Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Januar 2019, 21:49

Minihawk - Wenn mal kaputt, welche günstige Alternative?

Hi,
nein, mein Minihawk ist nicht kaputt. Aber mit Kaufdatum 2011 schon etwas betagt, und irgendwann ist es dann mal vorbei...

Nun habe ich gerade mal bei Horrizon Hobby geschaut, die ja Staufenbiel wohl gekauft haben. Der neue Minihawk, da wollen die doch tatswahrhaftig 300 Ocken für haben.
ich habe 2011 179€ auf der Intermodellbau für meine Minihawk 1 bezahlt.
Wenn die Hawk mal kaputt ist, so würde ich nicht 300€ für einen Ersatz bezahlen wollen, aber gerne wieder einen GFK-Segler mit ähnlichen Leistungswerten kaufen wollen.

Was gibt es denn an ALternativen? Es gab da einen Segler, der baugleich zur Minihawk 1 sein sollte, und die Segler damals (auch Minihawk 1) wurden wohl in Lettland oder so gefertigt.

jemand einen Tipp, wie man zu was ähnlichem wie Minihawk kommt, ohne das Konto plündern zu müssen?

Danke und Grüße
Liebe Grüße
Hartmut

2

Freitag, 4. Januar 2019, 15:08

Man kann sich seine Probleme auch selber machen.

2008 hab ich für ein 4001er CTE mal etwas über 400€ gezahlt, kostet heute 680€.

Bekommst du immer noch den gleichen Lohn wie 2011?
bis bald Maik

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. Januar 2019, 15:13

Man kann sich seine Probleme auch selber machen.

2008 hab ich für ein 4001er CTE mal etwas über 400€ gezahlt, kostet heute 680€.

Bekommst du immer noch den gleichen Lohn wie 2011?

ne, ich bekomme weniger...
Liebe Grüße
Hartmut

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Januar 2019, 16:07

Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

5

Samstag, 5. Januar 2019, 18:40

ach Pistole, das war wieder ne Platzpatrone, oder was an dieser Vorgabe
da wollen die doch tatswahrhaftig 300 Ocken für haben.

hast du nicht verstanden? ???

ne, ich bekomme weniger...


Dann immer schon vorsichtig mit dem Teil umgehen :)
bis bald Maik

FloBau

RCLine User

Wohnort: Weinheim

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Januar 2019, 17:00

Die 300 Euro vom Minihawk V3 sind definitiv überteuert, vorallem wenn man bedenkt, dass der große Hawk 330 Euro kostet.

Damals gab es von HK den Reverb, welcher anscheinend baugleich mit dem Minihawk war.

In der Größe vom Minihawk gibt es meines Wissens eigentlich gar keine Alternativen und vorallem nicht günstiger.

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. Januar 2019, 11:08

Die 300 Euro vom Minihawk V3 sind definitiv überteuert, vorallem wenn man bedenkt, dass der große Hawk 330 Euro kostet.

Damals gab es von HK den Reverb, welcher anscheinend baugleich mit dem Minihawk war.

In der Größe vom Minihawk gibt es meines Wissens eigentlich gar keine Alternativen und vorallem nicht günstiger.


So sehe ich das auch...da gab es einen Segler bei Hobbyking, aber auch einen bei Lenger, wenn ich mich recht erinnere. Andere Farbgebung, Rest ungefähr gleich.
Der Minihawk von 2011 war ja auch nicht das Allerbeste, der Rumpf war unheimlich dünn ausgeführt, man tat gut daran, etwas Glas nachzulegen, spätestens nach den ersten Rissen :)

Ich bin grad dabei, so was wie den Minihawk in 3D zu konstruieren, um dann was auf dem 3D-Drucker zu drucken. Ist aber garantiert nicht so belastbar :)
Liebe Grüße
Hartmut

8

Sonntag, 27. Januar 2019, 12:14

Ich bin grad dabei, so was wie den Minihawk in 3D zu konstruieren, um dann was auf dem 3D-Drucker zu drucken. Ist aber garantiert nicht so belastbar


Das sind doch super Voraussetzungen :ok:
Druckst dir ein Urmodell und formst es ab.
es beruhigt ungemein, ein Modell in die Luft zu werfen, wenn man weiß das zu Hause die Form liegt. ;)

Wenn du fertig bist, können wir hier noch über die Kosten diskutieren.
bis bald Maik