Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

surf1968

RCLine User

  • »surf1968« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bruck / Grafing

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. Juli 2015, 09:17

Baubericht Schloiderding

Hallo Kollegen,

DLGs sind für mich eine relative neue Sache und ich bin schon sehr gespannt auf die Erfahrungen. Zu Beginn hab ich mir das Schloidering von modellbauchaos bestellt. Man kann den Vogel in 3 verschiedenen Flügelgrößen aufbauen. Ich habe mich für die 120cm Variante entschieden.
Die Liefererung enthält die CNC gefrästen Holzteile, sowie einen Kleinteilesatz für die Anlenkung. Als Servos kommen 2 Dymond DS37 digital zum Einsatz. Zum Schleifen, liegt dem Bausatz eine Schleifhilfe bei. Bin mal gespannt, wie das funktioniert.
Eine Bauanleitung ist leider nicht enthalten. Hier muß man sich wohl bei RC-Network durch den Thread fräsen, der ja sehr ausführlich ist.
»surf1968« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1835.JPG
  • IMG_1836.JPG

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. Juli 2015, 09:57

Hau rein! Bin gespannt
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

surf1968

RCLine User

  • »surf1968« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bruck / Grafing

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Juli 2015, 08:39

Dann hau ich mal rein :-) Mittlerweile ging es ein bisschen weiter. Hier ein paar Bilder vom Bau des Flügels. Die Schleifhilfe ist eine gute Idee, hat bei mir aber nicht wirklich funktioniert. Als Profillehre taugt sie aber allemal und ist sehr hilfreich.
»surf1968« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1838.JPG
  • IMG_1841.JPG
  • IMG_1842.JPG
  • IMG_1840.JPG

surf1968

RCLine User

  • »surf1968« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bruck / Grafing

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Juli 2015, 08:43

Als nächstes war der Rumpf dran. Das ganze muß noch verschliffen werden. Die Flügel werden mit Schrauben von oben durch das Kohlerohr geschraubt. Die Muttern sind am Boden eingelassen. Ich kann mir ganr nicht vorstellen, dass die Muttern dort halten sollen. Ist ja doch relativ dünn das Holz. Bin gespannt....
Seitlich erkennt man die Aussparungen und Verstärkung für die Servos.
»surf1968« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1843.JPG
  • IMG_1844.JPG

5

Donnerstag, 16. Juli 2015, 10:22

...falls Du hier nich weiterkommst, guck ma ins Nachbarforum, da gibt's schon 12 Seiten (von der Entwicklung bis zum Fliegding).

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Juli 2015, 11:47

Aber bitte weiter Posten!!!! Mich interessiert der auch. :ok:

surf1968

RCLine User

  • »surf1968« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bruck / Grafing

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. Juli 2015, 07:38

Klar geht es weiter 8)
Ich schreib mal ein paar Sachen, die mir aufgefallen sind beim bisherigen Bau (-satz), damit ich zum Schluß nicht alles vergessen. Ein paar Dinge weiß man vielleicht, wenn man schon mal einen DLG gebaut hat. Für mich sind sie neu.
Bis auf Folie, Kleber und Elektronik liegen dem Bausatz alle Teile bei. Auch Anlenkmaterial.
Die Teile sind nicht numeriert, es gibt jedoch eine Zeichung der Flügel (3 Größen könnne gebaut werden) und des Rumpfs. Mit ein bisschen Suchen findet man die meisten.
Es sind 2 Brettchen für die Servos dabei. Das eine ist eindeutig an der Innensteite der Kabine einzukleben, beim zweiten bin ich mir nicht sicher, ob es an der gegenüberliegenden Wand der Kabine als Stütze der Servos oder von außen als Abdeckung angeklebt werden soll. Die Zeichnung gibt da nichts her.
Bei der Kabinenhaube bin ich auch noch unschlüssig, wie die Verriegelung genau zu bauen ist.
Der Flügel wir aus 2 Teilen in einem Winkel zusammengeklebt. Dazu muß die Wurzel entsprechend angeschliffen werden. Für mich war das eine relativ ungenaue Sache. Auch das Zusammenkleben ist ein bisschen haarig, damit man nirgends einen Verzug bekommt. Da wäre es schön gewesen, wenn man ein gefrästes Mittelstück gehabt hätte, welches zum einen den Winkel beinhaltet und zum anderen auf der Unterseite plan aufliegt.
Der Flügel wird durch den Kohlestab des Rumpfs duchgebohrt. Wenn man mal länger darüber nachdenkt, logisch....aber als Neuling ist man doch immer ein bisschen vorsichtig an dem Kohlezeug rumzubohren.
Auch die Anlenkung des Seitenruders hat mich vor ein Rätsel gestellt. Bin mittlerweile darauf gekommen, dass man hier mit Torsionfedern arbeitet. Dazu gibt es einen Artikel, der das ganz gut erklärt http://www.slowflyer.ch/downloads/xtenddtsch.pdf
»surf1968« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1845.JPG
  • IMG_1846.JPG
  • IMG_1848.JPG
  • IMG_1849.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »surf1968« (17. Juli 2015, 07:43)


