kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

61

Freitag, 16. Februar 2018, 18:01



Hallo Leo, als da du mit Riesenschritten auf den Erstflug zu strebst ....

Mir geht die von dir o.a. Kombination nicht aus dem Kopf. Ich will dir jetzt nicht das Wochenende versauen, aber ich denke, das passt nicht.

Hab mal etwas in den Drive calculator reingeschaut und m.E. ist so ein 52 g BL bei 1000 kv mit einer Aeronaut 10x6 überfordert.

Ich hab in meinem Chinook II bei 3S und 720g Abfluggewicht den BL hier drin

http://www.kedamodel.com/product/a20l.html

Ungefähr die gleiche Größe wie deine Wahl (aber 10% weniger kv), dazu dann Aeronaut 10x4. Das ist keine Rakete, aber fliegt ;)

10 bis max. 12 A bei vollem Lipo.

Würde an deiner Stelle den Erstflug mit einem Prop machen, der weniger zieht. Logs du eigentlich den Strom, wenn du fliegst?

Nix für ungut, schönes Wochenende - KH

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

62

Freitag, 16. Februar 2018, 18:29

Hallo Kalle!
Danke für den Hinweis. Da hast Du völlig Recht. Ich hab mich hier geirrt ==[] ==[] ==[] . Eine 9x6 am 38er Klappspinner wäre bei diesem Motor laut Drive Calculator geeignet.

Ich habe bis jetzt die Telemetrie nur bei dem Heli benutzt. Für die Flächen muss ich noch die UniSens holen.
die Randbögen sind jetzt beim Mounty doppelt stark, wenn ich das richtig gesehen hab?!
Ja das hast Du richtig gesehen. Das sind jetzt zusammen 6mm :) .
Noch mal vielen Dank Kalle.

Ich muss das Tempo jetzt drosseln. Die Tochter ist krank. Mal schauen ob ich zwischendurch etwas machen kann.

Viele Grüße Leo :w

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

63

Freitag, 16. Februar 2018, 19:22

Dann wünsch ich "Gute Besserung". :heart:

LG KH

64

Freitag, 16. Februar 2018, 19:32

Bin nur Wieder-Einsteiger, aber habt ihr beide mal den Bau- und Flugbericht von Werner Baumeister in FMT 10-12/2017 gelesen? Er schildert darin auch, daß er für den im Triple verwendeten BL, einen GTX-2828 (hab den selbst) mit eigentlich zu großer Latte verwendet und argumentiert, der BL liefe nur wenige Sekunden, zum Steigen, dann könne er sich gut abkühlen. Bei den Calc-Tools hab ich den Eindruck, sie gehen vielleicht eher von 10 Minuten Vollgas aus. Daß es dann zum Abrauchen kommt, kann ich mir vorstellen, wenn die Latte zu groß ist. Hab aber noch kein Modell in Betrieb, bei dem ich durchgehend Vollgas geflogen wäre, kann also nur mutmaßen. Werner Baumeister allerdings scheint mir ein sehr erfahrener Modellflieger zu sein.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (16. Februar 2018, 21:20)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

65

Freitag, 16. Februar 2018, 21:13

Jockel, das muss jeder für sich selber entscheiden.

Ich halt mich halt dran, die Kette STELLER - BL MOTOR - PROP sollte meiner Meinung nach ausgeglichen sein.

Sicher, du kannst nen 40 A Steller, so einen 52g BL Motor und ne fette Latte einbauen und sicher wird sich der Prop ein paar Sekunden lang drehen.

Aber wie oft und wie lang?

Ich für meinen Teil mach das nicht und ich halte solchen Ansatz gerade bei den RS Modellen auch fehl am Platz.Wenn der Herr meint, das machen zu müssen, bitte.

(In die FMT schau ich nur im Supermarkt mal ab und zu rein, kaufen tu ich das Blättchen schon lange nicht mehr, kenne den Artikel nicht.)

Bei mir kommt jede Motor - Prop Kombination auf meinen "Prüfstand". Watts-up mit dran, Schubmessung über Waage und Drehzahlmessung. Wenn es da passt, dann ins Modell.

Damit bin ich bisher gut gefahren.

ABER DAS IST HIER OFF-TOPIC UND GEHÖRT EIGENTLICH NICHT ZUM THEMA >> LEOs Baubericht.

Also bitte diese Diskussion anderer Stelle ;)

Gruß KH

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

66

Samstag, 17. Februar 2018, 04:40

Morgen Jungs!
Dann zurück zum Baubericht ;).
Gestern konnte ich wie erwartet nicht weiter machen.
Eben gerade, habe ich die Flügelhälfte vom Brett befreit.
Die Übergänge auf der unteren Seite müssen etwas abgerundet werden. Steht auch in der BA. S-Schlag ist durchgehend. Ich hoffe, man kann es auf den Bildern sehen.
Der Flügel sitzt jetzt schon sehr stramm, auch wenn die Magneten noch nicht montiert sind.
Jetzt das gleiche mit der anderen Flügelhälfte.

Bis dann und schöne Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0090.jpg
  • Mounty0091.jpg
  • Mounty0092.jpg
  • Mounty0093.jpg
  • Mounty0094.jpg

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

67

Samstag, 17. Februar 2018, 10:45

Hallo!
Die rechte Flügelhälfte trocknet schon mal. Das braucht etwas Zeit.
Ich habe mir dann die Servobretter vorgenommen. Wie schon mal geschrieben, Robert hat mir passende für HXT 900 Servos zugeschickt.
Die Bretter passen saugend in den Flügel. Genau so wie die Servos auf die Bretter.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0095.jpg
  • Mounty0097.jpg
  • Mounty0098.jpg
  • Mounty0096.jpg

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

68

Samstag, 17. Februar 2018, 11:35

Hi Leo.

Zuerst noch eine Frage. Du lässt den Rumpfabschluß so wie im Bild in post #34?

RS macht den lt. Anleitung zu? Beide Rumpfseitenhälften zusammengezogen (ohne Wässern kann das schwierig werden) oder auch mit einem Abschlußbrettchen, nur halt geschlossen?

Zu den Servobrettchen. Das ist natürlich eine Verbesserung vom Platzangebot und von der schon vorgesehenen Servobefestigung.

So sieht das bei meinem Shorty aus. Da musste ich etwas frickeln ;)



Gruß KH

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

69

Samstag, 17. Februar 2018, 12:03

Hallo Kalle!
Du lässt den Rumpfabschluß so wie im Bild in post #34?

Ja der Abschluss bleibt so. Die Rumpfseitenteile werden nicht zusammengezogen. Das erlaubt schon mal nicht der Deckel und Boden. Robert hat an dieser Stelle auch keinen Spannt vorgesehen. Also Abschluß wäre dann ganz offen. Der Spannt habe ich mir selbst gebastelt. Auf der Zeichnung unten sieht man wie der Rumpf aufgebaut wird. Warme Luft soll auch irgendwie raus ;) .
Bei Eyecatcher und Puma, ist es genau so. Mein Kumpel hat Zorro Light und der Abschluß auch genau so gemacht.

Zu den Servobrettchen. Das ist natürlich eine Verbesserung vom Platzangebot und von der schon vorgesehenen Servobefestigung.
Ja , das finde ich auch sehr gut. Genau so wie die Anlenkung von oben. Das sind die Verbesserungen in der aktuellen Version. Früher war es nicht so.
Ich hoffe, Du bekommst bald Deinen :) .

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mounty0099.jpg

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

70

Samstag, 17. Februar 2018, 16:42

Anlenkung von oben halte ich bei Modellen ohne Fahrgestell für eine unbedingte, Servo- und Modell-lebensdauerförderliche Notwendigkeit!!
Das brauche ich in diesem Kreis sicher nicht extra zu begründen - vermutlich....
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

71

Samstag, 17. Februar 2018, 22:41

Hallo Rudy.
Ich glaube, das muss man wirklich nicht begründen ;) :) .

Ich habe Heute noch mal einiges fein geschliffen. Es gab paar kleine Stellen, die ich doch spachteln musste. Bei dem Bausatz nicht wirklich nötig. Meine Schuld. Nicht genau genug gearbeitet.
Dafür habe ich Holzpaste von Clou genommen. Kann mit Wasser verdünnt werden und ist sehr gut zum schleifen. Auch wenn es für die Fichte vorgesehen ist, passt auch farblich für Balsa.

Die Rundstäbe musste ich wegen den Stopfen in den Messingrohren, um ca. 5mm kurzen. Es ging mit Trennscheibe und Dremel( Aldi Kopie) relativ gut. Auch wenn das Material hier sehr hart ist.
Die Flügelhälften passen mit dem Rumpf sehr gut zusammen 8) .

Der nächste Schritt waren die Kabelführungen für die Servos.
Es muss nicht wirklich unbedingt sein. Die Kabel sind hier nicht wirklich lang.
Wer keine Probleme mit sichtbaren Kabeln hat , braucht so was natürlich nicht zu machen. Ich mag die sichtbaren Kabel nicht so gerne. Will aber transparent bügeln. So ganz bekomme ich die Kabel so oder so nicht versteckt. Eine Schleife (Überstand) um im Notfall das Servo wechseln zu können, wird sichtbar.
Ich habe es trotzdem gemacht. Aus Strohalmen mit 5mm Durchmesser, habe ich dann die Kabelführungen gemacht.
Hier zu bekommen. Hab schon vorher für den Eyecatcher bestellt. Bleibt genug da.
https://exoneit.de/default.asp?ex=shop/p…GyABEgIs2fD_BwE

Die müssen vor dem einkleben, mit Aceton oder Nagellackentferner entfettet werden und am besten noch mit feinem 320-400 er Schleifpapier behandelt werden. Dann hält es auch mit CA Kleber.

So...Morgen lege ich mir das Modell auf die Funke an. Die Servos sollen eingestellt werden. Erst wenn die Servos montiert sind, und die Servokabel auch, werden die Abdeckungen am Wurzelmodulen und hinter den Servos angebracht. Ich muss mir am Montag auf dem Weg aus der Arbeit die Schubstangen für die Servos bei Conrad besorgen. Die waren diesmal nicht dabei.

Mal schauen, ob es alles so klappt.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0100.jpg
  • Mounty0101.jpg
  • Mounty0102.jpg
  • Mounty0103.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leszek1963« (18. Februar 2018, 06:01)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 18. Februar 2018, 08:39

Warum hab ich denn dann Kiefer hier ???

Jemand hat mir mal Kiefer empfohlen. Naja, Spass beiseite.

Diese "Strohhalme" hab ich schon ne ganze Zeit hier, aber darauf bin ich noch nicht gekommen. Dank dir für den Tipp. :ok:



Zu Rudys Statement hier. Ganz sooo kritisch seh ich das nun nicht.
Nach Pixel, Simply, 2 x Chinook II, wo die Servos unter der Jedelski Fläche angebracht werden. Aber ich hab die auch nicht einfach mit Tape unter die Flächen gepappt ...
Null problemo. Problem sind da eher "Springbäume" und Maisfelder :D



Gruß KH

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 18. Februar 2018, 09:07

Hallo Kalle.
Eigentlich hatte ich auch bis jetzt keine Probleme mit Servos, wo die Anlenkung unten angebracht wurde. Gefahr für die Getriebe besteht dann aber immer. Oben ist sicherer und für den Transport gerade bei Flügelhälften mit S-Schlag auch besser.

Die Strohhalme soll man aber wirklich gut entfetten und etwas anschleifen. Sonst hält kein Kleber drauf.

Ich habe Heute schon mal das Modell auf die Funke gelegt und die Servohörner eingestellt. Man findet meistens einen der 90° zu dem Servo mechanisch passt. Die sind im Moment noch etwas zu lang.
Auch die Abdeckung hinter dem Servo ist noch lose. Erst wenn ich die Schubstangen habe( Morgen) werde ich das alles anpassen.
So wie es aussieht, wird Heute nicht viel gemacht. Vielleicht kann ich am Abend die Servokabel verlängern und befestigen.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mounty0104.jpg
  • Mounty0105.jpg
  • Mounty0106.jpg
  • Mounty0107.jpg

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 18. Februar 2018, 09:19

"....Problem sind da eher "Springbäume" und Maisfelder :D"

und der empfehlenswerte/notwendige Schutz der Ruderhebel, Servohebel und -mechanik vor Bodenunebenheiten, Grasbüscheln etc., besonders bei Landungsschräglagen mit Flügeln mit geringer V-Form.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 18. Februar 2018, 09:44

"....Problem sind da eher "Springbäume" und Maisfelder :D"

und der empfehlenswerte/notwendige Schutz der Ruderhebel, Servohebel und -mechanik vor Bodenunebenheiten, Grasbüscheln etc., besonders bei Landungsschräglagen mit Flügeln mit geringer V-Form.


Rudy, hab das schon verstanden. Ganz blöd bin ich nun nicht :nuts:

Du schreibst ja


Anlenkung von oben halte ich bei Modellen ohne Fahrgestell für eine unbedingte, Servo- und Modell-lebensdauerförderliche Notwendigkeit!!
Das brauche ich in diesem Kreis sicher nicht extra zu begründen - vermutlich....

und das Übersetze ich jetzt mal "drastisch" so.

Die RS Modelle, wo die Servos unter der Fläche "angepappt" sind, kannst du nicht kaufen/bauen/fliegen, weil das Schei.... ist. Und das ist m.E. nicht richtig!

Aber ist off topic und gehört nicht in Leos Baubericht!

Nix für ungut. Gruß KH

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:11

Bei "unten angepappten Servo" kann man (meistens?) die Servohebel auch nach oben gehen lassen.
Wie bei meinen schaumgeborenen ASW15, Arcus Sport, Alula; Holz Arcus Talent ARF.
OT off.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rudy F« (18. Februar 2018, 10:26)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:37

@Leo. Du wirst ja transparent bebügeln.

Ein Punkt, der mir untergekommen ist bei dem durchgehenden vierkant Holm beim SHORTY. Hatte die Rippen verklebt und er Holm stand auf einer Seite etwas über. Hab denn abgeschliffen, aber das war eine ziemliche schwarze Schmiererei auf der Balsa Rippe. Aber hab nicht transparent.
Werde aufpassen!

Jetzt werde ich auch noch etwas "product placement" hier machen :D

Du fängst ja mit der Einstellerei an.

Schau mal hier ins Nachbarforum.
[url]http://www.rc-network.de/forum/sho…ung-mit-Arduino[/url]
[url]http://www.rc-network.de/forum/sho…age-mit-Arduino[/url]

cu KH

Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 18. Februar 2018, 12:17

Kalle, die Links gehen nicht auf ???.
Ein Punkt, der mir untergekommen ist bei dem durchgehenden vierkant Holm beim SHORTY. Hatte die Rippen verklebt und er Holm stand auf einer Seite etwas über. Hab denn abgeschliffen, aber das war eine ziemliche schwarze Schmiererei auf der Balsa Rippe. Aber hab nicht transparent.
Der stand bei mir auch etwas über. Hab schon mal geschrieben. Der Überstand habe ich mit Japansäge abgeschnitten. Es hat auch etwas geschmiert. Ich konnte es aber mit feinem Schleifpapier entfernen.

Übrigens, ich finde die Diskussionen über technische Lösungen die nebenbei auftauchen völlig in Ordnung. Man lernt nie aus. Hauptsache sachlich und ohne Streit :). Dann haben wir alle etwas davon.

Viele Grüße Leo :w

Vielleicht jetzt aber
http://www.rc-network.de/forum/showthrea…ung-mit-Arduino
http://www.rc-network.de/forum/showthrea…age-mit-Arduino

Da ist etwas Stoff zum lesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leszek1963« (18. Februar 2018, 12:23)


Leszek1963

RCLine User

  • »Leszek1963« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:29

Hallo Jungs.

Ich habe gerade die Servokabel verlängert.
Hab schon länger Überlegt, ob ich auch hier MPX Stecker nehmen soll. Ich habe mich doch dagegen entschieden. Für ein Servo pro Flügelhälfte, nicht unbedingt nötig, auch wenn nicht so elegant wie mit MPX Stecker.
OK, die sollen aber nicht einfach so hängen. Ich habe die mit Heißkleber fixiert. So sind die weich ummantelt und können durch Versehen nicht in die Flügelinnere rutschen. Sieht nicht wirklich schön aus, wird aber wahrscheinlich Heute noch abgedeckt. Dann sieht man die Sauerei nicht mehr.
An Servos habe ich reichlich Überstand an Kabel gelassen. So kann man im Notfall die Servos tauschen. Lang genug um neue an zulöten.

Jetzt müssen schon die Magnete eingeklebt werden. Dann werden die Abdeckungen für die Wurzelmodule vorbereitet.

Viele Grüße Leo :w

Edit. Der Link zu 10x6 Luftschraube, hat Thomas R auf meine Bitte gelöscht. Nicht das noch jemand auf die Idee kommt die zu bestellen.
Sorry Kalle ;(
»Leszek1963« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mounty0108.jpg

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:52

LEO, ALSO DER HEISSKLEBER. DAS GEHT NUN GAR NICHT !!

:nuts: Naja, Deckel drauf und gut isses.

Bei dem Prop 10x6. Bin ja schließlich endlich drauf gekommen.

Außerdem, hier ist ein 10x6 drauf. Muss den Vogel mal von Jeti auf FrSky um switchen und dann hab ich wenigsten einen Ersatz Prop.



Aber gut, das du das hast raus nehmen lassen.

Grüße KH