1

Dienstag, 23. Dezember 2014, 12:37

Graupner Empfänger für SAL-Modelle

Hallo zusammen,
nach jahrelanger Abstinenz von Modellbausport möchte ich jetzt wieder einsteigen. Mein Problem ist, dass ich noch eine komplette 35MHz Anlage habe und nun auf 2,4GHz umsteigen möchte. Ich hatte mich damals vor diesem Umstieg gescheut, da es keine kleine, leichte Empfänger für meinen DLG und meine kleinen Nurflügler gegeben hatte. Speziell im SAL hat man ja das Platzproblem. Aber wem sage ich das.

Eigentlich liebäugle ich mit einer Graupner MX16 bzw. MX20. Und als ich mich jetzt auf der Graupner-Seite umgesehen habe, bin ich auf diese beiden Empfänger gestoßen:

Empfänger GR-12SH+ HoTT http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=33565
Empfänger GR-12SC+ HoTT http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=33566

So wie ich das sehen, haben die aber einen anderen Stecker. Gibt es hier Adapterstecker oder kann man andere Kontakte ancrimpen (Adapterstecker bedeuten ja wieder Mehrgewicht)? Oder gibt es passende Empfänger für die JR-Stecker?

Oder welche Lösungen habe Ihr für diese Problematik? Ich möchte vermeiden mir was zu kaufen um dann zu merken dass es das Falsche war.

Meine Frage geht zwar mehr in die Ecke 'Sebde + Empfänger', aber wegen meinem speziellen Problem denke ich hierfür die besseren Antworten zu bekommen.

Danke schon mal und viele Grüße
Torsten

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Dezember 2014, 12:44

Du kannst natürlich andere Stecker ancrimpen/löten, es gibt aber auch Servos von Graupner mit diesen Steckern!
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Dezember 2014, 13:00

Hallo Torsten,

nicht direkt eine Antwort auf Deine Frage, aber evt. doch eine Alternative.

Ich sehe, das viele für ultra leichte Flieger auf die Spektrum Bausteine zurückfreifen - die gibt es häufig gebraucht und recht preiswert.
Aus finanzieller Sicht lohnt es sich, defekte Parkzone / E-Flite 1S bzw. 2S zu beschaffen und die auszuschlachten.
Die gehen dann in der Halle mit jeder 10,-Euro einfach Spektrum Funke aus einem RTF Set, oder man beschafft sich halt für diese Anwendung eine gebrauchte bessere Funke, zb. die DX6i - die ja auch extrem günstig zu haben ist.

Bei den Preisen der obigen von Dir verlinkten Empfänger lohnt sich das recht schnell - zumindest aus finanzieller Sicht.

( neue und relativ leichte Orange Empfänger sind auch oftmals extrem günstig zu kriegen )

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger // abzugeben: umx Habu, Habu2, mirco Stryker, Blade 120SR, Sport Cub SS //

4

Mittwoch, 24. Dezember 2014, 12:03

Nimm ein hott Gr12, entferne das gehäuse und ziehe ein schrupfschlauch drüber. Den solltest du überall rein bekommen. Im Nachbarforum gibts auch nen Thema über wer welche Fernsteuerung für DLG verwendet.

Du machst das Gehäuse dadurch nicht kaputt es ist geklippt.

5

Donnerstag, 25. Dezember 2014, 20:50

Danke schon mal für die Antworten. Thema im Nachbarforum habe ich gefunden und das war schon hilfreich.

Da ich bisher immer Graupner geflogen bin und eigentlich immer zufrieden war, wollte ich dabei eigentlich bleiben.

Was ich irritiert ist, dass manche schreiben, die MX20 wäre viel komplizierter zu programmieren als die MX16. Andere sagen dann wieder, die Software wäre gleich.
Kann mich hier jemand aufklären?

6

Freitag, 26. Dezember 2014, 01:47

Hallo Torsten,

die MX-20 HoTT bekommst Du aktuell gebraucht extrem günstig,
seitdem die MZ-Serie auf dem Markt ist.

An der MX-20 ist, wenn Du die Graupner-Software von den alten Sendern her kennst,
nichts kompliziert. Kaufen, programmieren, freuen und fliegen.

Die MZ-Sender folgen auch softwareseitig nicht mehr dem alten Graupner-Standard.

Welchen DLG fliegst Du und welche Nuris?

Wenn der Empfänger nicht rein passt...wie schon in einem vorherigen Beitrag beschrieben,
Gehäuse entfernen, Platine "einschrumpfen" und dann sollte es passen.
Wichtig ist, dass die Antenne sich von der Platine nicht "entklipsen" kann.

Nimm, wenn Du bei Graupner bleiben willst, die MX-20 und den GR-12.
Viele Grüße
Axel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »muhkel« (26. Dezember 2014, 02:44)


7

Freitag, 26. Dezember 2014, 10:39

Hey, Axel. Danke für die Hilfe. Ich müsste mal nachschauen, ich weiß nicht mehr ob es ein Sling Shot oder ein Long Shot ist. Liegt schon ein paar Jahre im Transportkarton im Keller.
Und einen KIS habe ich auch noch, aber der ist schon stark in Mitleidenschaft gezogen.

Nuris habe ich nur 120cm EPP's. Einer ist ein K10, der andere weiß ich nicht mehr. Habs ansonsten noch ein paar Warbird-Schaumwaffeln und zwei Dogfighter. Eine 109 von Rödel noch mit Methanoler den ich elektrifizieren möchte und eine Hawker Typhoon die ich noch bauen muss.



Wäre die MZ-18 auch ne Alternative? Die kosten ja nicht viel mehr als ne MX20.