schaltfläche Bild einfügen. so könnt's auch klappen
mfg florian w

Ein Forum für alle Schüler und sonstige Lernbegierige und Hilfsbereite :D gibt's hier .

borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. April 2005, 18:32

hallo flo,

werd es hier jetzt gleich ausprobieren!
[SIZE=2]DG 1000[/SIZE]
[IMG]DG 1000 Fahrwerk[/IMG]
komisch,unter "SIZE" steht bei mir nichts von bild einfügen, nur von klein bis riesig.
danach erscheint bei mir dann zb. [SIZE=2] und der eingegebene text.
der button darunter mit dem bilderrahmen meldet dann eine java-script anwendung in der ich dann probehalber unter " http:// DG 1000 Fahrwerk" eingetragen habe.
danach noch ein bildchen über den dateianhang eingefügt und siehe da, wenn ich die vorschau anklicke, kommt zumindest an der vorgesehenen stelle ein kleines bildsymbol aber nicht das eigendliche bild von mir.
vielleicht erscheint es ja richtig wenn ich die antwort erstellt habe?! :evil:
nun zu deinen fragen.
die dg wird mein neues projekt, und ich werde sie wenn es die götter gut mit mir meinen,mitte mai bei rosenthal abholen.
die qualität, war bei meiner besichtigung was den rumpf angeht für die ebene ok.
die rumpfröhre zum leitwerksübergang aber für den rauhen hangeinsatz vor allem bei höhrem gewicht (bei der ktw auslegung) zu "lommelig".
Ekke Herrmann versprach mir aber wie beschrieben, beim einlegen des rumpfes die erwähnten stellen zu verstärken.
ansonsten scheint er aus dem debakel mit matthias asw28 gelernt zu haben.
wie er mir sagte hat er nun einen neuen flächenbauer, und die mir gezeigte fläche, zwar von einer ka6, war sehr gut gemacht. gute verschliffene holzqualität, saubere verzugsfreie endleiste die sehr dünn ausgeschliffen war, weil dort vollflächig mit kohleband unterlegtl wurde.
die rumpfform stammt übrigens von Robert Diesler aus der "schweiz" und da geh ich von schweizer präzesionsarbeit aus.
so muss jetzt leider zur arbeit.
man hört sich.
gruss micha
»borschten2« hat folgendes Bild angehängt:
  • dg-1000-fahrwerk.jpg
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. Mai 2005, 23:42

DG 1000 mit KTW

Hallo Leute,

bin ich im falschen Forum?
Hab ich eine ansteckende Krankheit?
Oder liegt´s am 1. Mai?
Das kann doch wohl nicht wahr sein.
Hab mir so viel Mühe gegeben die Sachen hier einzustellen und kein einziges Feedback!!!
Außer Floh, wohnt gleich hier um die Ecke und zeigt wenigstens Mitleid.
Mir immer selbst zu antworten grenzt an sinilität.
Also, wenn bald nichts vernünftiges kommt wechsele ich die Fronten. ;)

micha
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

nobbi-koeln

RCLine User

Wohnort: Köln

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. Mai 2005, 08:26

Hallo Miachael

ich versuche mal, ein Foto einzustellen. Es zeigt ein Duo Diskus
von der Größe Deines Vorhabens mit einen Hoffmann-Klapptiebwerk .
Ich habe es im Flug bestaunen konnen und könnte auch den Kontakt zum Besitzer der Maschine herstellen.

Gruß
Norbert
»nobbi-koeln« hat folgendes Bild angehängt:
  • Discus.jpg

borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. Mai 2005, 16:44

Ktw

Hallo Norbert,

danke für das Foto.
Sieht ja wirklich scale aus mit dem Hoffmann KTW.
Kannst Du dich mal schlau machen was er für die 20 Zoll Version verlangt?
Denke es entspricht ziemlich genau dem Elicker KTW, und da bist du in der Scaleversion
über 2000 Euro los. Also mehr wie der ganze Segler 1:3 !!!
Dabei ist noch keine Klappensteuerung, kein Motor, kein Regler und keine Zellen.
Trotzdem wäre ich natürlich über genauere infos, (Mail Adresse) vielleicht auch Fotos von der Hoffmannkonstruktion dankbar.

Gruß Micha
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

nikolaus

RCLine User

Wohnort: D-40212 Düsseldorf & Aachen

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. Mai 2005, 22:47

RE: Ktw

Hallo Michael,

wenn alle Stricke reißen lass das mit der DG und nimm eine PIK 20e in 1:2. Da ist dann wenigstens ALLES fullscale. Hat auch nicht jeder:






Fertigstellung des Berichtes nach dem Erstflug am vergangenen Wochenende folgt hier:
Bericht auf RCN

Meine 1:3 Flieger sind/werden entweder verkauft oder dienen zum Austoben bei starkem Wind am Hang (FOX). Insgesamt billiger ist meine ASH26E mit JK-Klapptriebwerk und 30Zellen im Übrigen absolut NICHT gewesen - und die ASH mußte ich selber bauen - was nicht annähernd so perfekt wurde wie die einmalige und bis beinahe in die letzte Schraube fullscale PIK 20e von Josef Eichstetter.

Hier noch ein paar Bilder als Schmankerl - der Bericht wird erheblich mehr Bilder enthalten:

Das Osterei in Verpackung bei der Anreise:


So sieht's aus nach dem Öffnen der Geschenkverpackung:
[IMG]http://users.skynet.be/fa208553/März 2005 006%20(Medium).jpg[/IMG]

So perfekt kommt die Maschine - als Beispiel einen Blick ins Cockpit - alles klar für den ersten Start


The Master himself at our home - Einführung in die Anlasser- und Autostarttechnik:
[IMG]http://users.skynet.be/fa208553/März 2005 008%20(Medium).jpg[/IMG]

borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Mai 2005, 01:07

RE: Ktw pik 20e

hallo nikolaus,

mit tränen in den augen möchte ich dir zu diesem meisterstück gratulieren.
wünsche euch beiden ein langes glückliches fliegerleben.
bei diesen bildern werden wieder erinnerungen und gefühle wach.
die linienführung dieser maschiene finde ich heute noch faszinierend, ja geradezu erotisch. ähnlich der kestrel die ich heute noch aus dieser zeit fliege.
vor ca. 25 jahren hatte ich eine pik20 masstab 1:5 von "WANITSCHEK". :heart: :heart: :heart:
damals waren klapptriebwerke noch kein thema, und nase abschneiden kam für mich bei dieser wunderschönen maschine nicht in frage.
also wenn ich das nötige "kleingeld" parat hätte, dann ....träum...träum....träum.
doch ganz im ernst, was muss man denn für diese prachtstück mit ktw hinblättern?
wie..was...deine ash26e jk 1:3 war genauso teuer?
hast du da die entwicklungskosten für deinen "eigenbau?" mitgerechnet.
habe deinen bericht im rcn mit interesse gelesen.
wie bist du jetzt mit den rc komponenten verblieben?
in meiner asw15e 1:3 werkelt als empfänger ein dsq-12 mit akkuweiche von act mit vollster zufriedenheit.
trotzdem, in die neue kommt ein diversity system dsl-8 dsq mit weiche.
soll halt doch noch einiges mehr an sicherheit bieten.
servoseitig sind ja die neuen digi-carbonate ds 8081 interessant.
preislich wie leistungsmäßig.
also nochmals danke für deinen bericht mit den tollen bildern und halt mich auf dem laufenden was deine pik angeht.
apropo bilder. wie machst du das, daß ich die zwischen deinem text auch ohne anzumelden sehen kann? bei mir klappte das immer nur als dateianhang der nur am ende des berichts zu sehen war. und das auch nur wenn ich angemeldet bin?

gruß micha
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

nikolaus

RCLine User

Wohnort: D-40212 Düsseldorf & Aachen

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Mai 2005, 10:07

Hallo Michael,

freut mich, daß Dir die Pik so gut gefällt - und Du die Wanitschek-Maschine aus den 80ern hattest! Eigentlich ein ganz schön exotischer Flieger.

Oh, das mit den Kosten im Vergleich zu ASH war missverständlich ausgedrückt... natürlich mußte ich die ASH nicht selber KONSTRUIEREN, sie ist ein Schüler (& Fleckstein) Voll-GfK Modell und kostete in meiner Ausstattung "nackt" (ohne KTW, RC und Cockpit) immerhin stolze € 2.700,-. Dazu kommen
JK-Klapp-Triebwerk inkl. Motor, Elektronik und Akkus mit € 1500,-,
12 Servos € 960,-,
Cockpit-Ausbau und Pfannmüller-Pilot € 350,-

Macht zusammen schlappe € 5500,-, da ist es zur PIK nur noch ein sehr, sehr kleiner (Kosten-) Schritt. Und nach 15 Jahren Modellbau wurde es höchste Zeit mal den Keller auszumisten, sehr viele schöne Modelle haben in den letzten Monaten den Weg in neue Hände gefunden und so Platz und Geld für die Pik geschaffen. Seit dem bin ich Glaubenskrieger geworden und statt "Jäger und Sammler" ein Verfechter des "Weniger ist mehr...". Das gilt bei der Überlegung beim Erwerb der pik 100%!

Die ASH-26 habe ich aber dann doch behalten :), schließlich will ich noch was Kleines zum herumheitzen haben :D . Denn die pik ist nur freigegeben für die Flugfiguren des Originals. Looping wäre schon seeeeeehr grenzwertig - die Wabenstruktur ist halt nicht wie bei einer 3m CAP zum torquen ausgelegt...


RC-Komponenten pik:
Zur Auslegung der RC-Komponenten bei der pik habe ich mich von Bewährtem und Josef Eichstetter leiten lassen - 805er für die Querruder-Wölbkappen und der Rest sehr gemischte Hitec Digital/Analog 5-11kg auf Höhe, Seite, EzFw etc.
Eine handvoll Hs85MG+ für die pneumatic-Ventile und Triebwerkssteuerungen, Dekompressionsventil etc....alles in allem nicht spektakulär, aber solide und überschaubar in den Kosten. Da kann man auch nochmal locker € 500 - € 1000,- mehr versenken, was nicht wirklich nötig ist.

Habe jetzt erstmal den ds-24 Empfänger eingebaut, aber in diesem Punkt möchte ich eigentlich nicht sparen und bei Weste ein DDS10-Diversity System erwerben.
Übrigens liegt der Maximalstrom aller Servos im Flug bei 5,9 A - gemessen mit der AW2-Plus von UI. Ich finde das ist ein sehr vertretbarer Wert und rechtfertigt den Verzicht auf eine separate Servo-Spannungsversorgung, oder?

More to come...

Nikolaus

nikolaus

RCLine User

Wohnort: D-40212 Düsseldorf & Aachen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. Mai 2005, 10:41

So sieht übrigens das Original aus...

Man beachte z.B. die Abgasanlage bei Original und Modell...


borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. Mai 2005, 18:53

Kostenfaktor!!!

Servus Nikolaus,

alle Achtung, über 5500 Euronen, das sind gute 10,000 DM.
Aber alles ist relativ. Wenn ich da an die Jetfliegerei denke.
Manche gleich mit 2 oder 4 dieser "teuren" Trieblinge bestückt zb. Peter Michel´s
Concorde oder 747.l8(
Das du die ASH26 von Fleckstein behalten hast finde ich sehr ok. Der Hersteller geniest ja den Ruf besonderst robuste Modelle herzustellen.
Kannst du das bestätigen? ( zb. mit Steine auf die Fläche werfen, ohne Dellen!) :nuts:
Soll er auf irgend einer Messe mal vorgeführt haben.
Nun zur Pik.
5,9 Ah sind bei den vielen Servos wirklich ein akzeptaber Wert, aber mach das auf jeden Fall mit dem DDS-10 u. Diversity.
Das sollte dir die tolle Maschine wirklich wert sein.
Zusammen mit der ACT Akkuweiche und dem Hochstromstecker ist das fast schon eine Lebensversicherung für eure gemeinsame Fliegerlaufbahn. :ok: :ok: :ok:
Wann soll denn der Erstflug stattfinden?

gruß Micha
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

nikolaus

RCLine User

Wohnort: D-40212 Düsseldorf & Aachen

  • Nachricht senden

14

Freitag, 6. Mai 2005, 19:40

ehrlich kalkulieren - trotzdem geht es!

