21

Dienstag, 13. Juni 2017, 16:19

Ich möchte noch erwähnen, daß das HR im Normalflug, im Strak zu stehen hat.
Wenn hier etwas getrimmt wurde, um einen sauberen Normalflug, zu erreichen, ist die EWD, oder SP-Änderung anschließend offensichtlich.
Habe leider schon oft, anderes erleben dürfen.
bis bald Maik

reglermax

RCLine User

  • »reglermax« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 13. Juni 2017, 19:13

EWD+Schwerpunkt ermitteln

Hallo Maik,
Die ASW17 mit NACA4409 scheint mir zumindest brauchbar getrimmt, das HR steht auf 0°.
Bei der ASW28 vom HK könnte es das Clark Y sein. Bei der steht das HR auf geschätzte 3° Steigen.
Die werde ich mal, bei Regenwetter ausmessen und durchrechnen lassen ??? .
Danke für die Tipps,
Gruß Rolf.
DX7s, Mosquito Graupner, ASW17 2,1m, ASW28 2,5m, Funray 2m Multiplex, Blade 300X, 450 Erazor Paddel, 2x HK450ProV2 FBL, 450 Hughes 300C mit 3-Blattrotor FBL, 450 Assault FBL

23

Dienstag, 13. Juni 2017, 23:46

Im Prinzip hat hier noch keiner eine Antwort auf deine Frage gegeben.

1. Beim Segelflug wird der Kunstflug ohne eingeschaltetem Motor betrieben.
Ansonsten ist es Motorflug und es spielt Motor Zug und Sturz mit rein.
2. Das EWD und Schwerpunkt passt bevor man damit Kunstflug betreiben möchte,
setze ich mal vorraus.
3. Ob Schaumwaffel, Holzmodell oder Kohleflieger ist egal.
Die Physik ist für alle da.

Das der Flieger wie an der Leine gezogen dreht, stellt man über die Querruderdifferenzierung ein.
Und das geht nur über das Erfliegen. Bei zu wenig Diff gibts eine Fassrolle mit Vollbremsung.
Bei zu viel, taucht er nach unten ab. Mit viel Glück bekommt man auch eine gerissene Rolle hin.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

reglermax

RCLine User

  • »reglermax« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 14. Juni 2017, 10:49

Rolle mit ASW17 von Yuki

Hallo Tom,
ohne Motor leuchtet mir schon ein, wegen fehlendem Motorsturz / Zug. Ich habe nur Bedenken, dass ich nicht genug Speed mit dem Leichtgewicht bekomme.
EWD + Schwerpunkt möchte ich nun mit Rainer Stumpf´s Programm ermitteln, ich vermute nun auch, dass die Hersteller von Einstiegsgleitern erstmal auf viel Flugstabilität setzen.
Die QR--Differenzierung habe ich derzeit auf 50% stehen.
Danke für deine Tipps, das lässt mich ja mit meinen RTF-Billiggleitern noch hoffen,
Gruß Rolf.
DX7s, Mosquito Graupner, ASW17 2,1m, ASW28 2,5m, Funray 2m Multiplex, Blade 300X, 450 Erazor Paddel, 2x HK450ProV2 FBL, 450 Hughes 300C mit 3-Blattrotor FBL, 450 Assault FBL

reglermax

RCLine User

  • »reglermax« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 14. Juni 2017, 15:02

Berechnung ESD + Schwerpunkt ASW17

Hallo Piloten,
ich habe mal das Programm von R. Stumpf gefüttert!