surf1968

RCLine User

  • »surf1968« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bruck / Grafing

  • Nachricht senden

8

Freitag, 17. Juli 2015, 07:41

Das Gewicht ist bisher sehr niedrig, so wie es sein soll. Anbei auch Bilder zur Torsionfeder.
»surf1968« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1850.JPG
  • IMG_1851.JPG
  • IMG_1852.JPG
  • IMG_1853.JPG
  • IMG_1857.JPG

surf1968

RCLine User

  • »surf1968« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bruck / Grafing

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. Juli 2015, 09:41

Nun ist der Vogel soweit fertig. Schwerpunkt noch einstellen und dann kann es zum Testflug gehen. Die ursrüunglich verwendeten und empfohlenen Servos haben schon eim Einstellen den Geist aufgegeben. Evtl. ist die Torsionsfeder auch zu stark. Mal sehen, wie sich das ganze auf Dauer verhält. Ein Gesamtgewicht von 153g inkl. Elektronik und Akku ist denke ich noch ok.
»surf1968« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1860.JPG
  • IMG_1861.JPG
  • IMG_1862.JPG
  • IMG_1863.JPG

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

10

Samstag, 18. Juli 2015, 10:42

Ui das ging aber schnell! :)
Wenn der jetzt noch so fliegt wie er aussieht, kauf ich mir auch einen :D
Bitte schleunigst berichten :tongue:

Danke für den Bericht! :ok:

surf1968

RCLine User

  • »surf1968« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bruck / Grafing

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Juli 2015, 11:24

Die ersten zaghaften Flugversuche haben stattgefunden. Es ist schon erstaunlich, wie leicht er auf Wind und Thermik reagiert.
Leider mußte ich 15g Blei in die Nase packen, um den Schwerpunkt hinzubekommen. Vielleicht wird das später noch weniger, wenn man ihn richtig hochschmeißen kann und er mit mehr Geschwindigkeit unterwegs ist. Im Nachbarthread wird der Schwerpunkt bei 60mm angegeben.
Was gibts sonst noch anzumerken?
Das 2 Servobrettchen habe ich jetzt an die Innenseite der Kabine zur Verstärkung aufgeklebt. Für die gegenüberliegende Seite waren die Servos nicht lange genug.
Die Torsionsfeder habe ich durch eine schwächere ausgetauscht. Es scheint der ganz dünne Federstahldraht auszureichen, der beiliegt. Das entlastet den Servo deutlich.
Die mitgelieferten gelben Plastikteile sind eine gute Idee, jedoch mit Vorsicht zu genießen. Vermutlich kommen sie aus einem Drucker. Dementsprechend haben sie Toleranzen und sind spröde.
Auf alle Fälle das Gelenk für das Höhenruder leichtgängig schleifen und die Schraubendurchführung entsprechen auffeilen, sonst funktioniert das alles nicht.
Die Halterung für das Seitenruder ist mir bereits gebrochen. Hier kann sich überlegen, ob man nicht doch lieber das Kohlerohr schlitzt und das Ruder direkt einbringt.
Würde ich den Flieger nochmal aufbauen, dann würde ich Höhen- und Seitenruder erst ganz zum Schluß einkleben. Das hat den Vorteil, dass man durch Kürzung des Kohlerohrs den Schwerpunkt noch besser einstellen kann.
Sobald es mehr Flugerfahrungen gibt, melde ich mich nochmal

surf1968

RCLine User

  • »surf1968« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bruck / Grafing

  • Nachricht senden

12

Freitag, 24. Juli 2015, 08:50

Zumindest ist jetzt wieder alles repariert :-) Das Seitenruder wurde jetzt in den Kohlestab eingeschlitzt und zusätzlich mit eine Nylonschraube gesichert. Diese dient dann gleich als Umlenkung für das Höhneruder. Beim Umbau wurde das Seitenruder etwas näher an das Höhenruder geschoben. Ich hoffe damit den richtigen Schwerpunkt mit weniger Blei zu erreichen. Kleiner Tipp: Habe zu Beginn 2S Akkus verwendet, leider mögen das viele Servos nich, ohne dass man auf 5 V runterregelt, deshalb bin ich jetzt dochauf 1S umgestiegen. Mit einem Kreuzlaser kann man ganz gut prüfen, ob der Flügel auch wirklich rechtwinklig zum Rumpf sitzt.
»surf1968« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1868.JPG
  • IMG_1865.JPG

