Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 7. Januar 2007, 15:53

Schub für 3d Flug

Hallo, ich wollte mich mal erkundigen welchen schub ich fürs 3d fliegen brauche?
oder ob es da auch PS angaben gibt?

2

Sonntag, 7. Januar 2007, 15:55

Hi,
das kommt auf dein Modell an...

Walnuss

RCLine User

Wohnort: NRW / Solingen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Januar 2007, 15:59

Hi,
2:1 bis 3:2 schub masse verhältnis ==[]

Mfg Florian :)

4

Sonntag, 7. Januar 2007, 17:10

danke für eure schnellen Antworten, jetzt ist mir geholfen!
jetzt noch ein beispiel:
Modell: 3,8kg Motor: 5,8kg Schub, ginge das oder bräuchte ich 8kg schub?

Jörn Knott

RCLine User

Wohnort: D-24211

Beruf: Mitten im Leben...

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Januar 2007, 18:57

Nee das geht . Kann man aber halt manchmal nicht genau sagen weil das auch auf das modell ankommt . Wieviel ccm hat denn dein Motor ?? Bei den Leistungsdaten muss es ja mindestens ein 15ccm Motor sein !!! Was ist das GENAU für ein Modell?
Bei 3,80kg zu 5,80Kg hast du doch einen unterschied von 2,00kg das heisst es ist wieder im verhältnis 3kg schub 2kg Eigengewicht das heisst rein rechnerisch müsste der flieger bei zweidrittelgas Hoovern! Was willst du für einen Proppeller nehmen? Wenn es wirklich ein 15ccm Motor sein sollte kannst du schon nen 15x6 wagen mit dem hättest du auch nee bessere Ruderanstrahlungweil er nen höheren Durchmesser hat!

Ich hoffe das ich dir weiterhelfen kann !!!

Mit fliegerischen Grüßen

Jörn Knott

_________________________
Extra 330S (DA-50 soll da rein) :D
Funtana S140 OS 160FX+Hatori
Piper J3 (zu verkaufen)
Twin Star
Easy Glider
Mini Ellipse
Telemaster
SE ANTARES SPORT
SE 10
CARTONN F3A 70er/80er Jahre F3A(RC1) UND IST IMMER NOCH GEIL!!!! :D
;)

6

Sonntag, 7. Januar 2007, 19:11

Hallo
also bei 3,80 kg mit 5,80kg Schub müsste gut gehen.

Wenn du ein Modell mit 3kg hast und dein Motor bringt 6kg Schub dann hast du das verhältnis 2:1 und das ist auf jeden fall ausreichend. (Viel reserve, Torquen bei halbgas)

gruß Chriss
wir fahren nicht schnell, wir fliegen nur tief ==[]
---------------------
Mein Flugpark:
Katana S30e
diverse shockys
Piper 1,80m
Funtana S40 Eurolight
Hangteil 1m (eigenbau Nurflügler)
Easyglider
Exel (Segler)
EppSegler 50cm mit Faigao
...

7

Sonntag, 7. Januar 2007, 19:27

boa,
Funtana Liebhaber, da hat aber wer gut geraten, es handelt sich um nen 15ccm Os (91FX) nachdem ich tausendmal ermahnt worden bin keinen 160FX und auch keinen Webra boxer in Ultimate von Eurolight zu bauen wollte ich mal wissen ob es denn mit nem 91er geht! ich wollte mit dem teil 3d fliegen auch wenn hier viele behaupten, dafür wäre das Modell zu schwer!!!

Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. Januar 2007, 00:04

Zitat

Original von Walnuss
Hi,
2:1 bis 3:2 schub masse verhältnis ==[]

Mfg Florian :)


wie berechnet man den schub ???
man hat ja meistens nur PS angaben ; und ist nicht schub abhängig vom propeller ?

(frage ist ernstgemeint !)

wenn ich eine leistungasangabe habe von z.b. :
ccm 10
ps /kw : 2,3 / 1,7
gewicht (auch wichtig?) 445

wieviel schub erzeugt dieses triebwerk ???
bei einem flieger mit 3 kg gewicht ...

vg
peter


oder :
ccm 20
ps / kw :3,9 / 2,86
gewicht 855

bei einem flieger mit 4,5 kg gewicht ...

[DAS interessiert mich jetzt wirklich sehr]

ccm 20
ps / kw 1,73 / 1,27
gewicht 1,2 kg

bei einem flieger mit 4,5 kg gewicht
[DAS interssiert mich am MEISTEN]

vg
peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cursor« (8. Januar 2007, 00:16)


9

Montag, 8. Januar 2007, 17:52

Hallo, es gibt da spezielle Standschubberechnungsprogramme!!!!
hier der link zu dem, was ich persönlich für das beste erachte:Standschub

danfree

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Bodensee

Beruf: Bruchpilot

  • Nachricht senden

10

Montag, 8. Januar 2007, 18:49

Hi

Selbst mit Standschubprogramm: Mit den Leistungsdaten kannst du nur wenig anfangen, im Grunde musst du wissen wieviel ein Motor bei einer bestimmten Propgrösse dreht. Zumal die Leistungsangaben meist "beschönigt" sind und kaum zu erreichen in der Praxis. Im Grunde musst du selber messen oder eine seriöse Quelle haben für die Daten..also am Besten nciht der Hersteller! :D

Übrigens: Ich nehme an ihr redet vom Standschub. Der Schub nimmt immer mehr ab umso schneller das Modell fliegt, bei einem Prop mit wenig Steigung noch schneller..es bringt auch nix wenn du super Standschub hast aber dieser sofort einbricht bei höherer Geschwindigkeit.

