lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 20. Oktober 2009, 06:07

Rückenflug wölb4°oben höhe 7,5° gedrückt

Name des Konstrukteurs = Noname
Bezeichnung (Name) des Flugzeuges = moni

Anstellwinkel des Flugzeuges = -12,152Grad
Schiebewinkel des Flugzeuges = 0,000Grad
Gesamtmasse des Flugzeuges = 15,000kg

Gesamt-Oberfläche (F_ges) des Flugzeuges = 1,992m^2
Auftriebserzeugende Fläche (Fa) des Flugzeuges = 1,939m^2
Seitenkraft erzeugende Fläche (Fy) des Flugzeuges = 0,178m^2
Momentenbezugslänge lu , mittlere Bezugsflügeltiefe aller Tragflächen = 0,401m

Auftriebsbeiwert (Ca_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,579
Seitenkraftbeiwert (Cy_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fy des Flugzeuges) = -0,000
Gesamter induzierter Widerstandsbeiwert (CWI_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,01161
Widerstand durch Profil-Reibung (cw_visc) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,01441
Interferenzwiderstand (cw_int) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00000
Rumpfwiderstand (cw_rumpf) (Bezugsfläche ist die Rumpfquerschnittfläche F_Rumpf) = 0,12000
Gesamtwiderstand (cw_ges) = cwi + cw_visc + cw_int + cw_Rumpf ( Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,03054
Gleitzahl (E) des Flugzeuges = -18,4607
Steigzahl (e) des Flugzeuges = -13,8616
Gleitwinkel des Flugzeuges = -3,1006 Grad
Sinkgeschwindigkeit (vs) des Flugzeuges = -0,7920 m/s
Fluggeschwindigkeit (v) des Flugzeuges = 14,622m/s = 52,638km/h

Momentbeiwerte um den Flugzeugnullpunkt (NP) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = 0,1812
Giermomentbeiwert (CN_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Momentbeiwerte um den Flugzeugschwerpunkt (XS) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = 0,0012
Giermomentbeiwert (CN_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Auftriebsanstieg im Bereich des Anstellwinkels = 4,737
Schwerpunktlage (XS) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,125m
Neutralpunktlage (XN) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,163m
Stabilitätsmaß in % der Bezugsflügeltiefe lu = 9,500% = 0,038m (Abstand XD -> XN) , negatives Vorzeichen bedeutet Instabilen Flug

Auftriebskraft (A) = -147,098N
Widerstandskraft (W) = 7,968N
Seitenkraft (Y) = -0,000N

Nickmoment um den Flugzeugnullpunkt (M_NP) = 18,458Nm
Giermoment um den Flugzeugnullpunkt (N_NP) = 0,000Nm
Rollmoment um den Flugzeugnullpunkt (L_NP) = 0,000Nm

Nickmoment um den Schwerpunkt (M_XS) = 0,122Nm
Giermoment um den Schwerpunkt (N_XS) = 0,000Nm
Rollmoment um den Schwerpunkt (L_XS) = 0,000Nm

ab hier wird der rückenflug kritisch wegen strömumgsabrissen
Dynamic für kurvenflug folgt noch dasganze errechen ich mit höheren gewichtskräften
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 20. Oktober 2009, 06:17

Kommentar

Nach meheren verschen mit verschidenen profilen
ist jetzt ein Strak auf der Fläche!
die fläche wird mit 1° schränkung geflogen
ein wig tipp wäre empfehlenswert,der stumpfe flächenabschluß versaut die anströmung
bei den doch großen anstellwinkeln gewaltig .

optisch wird das kaum aufallen da sich die profile doch seht ähneln
der strak enstand zugunsten neidrigere flächenwiederstände mit höherm auftrieb
ab ca40km/h.
notwendig geworden ist das durch den enormen rumpfwiederstand!
ein wig tipp wäre empfehlenswert,der stumpfe flächenabschluß versaut die anströmung
bei den doch großen anstellwinkeln gewaltig .

die mindestgeschwindigkeit liegt bei 35kmh da sind strömungsabrisse in der Flächenmitte angehend

Fazit die geasmtauslegenung der moni als modell

zu schwer....zu kurze helbel....zu kleines leitrwerk
allein das ich hier jetzt eine stabi von 9 anstezen mußte um gleitwerte zuerhalten spricht bände.

jetzt darf ich arbeiten gehen......
Gruß bernd.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Thermiknator

RCLine Neu User

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 20. Oktober 2009, 07:14

RE: Kommentar

Hallo Lichl,

kannst Du bitte die Datei für´s FLZ-Vortex hier reinstellen. Danke.

Gruß,
Bernd

aerostar

RCLine User

  • »aerostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 20. Oktober 2009, 08:34

Hallo Bernd,

das war aber fleißig! Wenn Du mir jetzt noch die Koordinaten von Wurzel und Randbogenrippe zukommen lässt, kann ich die Moni mal so bauen. Es kommen auf jeden Fall herabgezogene Randbögen dran, die sind für die Stützräder erforderlich. Ist die Schränkung über den Strak gewährleistet oder muß ich die Profilsehne noch kippen?
Welches sind die vernünftigen Wölbwinkel? Ich möchte möglichst einen 3 Stufen-Schalter einsetzen. Wenn das unsinnig ist, kommt ein Schieber zum Einsatz.

