Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Mai 2005, 08:43

MultiLock Flächenarretierung

Hallo,

benötige eine Einbauanleitung der MultiLock Flächenarretierung.Bin gerade mit dem Bau einer DG 600 EVO ME von MPX beschäftigt und mir stellt sich eine Frage.
In der Wurzelrippe ist ein 6mm Loch vorhanden,klebe ich nun den Druckknopf mit den 3 Rillen direkt in die Wurzelrippe ein oder muss ich auf 11 mm aufbohren und zuerst die Ausgleichbuchse einkleben und in die Ausgleichbuchse dann den Druckknopf einkleben.Für was ist die Ausgleichbuchse?Mit Sicherheit kann mir jemand weiterhelfen.Die Drucköse ist ja bereits im Rumpf verklebt.Einkleben werde ich mit Endfest 300,denke das hält bombig.

Mit fliegerischen Grüßen

Frank ??? ==[]

2

Mittwoch, 4. Mai 2005, 12:59

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »anonym« (4. Mai 2005, 13:02)


Glide

RCLine User

Wohnort: Wien Umgebung

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Mai 2005, 13:04

Hi,

Ich habs bei meinem MPX Kranich so gemacht:

Die Drucköse war schon fix im Rumpf.
Den Druckknopf habe ich angesteckt um mal zu sehen wie weit er hineingeht.
Dann die Drucköse gut einfetten und den Druckknopf in die Ausgleichsbuchse eingehartzt.
Dann habe ich den Bereich um das Multilocksystem an Rumpf und Fläche gut eingefettet,
die Ausgeichsbuchse aufgerauht,
Hartz in das Loch in der Fläche (überflüssiges Hartz hinaushohlen, ich habs mit einem Holzstück gemacht das ich etwa auf den Durchmesser der Ausgleichsbuchse zurechtgeschnitten habe)
Fläche Drann, einige Stunden härten lassen (je nach Kleber...)
Nach dem Aushärten:
Fläche runter, den Platz um die Asgleichsbuchse der frei geblieben ist noch mit Kleber angefüllt (Endfest 300) und fertig.


ups... wer Lesen kann ist klar im Vorteil...
bei mir war es schon vom Werk auf 11mm aufgebohrt.

Ich denke dass sie die Ausgleichsbuchse nicht zu Spaß beilegen.
Also würde ich dir Raten, sie einzuhartzen. Schaden kann sie wohl kaum

Grüße, Andi
Je mehr Käse desto mehr Löcher,
Je mehr Löcher desto weniger Käse,
Je mehr Käse desto weniger Käse?

4

Mittwoch, 4. Mai 2005, 13:53

hei,

klar werden sie die buchse nicht aus lust und laune dazu legen.hab mal bei multiplex nachgefragt,die 11 mm buchse liegt bei falls noch modelle im umlauf sind die ein 11 mm loch in der wurzelrippe haben.in meinem fall könnt ich den 6mm nippel direkt in die wurzelrippe harzen,sagte der mann.


gruß frank :ok:

David S

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Mai 2005, 08:12

Hi,

Ich habe die Multilock-Arretierung nicht eingebaut.

Mit den 2 Stahldrähten, hätte ich die Fläche nicht ausreichend nach vorne "biegen" können und somit wäre ein Öffnen der Arretierung unmöglich gewesen.

Erfährungsberichte interessieren micht natürlich :D

Ich sichere die FLäche mit einem kleinen Streifen Tixo am Rumpf, das hält bombig.

David

Tiefflieger Rudi

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Ang.

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Mai 2005, 06:38

??? Mit den 2 Stahldrähten, hätte ich die Fläche nicht ausreichend nach vorne "biegen" können und somit wäre ein öffnen der Arretierung unmöglich gewesen. ???



???? hattest du keine roten Keil dabei den du zwichen Wurzelrippe und Rumpf schieben kannst. Damit öffne ich die Arretierung. Ein abgebrochener prop tuts auch. Einfach knapp neben dem Mulilook in den Spalt schieben in 1 ,5 Sek ist es erledigt.
Holm und Rippenbruch
udi