Falcon80

RCLine Neu User

  • »Falcon80« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zofingen

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Juni 2021, 13:33

T-Bird-Glider - Möwenflügel - komplett aus Balsa ab Bauplan

Tschou zäme - wie wir hier zu sagen pflegen!

Der T-Bird-Glider hat mich gepackt, nachdem ich per Zufall über ein entsprechendes Video auf Youtube gestolpert bin. Die "Gull Wings", das Höhenleitwerk mit V-Form, die Geometrie des Seitenleitwerks, der doch massige Rumpf ohne eine Kabinenhaube... das Design war wirklich nach meinem Geschmack. Ich hatte auf einen Bausatz mit gelaserten Teilen und allem Material gehofft, wie sie wieder in Mode kommen, aber Fehlanzeige! Es gibt Pläne und ein Short Kit mit gelaserten Rippen und Spanten von Sarik Hobbies in Grossbritannien, den Rest muss man sich selber zusammensuchen. Aber auch gut, etwas mehr Herausforderung als ich mir gesucht hatte, aber als Wiedereinsteiger war das trotzdem ein tolles Projekt, da ich genauso gerne baue, wie ich fliege.
Letzten Sommer (2020) also dann die Pläne und ein Short Kit gekauft. Zudem habe ich mir die Ausgabe der RC Model World schicken lassen, in welcher der Bau beschrieben ist, was sich im Nachhinein als sehr hilfreich herausgestellt hatte. Nach dem Studium des Plans dann die Materialzusammenstellung gemacht und bestellt, und dann gings los.

Aktuell ist der Bau schon zu 90% fertig, das heisst nach bekannter Erfahrung, dass für die letzten 10% nochmals 90% Aufwand folgen! Trotzdem schlummert schon länger die Idee, meinen Bau hier auch zu dokumentieren und damit zu teilen. Damit wäre also der Startschuss gegeben.


Hier das besagte Video, inzwischen gibt es noch weitere mit dem T-Bird-Glider von John Woodfield (und dann hoffentlich bald auch mal von mir..):




John hat seinen T-Bird mit eckigem Rumpf gebaut, original ist der Rumpf mit viel Balsa und Schleifen rund geformt (wie auf dem Bild zu sehen). Ich habe mich für den Mittelweg entschieden und werde zwar oben und unten rund bauen, die Seiten aber nur leicht gewölbt schleifen. So ergibt sich meines Erachtens ein guter Kompromiss zwischen Optik und Gewicht.
Bei der Farbgebung werde ich mich vermutlich nahe am Original bewegen, mir gefällt der dunkelblaue Rumpf mit silbernen Flächen, es hat in meinen Augen was "altmodisch-modernes".


Ich habe mir parallel dazu einen Funglider von Multiplex zugelegt, um auch den Teil Fliegen geniessen zu können. Gleichzeitig hat mir das den zeitlichen Druck vom Bau genommen, was den Genussfaktor natürlich erhöht.

So viel also mal vorab, zwischen den Foto- und Bau-Posts wird es dann sicher noch weitere Hintergründe und Geschichten geben. Ich freue mich auf allerlei Kommentare, Bemerkungen und Tipps, gerne auch zu Dingen, die schon gebaut sind, schliesslich hoffe ich, dass ich hier den einen oder anderen zum Bau eines solchen Exoten animieren kann.

Beste Fliegergrüsse,
André

P.S. da es mein erstes Thema und auch meine ersten Beiträge im Forum sind, gerne auch Tipps und Tricks zum Forum an sich, falls ich es da besser machen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Falcon80« (28. Juni 2021, 18:18)


Falcon80

RCLine Neu User

  • »Falcon80« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zofingen

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Juni 2021, 13:39

Produktbild und Bezugsinformationen

Inzwischen gibt es von sarik hobbies sogar ein passendes Wood Pack. Das hätte ich mir damals gewünscht, weil ich mich beim Material an die Inch-Masse gehalten hatte. Es hat sich dann gezeigt, dass das auch einfacher gegangen wäre...
T-Bird (71") - Sarik Hobbies - for the Model Builder

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Falcon80« (28. Juni 2021, 15:09)


Falcon80

RCLine Neu User

  • »Falcon80« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zofingen

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Juni 2021, 14:07

Balsa-Lieferung





Das mit dem Einfügen von Bildern scheint noch etwas herausfordernd zu sein... in der Vorschau klappt es schon mal, danach sehe ich nur den Code. Kann mir da ein Leser einen Hinweis geben, ob Ihr die Fotos so sehen könnt oder nicht. => via pixum.de klappts nun.

Beste Grüsse allerseits!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Falcon80« (28. Juni 2021, 14:28)


4

Montag, 28. Juni 2021, 14:25

also ich sehe auch nur Links auf dropbox. Und das wird von meiner Firewall nicht unterstützt.

Wenn Du ein Bild in passender Auflösung hast (max. 400kB) kannst Du auch die Bilder direkt hier ins Forum hochladen. (unten Reiter Dateianhänge).

Falcon80

RCLine Neu User

  • »Falcon80« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zofingen

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Juni 2021, 14:25

Erste Qualitätsprüfung









Bei den gelaserten Teilen haben sich ein paar Fehler eingeschlichen. Ich habe die laufend an Sarik Hobbies gemeldet. Nach der ersten Mail hatten sie mir schon die korrigierten Sheets der bemängelten Teile geschickt. Im weiteren Verlauf habe die Fehler weiter gemeldet, wollte aber keine neuen Teile, das schien mir dann doch etwas viel Aufwand für die kleinen Abweichungen.

Falcon80

RCLine Neu User

  • »Falcon80« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zofingen

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. Juni 2021, 14:26

also ich sehe auch nur Links auf dropbox. Und das wird von meiner Firewall nicht unterstützt.

Wenn Du ein Bild in passender Auflösung hast (max. 400kB) kannst Du auch die Bilder direkt hier ins Forum hochladen. (unten Reiter Dateianhänge).
Vielen Dank, ich bin nun via Pixum gegangen, nun klappt es, so weit ich das beurteilen kann!

Falcon80

RCLine Neu User

  • »Falcon80« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zofingen

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. Juni 2021, 14:40

Holmlegung Tragfläche

Wie empfohlen habe ich mit den Tragflächen begonnen. Mit dem Ziel, alles schön im Winkel zu bauen, habe ich zuerst jede zweite Rippe gesetzt, damit ich genügend Platz für meine Stütztools hatte.
Zu beachten auch die "Gewichte" am Rippenende, damit sie sicher auf der Leiste aufliegen. Die Leiste finde ich eine gute Idee, um die Rippenposition ohne Rippenfüsschen sicherzustellen. Am Aussenflügel wird damit dann auch noch die Schränkung vorgegeben. Begonnen wird mit dem Innenflügel, vom Schwierigkeitsgrad ideal für den Einstieg.





Montage des oberen Holms, da bin ich schon am Aussenflügel. Als Gewicht dienen Schlagzahlen, die kompakte Abmessungen mit gutem Gewicht kombinieren. Gut zu sehen hier die Schränkung durch die untergelegte Leiste.


Falcon80

RCLine Neu User

  • »Falcon80« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zofingen

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. Juni 2021, 14:50

Flügelknick - konstruktiver Murks

Von der Statik her ist ein Flügelknick ja nicht wirklich toll, aber die Optik finde ich bei diesem Modell einfach umwerfend! Konstruktiv ist der Knick beim T-Bird etwas eigen umgesetzt, ich habe mich da aber noch genau an die Pläne gehalten. Im Nachhinein würde ich das nicht mehr tun und vermutlich einiges an Gewicht sparen. Für den Moment ist es ok so, und wenn ich den Flügel dann doch mal zerstöre, kann ich wenigstens den Flieger verbessern!
Beim Knick werden die angrenzenden Felder mit Balsa aufgefüllt und dann hinten am Holm und im Nasenbereich mit einem Sperrholzwinkel verbunden, auf dem Bild sieht man die Klötzchen, die ich einzeln eingepasst habe. Es war eine noch meditativere Bauphase als das Bauen sonst schon ist, die aber damals auch geholfen hat, die längere private Belastung durch eine Erkrankung im nahen Umfeld zu verarbeiten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Falcon80« (28. Juni 2021, 18:23)


Falcon80

RCLine Neu User

  • »Falcon80« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zofingen

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. Juni 2021, 15:07

Charaktertest - die Abkürzung lockt

Irgendwann habe ich dann in den Überresten vergangener Modellbauaktivitäten gestöbert, sowohl meiner eigenen (ca. 1995 - 2007) wie auch der meines Vaters (?? bis 1989). Dabei habe ich den Rumpf eines Multiplex LS-1 entdeckt, der tatsächlich vor der Grösse her recht gut dem Rumpf des T-Bird entspricht. Natürlich habe ich mir da überlegt, ob ich nicht abkürzen soll und Fläche und Höhenleitwerk (die LS-1 hat ja auch ein Pendelleitwerk) auf diesen Rumpf montieren soll.
Schlussendlich habe ich mich doch dagegen entschieden. Einerseits wollte ich ja möglichst viel bauen, und auf den Rumpfbau war ich durchaus auch gespannt. Andererseits waren aber auch der Rumpf-Flächenübergang weit voneinander entfernt, was grossen Aufwand bedeutet hätte. Schlussendlich den Ausschlag gab dann aber das Angebot im RCLine-Forum, dass man die alten Baupläne beziehen kann. Damit liegt der Rumpf nun als zukünftiges Projekt bei mir, und ich werde mir nach dem T-Bird als Akrosegler (>55g/dm2) dann noch einen ähnlich grossen Leichtsegler bauen können (und dürfen!).
Wie man sieht, sind die Innenflächen zu diesem Zeitpunkt bereits fertig gebaut. Gut zu erkennen sind der kürzere Hinterholm und der mit Balsa gefüllte Mittelbereich. (die Fläche wird mit Gummis befestigt).



