41

Sonntag, 15. August 2010, 02:48

Wieso not aus taster fürs Gas? so schnell wie du an dem taster bist, hast du den Schieberegler zurückgeschoben.
Auf einer Royal habe ich das nochnicht gemacht...aber auf einer MC 22 mit ein bisschen hilfe.

Vielleicht holst du dir ein bisschen hilfe von einem heli flieger ein ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yak 55m« (15. August 2010, 02:48)


Hupf

RCLine User

  • »Hupf« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 15. August 2010, 20:43

Not-Aus-Taster fürs Gas weils einfach intuitiv ist, dann draufzudrücken, wenn sie angeschaltet im Wartebereich steht, irgendwas passiert usw usf...
MUSS und WILL ich haben. Hab ich jetzt auch, habe selbst n Mischer geschrieben. Wenn ich den Pitch erhöhe, erhöht sich die Drehzahl antsprechend mit.

Dann habe ich wieder fleißig weitergebastelt, den Motordom unten ausgeschnitten, das Servo auf 2 Träger gesetzt, die von unten an den Dom geschraubt werden und dann noch den Aluwinkel auf den Servohebel geschraubt.


Und damit ihr mal richtig viele Bilder auf einmal bekommt, habe ich nen paar bewegte Bilder gemacht ;)-Und damit ihr das Video anschauen könnt, ohne n Link zu drücken, hab ich mich extra bei rcline.tv angemeldet!

Here it is:
[RCLEMBED]3351[/RCLEMBED]

Das ist n Testlauf mit 4S und natürlich ohne Blätter aber mit (getrockneter) Schraubensicherung an allen Schrauben.

Bissl was muss noch verbessert werden:
1. Den U-Winkel mit den Langlöchern oben noch mit nem Kugellager abfangen
2. Servohalter verstärken
3. Eventuell die Pitchbrücke aus stärkerem Material machen
4. Das Scheppern lokalisieren & bändigen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hupf« (15. August 2010, 20:53)


43

Sonntag, 15. August 2010, 20:53

Wann kann man das Ding kaufen? :D

Hupf

RCLine User

  • »Hupf« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 15. August 2010, 21:05

Wenn ich die Modellfliegerei aufgegeben hab und meine Yak verticke, kannst se kaufen :-D
Das zu verkaufen wäre nicht rentabel, und mir zu viel Arbeit, allein schon wegen dem schweineaufwändigen Mittelstück.

Aber für 2 Halbe Bier geb ich die CAD-Zeichnung bzw. Maße weiter ;-)
So n Motordom könnt ich euch auch fräsen, die Datei hab ich schon xD

Hupf

RCLine User

  • »Hupf« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

45

Montag, 16. August 2010, 22:48

Soo, heut war laminieren angesagt...drecks Pantscherei, sag ich euch^
haben gleich die 18*8 und mein Einblatt auf einmal laminiert (n Spinner, ne iPhonehülle, ne Tragfläche und ne Kabinenhaube ham wir auch noch mitgmacht xD )

Mal schauen, wie/ob es was wird, für die ersten Testläufe (mit Blättern) hab ich heute mal zwei olle Holzblätter kastriert.
Anschlag auf 185mm und ab damit über die Kreissäge ==[]
Sind Halbsymmetrisch, muss ich noch wuchten. Sind aber mit 16g das Stück wunderbar leicht, im Gegensatz zu den (geschätzten) 29g der Compositeblätter.

Hupf

RCLine User

  • »Hupf« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 17. August 2010, 20:52

Tja, gestern wurde laminiert, heute wurde entformt:seht selbst:



Die Rückseite, extra nur mit Glas belegt, damit ich reinsehen kann und seh, wo noch Löcher sind:


PS: Auch wenns nach an manchen Stellen nach bläschen aussieht, da ist kein einziges ;)
edit: Grad mal gewogen, irgendwie nur 18 Gramm schwer...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hupf« (17. August 2010, 21:37)


47

Donnerstag, 19. August 2010, 13:24

Dass nenn ich Modellbauer !

Aloys Zimmermann

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Elektrowickler

  • Nachricht senden

48

Montag, 23. August 2010, 21:53

Hi

Ich habe auch schon V Props gemacht und bin damit geflogen.
Die Blätter sehen am Blatthalter aber anders aus . Das stört zum Bremsen nicht einmal !
Wo ist den die Steigung im mittleren Bereich ? da kann man auch Hubiblätter nehmen.
Die Verstellung der Blätter in Grad ist viel zu groß, da das auch an den Blattspitzen geschied !
Von der flachen Einspannung am Blatthalter bin ich wieder abgegangen, da bei meinen niedrigen Drehzahlen mit hohem Moment es leicht ausschwenken kann, was bei 11 000 U/min eher nicht zu befürchten ist.
An sonsten eine tolle Sache zum Weiter machen :w

Gruß Aloys.
»Aloys Zimmermann« hat folgende Datei angehängt:
  • Blatt R 1.jpg (33,15 kB - 481 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. April 2014, 11:47)

Hupf

RCLine User

  • »Hupf« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 24. August 2010, 22:53

Hi Bastelzimmi,

danke für deinen Kommentar!
Ja, dass es ein Problem ist, dass sich die Blätter innen nicht automatisch stärker anstellen als aussen, ist mir bewusst-deswegen strebe ich eine hohe Drehzahl an, damit die Zentrifugalkraft das Blatt vor dem einklappen durch die hohen druckkräfte an den Spitzen bewahrt. Der Grund, warum ich nen APC-E-Blatt abgeformt habe, und darauf für den Normalbetrieb raus will, ist der Wirkungsgrad im Vorwärtsflug (wird ja wohl die meiste Zeit betrieben werden :dumm: ). Denn mit nem vollsymmetrischen/S-Schlagblatt vom heli bin ich in Sachen Wirkungsgrad ja wirklich schlecht aufgestellt, wenns rein um die Vorwärtsschub geht. Das mit den üblichen Heliblattformen weitaus mehr Rückwärtsschub drin sein wird, ist klar. Das habe ich auch schon breit mit Hern Seidel diskutiert-durch ihn bin ich eigentlich auch drauf gekommen, ein APC-E-Blatt abzuformen....

Zu deinem Bild:
Schicke Form hast du da... aus was machst du denn deine Blätter?

Aloys Zimmermann

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Elektrowickler

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 25. August 2010, 10:41

Moin

Ja wo draus ?
Die im Bild haben an der "Einspannstelle" einen Holzkern, der sich als zu weich erwies, und nachgab.
Durch mehrfaches fest ziehen dann verformte!
Bei diesen Blättern half dann nur Hartholz !
Die Oberfläche ist aus GFK laminiert.
Der Kern ansonsten aus Steropur, sehr aufwändig, mache ich nur noch für ein erstes Blatt um eine Form zu bekommen.
Die Nächste "Generation" hat einen runden durchgehenden Kiefern holm.
Auf der Drehmaschiene stufig gedreht.
Am Befestigungsende ein 1 mm GFK Wicklung etwa 10 cm in das Blatt hinein.
Die Aussenhaut in Form drauflaminiert, und vorn, an Holm und Endleiste, mit Mumpe geschlossen.
Alles mal bei RC-N dokumentiert
.http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=13540&page=2
( Beitrag 26 ).
So sind die "tranparenten" endstanden.
Die Blattschränkung ist für 1 m Steigung gerechnet, was auch zum Bremsen nicht stört.
Die Blattspitzen sind sowas von wirksam, durch die hohe Geschwindigkeit.
Die Blätter sind auch nicht wirklich DICK , das ist nur 10 % im gegensatz zu Starrprops mit oft 15 % .
Ich arbeite da lieber mit breiten (um die 8% tiefen) Blätter, die unter 10 % Dicke haben, und hohen Steigungen.
Der Wirkungsgrad ist erheblich besser.

Warum ?
Ich vergleich das mit 2 "gleich schweren" Flugmodellen.

Ein Motorflugzeug mit kleinen dicken Flächen, und einem F3B ler zb.
Der Segler kann mal 200 m runtergeheitzt werden, und setzt den Fartüberschuß wieder in Höhe um.
Das Motorflugzeug kann grade mal gut abgefangen werden und braucht zum Landen schon wieder Gas.
Der Segler kann schneller fliegen obwohl er eine erheblich grössere Oberfläche hat, die angeblich so viel Wiederstand erzeug ! ? !
Der Übertäter ist NUR das dicke Profiel und die hohe "Flächen" Belastung!
Irgendwann begreifen es ein paar mehr hoffe ich.

Gruß Aloys.

Hupf

RCLine User

  • »Hupf« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 30. November 2010, 12:45

Ich melde mich hier auch mal wieder...
kann leider nur sagen, dass noch irgendwas an der Mechanik bei hohen drehzahlen scheuert/scheppert, aber ich werde spätestens nachm Abi (02.Mai ists rum) das Projekt abschliessen. Bis dahin hab ich wahrscheinlich keine Zeit, ich schaffs ja nichtmal zum Hallenfliegen :no:

Aber:
Fortsetzung folgt!

Koziol2

RCLine User

Wohnort: Schauenburg, in der nähe von Kassel

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 30. November 2010, 15:17

Schade das es noch so lange dauert :(
Ist wirklich sehr interessant :w
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt


Mfg Martin Wicke
:w My Lifestyle: Eat, sleep,fly :ok:

Ohne Depron, ohne mich :dumm:
Ich habs eingesehen: Shocky süchtig! :w

Hupf

RCLine User

  • »Hupf« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 30. November 2010, 15:23

Gut, ich konnts selber grad nichmehr aushalten mit dem ganzen Photonen-Elektronen-Sch****, ich wollt mal wieder handfeste Mechanik.
Hab euch auch paar Bildchen mitgebracht, habe jetzt mal ne Montage-Hilfe in die Motorhaube geschliffen (damit ich nicht bei jeder (de-)Montage der Motorhaube die Blattgriffe abnehmen muss) und hab mal die ehemaligen Holz-Heliblätter montiert und Fotos gemacht:



positiver Pitch:


negativer Pitch:


Und wer jetzt genau die blätter ankuckt, der wird was merken ;)

Gruß,
Hupfi

Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 30. November 2010, 21:33

Wirklich geniales Projekt!!!

Hab mal genau auf die Blätter geachtet ;) Streifen die beim positiv Pitch an der Motorverkleidung?


Gruß Tom

PS: bin schaun auf en Flugvideo gespannt!!!

:w

55

Dienstag, 30. November 2010, 22:06

Abgesehn davon das die Pitchwerte deutlich zu groß sind sieht es so aus als wären es halbsymetrische Blätter, richtig?

Hupf

RCLine User

  • »Hupf« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 30. November 2010, 23:18

Nein, streift nicht an der Verkleidung, ist nur aus nem blöden winkel fotografiert^

Von nem Flugvideo träum ich noch nichtmal xD

Ja, Pitchwerte sind zu gross. Die werde mit Dualrate auch noch runtergestellt, aber ich will mir die Option auf Blätter mit Anstellung gegenüber dem Blattgriff offen halten, und damit ich die auch auf -15°/0°/+15° einstellen kann, brauch ich absolut gesehen eben bisschen größere Ausschläge. Und so kann ich auch mal mit weniger Drehzahl und mehr Pitch rumprobieren (aerodynamisch sicher grenzwertig, aber Versuch macht kluch).

Es sind halbsymmetrische. Aber ich meinte die drehrichtung ;)
So dreht der "Rotor" nämlich grad in Flugrichtung gesehen linksrum^

Gute Nacht!

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 15:51

Wasn Projekt!
Wirklich super, da sieht man mal wieder was man mit ein bisschen Vitamin-B (=Beziehungen) alles erreichen kann!
Ich lese gespannt mit und viiel Glück beim abi, ich hab meins dieses Jahr gemacht;nuts:
Aber mach dich nicht zu sehr verrückt mit der Lernerei, ich habe in einem Fach auch die letzte Klausur voll verhauen(5!?!) und in Abi mit dem selben Thema ne 3+ bekommen, also es ist alles machbar und glaub nicht das ich einer von denen bin die tagelang gelernt haben:angel:
Sicherlich keine Glanzleistung aber als Beispiel reicht es aus;)


Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

Hupf

RCLine User

  • »Hupf« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 16:32

Danke für die aufmunterung^

Ich brauch aber noch n Fahrwerk für meine Yak... 350 breit, 190 hoch, Flansch zum Rumpf hin ca 100*30mm. Gebogene Fahrwerksbeine sollt es haben, für ne 4-5kg Maschine geeignet sein und noch bissl Federwirkung haben...
weiss da jemand ne Quelle? habe keine große Lust selber zu laminieren...

Desweiteren muss ich mir irgendwas einfallen lassen, damit ich die Motorhaube schnell runterbekomme, möchte doch gern öfters mal nach dem rechten sehen in der Mechanik.

Dann nur noch meiner Yakeline den Spinner im passenden Gelb lacken und die Kabinenhaube vorne schön rot (oder mir meine originale zurückholen xD ).

Grüße,
Hupfi


PS:
Wisst ihr schon, was ihr eurer Freundin zum Geburtstag schenkt?
Meine bekommt whs n gelben Bikini: http://vimeo.com/5090998
:-D

59

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 22:45

Echt nen tolles Projekt! Lese gespannt mit.

Bitte denke aber daran, bei nem Linksdrehenden Prop auch den Motorzug zu korrigieren ;-)
Auf dem Bild sieht es so aus, als währe das noch nicht korrekt.

Gruß
Kolja

Hupf

RCLine User

  • »Hupf« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

60

Samstag, 4. Dezember 2010, 16:14

Jetzt, wo du das schreibst, fällt es mir wie Schuppen von den Augen!

Das hätt ich knallhart vergessen... Danke! :ok:
Aber das wird mechanisch n Mords Aufwand werden... vllt mach ich doch zuerst noch normale, rechtsdrehende Blätter, und nehme die Holzis nur für Trockenübungen und zum rollen...