1

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 10:33

Red Cougar, Schwerpunkt und Abflugmasse?

Hallo,
da der kleine Flieger offenbar wegen Abverkauf im Preis gesenkt wurde, habe ich ihn kurzerhand gekauft.
Laut Anleitung hätte der eine Masse von 830 g (flugfertig). Der Schwerpunkt soll bei 55 mm eingestellt werden.
Meiner kommt nun mit einem 3s 2200mAh Akku auf 950 g, wobei die Masse des Akkus für den korrekten Schwerpunkt noch nicht ausreicht.
Ich habe bereits in verschiedenen Beiträgen mitgelesen. Da wird einmal auch auf zusätzliches Blei verwiesen.
Aber über die Abflugmasse und einen erflogenen Schwerpunkt habe ich nichts gefunden.

Ich bitte um ein paar Informationen von Cougar / Red Cougar Nutzern. Danke im Voraus!

VG Hans-Jürgen

2

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 17:05

Ich kenne jetzt dein Antriebsset nicht, aber bei meinem hatte ich Regler und 2200er3S nebeneinander und den Akku bis auf 5mm nach vorne an die Motorglocke gepackt. Das gibt in der Tat nicht den beschriebenen Schwerpunkt, fliegt aber gut. ;)
Ich war immer ein wenig weiter hinten mit dem CG.

Gruß Stefan
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

3

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 18:42

Hallo Stefan,
danke dir.

Das ist der originale Motor Himax C2816 und ein 30 A ESC mit 30 g Masse.
Mit einem 3s 2200MAh Akku liegt der Schwerpunkt ungefähr 10 mm hinter dem angegebenen. Das schien mir viel zu sein.
Vielleicht packe ich noch ein bisschen Blei für den Erstflug rein. Mal sehen, wie dann der Abfangbogen aussieht. Aber vielleicht ist der SP auch etwas weiter hinten. Denn ob die Angabe stimmt, bin ich mir nicht mehr so sicher, wenn Horizon Hobby nicht einmal die Masse korrekt angegeben hat.
Gewogen hast du deinen nicht?

VG Hans-Jürgen

4

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 18:45

Nö sorry, das weiss ich nicht mehr. Da er aber viel Landefläche benötigt und die wegviel, wurde er verkauft.
Viel wichtiger als der CG ist das Abrissverhalten. Er will am Höhenruder sinnig gehalten werden, sonst ist der schneller auf abwegen, als einem lieb ist.
Macht aber nen höllen Spass das teil. Einfach vorsichtig hoch aufsteigen und dort das Limit testen. :prost:
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

5

Sonntag, 18. Oktober 2020, 20:03

Hallo Stefan,
danke für die Hinweise.
Heute war Erstflug. Wir hatten heute ordentlich Wind, so dass Starts und Landungen überhaupt kein Problem waren.
Ich musste lediglich die Höhe um zwei Klicks verstellen, ansonsten lief er wie auf Schienen.
Der Schwerpunkt liegt nun mit ganz nach vorn geschobenem Akku und noch eingebauter Akkuhalterung nur 3 mm hinter dem angegebenen.
Wenn wir weniger Wind haben, werde ich den SP noch mal ausfliegen. Am Ende wurde der von Staufenbiel sehr konservativ angegeben, so dass der vielleicht jetzt sogar stimmt.

VG Hans-Jürgen

6

Montag, 19. Oktober 2020, 20:37

So, heute konnte ich noch knapp eine Stunde probieren. Der Schwerpunkt liegt bei ungefähr 60 mm hinter der Nasenleiste.
Startprobleme, wie in älteren Beiträgen beschrieben, gab's nicht. Bei mäßigem Gegenwind mit dreiviertel Gas in die Luft befördert. Da zieht er ohne Höhenverlust und ohne zu zicken sauber seine Bahn. Für mich ist das nun das richtige Herbstmodell, wo man auch bei Starkwind segeln gehen kann.

Ich kann den für den Abverkaufspreis unbedingt empfehlen.

VG Hans-Jürgen