foka4

RCLine User

Wohnort: D-71686 Remseck

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 11. Dezember 2005, 20:59

Hallo Marco,

jetzt mach einfach mal langsam.
Du scheinst Dich hier nur hinter Deinen Formeln und Werkstoffkennwerten zu verstecken - und da verunsicherst hier mit Deinen pedantischen Behauptungen ne ganze Menge Leute. Hast Du Dich vielleicht schon mal auf einem Modellflugplatz umgesehen und dabei festgestellt, wie weit verbreitet diese Steckung ist ?

Mal von der praktischen Seite aus gesehen:
Für tausende Kunstflugmaschinen in der Größenordung 8-14kg wurden die 40mm Steckungen mit Alurohren 40x1mm problemlos eingesetzt, auch für härteste Flugmanöver.

Vermutlich würdest Du eine ähnliche Kritik an den etablierten 50er Rohren für die ganzen 3m Kisten üben.

Mein guter Ratschlag an Dich:
LASS ES EINFACH
Joachim

Maverick1987

RCLine User

Wohnort: Nähe stuttgart (kreis esslingen)

Beruf: abiturient auf der TO nürtingen

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 11. Dezember 2005, 21:22

Zitat

Original von jesus007
Hi Klaus

Also ich würde das Alurohr mit einer Wandstärke von 1mm NICHT einsetzen. Das stärkste Alu welches ich in meinem Tabellenbuch gefunden habe hat eine Fliessgrenze von 540N/mm^2. Das ergäbe mit dem Programm eine Sicherheit von 1.1. Ich bezweifle aber, dass Du dieses Alu bekommst, denn es wird hauptsächlich in der Luftfahrt verwendet. (Legierung: EN AW-7075).

Bei Deinem Rohr wird es sich aber höchstwahrscheinlich um ein normales gehärtetes Alurohr handeln. Da ist die Festigkeit (Fliessgrenze) ca. 240N/mm^2. Und damit hättest Du bei einer Wandstärke von 1mm eine Sicherheit gegen FLiessen von 0.5! Also überleg Dir gut, was Du machst, wäre nämlich schade um den schönen Flieger!

Gruss

-Marco


rofl, ne megarofl... köstlich... ich glaub die erfahrungswerte von hunderten von wettbewerbs und showpiloten haben etwas mehr aussagekraft als deine abenteuerlichen rechnereien da... brauchst du eigentlich zum hose runterlassen auch ein spezialprogramm? :O :w
"The difference between men and boys is the price of their toys!" :ok:
Homepage

jesus007

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 11. Dezember 2005, 21:25

Hi Joachim

Meine "pedantischen Behauptungen" beruhen auf Formeln der Festigkeitslehre. Und keineswegs versuche ich mich hinter Formeln oder Werkstoffkennwerten zu verstecken. Was ich sagen wollte ist, dass man in diesem Fall dem Hersteller vertrauen sollte und das bewährte 1mm Kohlerohr nicht einfach durch ein 1mm Alurohr austauschen sollte.

Oder hättest Du lieber, wenn alle die diesen Flieger haben sich ein 1mm Alu-Rohr zutun und irgendwann in der Luft die Steckung versagt?

Und ganz nebenbei: Eine 40er Steckung sagt nicht allzuviel aus. Nennenswert wäre dann auch noch die Wandstärke, das Material, die grösse und das Gewicht des Fliegers. Mich würde mal interessieren, was für Wandstärken die Steckungsrohre aus Alu für 2.5m Maschinen haben.


Gruss und "Danke" für die wirklich Nette kritik :no:
www.bruchpilot.ch Videos, Galerien und Tipps.
Neues unter Videos: Greg Gasson; Einer der verrücktesten Fallschirmspringer
AIRSTREAM is Airborne. Bauplan Online!

Maverick1987

RCLine User

Wohnort: Nähe stuttgart (kreis esslingen)

Beruf: abiturient auf der TO nürtingen

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 11. Dezember 2005, 23:09

Zitat

Original von jesus007
Was ich sagen wollte ist, dass man in diesem Fall dem Hersteller vertrauen sollte und das bewährte 1mm Kohlerohr nicht einfach durch ein 1mm Alurohr austauschen sollte.


wenn du mir das rohr sponserst, werd ich auch mit nem 1mm alurohr genauso rabiat fliegen wie mit meinem 1mm kohle-holmrohr...

==> viel entscheidender als irgendwelche wanddicken ist, dass das rohr auf voller länge absolut sicher geführt is ;-)
"The difference between men and boys is the price of their toys!" :ok:
Homepage

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maverick1987« (11. Dezember 2005, 23:10)