1) Für Hangflug:
Stabilitätsmaß 8%
SP 66mm
EWD 0,28°

2) für Thermikflug:
Stabilitätsmaß 16%
SP auf 56mm
EWD 4,2°

Herstellerangabe (Standard):
SP: 52mm
ESD: keine Angabe, von mir ausgemessen/geschätzt: 1,5°

Was meint ihr dazu?
Gruß Rolf.
DX7s, Mosquito Graupner, ASW17 2,1m, ASW28 2,5m, Funray 2m Multiplex, Blade 300X, 450 Erazor Paddel, 2x HK450ProV2 FBL, 450 Hughes 300C mit 3-Blattrotor FBL, 450 Assault FBL

26

Mittwoch, 14. Juni 2017, 20:22

Rolf, da kann was nicht stimmen?
Wenn du bei 16% Stabilitätsmass eine EWD von 4,2° und einen SP von 56mm ausgerechnet bekommst,
Kann die EWD, bei 52 mm nicht 1,5° betragen. Es sei denn, du fliegst mit deutlich nach oben getrimmten HR.
Wenn dem so ist , liegt hier der Fehler?
Was spuckt das Programm bei 1,5° für eine SP Angabe aus?
bis bald Maik

reglermax

RCLine User

  • »reglermax« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 14. Juni 2017, 22:02

Anderes Flächenprofil

Hallo Maik,
ich habe mir nochmal genauer das Flächenprofil am Segler angeschaut. Es ist nicht das NACA4409 eher das 6409!
Dazu habe ich bei Eingabe von Einzelwerten zu einem EWD von 1,5° den SP von 64,62 und Stabi von 10,14% bekommen,
Gruß Rolf.
DX7s, Mosquito Graupner, ASW17 2,1m, ASW28 2,5m, Funray 2m Multiplex, Blade 300X, 450 Erazor Paddel, 2x HK450ProV2 FBL, 450 Hughes 300C mit 3-Blattrotor FBL, 450 Assault FBL

28

Mittwoch, 14. Juni 2017, 22:06

Ja, dann stell das doch mal ein .
Muss nicht aufs 10tel stimmen. ;)
bis bald Maik

reglermax

RCLine User

  • »reglermax« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 14. Juni 2017, 22:19

Schwerpunktlage

Ja, das wird der nächste Versuch!
Meine ASW28 mit Clark Y und auch EWD von ca. 1,5°habe ich auch erfasst. SP muß um ca. 15mm zurück.
Die alte Graupner Mosquito mit NACA4409 hat einen EWD um 0°. Auch bei der muß der SP um ca. 13mm zurück.
Gibt's einen Trick zum Ausmessen der EWD? Beim Heli geht das recht gut mit der Pitchlehre.
Danke für die Hilfe,
Gruß Rolf.
DX7s, Mosquito Graupner, ASW17 2,1m, ASW28 2,5m, Funray 2m Multiplex, Blade 300X, 450 Erazor Paddel, 2x HK450ProV2 FBL, 450 Hughes 300C mit 3-Blattrotor FBL, 450 Assault FBL

30

Mittwoch, 14. Juni 2017, 22:33

Einen Trick braucht man dazu nicht :)
Ich habe ein Waage (Robart) dafür. ;)
Technische Hilfsmittel von dem Kaliber, braucht man nicht unbedingt, erleichtern die Sache aber etwas ;)
Es reicht ein Lineal, o.ä.
Im Netz gibt es diverse Programme, mit und ohne Excel. Da bin ich nicht fit, aber Google hilft hier sicher.
Das Prinzip ist i.d. R. gleich.
Modell auf einer geladen Fläche aufbauen und gerade ausrichten .
Abstand von Nasen und Endleiste von der Unterlage ausmessen, Flächentiefe ein geben, Rest macht das Programm.
Oder die Winkelfunktion vom Taschenrechner. :)
bis bald Maik

31

Mittwoch, 14. Juni 2017, 23:25

Was meint ihr dazu?

Die Programme kannst du alle knicken.
1° Einstellen und den Rest erfliegen.

Die EWD messen/einstellen, wie es Maik schon sagte, es ist Alpha Sinus.

Gruß Tom
T8FG>FPV-Race, Hangflug | Ersatzbank>Helis, Flächenflieger kleiner 3Meter Spannweite

32

Donnerstag, 15. Juni 2017, 08:51

Im Prinzip hat hier noch keiner eine Antwort auf deine Frage gegeben.


