1

Dienstag, 19. Juli 2005, 09:24

Vorteile V-Leitwerk ?

Hallo zusammen,

ich bin gerade am suchen nach einem F3B Flieger (mit e-Antrieb).
Dabei fällt auf, daß fast alle Modelle serienmäßig ein V-Leitwerk haben. Kreuz-Leitwerk gibt es wenn überhaupt nur als Option.

Kann mir jemand sagen, was der Vorteil eines V-Leitwerks ist, oder warum alle aktuellen F3B Wettberwerbsflieger ein V-Leitwerk besitzen??

Gruß Jürgen

fazer

RCLine User

Wohnort: Lilienthal

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Juli 2005, 09:54

Hi Jürgen!
Was mir so einfällt ist: weniger Gewicht,ein Randwirbel weniger,unempfindlicher in hohem Gras,evtl.einfacherer Bau.
Gruß Jörg

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Juli 2005, 10:11

Pro:

- Hinten weniger Gewicht => Vorne weniger Gewicht.
- Im Geradeausflug am wenigsten Widerstand.
- Bau einfacher (siehe Gewicht).
- Bodenfreiheit.

Hauptpro eindeutig das geringe Gewicht und da schauen manche ja sehr drauf.

Kontra:

- Schön? (Geschmackssache)
- Feste EWD.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Rc-Badewanne

RCLine User

Wohnort: Lindau am Bodensee

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Juli 2005, 11:11

Zitat

- Feste EWD.

Die kann man schon verändern, vorallem wenn sie schraubbar ist, einfach ein Stück Holz zwischenlegen.

Nachteile:
-Mischer notwendig
-weniger Seitenruderwirkung ??

Gruß Martin

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Juli 2005, 11:27

Feste EWD: Bei einem Hochleister ist nix mit Hölzchen unterlegen. Da ist die Fläche meist angeformt.

Nachteil:
Bei Seite wird gegenseitig Höhe und Tiefe gegeben, bei Höhe wird gegenseitig Seite links und rechts gegeben. Beides "bremst". Dafür halt am besten wenn es nur gerade aus geht.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

6

Dienstag, 19. Juli 2005, 12:08

Zitat

Original von Prof._Dr._YoMan


Kontra:

- Schön? (Geschmackssache)
- Feste EWD.



Zu Pkt. 1 sag ich jetzt mal als überzeugter V-LTW Anhänger nix ;)

Pkt 2: Elita V-LTW als Pendel.... die gäbe es sogar als E-Version....

Klugscheissermodus aus.... :D
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

domi76

RCLine User

Wohnort: daheim

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Juli 2005, 12:22

Zitat

Original von Prof._Dr._YoMan
Nachteil:
Bei Seite wird gegenseitig Höhe und Tiefe gegeben, bei Höhe wird gegenseitig Seite links und rechts gegeben. Beides "bremst". Dafür halt am besten wenn es nur gerade aus geht.


Nö.... die Ruder bremsen so oder so..... wenn zwei ausfahren, dann eben weniger Ausschlag... die effektive Fläche ist nicht so unterschiedlich, lediglich die Kraftvektoren sind andere, woduch anderer Reaktionen am Modell auftreten.....

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. Juli 2005, 13:13

Das hatten wir doch schonmal.

Wenn du beim K-Leitwerk Seite gibts, so gibt es auch nur eine Seitenkomponente. Bei Höhe/Tiefe ists genauso.

Beim V-Leitwerk gibt es zwei Seitenkomponenten und einen Höhen- und eine Tiefenkomponente die sich von der Wirkung gegenseitig aufheben, aber trotzdem "im Wind" stehen, also "bremsen". Bei Höhe/Tiefe ebenso.

Gibts eigentlich was anderes als die Elita mit Pendel-V?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

9

Dienstag, 19. Juli 2005, 13:39

Hallo Jürgen,

aus meiner Erfahrung heraus kann ich nur sagen:

Vorteil V-Leitwerk:
- leichter
- Bodenfreiheit gegenüber Kreuzleitwerk

Nachteil V-Leitwerk
- Optik ( ist jedoch Geschmackssache)
- weniger geeignet zum extremen rumbolzen am Hang, da ein V-
Leitwerk "weicher" auf die Ruder reagiert

für ein wettbewerbstaugliches, leichtes Modell ist das V-Leitwerk sicherlich 1. Wahl.
für das "sonntägliche" rumbolzen am Hang kann ich mir allerdings nur das T-Leitwerk vorstellen:

Vorteil T-Leitwerk:
- Bodenfreiheit
- Wie auch beim Kreuzleitwerk ist ein aggressiven rumbolzen 'drin
(Die Wirksamkeit der Ruder ist nun mal bei T- und Kreuz-Leitwerk optimaler als beim V-Leitwerk).

Nachteil T-Leitwerk:
- Schwerer als V
- Optik ( ist jedoch Geschmackssache)


Als T-Leitwerksmodell mit oder ohne E-Antrieb gibt's doch noch die Ellipse 2T von Euromodell.

mfG
Harald

10

Dienstag, 19. Juli 2005, 16:08

da das seitenruder nur auf einer seite der fliegerlängsachse angreift, hat es immer eine asymmetrische komponetente, der vektor ist nicht nur seitwärts gerichtet, sondern es entsteht auch eine "kippwirkung".

wenn dier bewegliche teil schräg angeschlagen ist, kann sogar eine "höhenruderwirkung" entstehen.

dem entgegen wirken die sal-ähnlichen konstruktionen bzw. ein "echtes" kreuzleitwerk mit hoch angesetztem höhenruder, bei dem der leitwerksträger flugmechanisch unterhalb der längsachse "hängt"

11

Dienstag, 19. Juli 2005, 19:30

Zitat

Original von Prof._Dr._YoMan
Das hatten wir doch schonmal.

Wenn du beim K-Leitwerk Seite gibts, so gibt es auch nur eine Seitenkomponente. Bei Höhe/Tiefe ists genauso.

Beim V-Leitwerk gibt es zwei Seitenkomponenten und einen Höhen- und eine Tiefenkomponente die sich von der Wirkung gegenseitig aufheben, aber trotzdem "im Wind" stehen, also "bremsen". Bei Höhe/Tiefe ebenso.

Gibts eigentlich was anderes als die Elita mit Pendel-V?



Hast schon recht, das V-Tail ist etwas schwieriger zum Einstellen und ggf. auch im fluge. Eine SR Differenzierung (welche och immer nicht als fertiger mischer in den Senderanlagen angeboten wird) sollte etwas "linderung" verschaffen.

Ausser der Elli mit V-Pendel kenne ich auch keine andere Maschine....
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

12

Dienstag, 19. Juli 2005, 21:54

Hallo Zusammen,
vielen Dank für die schnellen zahlreichen Antworten.
Da ich keine Wettbewerbe fliegen möchte, ziehe ich mal als fazit aus euren Antworten, daß ich die Entscheidung ob V- T- oder Kreuzleitwerk am ehesten nach optischem Gesichtspunkt entscheiden werde.

Was haltet ihr eigentlich vom Mistral von FVK, der ist ja doch auch als e-Version recht leicht, und mit deutlich unter 600 Euro ja auch sehr günstig.

Gruss Jürgen

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. Juli 2005, 21:55

Ralph, es ging mir nicht um eine möglicherweise sinnvolle Differenzierung am V-Leitwerk (was machst du auf dem Rücken), sondern darum das beim V-Leitwerk durch unnötige zusätzliche sich gegenseitig in der Wirkung (aber nicht in der Bremswirkung) aufhebende Komponenten beim Rudereinsatz Verlust entsteht.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 19. Juli 2005, 21:57

Zitat

Original von juergen640
daß ich die Entscheidung ob V- T- oder Kreuzleitwerk am ehesten nach optischem Gesichtspunkt entscheiden werde.

T und K sind idiotensicher einzustellen. V nicht ganz. Siehe oben. Aber eigentlich hast du recht.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Oli_K

RCLine User

Wohnort: Leonberg

Beruf: DV-Kaufmann

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 20. Juli 2005, 14:21

Hi,

Zitat

Was haltet ihr eigentlich vom Mistral von FVK, der ist ja doch auch als e-Version recht leicht, und mit deutlich unter 600 Euro ja auch sehr günstig.


Ich fliege den Graphite von FVK (elektrisch), ist vom Profil und der Auslegung fast identisch zum Mistral, nur noch nen Tick leichter (und nicht so fummelig beim Rumpfausbau). Ist wirklich ein tolles Modell mit für das geringe Gewicht doch erstaunlich grossem Geschwindigkeitsbereich und absolut unkritischen Flugeigenschaften.

Im Magazin des 'Nachbaruniversums' gibts einen Beitrag zum Mistral:

Bericht Mistral

Oli
[SIZE=1]
Heli: Hurricane 550 Pro, 5s, Z20 1470KV, GAUI 75A ESC, 15/60/19/61, GY401; HM 4#3; Nomox; Lama 3
Fläche: Graphite; Absolute; Mini Prima; Charter; Sanyo Limit; Picco; Easy; Mini Weasel, Windrider Fox, Pz Trojan
Funke: Futaba T8FG[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Oli_K« (21. Juli 2005, 10:22)