Pozgaf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

21

Samstag, 18. April 2009, 19:37

Bei meinem Svist hat alles gepasst......
Das Seitenleitwerk ist perfekt gerade und das HR parallel zu den Flächen. Der Flächenstahl war perfekt gerade und die Flächen haben eine gesunde V-Form. Mein Rumpf war auch perfekt verarbeitet, beide Rumpfhälften waren perfekt Symetrisch.

[SIZE=3]Da hatte ich wohl einfach Glück[/SIZE]

Übrigens heut Abend lade ich noch ein neues Onboard Video vom Svist hoch.
Grüße, Felix

wernerhetzel

RCLine User

Wohnort: A-Mistelbach

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

22

Samstag, 18. April 2009, 20:59

Quallitätsstreuung

Das Problem bei den Reichard-Modellen ist , das die Modellteile von verschiedenen Kleinherstellern kommen. Diese arbeiten halt in unterschiedlicher Quallität. Darum auch die grosse Streuung der Mängel . Auch ich habe schon etliche Modelle vom Reichard gebaut , vor zig Jahren haben wir sie selbst in Tschechien geholt , jetzt ist die 60 km Anfahrt zu teuer da wir sie beim Schweighofer billiger bekommen.
Letztes Modell , der Kakadu fliegt gut bei einem Kollegen !
mfg
werner

twinflyer

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

23

Montag, 20. April 2009, 14:51

ich habe auch seit kurzem ein Reichard-Modell, nämlich den Sirius.
Ich bin mit der Quallität voll zufrieden. Am Rumpf musste zwar die Steckung für die Flächenaufnahme angepasst werden, aber das war ne Sache von 3 Minuten.
Einziger Mängel bei dem Ich noch nicht weiß wie ich ihn beseitige ist die eine Wölbklappe.
Die ist leider nicht perfekt anscharniert, und steht einseitig in Neutraler Possition ca. 2-3mm über.

Wie kann ich das beheben ?? Soll ich die Klappe neu anscharnieren, aber mit was. Ich gehe davon aus dass das Scharnierband das schon dran ist nicht noch ein 2. Mal hält.
Ist zwar ein wenig OT aber vielleicht kann ja einer schnell antworten wass ich tun soll.
Simprop Fling 8) Longshot 2 :ok: concepta :O Sirius 8(

24

Freitag, 15. Mai 2009, 17:10

Hallo zusammen,
welche EWD hatt euer Svist? Nach der Ausbesserung der schiefen Höhenleitwerkaufnahme hab ich eine EWD von über 6° gemessen, was wohl etwas zuviel ist. Die Auskunft der Fa.Staufenbiel war nicht sehr befriedigend.

Zitat: wir verkaufen den Svist schon seit mehren Jahren. Die EWD hat bisher bei
allen Baukästen gepasst.

sehr mutige Aussage!

Gruss
Dominik

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

25

Samstag, 16. Mai 2009, 15:46

Die passt immer wenn keiner ne Bewertung und Mängel angibt!!!

Ich kann nur den Beineke empfehlen, saubere Flügel, sauberer Rumpf!! Nur die Störklappen sind aus gespritztem Kunststoff!!
Bügeln muss man die flächen zwar selber aber ansonsten is man höchtens ne Woche mit dem Modell was ich hatte beschäftigt!!

Ruhe in Frieden !! Asterix ;(

mfg. Udo
:angel:

26

Samstag, 23. Mai 2009, 18:17

Hatte mit meinem Svist heute morgen einen erfolgreichen Erstflug :ok:
Fliegt einwandfrei und pfeift wundervoll beim anstechen, mit ner Schaumwaffel nicht zu vergleichen. Da haben sich die Nacharbeiten gelohnt.
Die empfohlenen Ruderausschläge sind allerdings zu klein, muss ich für den Zweitflug noch erhöhen um die Rollen zügiger zu fliegen und damit auch ein Rückenflug möglich ist.
Die Fluggeschwindigkeit hab ich mir allerdings etwas schneller vorgestellt, ist aber vielleicht noch Einstellungssache SP+EWD.

Gruss
Dominik

astra16v81

RCLine Neu User

Wohnort: Bad Lausick, Sachsen

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 5. August 2009, 19:59

Hallo zusammen,

ich habe seit gestern auch einen Svist von Staufenbiel.

War bei euch ein Dekorbogen im Lieferumfang?

In der "Bauanleitung" ist ja eine Stückliste dabei und gemäß dieser Liste fehlen bei mir der Dekorbogen, der Oracoverstreifen und die Kabinenhaubenbefestigung.
Die Antwort von Staufenbiel lautete, dass diese Teile nicht zum Lieferumfang gehören.

Die Vorfreude auf den Flieger hat sich beim genauen Sichten der Komponenten leider auch schnell gelegt. Die Bügelfolie hat Falten und Blasen ohne Ende, habe schon versucht sie mit dem Fön wegzubekommen, aber nach dem Abkühlen der Fläche kommen alle Falten wieder.

astra16v81

RCLine Neu User

Wohnort: Bad Lausick, Sachsen

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 9. August 2009, 19:37

Habe jetzt bei meinem Svist auch festgestellt, dass die Tragflächenbohrungen überhaupt nicht mit dem Rumpf passen.

Wie sollte ich das am besten korrigieren? Die vorhandenen Gewindebohrungen im Rumpf mit Harz ausfüllen und neue Löcher bohren?

Und wie habt ihr bei euhc die Kabinenhaube besfestigt? Für vorn ist ein Federstahldraht dabei, aber hinten...??

Gruß
Sven

Thomas_V

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Spezialist Mobilfunk (T-Mobile)

  • Nachricht senden

29

Montag, 10. August 2009, 08:27

die haube wird mit einen stahldraht vorne und einem klemmpin hinten befestigt.
War bei mir im Bausatz dabei
F3K: Chilli von Stratair, Vortex 2.5 , YaSAL RDS
F3J: Art-Hobby HighAspekt

Mein Flugplatz

flyforfun

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

30

Freitag, 8. Oktober 2010, 11:01

Hallo Gemeinde

*threadnachobenschieb*

Hab mir bei der Schweighofer Haus-Messe den Sprinter 09 gegönnt.
Muss sagen um 135EUR ein sehr vernünftiges Modell. Habe die einteilige Fläche.
Kohleroving im Rumpf und im Flügel innen sichtbar.

Bau war an einem verregneten Tag erledigt. Von extremen Ungenauigkeiten kann ich nicht berichten. Ein wenig Schleifpapier ist nötig um die Fläche einzupassen - ja. Aber der Aufwand hält sich absolut in Grenzen! 30min und jetzt passt alles sehr schön! Schrauben, Kabinenhaube, Höhenruder etc passt alles von Haus aus ohne Probleme! Bausatz ist bis auf Anlenkungsteile komplett.

Motor ist der 3548 900kV (170g)
Mit 3s die etwa 200g wiegen ist der Schwerpunkt leicht zu erreichen. Das große Akkubrett hilft ungemein.
Klappschraube 13x6,5 Aeronaut an 45mm Spinner zieht das Teil gemächlich senkrecht. Nach 14min Flug noch 3,80V pro Zelle am 2600er Akku! Ich glaube mit 1800ern oder sogar darunter könnte er in der Thermik funktionieren.

Mit 4s und selber Schraube geht es zügig nach oben :D , 10sec bis er klein ist.
Gewicht mit 4s 2650er 40C Zippy ist 1250g. Nach Flug 18min bei 3,80V pro Zelle.

Der Rumpf verträgt 5s - das kommt dann zur Anwendung wenn 4s zu langweilig geworden sind :nuts: :evil:

Nach den ersten Flügen kommt mir vor die EWD könnte reduziert werden - er fängt sich im weiten Bogen aus dem Sturzflug ab. Querruder und Höhenausschläge hab ich erweitert da die Standardwerte sehr soft sind.
Overall: Happy :ok:

Gruesse
flyforfun
Black Horse Models (RCM) - Arrow 3D
HET F18:
Reichard Sprinter
Höllein Impressivo
Robbe Pitts S12

450er HK Heli SE v2 :ok:

kellah

RCLine User

Wohnort: saarland

Beruf: metallbauer für konstruktionstechnik und maschinenbau

  • Nachricht senden

31

Freitag, 8. Oktober 2010, 14:25

ach herjeh :) ich glaube du unterforderst aber deinen sprinter mit deiner prop auswahl schon heftig.

was machst du denn bitte mir 3,5kilo schub??? was wiegt denn dein flieger? ich schätze mal irgendwas um die 1400-1600 gramm??

grade für 4S würd ich leiber mal ne 12x7 draufschnallen... damit wird der immernoch locker senkrecht gehen (vielleicht nicht aus der hand) aber dafür haste mal bissel sputz um ihn übern platz zu prügeln!


ach ja... oftopic... sorry


ich hab noch selbst kein reichard modell gebaut, aber ich kenne ausm verein und netz diverse storys in allerlei ausprägungen.
leider ist es wirklich so das die stereuung der qualität imens ist!
ein kollege von mir hat seinen mephisto09 bausatz 3 (DREI!!) mal mit nem kleinen beilegzettel wieder zurückgeschickt und jedesmal ohne nachfrage sofort einen neuen geschickt bekommen, der vierte war dann absolut top!!
schinbar ist sich der reichard selbst seiner mangelenden qualitätstreue bewusst.
also bitte keine hemmungen wenn noch umtausch möglich ist! man bekommt direkt nen neuen wenn man nen zettel beilegt der in freundlichen worten die fehler ausweist.

nun kann man drüber streiten ob das I.O ist oder nicht. ich würde sagen bei den preisen isses akzeptabel.

georg

flyforfun

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

32

Samstag, 9. Oktober 2010, 08:57

Ja, der Zug nach oben ist sehr constant mit der Leistung...
Die Luftschraube werde ich noch optimieren. Langsam anfangen und dann schneller werden - ist auch besser für die Lebensdauer :-)

Ich will zur Zeit 3 und 4s mit der selben Schraube verwenden - daher der Kompromiss.
Für 4s-5s gibts dann wieder eine andere.

Gruesse
flyforfun
Black Horse Models (RCM) - Arrow 3D
HET F18:
Reichard Sprinter
Höllein Impressivo
Robbe Pitts S12

450er HK Heli SE v2 :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flyforfun« (9. Oktober 2010, 08:59)


flyforfun

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 21:49

Sodala... eine Aeronaut 11x10 eingebaut und das geht nun schon besser an 4s!
Brauche an die 8s bis ich an meiner Sichtgrenze bin. Allerdings bin ich mir bei der EWD nicht sicher.
Flieger fängt sich immer noch, wenn auch im flachen Bogen, ab.

Wie merke ich denn ob ich besser am Höhenruder als am Hauptflügel die EWD verringere? Hauptflügel ist nun etwa 1mm an der Hinterseite unterklebt.
Höhenruder steht derzeit ein paar % von der Höhenruder Oberseite nach unten.

Der beschriebene Pfeifton ist da wurde nun leiser da ich mit 2mm Schaummatten Flügel und Rumpf abgedichtet habe. Der Ton ist "definierter" und schärfer geworden. Bin soweit begeistert!

Motorlaufzeit um 4min - mit Wind und Gleitphasen war ich schon bei 25min!

Gruesse
flyforfun
Black Horse Models (RCM) - Arrow 3D
HET F18:
Reichard Sprinter
Höllein Impressivo
Robbe Pitts S12

450er HK Heli SE v2 :ok:

kellah

RCLine User

Wohnort: saarland

Beruf: metallbauer für konstruktionstechnik und maschinenbau

  • Nachricht senden

34

Samstag, 16. Oktober 2010, 11:42

also ich würde ja beim thema EWD so angehen das ich den tragflügel mit der rumpfuntersite parallel lege! und dann die EWX am Leitwerk einstellen.
andererseits bekommt man wohl unweigerlich einen auf-/abtrieb an der rumpfunter-/...oberseite zustande wenn man zu weit geht.
weißte wie ich meine?
das kostet mit sicherheit jede menge energie! abgesehen von immer seltsamerem flugverhalten je höher die gewschwindigkeit.

35

Montag, 18. Oktober 2010, 17:12

Zitat

Flieger fängt sich immer noch, wenn auch im flachen Bogen, ab.

So soll es sein.
Viele Grüße, Michael