Die Programme kannst du alle knicken.
1° Einstellen und den Rest erfliegen.


Oder, in Kurzform: Alle sind doof - ausser Tom :dumm:

Lustig ist dass die Tipps bereits in den Beiträgen drinstehen (Tom - das schwarze sind die Buchstaben....).

EWD ausmessen ist, insbesondere an Seglern, NICHT ganz trivial (ist einfach "Alpha Sinus" - na danke...).
Viele Segler-Modelle haben einen Profil Straak oder in speziellen Fällen auch einen sich über die Fläche ändernden Anstellwinkel.
Dazu kommt dass die oben genannten Profile starke Krümmungen aufweisen, das macht die Sache nicht einfacher. Beim Clark Y tut's einfaches Auflegen, bei komplexeren Profilen kommt man um eine EWD Waage nicht herum - und auch nicht um das Berechnen per Software oder eben "zu Fuß" wer das kann.

Rolf - wenn das Höhenruder im Normalflug bereits angestellt ist stimmt etwas nicht. Da Dein Modell sich jetzt sauber aerodynamisch verhält (großer Abfangbogen) liegt es offensichtlich an der EWD und nicht am Schwerpunkt. Die EWD muss kleiner werden, also hinten an der HLW Dämpfungsfläche etwas unterlegen, bis das Ruder auf Null steht nach Trimmen im Flug.

Großes ABER: Optimieren an Modellen macht immer Sinn, bei dem Styroflieger wird das Ergebnis aber NIE ein Modell werden mit dem saubere Rollen herauskommen, das ist aufgrund der Profilierung und der Auslegung nicht möglich. Im besten Fall wird's irgend etwas Fassartiges wenn die kinetische Energie im Segelflug im Verhältnis zum hohen Gesamtwiderstand überhaupt ausreicht durchzukommen. Ansonsten wird es eher etwas in RIchtung "unrunder Korkenzieher abwärts" oder so.

Es kommt ja auch niemand auf die Idee eine 3kg Hangfräse (bei <2m Spannweite) auf Thermik optimieren zu wollen....

Wenn Du's aber trotzdem irgendwie hinbiegen willst:
Flächen kürzen,
Kohleholm(e) rein, Fläche Tapen,
Gewicht reinpacken (min. 500g),
Dicken Motor in die Nase der die Fuhre durchzieht. Sollte das Modell locker senkrecht aus der Hand wegziehen.

Vom Modell verabschieden - und los! :evil:

Bis dann,

Ralf

33

Donnerstag, 15. Juni 2017, 10:14

Als ob ich's geahnt hätte.....
Was soll das?
EWD ausmessen ist, insbesondere an Seglern, NICHT ganz trivial (ist einfach "Alpha Sinus" - na danke...).
Viele Segler-Modelle haben einen Profil Straak oder in speziellen Fällen auch einen sich über die Fläche ändernden Anstellwinkel.
Dazu kommt dass die oben genannten Profile starke Krümmungen aufweisen, das macht die Sache nicht einfacher. Beim Clark Y tut's einfaches Auflegen, bei komplexeren Profilen kommt man um eine EWD Waage nicht herum - und auch nicht um das Berechnen per Software oder eben "zu Fuß" wer das kann.


Herr Lehrer ich weiß was, oder zusätzliche Verwirrung?
Gemessen wird an der Flächenwurzel und nirgends anders.
Was sich da über die Spannweite abspielt, ist für die EWD nebensächlich und hat vorwiegend andere Bedeutung.


Die EWD muss kleiner werden, also hinten an der HLW Dämpfungsfläche etwas unterlegen, bis das Ruder auf Null steht nach Trimmen im Flug.


Das geht aber in die falsche Richtung :shake:

Oder, in Kurzform: Alle sind doof - ausser Tom


Ist das deine Art, von konstruktiver Diskussion?

Tom, die Programme funktionieren schon gut.
Ich kenne aber auch Aussagen von (Wettkampf) Piloten die lieber messen und rechnen und auch keine Waage benutzen.
Wie am Ende das Ziel erreicht wird, ist doch jedem selbst überlassen.
Auch die oft gemachte Aussage, das HR, oder die Fläche, auf 0° auszurichten, ist nicht nötig.
Wie die Bezeichnung schon sagt, brauchen wir nur die Differenz.
Die ist bei 10 und 11° , genauso, wie bei 5 und 6° , oder 0 und 1° .
bis bald Maik

reglermax

RCLine User

  • »reglermax« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 15. Juni 2017, 12:01

Schwerpunktrimm

Hallo Piloten,
komme soeben von Testflügen zurück.
Westwind ca. 2 Windstärken.
Der ASW17 habe ich 5g ans Heck geklebt. Ist ist nun besser im Trimm mit Motor und im Gleiten. Das NACA 6409 erzeugt mächtig Auftrieb bei wenig Speed. HLW ist ausgetrimmt in Neutralstellung!
Der SP ist nun ca. 8mm weiter hinten.
Ich meine es ist ne echte Verbesserung, :ok:
Gruß Rolf.
DX7s, Mosquito Graupner, ASW17 2,1m, ASW28 2,5m, Funray 2m Multiplex, Blade 300X, 450 Erazor Paddel, 2x HK450ProV2 FBL, 450 Hughes 300C mit 3-Blattrotor FBL, 450 Assault FBL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reglermax« (15. Juni 2017, 12:38)


reglermax

RCLine User

  • »reglermax« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 15. Juni 2017, 13:05

Fortsetzung

Sorry, Frau hat zum Essen gerufen!
Noch zur ASW17:
Das Programm hat zur EWD von 1,5° den SP auf ~64mm berechnet. Ich bin also mit 60mm noch nicht ganz auf dem berechneten Wert, werde ich aber auch noch testen.
Die Vx mit ca. 6 m/s haben sich m.E. bestätigt, zum Rollen ohne Motor absolut untauglich!

Zur ASW28 mit Clark-Y Profil:
Das Programm hat zur EWD von 1,5° den SP für 15mm nach hinten berechnet. Ich habe das Heckgewicht nun auf 15g erhöht, so daß ich fast auf den errechneten SP gekommen bin.
Der Trimm mit und ohne Motor ist markant besser, Manöverierbarkeit viel besser bei Vollgas muß fast kein Tiefenruder mehr gesteuert werden.
Die Vx ist mit Clark-Y natürlich markant höher, mit der Einstellung auch spürbar.
Das HLW steht ausgetrimmt auf nahezu neutral.
Mein Glückwunsch zu Rainers Programm :ok: .
Tipp zur Eingabe im Programmmenü: Fließkomma mit Punkt, nicht Komma eingeben!
Mein Dank an Alle :ok:
Gruß Rolf.
DX7s, Mosquito Graupner, ASW17 2,1m, ASW28 2,5m, Funray 2m Multiplex, Blade 300X, 450 Erazor Paddel, 2x HK450ProV2 FBL, 450 Hughes 300C mit 3-Blattrotor FBL, 450 Assault FBL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reglermax« (15. Juni 2017, 13:10)


reglermax

RCLine User

  • »reglermax« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 15. Juni 2017, 14:04

leichter Kunstflug

Hallo Ralf,
hast schon recht, meine Segler sind für Rollen + Rückenflug nicht die Bringer. Deshalb wird's auch mal einen Fox o.ä. geben, die dafür eher taugen.
Aber Loopings und Stall´s und natürlich etwas Thermik schnüffeln geht schon, bin ja immer noch am Üben,
Gruß Rolf.
DX7s, Mosquito Graupner, ASW17 2,1m, ASW28 2,5m, Funray 2m Multiplex, Blade 300X, 450 Erazor Paddel, 2x HK450ProV2 FBL, 450 Hughes 300C mit 3-Blattrotor FBL, 450 Assault FBL

37

Donnerstag, 15. Juni 2017, 15:50

Hallo Rolf,
es gibt viele Modelle mit denen beides geht, tw. auch mit Steckohren für Thermik.
Eins meiner Lieblingsmodelle ist z.B. der Salto, oder die ASK21 als klassischer Segel- und Segelkunstflugtrainer.
Bei den ganzen Zweckmodellen gibt es eine sehr große Menge an Allzweckwaffen, gerne auch mal jenseits der 1.000€ für einen Einsteiger-Besentil oder 2-3K für echte Hochleister.

Das Wichtigste ist eigentlich eine stabile/steife Bauweise (muss nicht gleich Carbon sein) mit einem nicht auf extremen Auftrieb getrimmten Profil und eine ausreichend große Flächenbelastung (optimalerweise mit der möglichkeit aufzubleien) für den Durchzug.
Swift, Fox, Kobuz und Co sind in der Thermik meistens kaum brauchbar (ausnahme Backsteinthermik) und ausschließlich auf Kunstflug und Hang ausgelegt.

Bis dann,

Ralf

38

Donnerstag, 15. Juni 2017, 15:59

Maik,
Ist das deine Art, von konstruktiver Diskussion?


Ich weiß dass ihr auf einer Wellenlänge (sub-Alpha) schwimmt - aber wer pauschal sagt dass keiner der vorherigen Beiträge sinnvoll und zum Thema sind und alle Programme / Programmierer zu dem Thema mist sind disqualifiziert sich einfach als Schwätzer und Ignorant.
Ich vermute mal ihr beide seid so um die 20, da hat man noch nicht immer das Gefühl dafür wenn man der versammelten Mannschafft mit der verbalen Keule eine über den Schädel zieht - und sich dann über den Gegenwind wundert.
Damit soll's aber auch gut sein, ich überlasse ab sofort Eure Erziehung wieder Euren Müttern :w

Bis dann,

Ralf

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 15. Juni 2017, 16:33

Hallo Rolf,

schön, dass Du den Flieger etwas weiter in die Richtung trimmen konntest, die Dir genehm ist. Du musst halt nur bedenken, dass man nur schwer gegen die grundsätzliche Konzeption des Modells arbeiten kann, und die wird u.a. das Profil, den SP-Bereich, Flächenbelastung, Rudergrößen, etc bestimmt. Im Wesentlichen kannst Du Dir das wie beim VW Golf vorstellen. Wenn Du da einen 500PS-Motor rein baust, dann wird der zwar schneller, zum Carrera GT3 wird er aber dadurch auch nicht. Und so wird aus einem eher gemütlichen Thermik-/Einsteigermodell auch kein Kunstflugbolide. Da sind dann doch tiefgreifendere Änderungen notwendig wie z.B. die oben erwähnten variablen Spannweiten mit unterschiedlichen Endstücken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »grmpf« (16. Juni 2017, 15:26)


reglermax

RCLine User

  • »reglermax« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

40

Freitag, 16. Juni 2017, 14:26

leichter Kunstflug

Hallo Piloten,
ich habe nun den Fox mit 2.3m Spannweite von FMS zum leichten Kunstflugtraining bestellt.
Er hat allerdings keine Flaps, aber ich denke mit QR Hochstellen bekomme ich auch etwas Landehilfe :D .
Natürlich wird der auch auf SP + EWD geprüft, ich will ja meine 3S2200 Lipos von den Helis einsetzen!
Nochmals Dank für eure Tipp´s :ok:
Gruß Rolf.
DX7s, Mosquito Graupner, ASW17 2,1m, ASW28 2,5m, Funray 2m Multiplex, Blade 300X, 450 Erazor Paddel, 2x HK450ProV2 FBL, 450 Hughes 300C mit 3-Blattrotor FBL, 450 Assault FBL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reglermax« (16. Juni 2017, 14:58)