Falcon80

RCLine Neu User

  • »Falcon80« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zofingen

  • Nachricht senden

10

Montag, 28. Juni 2021, 15:29

Recycling - RC-Komponenten Secondhand... und: Antriebsauslegung

Irgendwann, wie weiss ich nicht mehr, bin ich auf das Auktionsangebot gestossen, bei dem die RC-Komponenten einer V900 verkauft wurden. Besagte V900 hatte dank angeblich 192km/h Maximalgeschwindigkeit ihr Leben nicht nur spektakulär, sondern auch endgültig beendet. So kam ich preisgünstig zum perfekt passenden Motor inkl. 60A-Regler und 4 MG-Servos passender Grösse. Die Antriebsempfehlung für den T-Bird sind 1250kV, 10x4 Prop und 3S. Nachdem der Klapp-Prop gekauft war, habe ich dann noch etwas gerechnet (Leomotion), eventuell wird dann doch mit 9x5 geflogen.
Standschub mit 10x4 wären bei ca. 1'420g bei 71km/h Strahlgeschwindigkeit, mit 9x5 gibt's 1'300g und 90km/h. Oder, dank üppigem Regler, mit 4S und 10x4 2'200g und 90km/h... Vorerst plane ich den Erstflug aber mit dem bestehenden 3S-Akku des Funglider (1'250mAh, 30C) und eventuellem Trimmgewicht. Je nach Verlauf des Erstflugs und dem benötigten Trimmgewicht entscheide ich dann, wie ich damit weitermache.

Weshalb Trimmgewicht in der Nase, normalerweise müsste das doch mit Motor und RC-Einbau zu machen sein? Ganz einfach: die Servos für Höhen- und Seitenruder sind direkt in der Heckflosse eingebaut, das Original von Tim Marsh (dem Entwickler) fliegt mit einem 2'200mAh-Akku direkt hinter dem Motor und 30g Blei in der Nase. Wenn wirklich so viel Gewicht nötig ist, werde ich dies auf jeden Fall direkt in Flugspass aka 4S investieren! Und wenn meine Erleichterungsmassnahmen am Rumpfheck wirken, kann ich ja immer noch wählen, ob es ein Hotliner werden soll.

PatrickK

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

11

Samstag, 3. Juli 2021, 23:02

Hoi André
also ich sehe auch nur Links auf dropbox. Und das wird von meiner Firewall nicht unterstützt.

Wenn Du ein Bild in passender Auflösung hast (max. 400kB) kannst Du auch die Bilder direkt hier ins Forum hochladen. (unten Reiter Dateianhänge).

Vielen Dank, ich bin nun via Pixum gegangen, nun klappt es, so weit ich das beurteilen kann!


Obacht, Du legst Dir eventuell ein Kuckucksei ins Nest. Wenn Pixum seine Nutzungsbedingungen ändert oder seine APIs, z.B. die Verlinkung der Dateien, dann ist hier nix mehr zu sehen. Guxu hier, ein ziemlich bildentleerter Thread. (Ich kann Dir noch ein paar andere raussuchen, was aber nix am Problem ändert.) Also ist das Raufladen der Bilder hierher zwar die mMn unansehlichste Darstellung, aber die ist immer noch da, wenn Du/Pixum/<sonstwer> sich irgendwas neu überlegt haben. In meinem o.e. Fall war's die Dropbox (die Bilder, die dort keiner mehr sieht, lungern alle noch hier rum.), bei Klaus "Frankensteiner" sein endgültiger Fortgang.

Zu Deinen Rudern am Servo: leg mal Bowdenzüge oder Schubstangen auf die Waage. Wenn Du einigermaßen manierliche Servos direkt an die Ruder baust, liegen die irgendwo um 20g herum. Ein Bowdenzug schafft das fast auch, allerdings liegt sein Schwerpunkt deutlich näher am Gesamtschwerpunkt des Modells. Dafür bringt der Zug einige eigene Gedanken mit, was da mit dem Ruder nun passieren soll ...das Servo "denkt" nicht, wenn es manierlich ist ;-) Zu diesem Thema gäb's deutlich mehr zu sagen, aber es geht hier ersma um Deinen Flieger. Und der hat die Funktion hybbsch zu sein und nicht beim Speedflug F3B vorn zu liegen. Also ist das prima, wenn's Dein Herz erfreut - fertig, 's braucht keine Entschuldigungen ;-!

servus,
Patrick

Ähnliche Themen