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

13

Freitag, 24. Juli 2015, 09:05

wollte mir immer nen Holz DLG bauen, die fertigen CFK Dinger übersteigen doch mein selbst auferlegtes Budger. Konnte mich bisher zwischen erprobten Spinnin Birdy in herkömmlicher Bauweise und dem Schloiderding (Hobelbauweise?) nicht entscheiden. Die Option den / das Schloiderding aber mir 120cm zu bauen, spricht für ihn.

Kannst du was zu den Hobelarbeiten am Flügel erzählen? Da muss doch - falls ich das nicht falsch verstanden habe - doch einiges an Material abgetragen werden!?
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

surf1968

RCLine User

  • »surf1968« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bruck / Grafing

  • Nachricht senden

14

Freitag, 24. Juli 2015, 09:11

Hallo Jorge,

ich habe keinen Hobel gebraucht. Das ausgewählte Balsaholz ist so weich, dass man es im Nu mit einem 60er Schleifpapier runterschleifen kann. Das dauert pro Seite 10-15 min inkl. Anpassung des Profils.

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

15

Freitag, 24. Juli 2015, 10:53

ok, das ist mal eine Aussage, mit Schleifpapier kann ich umgehen, mit dem Hobel eher nicht. :D

Die D37 Servos kommen mit 1S gut klar? Oder hast du nen Spannungs Booster eingebaut?
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

16

Freitag, 24. Juli 2015, 11:44

Sieht super aus! :ok:
Hab mir auch einen DLG geholt.
Bin gerade dabei den Bobolink von ArtHobby aufzubauen.
Kaum zu glauben was an dem kleinen noch alles zu machen ist :)

surf1968

RCLine User

  • »surf1968« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bruck / Grafing

  • Nachricht senden

17

Freitag, 24. Juli 2015, 13:11

1S reicht für die Servos ohen Booster.
Schwerpunkt sollte bei ca. 61 mm liegen. Der Flieger ist sehr empfindlich auf falsch eingestellten Schwerpunkt. Die Seitenwände des Chassis sollte man verstärken, da sie doch sehr dünn sind.

18

Freitag, 24. Juli 2015, 15:18

Seitenwände des Chassis

Heißen die nicht mehr Rumpfwände oder Rumpfseitenteile ???

domi76

RCLine User

Wohnort: daheim

  • Nachricht senden

19

Montag, 5. Oktober 2015, 20:52

Tach auch.... noch jemand da ?

Kreuzwinkellaser is ne coole Idee - muss ich mir merken.

Mal ne Frage zur Farbe - das gelb ist welches gelb ?

Zum Gewicht - Leitwerke sind bei mir profiliert (ich schleife SEHR viel weg) und ich hab ne Nylonschraube im Lager mit Nylonmutter. Alles in allem fliege ich an einem Rumpf mit zwei HR Klicks Unterschied alle drei Flächen mit null Blei und einem 2s210er Akku (d47)

Birdy is auch ganz nett, aber total anders im Handling und den Leistungen - deswegen hab ich mir ja den Teaser-DLG gebaut (bevors zum SD wurde).

Zur Zeit ist immer noch eine Leichtversion auf dem Brett, bis jetzt schauts gut aus die 95gramm nach unten zu knacken.
Obs Sinn macht sei dahingestellt, ich floate am liebsten derzeit eh mit 1,2m am leichten (allerersten) rot-blauen Rumpf.

paraolli

RCLine Neu User

Wohnort: Finsing

  • Nachricht senden

20

Montag, 18. Mai 2020, 12:15

Wie ist die Torsionsfeder für das Höhenleitwerk?

Hallo Liebe Schloiderdingfreunde,

hat jemand ein Bild, wie die Torsionsfeder für das Pendelhöhenleitwerk aussieht und anzubringen ist?

Ich habe noch die alte Version mit der Holzwippe.

Danke, viele Grüße

Oliver