Gruss
Daniel

11

Dienstag, 9. Januar 2007, 21:19

Hallo Leute
Baue schon länger an einer Extra an Airfly

(1,5 Jahre; deshalb so lang weil ich noch andere sachen zun tun habe, und ich sie in der aller aller aller edelstausführung baue---> alle spanten cfk beschichtet und hochlanz; motorspant natürlich auch, alles Hohlkehle, cfk fahrwerk mit versenkten schrauben. alle Kabel in cfk kabelschläuchen, hohlkehlung mit cfk stäben die man ggf. herrausziehen kann, CFK Ruderhebel selbstgepresst, Kabinenhaube abgeformt und mit dünnem Sicht-CFKn ochmal erstellt danch hochglanz lackiert usw. usw)

Auf den Punkt gebracht:
Motorisierung ist ZG 45 mit Ansaugtrichter Edlestahlschalldämpfer und Hydromount.
Wieviel Schub bekomm ich max. raus hab daweil eine 22x12 Engel CFK Latte mitbestellt. Wieviel bekomm ich raus ?? Soll ich sie versuchen umzutauschen da sie die obere Grenze ist? Was heißt obere Grenze von der Größe her?

Bitte klärt mich mal auf was es mit Durchmesser und Steigung (jeweils groß klein) bezogen auf Benzinmotoren zu tun hat

mfg und Danke im vorraus
Kurt

Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. Januar 2007, 16:16

tja , jetzt bin ich mehr am grübeln wie vorher ... :)
weiter oben schien eine auskunft weitaus einfacher ???

13

Mittwoch, 10. Januar 2007, 17:07

Hallo,
@ Cursor, wieso erscheint dir das jetzt noch alles komplizierter als vorher???
Ist doch ganz einfach, du gibst einfach die größe der luftschraube und die drehzal ein, fertig, schub und geschwindigkeit werden ausgerechnet!!!

@Kurt
Wieso fragst du so was? wenn du so ein Modell baust wirst du doch schon länger im modellbau tätig sein!
Aber ich erklär es dir,falls wir hier über das selbe thema reden:
Wenn du eine zu große luftschraube nimmst= Motor wird sehr heiß, weniger leistung, aber leiser!
Kleinere luftschraube=Motor nicht zu heiß, viel leistung, aber lauter

Indoor Freak

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lehrling: Flugzeugspengler bei PILATUS

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 10. Januar 2007, 17:17

Hi

Bezüglich Propeller:
kleine Steigung= kleine Fluggeschwindigkeit, bessere Steig "Kraft"
Grosse Steigung: höhere Fluggeschwindigkeit, weniger Steig "Kraft"

Für den 3D Flug ist ein grosser Propellerdurchmesser mit einer kleineren Steigung besser, da diese das gas besser und schneller annehmen, sind aber auch ein bisschen lauter.

Gruss Marcel

15

Mittwoch, 10. Januar 2007, 20:25

Hallo

Erstmal sorry wollte niemanden verwirren ;)

Also ich bin schon ein relativ erfahrener Modellbauer aber der ZG 45 ist meiner erster Benziner. HAb mich bis jetzt bei der Probellerwahl immer an die Empfehlung der Beschreibung von Zeitaktern gehalten.

In der Beschreibung des ZG 45 sind folgende Daten angegeben:

18x12 7300U/min
19x10 7100U/min
20x10 6800U/min
21x8 6800U/min
21x10 5950U/min
21x12 5500U/min
22x10 5400U/min
22x12 4900U/min

Also da ich den größten genommen habe, hat er im Batrieb die niedrigste Drehzahl gegeüber den anderen. Niedrige Drehzahl beudeutet auch niedrigere Leistung. Das heißt aber nicht, dass ich weniger Schub rausbekomme wie mit z.b dem 20x10 oder?? oder doch?? Denn dann würde ich versuchen ihn umzutauschen.

mfg Kurt

FallenAngel2k

RCLine User

Wohnort: NRW, Neuss

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 11. Januar 2007, 12:38

ohne den Motor zu kennen, hätte ich für viel Schub die 21x8 genommen.

mit der 22x12 ist der Motor an der Grenze und bringt weniger Leistung bei geringer Geschwindigkeit, da der Motor regelrecht "abgewürgt" wird.

mit der 21x8 dreht der Motor fast 2000 RPM mehr!
MX-12
Robbe Arcus mit Roxxy 2827-26, 3s Xion, SLS 5000mAh-Lipo, Robbe Control 835-6, 5€-Servos
Belt CP mit Direktanlekung, SLS 5000 3s1p, 3200 3s1p, Robbe 3107, A-500g

17

Samstag, 13. Januar 2007, 09:35

ich würde mich der meinung von michael anschließen,
da du mit der konfiguration auf jeden fall mehr standschub rausbekommst!