Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 7. August 2016, 16:16

Segler der 2m Klasse für Hang und F Schlepp

Hallo,

Ich bin neu hier um Forum und habe gleich eine Frage. Ich will mir einen Segler bauen der 2m Klasse für den Hang (Wasserkuppe) und F Schlepp.
Er soll:
- aus Balsa Holz gebaut sein
- Seitenruder-Querruder-Höhenruder haben sowie eine Schlepp Kupplung
- es sollte ein Bauplan sein
- LeitWerk ist mir egal
- Thermik fähig sein

Das zu den Anforderungen. Noch eine kleine Frage nebenbei. Gibt es beim F Schlepp ein Mindestgewicht. Weil mein Schlepper im HeimatVerein hat einen 3m Schlepper um die 9kg.

Gruß aus der schönen Rhön

2

Montag, 8. August 2016, 11:25

Beim Schleppen sollten die beiden Modelle eine zueinander passende Geschwindigkeit haben. Ein Thermikschleicher und ein Speedmodell passen nicht, genausowenig wie eine Hangrakete und ein Hochdeckertrainer, der bei Schrittgeschwindigkeit abhebt. Und der Segler sollte nicht zu klein sein, damit er nicht im Propellerstrom schon steigt oder verwirbelt wird.

Solltest noch präzisieren, was Du unter Hangfliegen verstehst (draußen bleiben, wenn sonst nix mehr geht - oder nur bei Orkan, wenn auch Klaviere tragen).

In der Zweimeter-Klasse gibt es einige RES Baupläne.

3

Montag, 8. August 2016, 12:24

Ich bin aber kein Fan von RES weil ich brauche Querruder ;-))) Ohne kann ich nicht leben :)

4

Montag, 8. August 2016, 15:41

Unter Hangflug so normales Thermisches Schönwetterfliegen bis so zu 30kmh oder ein bisschen mehr 35-40

5

Montag, 8. August 2016, 18:22

könnte schwören, dass das Querruder erst jetzt drin steht.

Thermy von Wolfgang Werling ist etwas größer (2,34m), die kleine Version Thermy Spezial (1,8m) etwas kleiner als Deine Vorstellung. Beides gibts als Bauplan beim VTH.

Climaxx compact vom Höllein wäre auch noch eine Variante - aktuell dort aber nur als Bausatz mit Elektro erhältlich. Kannst ja mal nachhaken.

6

Montag, 8. August 2016, 18:38

Warum immer mit Motor??? Entweder ganz oder garniert. THERMY gefällt mir eigenTeich ganz gut.
Übrigens QR stand schon immer drinnen :))

7

Dienstag, 9. August 2016, 11:59

Motor ist ja nur eine "intelligente" Form von Ballast - damit kann man ohne Seil und Schlepper auf Höhe kommen.

Auch am Hang soll es ja Tage geben, wo plötzlich nix mehr geht.

Ok, ob man das Modell hinterher nach unten trägt oder schonmal unten landet kommt eher auf den Publikumsverkehr und die Augen an.

Noch ein paar ältere Pläne
zwar mit Styro-Fläche konstruiert, aber die Profile sind ja dabei -> Blockverfahren + Beplankung
http://www.outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=7564

http://www.outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=5970

oder eine Ente?
http://www.outerzone.co.uk/download_this_plan.asp?ID=3763

8

Dienstag, 9. August 2016, 18:59

Der Thermy Spezial sieht gut aus aber ohne Motor. Wie schwer ist der fliegerisch zu beherrschen?

9

Donnerstag, 30. März 2017, 21:38

Ehemals Decker Planes..
Banshee?
Dread?

Ich suche einen ähnlichen Segler als Plan.. bis max 2m und gern unter 800Gramm als Segler.. eine Idee? Den Callistic habe ich und überlege ihn auf Querruder umzubauen..

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 30. März 2017, 23:15

Hallo Aaron.

Der Thermy Spezial ist gut beherrschbar, obwohl er schon wegen dem Profil etwas flotter unterwegs ist.
Die Geschwindigkeut ist natürlich auch abhängig vom Gewicht, je nachdem ob als Segler oder E-Segler mit
leichten Antrieb oder Powerantrieb.
Ich habe meinen Thermy Spezial als E-Version mit leichten Antrieb, einteiliger Fläche und Kreuzleitwerk gebaut, ohne
angelenktes Seitenruder, also nur Höhe und Quer.
Dadurch komme ich auf ein Fluggewicht von 1050. inkl Telemetriebaustein (ohne 1025g) :D .
Als reiner Segler geht es ab 900g los, es dürfen aber auch ruhig 1300g sein, falls mal aufballastiert werden soll :O .
Optional kann man den Spezial auch mit Wölbklappen bauen, bei beengten Platzverhältnissen zum landen von Vorteil.

Aber Du schreibst das der Segler gute Thermikeigenschaften haben soll, dann würde ich den Thermy empfehlen.
Der bleibt wirklich lange oben, und die Fluggeschwindikkeit entspricht deiner Vorstellung. Mit Wölbklappen in Butterfly-Stellung
lässt er sich prima bei Fuß landen, zu viel mehr taugen die Wölbklappen leider nicht, da der Thermy mit dem SD7037 Profil
ausgestattet ist. Dieses Profil ist kein Wölbklappenprofil, die Wirkung beim ver-und entwölben sind gering.

Du kannst ja beide bauen, zum thermikkreisen den Thermy, und wenn es dafür zu windig wird den Thermy Spezial am Hang ;) .

Gruß Andreas
»grossiman« hat folgende Bilder angehängt:
  • RIMG1182.JPG
  • RIMG0556.JPG
  • RIMG0555.JPG
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

Ähnliche Themen