jufi

RCLine User

  • »jufi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. August 2018, 19:17

ASW 28 mit 2m SW in voll GFK. Antriebsfrage für eigenbau KTW

Hallo,
ich habe mir bei https://www.toprc.eu/planes-drones-copte…8-gfk-2m-100050
eine ASW 28 gekauft, und möchte den Flieger gerne mit einem KTW ausstatten. Da der Markt in dieser Größenordnung überhaupt nichts hergibt, muß ich wohl selber eins bauen. Dabei habe ich ungefähr an sowas gedacht, weil mir der Bauaufwand einfacher scheint:




Bevor ich da aber überhaupt weitere Überlegungen anstelle, brauche ich erst mal Hilfe was den Antrieb betrifft.
Leer wiegt der Flieger knapp unter 600g. Wenn ich es schaffe Störklappen (Scale-Look) in einer passenden Größe zu finden, und noch alle RC-Komponenten hinzu rechne, sollte ein Startgewicht von 900- max. 1000g realisierbar sein.

Wichtig wäre ein möglichst kompakter Antrieb, da der Rumpf wenig Platz bietet.
Welcher Antrieb/Propeller wäre hier sinnvoll?
Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.
Gruß Jürgen

2

Donnerstag, 30. August 2018, 21:28

Hi Jufi,

bin zwar kein Crack, aber ua den BL nutze ich: D-Power AL2835-10. Mit nur 2s hat der bei rund 850rpm ordentlich Zug an 10x5"", mit 1.1kg bei 3s und 9x6" angegeben und ist sauber verarbeitet, preiswert, relativ leicht. Hab ihn in den Pegasus eingebaut (rund 700g) und id Hand gehalten probelaufen lassen - zieht richtig gut, an nur 2s mit 25A Regler (gefühlt). Soll man aber nur kurz mit Vollgas machen (etwa 10sec). Nächste Größe wäre hier ein 3530er. Denke, der will 3s. Mein Staufenbiel GTX-2828 zieht an nur 2s mit gleichem Regler auch sehr gut an der Cessna (rund 700g) mit 9x6" Prop (max 9x5" angegeben). Topmodel CZ zB hat Axi V2 (22er Serie) die auch passen könnten.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (30. August 2018, 21:39)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. August 2018, 22:19

Hi Jürgen,
das von Dir abgebildete KTW sitzt in einer DG-1000 von Hype und kostet als Ersatzteil
'nen guten Zwanni. da lohnt sich ein Eigenbau kaum. zB:
https://www.hobbydirekt.de/Neuheiten-201…67::158769.html

Die DG-1000 hat ähnliche Daten wie Deine ASW. Hatte mir mal so ein KTW hingelegt, weil ich mir dachte,
dass man es sich für den Preis mal ansehen könnte. Irgendwo verbauen werde ich es nicht. Passt nirgends.

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

4

Freitag, 31. August 2018, 05:25

Das KTW ist bei HobbyDirekt leider ausverkauft. Und der Steuerbaustein (wohl ein Sequenzer) und das Servo ist auch nicht dabei. Gut, es geht auch ohne diesen Sequenzer, dann braucht man eben einen Kanal für das Servo in der Klappmechanik. Eine baugleiche Mechanik hat das Modell hier: .
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

jufi

RCLine User

  • »jufi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

5

Freitag, 31. August 2018, 07:11

Das gezeigte KTW kenne ich, hatte selbst mal eine DG von Hype.
Sollte auch nur als grobe Anregung zur Funktionsweise dienen ==[] Da gibt es ja die abenteuerlichsten Konstruktionen. Die ganze Mechanik mit dem Riesenservo ist aber viel zu groß für meine ASW.


Entscheidend ist die Größe der Antriebseinheit. Wenn Motor und Propeller zu groß sind, kann ich das vergessen. Ich mach mal noch ein paar Bilder mit Maßen.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jufi« (31. August 2018, 07:24)


jufi

RCLine User

  • »jufi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

6

Freitag, 31. August 2018, 08:04

Hier werden die Dimensionen etwas deutlicher, geht schon knapp zu...






Gruß Jürgen

jufi

RCLine User

  • »jufi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

7

Freitag, 31. August 2018, 08:29

Habe an der Stelle nur max. 40mm Einbauhöhe zur Verfügung. Ich dachte als Antrieb an so einen flachen Coptermotor...?
Gruß Jürgen

8

Freitag, 31. August 2018, 17:54

Na ja, die flachen Coptermotoren sind dann aber auch schon ziemlich breit. Das wird arg eng.
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

9

Freitag, 31. August 2018, 19:30

Zum einen muss man ja gar nicht so weit nach hinten bauen, weil
Propdurchmesser + 1-2cm reichen an Höhe.
Dann evtl. mal über einen Klappprop und ein Parallelogramm nachdenken.
So á la Graupner Up and Go.
Knapp bauen spart auch Gewicht. Und im Ausschnittbereich findet eine
unschöne Strukturschwächung statt. Das muss man baulich auffangen.

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

jufi

RCLine User

  • »jufi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

10

Samstag, 1. September 2018, 17:32

Danke erst mal für die bisherigen Beiträge :ok:

Hab jetzt mal alles gewogen, und über den Daumen gepeilt das Zusatzgewicht versucht zu ermitteln:
  • Flieger nackig: 630g
  • Steckung, Kleinteile: ca.100g
  • Servos: ca.50g
  • Kabel, Stecker, Regler: ca.100g
  • Störklappen: ca.70g


Macht Gesamt ohne Antrieb ca. 950g! Somit brauche ich also eine Antriebseinheit die es schafft ca. 1200g + X bodenstartfähig nach oben zu befördern.


Deshalb nochmal die Frage: Welche Motor-Propeller-Kombination für eine ASW 28 mit ca. 1200g Abfluggewicht ???
Gruß Jürgen

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

11

Samstag, 1. September 2018, 21:49

Deshalb nochmal die Frage: Welche Motor-Propeller-Kombination für eine ASW 28 mit ca. 1200g Abfluggewicht ???

Propeller 8x5, Motor Axi 2212-20, Steller 20A, Akku 3s. Schub ~ 650-700g, Speed ~ 75km/h, Strom ~ 13A.

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

jufi

RCLine User

  • »jufi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

12

Samstag, 1. September 2018, 22:01

Danke Eddy :applause:

Schau ich mir gleich mal an...
Gruß Jürgen

jufi

RCLine User

  • »jufi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 2. September 2018, 19:11

Habe hier noch einen D-Power AL 28-09, der hat ähnliche Leistungsdaten und ist noch etwas kürzer. Mal probieren...
Gruß Jürgen

jufi

RCLine User

  • »jufi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 5. September 2018, 10:44

Hallo,
wie muß ich eigentlich das KTW ausrichten?

90° zur Profilsehne (rot) oder zur Rumpfsehne (blau)?

Gruß Jürgen

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. September 2018, 00:01

Hallo.
Zum Anfang 90° zur Profilsehne, normal sind 87°-90°. Wenn du das Kapptriebwerk so baust das man den Winkel nachträglich noch einstellen kann, um so besser. Es kann sein das der Antrieb noch weiter nach hinten oder vorn geneigt werden muss. Das ist aber abhängig vom Modell, und auch wie hoch der Antrieb oben rausschaut. Je höher die Motorachse über dem Schwerpunkt sitzt, um so größer wird das Nickmoment. Durch den Zug oberhalb vom SP wird die Nase runtergedrückt. Man kann den Antrieb weiter nach hinten neigen, und /oder zum Gas das Höhenruder dazumischen.

Der Vorschlag von Eddy mit dem Klapp-Prop und Parallelogramm finde ich gut, dadurch wird auch der Klappenausschnitt kleiner, und man braucht keine Steuerung/Elektronik um den Prop in die Ruhestellung zu drehen. Der bleibt sonst zu 99,9 dort Stehen wo er will, aber meistens nicht genau senkrecht damit er beim Einfahren wieder in den Schacht passt.


Hier das Prinzip: https://www.pp-rc.de/ZUBEHOeR/Klapptrieb…dNr=A2083&p=803
Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

jufi

RCLine User

  • »jufi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. September 2018, 20:47

Danke Andreas :ok:

ich habe mal mit Lego Technik vom Junior einen Prototyp gebastelt, hat ´ne weile gedauert, aber funktioniert soweit:





Gruß Jürgen

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. September 2018, 22:20

Hallo.
Schaut mit Lego schon gut aus :ok: .
Einen Anlaufschutz brauchst du aber noch, der Antrieb soll ja nicht im Modell rotieren 8( :D .
Einfachste Lösung wäre es wohl den Klappmechanismus und den Motor zusammen auf den Gasknüppel zu legen.
Knüppel ganz unten, Antrieb ganz eingefahren.
Knüppel kurz vor dem Neutralpunkt, Antrieb ganz ausgefahren, Motor ist noch in Bremsstellung.
Kurz oberhalb vom Neutralpunkt, Motorbremse los und Motor ist kurz davor anzulaufen.
Knüppel ganz oben, Vollgas. Und das Ganze programmierst du mit einer Verzögerung, dann kann nichts passieren falls du mal aus Versehen zu schnell den Knüppel betätigst. Der Mechanismus braucht ja einen kleinen Moment bis er vollständig ausgefahren ist. Genau so anders herum beim Einfahren, der Prop muss ja erst einmal zum Stillstand kommen. Durch die Totzone um die Knüppelmittelstellung gibt es zusätzlich etwas mehr Sicherheit.
Am idealsten ist natürlich eine Steuerelektronik, dann läuft der Motor wirklich erst dann an wenn der Antrieb in Endstellung angekommen ist, und fährt erst dann ein wenn der Motor auch wirklich steht.
Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. September 2018, 22:45

Am idealsten ist natürlich eine Steuerelektronik,

Arduino?
Ansonsten kenne ich sowas nur in "zu teuer"... ;)

Bei OpenTX (Taranis etc) lässt sich sowas senderseitig proggen.
Natürlich nur ohne Motorstillstandsabfrage. Das wäre mit einem Arduino möglich.

CU Eddy
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

jufi

RCLine User

  • »jufi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

19

Freitag, 7. September 2018, 10:02

Erst mal muss ich das mit der Mechanik hinbekommen, dann mach ich mir Gedanken über die Steuerung.
Mit Graupner MX 16 sollte das aber machbar sein.
Einen Rumpfspant für die Befestigung, und das Ausschneiden der Klappen stehen auch noch an.
Gruß Jürgen

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

20

Freitag, 7. September 2018, 18:07

Mit einen simplen RC-Schalter auf den Gaskanal kann man erreichen das bei Gas aus das KTW einfährt.
Noch einfacher ist natürlich ein Mischer der verhindert das das laufende KTW einfährt.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil: