Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

aprilia

RCLine User

  • »aprilia« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: KÄRNTEN

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Februar 2017, 21:15

schaumwaffelreperatur

Nach längerer RC-Flugpause damals mit Helis will ich jetzt mit Motorseglern wieder anfangen!
Aber so wie ich mich kenne geht das die ersten male nicht ohne Bodenkontakt- ungewollt-Crash aus!
Ich habe mir das RTF Set von Hobbyzone Conscendo s bestellt.
Mit was kann man kleinere Reperaturen bei diesen schaumwaffeln reparieren?
Soll ja einfach zubeheben sein :nuts: kleben mit???
könnt ihr mir ein paar Tipps geben?
danke im vorraus!

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Februar 2017, 23:07

Eigentlich reicht normaler Sekundenkleber auf CA-Basis. Mit etwas Aktivator ist das für EPO, Elapor... eine sehr gute Wahl. Es gibt auch spezielle Rezepturen verschiedener Hersteller, die etwas zäher bleiben -> z.B. Zacki für Elapor.
Uhu-Poor eigent sich idR ebenfalls, ist allerdings nicht UV-stabil und vergilbt/zerbröselt nach ca. 3 Jahren. Wenn es nur eine Saison halten muss, funktioniert das z.B. für Scharnierreparaturen sehr gut.
Glasfasertape für Bandagen und/oder GFK/CFK-Stäbe od. Flachprofile für Versteifungen und Verstärkungen, wenn es richtig böse gekracht hat... Aber eigentlich bekommt man eine aktuelle Schaumwaffel bei normaler Handhabung nicht kaputt.
mfg Harald

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Februar 2017, 23:39

Zacki hat mir in meine Carbon Cub S von E-flite riesige Löcher reingefressen. Das Material scheint wohl nicht das selbe wie das Elapor von Multiplex zu sein.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

4

Montag, 6. Februar 2017, 06:46

Heisskleber geht auch sehr gut - ist zwar etwas schwerer, dafür aber nicht so giftig wie Sekundenkleber.
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. Februar 2017, 09:02

Vor Seku-Einsatz testen, ob sich das Material nicht auflöst.

Versch. Hersteller haben oft versch. Schaummischungen.

I.d.R. geben die Hersteller in der Anleitung vor, mit welchen Kleber repariert werden kann.

Je nach Bruch nehme ich Seku oder Uhu Por ( letzteres gerne an Scharnieren, die nur aus Schaum gepresst sind,

hält bombig, auch bei einem 200 km/h Dogfighter ! ) :ok:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

bayliner crew

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Expandierter Poly Propingenieur

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Februar 2017, 10:38

Nicht unerwähnt bleiben sollte PU-Kleber. Ich nutze von Ponal den Construct PUR-leim (420 gr. Flasche).

Pu Kleber quillt etwas auf, hat eine große Klebekraft und ist nach Aushärtung etwas flexibel. Wenn der Bruch also grösser ist, und ein paar EPP-Kügelchen verloren gingen, füllt dieser Kleber die Löcher auf. Ist auch gut schleifbar und trocknet weiss aus.

In wenigen Fällen kannst Du auch mit Epoxidharz kleben (5min Epoxy).



Gruß Carsten

kabu

RCLine User

Wohnort: Cuxhaven

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. Februar 2017, 11:07

Wundert mich das uhu por noch nicht erwähnt wurde..
Ist flexibel und klebt nach vorherigen ablüften sofort.
Lässt sich mit waschbenzin auch wieder entfernen.
Ablüften erfolgt ab ca 10°c wärmer ist besser/schneller
--------------
Gruß Kai.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. Februar 2017, 11:17

Wundert mich das uhu por noch nicht erwähnt wurde..

Nur 2mal...... :D
Nehme ich auch neben den Heisskleber.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

dragonfly53

RCLine User

Wohnort: Dornburg Westerwald

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Montag, 6. Februar 2017, 11:19

hallo in die Runde,

nun das Uhu Por ist doch zweimal weiter oben erwähnt worden, wer lesen kann ist klar im Vorteil :D


Ich pers. habe sehr gute Erfahrungen mit Pattex Styropor gemacht, ist auch spez. für Modellbau Reparaturen gemacht.

lg Karl-Heinz
Helis, von 100-700er
Quadrocopter, etliche auch FPV
Flugmodelle so viele die kann ich hier nicht alle aufzählen von Motorsegler bis EDF-Jets mit Rocketantrieb
Mehrere schnelle Rennboote und Funktions Schiffsmodelle
RC Offroadmotorad 1:4 und 2 kleine Indoor RC Motorräder
DX9 und DX18t

Ladegeräte von ISDT

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. Februar 2017, 13:51

Beli-Zell eignet sich auch sehr gut. Klick
Gruß Jürgen

11

Montag, 6. Februar 2017, 14:16

Hallo

Da ich erst Ende 2014 mit dem Modellflug angefangen habe, mußte ich auch schon des öfteren die schmerzhafte Erfahrung eines Absturzes machen. :wall:

Dabei habe ich festgestellt, dass die Reparatur einer Schaumwaffel in der Regel kein Hexenwerk ist. :applause: (siehe Video)

Ich verwende meistens Sekundenkleber aus einen Modellbaufachgeschäft oder Heißkleber.

LG Wolfgang


12

Montag, 6. Februar 2017, 14:40

günstig und stabil

Hallo zusammen,

der einfache Montagekleber aus der Kartusche vom Baumarkt fehlt noch. Den kann man sehr schön auch verspachteln und mit eingearbeiteten Netz (z.B. Fliegennetz aus Kunststoff) kann man auch größere Löcher und Risse verschließen. Er stinkt nicht und ist gut überlackierbar (auch mit Plaka-Farben). Weiterhin sehr ergiebig und günstig. Er greift kein Styropor , EPP usw an.

Gruß aus dem Pott :prost:

Jörg
NICHTS ist so ernst wie der Spaß anderer Menschen! ;)

Hangar: FW 190 von Hype; ; Komet von HK; Sbach 342 von HK ; Fieseler Storch von flite Test; Taube von Ikarus; Panther - 70 mm Impeller
Garage: VW Sandscorcher, Monstertruck 4x4 -> Tamiya
Bootsteeg: PT 15 Schnellboot von Robbe, Megadragster (Rennboot) von Graupner, Segelboot von Graupner
RIP ;( : Yak-15; F-22; BF 109; Sukhoi PAK-FA; FW 190 als Konturenmodell; Fieseler Storch; Taurus von Küstenflieger; Impaction von Joost ...

13

Montag, 6. Februar 2017, 14:44

günstig und stabil

Hallo zusammen,

der einfache Montagekleber aus der Kartusche vom Baumarkt fehlt noch. Den kann man sehr schön auch verspachteln und mit eingearbeiteten Netz (z.B. Fliegennetz aus Kunststoff) kann man auch größere Löcher und Risse verschließen. Er stinkt nicht und ist gut überlackierbar (auch mit Plaka-Farben). Weiterhin sehr ergiebig und günstig. Er greift kein Styropor , EPP usw an.

Gruß aus dem Pott :prost:

Jörg
NICHTS ist so ernst wie der Spaß anderer Menschen! ;)

Hangar: FW 190 von Hype; ; Komet von HK; Sbach 342 von HK ; Fieseler Storch von flite Test; Taube von Ikarus; Panther - 70 mm Impeller
Garage: VW Sandscorcher, Monstertruck 4x4 -> Tamiya
Bootsteeg: PT 15 Schnellboot von Robbe, Megadragster (Rennboot) von Graupner, Segelboot von Graupner
RIP ;( : Yak-15; F-22; BF 109; Sukhoi PAK-FA; FW 190 als Konturenmodell; Fieseler Storch; Taurus von Küstenflieger; Impaction von Joost ...

14

Montag, 6. Februar 2017, 15:40

Styropor ist kein Elapor

Hallo,

Zacki hat mir in meine Carbon Cub S von E-flite riesige Löcher reingefressen. Das Material scheint wohl nicht das selbe wie das Elapor von Multiplex zu sein.


ich denke die CarbonCub ist aus Styropor, Jedenfalls ist meine SportCub (die kleine Schwester) aus Styropor. Das ist leider gegen Zacki (und andere Sekundenkleber) allergisch.

Viele Grüße Helmut
Viele Grüße

aprilia

RCLine User

  • »aprilia« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: KÄRNTEN

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. Februar 2017, 20:46

Ich danke Euch für Eure Tipps!
Bei den vielen möglichkeiten kann man ja oft abstürzen um alles auszuprobieren! ;) :)

16

Dienstag, 7. Februar 2017, 08:09

Ich danke Euch für Eure Tipps!
Bei den vielen möglichkeiten kann man ja oft abstürzen um alles auszuprobieren! ;) :)

Perfekte Einstellung :D :applause:
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »van3st« (7. Februar 2017, 14:38)


heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 7. Februar 2017, 09:30

Zacki hat mir in meine Carbon Cub S von E-flite riesige Löcher reingefressen. Das Material scheint wohl nicht das selbe wie das Elapor von Multiplex zu sein.


Die UMX Modelle sind aus Depron, nicht aus Elapor, ich habe die Erfahrung auch machen müssen.

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 7. Februar 2017, 19:03

Die UMX Modelle sind aus Depron, nicht aus Elapor, ich habe die Erfahrung auch machen müssen.

Danke für die Aufklärung. Womit kann man das denn am besten kleben, wenn Sekundenkleber nicht geht?
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

eraf

RCLine User

Wohnort: D-59755 Arnsberg... ich brauche meeeehr Pitsch....dremmel dremmel...

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 7. Februar 2017, 19:16

UHU POOR klebt gut und kann mit Waschbenzin gelöst werden

20

Dienstag, 7. Februar 2017, 19:38

Interessant und sicher gut gemeint, was man hier alles liest. Letztlich für mich, aus meiner Sicht, eine Sammlung von Erfahrungsberichten, die dem Fragenden sicher auch helfen - gut so. Doch ich frage mich, wer von jenen, die es später einmal anklicken, käme auf die Idee, alles lesen zu wollen? Versteht mich bitte nicht falsch, aber wäre es nicht sinnvoller, mal eine Excel-Tabelle zu starten, in die man auf einer Seite alle diese Kunststoffe und auf der anderen die dazu passenden Klebstoffe einträgt? Dazu vielleicht als Bemerkung noch, was Vor- und Nachteile sind? Dann hätte man das auch für nicht Eingeweihte schnell im Überblick und könnte es ergänzen, wenn neue Kunststoffe oder Kleber auftauchen. Ist nur eine Anregung / Anfrage und nochmal: keine Kritik. Hoffe das wird nicht als Klugsch.... interpretiert.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (7. Februar 2017, 19:43)