Bei deinen Berechnungen solltest Du den Rumpf noch schlechter als auf dem Papier annehmen. Das Ding hat Ecken und Kanten sowie ein festes Fahrwerk.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 20. Oktober 2009, 22:07

hallo merlin

dort kannstt das neueste downloaden [http://fliegerforum.embeh.de/viewtopic.php?f=22&t=93]

servus martin
die kordinaten lass ich dir zu kommen wenn du noch etwas zeit mit dembaubeginn hast
möchte ich gerne noch etwas rumspieln!
Auf den kordinatensatz der endrippe liegt ein Gebrauchsmusterschutz!
Das profil ist meines und ich erlaube dir hiermit ausdrücklich es für deine Moni zu bauen.
untersage dir aber jedwege weitergabe der profilkoordinaten.

Die profilschränkung muß du dir erbauen!

Udn du kannst dir schonmal gedanken über einen oder 2anständige Holme machen
für deine flächen größere gelitwinkel als hier berechnet bringen satte geschwindigkeiten bei dem gewicht.
desweitern mußt du die kalppen entsprechend verwindungssteif bauen.

die klappen kannst du dir schalten wie beschrieben für thermik nullstellung und rückenflug!

wenn die moni fligt will ich das teil fliegen sehen!

und ich geh jetzt ins bett ein 14 stunden arbeitstag macht nich gerade laune auf computern!

Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

aerostar

RCLine User

  • »aerostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 10:55

Hallo Bernd,

vielen Dank für deinen Einsatz. Das mit dem Bauen wird dauern, ich sammle erst mal Teile, Holz und Informationen. Bei meinem Baustil rechne ich mit Erstflug 2011.
Holme rechne ich auf Bruchlast 10g bei 10kg Rumpf. Das sollte mehr als ausreichen. Ich mache mir gerade Gedanken über den Holmverbinder. Rohrsteckungen finde ich doof, da gibt es aufwändigere, aber elegantere Lösungen.
Die Fläche wird Rippe/Sperrholz, die Klappen auch. Damit sollte sich schon genug Torsionssteifigkeit reinbasteln lassen. Etwas Sorgen mache ich mir noch wegen der Servos. Die haben ganz schön was zu halten. Da orentiere ich mich mal an ähnlichen Modellen.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Thermiknator

RCLine Neu User

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 13:23

Lichtl,

ich meine das Moni-Modell bzw. die Moni-Beschreibungsdatei FÜR das Flz-Vortex.
Das Vortex hab ich natürlich...

Gruß
Bernd

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 06:14

keine Lust

Hallo bernd
hast wieder keine kust das alles einzugeben :D ....

bekommst du heute abend per PN
falls ich zu irgend einer vrnünftigen zeit nach hause komm.

zu zweit drann rumchenen kann auch spaßmachen fals Plasitc damit einverstanden ist..

es ist irgendwie schon sein projekt!


@ Martin bei 33mm flächen dicke passt ja nun wirklich alles rein micros sogar senkrecht!

nach dem die fläche in der dicke nach aussen hin ja kaum abnimmt passen überall
standartsevos rein..... die gibt es ja mit lockeren 12 kgs/cm drehmoment.

Die Daten bekommts du enn ich das ganze mal nicht schnell zwischne tür un angel machen muß!

irgendwie passeirt das ganze hier immer beim kaffee in der früh..
oder abends schnell zwischen ducschen essen und ins bett gehen.
Dazwischen liegt im moment ein sicherer job . Der auch jede bautätigkeit komplett verhindert.

Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

aerostar

RCLine User

  • »aerostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 10:24

Hallo Bernds,

von mir aus könnt ihr rechnen bis der Prozessor schmilzt.

@lichtl: Sagtest du 33mm Profilhöhe!? 8( Holla, dann werden die Holme Dachbalkenformat bekommen. ich habe mit 54mm gerechnet und bin auf zwei Gurte a 10 x 55mm an der Wurzel gekommen. (Muß ich aber nochmal prüfen, war nur quick-and-dirty überschlagen). Die Servos unterzubringen ist kein Thema, aber die Klappen haben entspannte 2,0m x 0,2m Fläche. Da muß das Servo schon ordentlich zupacken.
Das mit der begrenzten Zeit ist mir nicht fremd, daher auch die geplante Dauer von 1 1/2 Jahren...

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 17:38

hallo martin

zwegs des holmes...............

meine flächen sind alle wesentlich dünner......

und ich mach dann halt 2 holme rein und 2 steckungen.....
die holme werden so gestzt das die servos dazwischen passen............
die sollen ja nicht aus der fläche rausragen
war nur mal so ne idee :wall:
aufgrund meiner saudünnen flächen... mußteen ja irgendwo die servos platz haben.
Also kommen die einfach an die dickste profilstelle!
So ergibt sich ein zu dümer holm und eine steckung die der last nicht standhält...
also 2 holme und 2 steckungen das klappt super.......
nur oder aber....

beide steckunge müssen so präzise eingearbeitet weden daß.
1. beide flächen die selbe ewd haben
2 beide steckungen die ja saugend sein sollen absolut parallel ligen in horizonzaler lage
3 wie 2. nur in vertikaler richtung....
2home bringn dann doch auch schon was in der verwindungssteifigkeit. diese mit ein paar diagonalrippen verbunden dann wirds bocksteif!

ich hoffe ich hab das projekt jetzt nicht auf den erstflug 2012 verschoben :evil:

@ Bernd geb mir doch bitte mal einen tipp wie ich die vortexdatei moni rauskopiere das du sie als komplette datei bekommst!
ich würde sie dir dann mailen.
Gruß bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 20:53

post

bernd Post von berndbox
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok: