kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 14. Februar 2018, 07:07

Danke fürs Nachmessen, Leo.

Gruß KH

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 14. Februar 2018, 12:13

Gern geschehen Kalle.

Heute ist das Wurzelmodul dran.
Bodenplatte besteht aus drei Teilen. Die wurden mit Tesa auf der später sichtbaren Seite zusammen geklebt. Dann von der andern Seite CA Kleber nachgegossen. Als alles trocken war, Tesa entfernt. Die Platte ist von unten schön sauber.
Auf den Modul gehören je drei Rippen pro Seite. Rippen 1 und 3 sind aus 3mm Sperrholz, Rippe 2 aus 3mm Balsa.

Die Messingrohre die in den Rumpf gehören, wurden angepasst und mit CA Kleber eingeklebt.
Jetzt wurden die Messingrohre in die Rippen eingeführt und auf die Bodenplatte aufgesetzt. Alles noch ganz lose. Bitte noch nicht kleben. Die Rippe 2, kann mit Stecknadeln etwas fixiert werden.
Wichtig! Der Rumpf mit dem Kreppband abkleben oder Backpapier zwischen den Rumpf und das Modul schieben. Sonst kann böses passieren und man bekommt das Modul von dem Rumpf nicht mehr weg :dumm: .
So jetzt wurden die Module auf die Rundstäbe geschoben . Die Wurzelrippe kann jetzt genau ausgerichtet werden. Eine Zwinge leistet große Hilfe. Die Rippen wurden jetzt mit paar Tropfen CA Kleber fixiert.
Ich habe auch probeweise die Vierkantrohre eingeschoben. Passt alles :) .
Als nächste wurden die Messingrohre mit 2K Epoxy Kleber eingeklebt. Ich konnte danach die Module problemlos entfernen. Hätte ich kein Kreppband auf dem Rumpf, wurden mir zwei stellen Probleme machen. So ging es aber sehr gut. Rumpf bleibt sauber.
Die Module bleiben jetzt noch eine Stunde liegen, dann müssen die weiter bearbeitet werden.
Paar Bilder.
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0053.jpg
  • Mounty0054.jpg
  • Mounty0055.jpg
  • Mounty0056.jpg
  • Mounty0057.jpg

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 14. Februar 2018, 12:16

Drei Bilder noch.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0058.jpg
  • Mounty0059.jpg
  • Mounty0060.jpg

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 14. Februar 2018, 14:29

Hallo!

Es geht weiter.
Die Wurzelmodule wurden von unten mit Tesaband abgeklebt und dann von oben, dort wo noch kein Kleber angekommen ist, mit CA Kleber nachgegossen.
Dann habe ich weiter mit dem Flügel gearbeitet. Bodenplatte vorne, besteht aus zwei Teilen. Hinten ist durchgehend. Vor der Montage, habe ich alle Teile mit dem 320er Schleifpapier geschliffen. Es lohnt sich jetzt schon . Später kommt man nicht überall dran. Die Teile wurden mit den Modulen mit CA Kleber verklebt.
Zum ausrichten, habe ich die Rippen 4,13 und 22 eingeklebt. Dann konnte ich den Flügel für die weiteren Arbeiten mit Stecknadel auf dem Brett fest machen.
Die Rippen werden mit PU Kleber geklebt.
Die Vierkantrohre sind nur zum Ausrichtung gesteckt. Natürlich noch nicht verklebt ;) .
So, das soll jetzt etwas trocknen und ich brauche auch eine kleine Pause. Ich hoffe, am Abend geht es weiter.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0061.jpg
  • Mounty0062.jpg
  • Mounty0063.jpg
  • Mounty0064.jpg

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 15. Februar 2018, 05:17

Guten Morgen Jungs!
Ich habe Gestern Abend noch die Rippen eingebaut. Vorher die Vierkantrohre mit Aceton entfettet. Nagellackentferner tut´s auch. Die Rohre wurden nach und nach geschoben, bis letzte Rippe montiert war.
Die Rippen wurden vor der Montage mit 320er Schleifpapier geschliffen.
Zwischen Rippen 6 und 8, müssen vor der Montage die Halterungen für die Servobretter eingeklebt werden. Erst dann kommt die Rippe 7 drauf. Auch die Bretter 35,36,37 sind schon montiert. Die habe ich mit paar Tropfen CA Kleber montiert.
Es hat etwas gedauert, hat aber Spaß gemacht.
Hier geht wie im Legoland ab. Alles passt. Außer Feinschleifen, musste nichts nachgearbeitet werden.

So, die paar freien Tage wollen genutzt werden. Ab in die Werkstatt :) .

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0065.jpg
  • Mounty0066.jpg
  • Mounty0067.jpg
  • Mounty0068.jpg
  • Mounty0069.jpg

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 15. Februar 2018, 07:23

Hallo!
Es gibt paar Änderungen.
Die Messingrohre in dem Flügel sind offen. Ich will die gerne geschlossen haben. So können die Rundstäbe nicht durchrutschen. Fest montiert im Rumpf, wäre schlechte Idee. Soll es einen Abstürzt geben, und die Stäbe krumm werden sollen, hat man ein Problem.
Also, aus dem 6mm Dübel, vier Scheiben geschnitten und mit 2K Epoxy Kleber eingeklebt. Die Stäbe werden etwas angepasst werden müssen.

Zweite Änderung. Es ist die Frage , ob es wirklich nötig ist. Eher als Angst Handlung zu sehen. Zwischen den Messingrohren und CFK Vierkantrohren, habe ich Balsa gefüllt. Geklebt mit 2K Epoxy Kleber.
Es soll die Kräfte zwischen den Messingrohren und Vierkantrohren besser übertragen und zur Stabilität etwas beitragen. Ein Tipp von glaube ich Rudy F noch aus dem Eyecatcher Tread

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0070.jpg
  • Mounty0071.jpg
  • Mounty0072.jpg

47

Donnerstag, 15. Februar 2018, 07:26

Geht ja wieder Ratz fatz bei dir :ok:
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 15. Februar 2018, 07:29

Hi Tobi :w
Hab gerade paar Tage frei. Wochenende ist aber für die Familie reserviert.

Viele Grüße Leo :w

49

Donnerstag, 15. Februar 2018, 07:44

Hi Leszek,

das ist keine Angst-Geschichte, der Tipp von Rudy kommt mE völlig zu Recht.

Für mich immer wieder erstaunlich sind zwei Dinge: 1. Warum Messing, wenn diese sehr kurzen Rohre, der Flächenhalterung dienend, an jeweils beiden Enden direkt in einer Rippe lagern ? Hier wäre dickwandiges (1mm Wandstärke) Alu (Dural) das Material meiner Wahl (Gewicht !) und ich würde die Halterung, die nach Außen (Flächenspitze) mehr Platz hat, immer ein (oder gar zwei) Rippenfeld(er) länger machen. Messing ist härter als Alu? Bei entsprechend dicker Wandung ist Alu immer noch gut im Gewichtsvorteil und dann (wenn das Messingrohr übliche Wandstärke hat), so gelagert, dem Messingrohr loocker ebenbürtig. 2.Vierkantrohr ist sicher geschickter gewählt, als Rundrohr, zudem, wenn das extrudiert wäre. Doch an einer TF ist die Hauptbelastung dort, wo der SWP angreift, also weiter vorn. Das vordere Vierkantrohr läßt sich aber bei einer TF, deren Nasenleiste nach Hinten biegt, nicht so lang machen - zwei Nachteile beim TF-Bau, die dazu kommen. Wirklich verstehen kann ich das also nicht. ME ist das mit dem CfK-Vierkantrohr so gemacht, um schneller bauen zu können und weil gute Holmkonstruktionen deutlich aufwendiger sind.

Ich denke, die geklebte Verbindung zwischen diesen Teilen kann nur nützen, nicht schaden - also richtig!

Bei dem Tempo, daß Du vorlegst, werd' ich blaß. :ok:
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (15. Februar 2018, 07:50)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 15. Februar 2018, 12:29

Hi Leszek,

das ist keine Angst-Geschichte, der Tipp von Rudy kommt mE völlig zu Recht.



Jockel, WAS FÜR EIN TIPP?

Ich seh hier in Leos Baubericht nix von Rudy ???

Zitat

Bei dem Tempo, daß Du vorlegst, werd' ich blaß.


Nicht nur du, Jockel :)

LG KH

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 15. Februar 2018, 13:10

Hallo!
zur Angst Geschichte ;)
Eyecatcher Thread. Post 53 von Rudy.
Eyecatcher/Puma von Robert Schweißgut Baubericht

Wie auch immer, schadet nicht, obwohl ich dem Robert vertraue.
Das Holz ist hier sehr stabil.

Leider wird Heute nicht viel mehr gemacht. Am Abend vielleicht.
In jedem Fall, ist die Unterseite dank Backpapier nach dem lösen vom Brett sauber :) .

Bis später Leo :w
»Leszek1963« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mounty0073.jpg

52

Donnerstag, 15. Februar 2018, 14:03

Hi Karl-Heinz,

meine mich zu erinnern, Leszek erwähnte, daß Rudy ihm einen Tipp zu diesem Thema gegeben habe (er hat's eben noch mal aufgeführt, danke Leszek).


@ Leszek:
denke auch, daß man Robert vertrauen kann. Jeder macht seine Erfahrungen. Weiß ja auch gar nicht, was er schon alles probiert hat - wird schon stimmen. Ich bin vielleicht schon zu konservativ (herkömmliche Holmkonstruktion). Würde mich mal interessieren, was er dazu meint.
Gruß, Jockel

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 15. Februar 2018, 14:29

Danke Jockel und Leo :ok:

Und damit Ihr seht, das ich auch was tue ...

Bestellt bei RS hab ich ja schon.

RS hat mich auch schon wegen der Servos angeschrieben, aber ich tendiere zu den HS-81.

Hab auch schon mal den vorgesehenen BL Motor auf meinen "Motorprüfstand" montiert. Musste erst noch einen passenden Spant anfertigen.
BL ist ein (rumgedrehter) BC-2212/15 930kv von rctimer. Den hab ich mal vorgesehen.

Da müssen jetzt erst mal Schub- und Leistungsversuche durchgeführt werden. NUR, hab zwar einiges an Prop Blättern, aber 10x5 und 10x6 von Aeronaut nicht.
10x6 aus Fernost sind zwar da, aber mit 6 mm Fuß und die kommen mir da nicht drauf.

Also erst mal normal, nicht per Express :), bestellen und schauen, wie sich die Prop, Motor und Steller Kombi auf dem Prüfstand anfühlen.

In diesem Tempo geht so etwas bei mir und wenn ich den Mounty in diesem Jahr zum Fliegen krieg, ist das für mich schon eine Leistung. :D

Also auf nen zügigen Baubericht (ala Leo hier) von mir zum Mounty zu warten ist vergebene Mühe. Ich bitte mich also zu Entschuldigen .....

LG - KH
»kalle123« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCF4747.JPG

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 15. Februar 2018, 21:32

Hallo Kalle!
Nur gaaaaanz langsam ;) .
Ich wünsche Dir, daß der Vogel noch diese Woche bei Dir landet.
Bei mir ist es halt so, daß wenn ich baue, versuche ich jeden Tag etwas weiter zu kommen. Es soll aber in keinem Fall Stress machen. Hobby halt. Soll entspannen. Manchmal braucht man auch eine Pause.
Auch wenn ich Heute Urlaub hatte, es war nicht viel drin mit basteln. Trotzdem habe ich gerade die Nasenleiste an eine Flügelhälfte angebracht. Vorher musste der Überstand vom Vierkantrohr mit Japansäge abgeschnitten werden.
Bitte aufpassen. Die Nasenleisten sind schon vom Robert profiliert. Profil ist aber nicht symmetrisch. Also bitte..richtig rum ;) .
Ich habe die Nasenleiste mit PU Kleber verklebt.
Hier zeigen sich die Vorteile vom PU Kleber. Man hat die Zeit zum ausrichten und falls doch etwas auf die Unterseite gelingt, gut zum schleifen. Das wäre mit Weißleim nicht der Fall. Mit CA Kleber, für mich zu unsauber. Es soll transparent gebügelt werden
Den Kleber habe ich sparsam mit Zahnstocher aufgetragen.
Das gleiche mache ich gleich mit der anderen Flügelhälfte.

Morgen sind die Endleisten dran.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0074.jpg
  • Mounty0075.jpg
  • Mounty0076.jpg
  • Mounty0077.jpg

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

55

Freitag, 16. Februar 2018, 07:24

Guten Morgen!
Die Nasenleisten sind über die Nacht getrocknet. Halten bombenfest :) .
Ich habe Gestern noch die Randbögen vorbereitet. Die bestehen pro Seite aus zwei Teilen. Geklebt ebenfalls mit PU Kleber.
Die Flügelhälften dürfte ich jetzt vom Baubrett entfernen.
Überstände sind mit Japansäge abgeschnitten. Es gab paar Stellen auf der Unterseite, wo die Kleberückstände geblieben sind. Sind auf dem Bild drei zu sehen. Auf dem Bild vier, ist der Flügel links schon geschliffen, rechts noch nicht. Es ist also kein Problem. Mit 120er Schleifpapier, sind die Rückstände ohne Probleme zu entfernen.
Jetzt wird fein geschliffen. Die Nasenleiste muss etwas an die Rippenhöhe angepasst werden.
Dann sind die Endleisten dran.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0078.jpg
  • Mounty0079.jpg
  • Mounty0080.jpg
  • Mounty0081.jpg
  • Mounty0082.jpg

56

Freitag, 16. Februar 2018, 12:34

Hi Leszek,

sieht richtig gut aus - ganz sauber gebaute TF !

@all:
hab in der letzten Ausgabe des Begleitheftes vom DMFV einen Baubericht zu einem mE sehr schönen Nuri gelesen - und mir kräftig die Augen gerieben. Der Berichterstatter und Erbauer hat tatsächlich versucht, die Beplankung der TF von der Nasenleiste aus mit Tesaband anzuheften und aufzukleben, Richtung HH. Es solle ja nichts Vorn überstehen. Nach meiner Kenntnis wird das vom HH aus gemacht, nicht so. Er berichtet weiter, das habe nicht geklappt, und er habe die Beplankung nach diesem gescheiterten Erstversuch wieder abnehmen müssen. Irgendwie wurde ich da den Eindruck nicht los, daß da teils Leute schreiben, die vom Bau noch nicht so viel Ahnung haben. Nichts gegen Fehler - niemand ist davor gefeit, jeder macht mal einen. Ich zähle meine schon längst nicht mehr. Aber er war ehrlich, und insofern Respekt. Der Bau hat später auch gut geklappt. Geht doch.

Es erinnert mich unwillkürlich an eine Story, die mir kürzlich ein Schulfreund erzählte: mehrere Jungs aus seiner Nachbarschaft haben zusammengelegt und sich ein kleines Auto gekauft. Zunächst mal eine gute Idee, dachte ich. Aber fahren tun sie kaum damit. Auf die Frage, warum nicht, kam die Antwort, die mich spontan in schallendes Gelächter ausbrechen lies: da müßte man halt wissen, wo man lang fahren muß und er habe noch keinen Navi, zu teuer. Kein Faschingsscherz, das war Ernst. Hoffentlich ist's nicht so, daß junge Leute heute, ohne Smartphone vorm Kopf, sich nicht zurecht finden. Heiaha. P.S.: ich mag junge Menschen, genau wie andere, finde den Austausch gerade zwischen den Generationen wichtig und gut. Aber sie müssen aufpassen, sich von nicht allem so vereinnahmen zu lassen, daß es freies Denken blockiert.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (16. Februar 2018, 13:02)


57

Freitag, 16. Februar 2018, 13:06

Oh bitte keinen Spam :(
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

58

Freitag, 16. Februar 2018, 13:11

Danke Jockel.

Der Anblick freut mich auch. Man sieht auf den Bildern, daß Robert sogar an Löcher für die Entlüftung in den Rippen gedacht hat :) .
Ich habe ca. eine Stunde den Boden fein geschliffen. Dann ging es an die Endleisten.
Dafür sind drei Teile und die Ruder selbst vorgesehen.

Erst wurde Randbogen eingeklebt. Dann alle Leisten auf den Baubrett gelegt. Die Leisten sind schon an der Kante zum Flügel leicht schräg. So das S-Schlag entstehen kann. Also bitte mal wieder richtig rum ;) .
Die Endleiste am Randbogen, wurde nach einer Schablone aus der Bauanleitung geschnitten. Ich habe auf die Schablone Uhu Por aufgetragen. Etwas länger ablüften gelassen( ca. 10min). Auf das Brettchen wurde natürlich kein Uhu Por aufgetragen. Die Schablone sollte sich entfernen lassen ;) . Also einseitig. Wenn man gerade hat, kann Sprühkleber genommen werden. Meiner war leider alle.
Dann die Mittlere Leiste drauf gelegt und die Endleiste am Rumpf angepasst. QR musste dann auch dem Verlauf angepasst werden.
Die Endleiste außen(am Randbogen) und QR mussten noch an der Hinterkante spitz geschliffen werden.

Die Endleisten sollen 6mm hoch stehen und zwar durchgehend. So entsteht S-Schlag. Das hier nichts schief geht, liegen dem Bausatz zwei Lehren bei. Geklebt mal wieder mit PU Kleber.
So...Das soll jetzt etwas trocknen. Ich hoffe, ich kann Heute Abend mit der anderen Flügelhälfte weiter machen.

Bis dann und viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0083.jpg
  • Mounty0084.jpg
  • Mounty0085.jpg
  • Mounty0086.jpg
  • Mounty0087.jpg

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

59

Freitag, 16. Februar 2018, 13:12

Zwei Bilder noch
:w :w :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0088.jpg
  • Mounty0089.jpg

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

60

Freitag, 16. Februar 2018, 14:18

Leo, die Randbögen sind jetzt beim Mounty doppelt stark, wenn ich das richtig gesehen hab?!

Das war ein Punkt, wo ich bei den (nur) 3 mm starken Randbögen beim Bebügeln des Shorty etwas "Muffe" hatte. Hab da dann noch Rippen aufgesetzt.

Gruß KH