Hallo Micha,

ja - das ist wirklich sehr, sehr viel Geld :hä: . Wenn man es auf einmal über den Tresen schieben muß allemal. Die meisten, die ein Klapptriebwerkprojekt planen
- lügen sich bei den Kosten etwas in die Tasche
- stoppen das Projekt aus finanziellen oder technischen Gründen
- denken über Geld sowieso nicht nach.

Ich bezweifele, daß ein 1:3 Projekt SICHER und SOLIDE mit KTW ausgerüstet werden kann für "kleines" Geld. Dieser Masstab verlangt bei Modell und Technik unvermeidbaren finanziellen und technischen Einsatz.
Bei der 5-6m Klasse muß man eigentlich einen 18-20" Löffel kalkulieren, darunter geht es nicht wirklich, das entsprechende Triebwerk dieser Größe gibt es nicht bei vielen Anbietern und sicher auch nicht für 29,99 beim LIDL... später dann eine (SM-) Klappensterung, eine vernünftige Luftschraube mit Wirkungsgrad - allein hierfür geht das Geld den Bach schneller runter als man gucken kann!

Auch muß das Modell sehr sorgfältig am Schacht versteift werden, um die Schwächung an der "Operationsstelle" auszugleichen, die Auslegung und Materialverteilung muß passen, wenn man ein Scalecockpit plant - 30 Zellen Inline lassen sich auch bei 1:3 nicht einfach so unter der Sitzwanne verstecken und das Modell muß das Mehrgewicht vor allem bei der Landung - manchmal vor allem einer harten - wirklich aushalten! All dies reduziert die Investitionshöhe nicht wirklich :tongue: ...

Die ASH ist da wirklich sehr vorbildlich, bocksteif, knallharte Oberfläche (obwohl ich seit einer harten Berührung der Nasenleiste mit einer Metallkante im Boden weiß, wenn das Material nachgibt...) und nicht ZU schwer. Ein HLG ist natürlich was anderes, aber die Gleitzahl der ASH ist subjektiv nach wie vor überragend gut (bei der Gleitzahl spielt das Gewicht ja auch eigentlich keine Rolle, solange die Geschwindigkeit stimmt). Und da sind wir gleich beim nächsten Punkt: Verwölben der Flächen kann nötig werden, um das Gefährt vom Boden weg (Bodenstart) oder auf den Boden zurück (vertretbare Landegeschwindigkeit trotz erhöhtem Gewicht) zu kriegen. Kostet Geld! Wölbklappen Modelle sind (noch) nicht pauschal billiger als reine QR-Flieger.

Eigentlich aber ist es doch so, daß sich bei manchem Modellflieger mit den Jahren einige kleinere Herzenswünsche (Modelle) im Keller angesammelt haben - sowie diverses Zubehör (Servos, Sender, Empfänger, Pfannmüller etc.). Mit Verkauf von ersterem finanziert man sie, mit letzterem rüstet man dann Neuerwerbungen aus.

So kam die ASH26E von Schüler nicht auf einmal so arg teuer - eigentlich nur der Bausatz. Den Rest habe ich nicht extra gekauft, das JK-Triebwerk kam ein Jahr später, die Servos waren gute aus meinem Bestand, die Akkus nutze ich auch in einem Heli etc.

Wer sich solche Modelle reihenweise "einverleibt" erfährt im Anschluß üblicherweise nicht die intensiver Beziehung und manchmal auch nicht die ursprüngliche geplante Lebensdauer :dumm: eines solchen Kunstwerkes. Wie erwähnt habe ich für die Pik sehr, sehr viele Sachen aus meinem Bestand veräußert um sie guten Gewissens zu finanzieren. Letzten Endes mag so etwas kosmetisch sein (es BLEIBT viel Geld) - liegt natürlich im Auges des Betrachters. Für mich ging es nicht anders und ich fühle mich auf diesem Wege sehr gut dabei. Handwerklich betrachtet ist die Pik dabei noch ein echtes Schnäppchen! Wer mal Gelegenheit hat in eine Eichstetter-Pik HINEINzusehen, wird nicht verstehen, wie so etwas für diesen Preis angeboten werden kann. Da muß man zuschlagen, bevor der Hersteller das auch erkennt :evil:

Der Erstflug der Pik war übrigens am vergangenen Wochenende auf dem Platz des MFC Eschweiler bei Aachen. Aus Sorge um die anderen schönen Klubmodelle mußte ich mit meinem Besen ganz alleine fliegen ;) . Leider gibt es noch keine Fotos vom Flug selbst, obwohl viele Kollegen am Platz standen und Bilder geschossen haben - vielleicht schickt mir mal jemand eines. Die Bilder oben sind übrigens unmittelbar vor dem Start von Frank Portheine, dem Präsidenten des MFC gemacht.

Gruß Nikolaus

fre

RCLine Neu User

Wohnort: A-4600 Wels

  • Nachricht senden

15

Samstag, 7. Mai 2005, 17:06

RE: DG 1000 /1:3 mit KTW. Forumsneuling mit einigen Fragen.

Hallo Michael,

anbei ein paar Daten zu unserer eigenen DG 1000:

Maßstab 1 : 4, Spannweite 5,0m
Gewicht 9,9 kg, KTW Eigenbau, Antrieb Hacker B50/24L,
20 Zellen GP 3300 P&M, Prop 16 x 6

Näheres in den nächsten Tagen unter
www.klapptriebwerk.at

mfg Rudi
»fre« hat folgendes Bild angehängt:
  • dg6.jpg

borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 8. Mai 2005, 13:51

RE: DG 1000 /1:3 mit KTW. Forumsneuling mit einigen Fragen.

Hallo Fliegerfreunde,

eine anfangs gestellte Frage, die nach dem Scalefahrwerk, hat sich so gut wie geklährt.
Bericht unter Thema " Endlich! Neues Scalefahrwerk."
Fehlen mir nur noch Erfahrungsberichte über die Rosenthal DG 1000 und das Ernst Reiff Klapptriebwerk zu meiner Glückseeligkeit.

Gruß Michael 8)
»borschten2« hat folgendes Bild angehängt:
  • scale.jpg
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

17

Montag, 4. Juli 2005, 19:10

RE: DG 1000 ist jetzt da !

Hallo Freunde,

endlich ist "Sie" da.:D :D :D

Hab schon mal ein bisschen gewogen.
Fläche mit GFK Winglet 2500g
Rumpf 2300g
Höhenleitwerk 348g
Seitenruder 110g

Das mit dem neuen Scale Fahrwerk von "LET Model" wird sich auch noch in der nächsten Woche entscheiden.
Hab jetzt 2 deutsche Vertragsändler herausgefunden die mir in bälde die Preise mitteilen werden. Dann wird sich entscheiden ob es bei Scale bleibt, oder aus Kostengründen das neue Fahrwerk von Ernst Reif wird.
Werde ihm dann in der 2.ten Juliwoche einen Besuch abstatten, um sein KTW genaustens unter die Lupe zu nehmen.

Für die Fotos wurde noch die kleine aber feine TF DG1000 dazugelegt, um das Größenverhältniss besser darstellen zu können.
Wenn ihr am Werdegang des Modells interessiert seid, lasst es mich wissen.

Gruß Micha
»borschten2« hat folgendes Bild angehängt:
  • DG Ros1.jpg
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

18

Montag, 4. Juli 2005, 19:11

RE: DG 1000 ist jetzt da !

Bildchen2
»borschten2« hat folgendes Bild angehängt:
  • DGRos2.jpg
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

borschten2

RCLine User

  • »borschten2« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

19

Montag, 4. Juli 2005, 19:12

RE: DG 1000 ist jetzt da !

Das sollte eigendlich dazu.
»borschten2« hat folgendes Bild angehängt:
  • DG.jpg
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

Fox-Pilot

RCLine User

Wohnort: Rhein Erft Kreis

Beruf: Reisebusfahrer

  • Nachricht senden

20

Montag, 4. Juli 2005, 20:12

RE: DG 1000 ist jetzt da !

Hey Michael,
klar ist man am Werdegang der Großen interesiert!

Gruß
Thomas
Mitglied der IGG-Deutschland und IG-Segelflug sowie der Piper-IG.