1

Sonntag, 8. Mai 2005, 08:25

Schwerpunktproblem xtra fun 2m

Hallo Flieger,

ich habe meine xtra-fun provisorisch ausgewogen (alles drin bis auf Empfänger und -akku) und habe erschrocken festgestellt, daß sie total hecklastig ist. Da fehlen locker 200 gr. Ballast im vorderen Bereich, obwohl der Flieger sparsamst mit Weißleim gebaut ist (Leitwerk und Scharniere) und auch sonst nichts Abweichendes vom Originalzustand verbaut wurde. Ich komme so auf 4750 gr.

Nun ist der 28er ja leichter als der 24er und die Leitwerkabstrebung gab es wohl in der ersten Serie auch nicht, aber wenn dafür Ballast rein muß, wäre das ja Bullshit....

Habt Ihr das Problem auch?

Ich habe jetzt überlegt, die Empfängerlipos unten in die Schalldämpferkammer zu verbannen, was bei 4 Zellen immerhin 140 gr. wären. Aber schön ist anders....

Gruß
Rolf
C ARF Extra 2,30 m / DA50 R
3W Xtrafun 2,00 m / 3W28i
Hughes MD 530 / E550-Mechanik
Raptor E550 / Trainerversion
T-Rex 600 CF
Funkey Airwolf 50-size
HK450

DUEF

RCLine User

Wohnort: ( NRW )

Beruf: Geld reicht...;-)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. Mai 2005, 09:38

Hallo Rolf,

bekommst du die beiden Akkus nicht unter die Motorhaube ? Pack alles so weit wie möglich zusammen nach vorn, Blei wäre eine Schande !

Wenn deine Waage stimmt, ist das ein super Gewicht :ok:

Gruß
Frank
Grüße
Frank ;)

3

Sonntag, 8. Mai 2005, 09:49

Hallo Frank,

das geht leider nicht. Die Haube ist so dünn und labil, die würde die Akkus nicht aushalten. Dann hätte ich auch den Empfängerakku direkt an der Zündkerze sitzen.
Mir gefällt ja aus diesen Grunde schon die Lösung mit den Akkus in der Schalldämpferkammer nicht besonders....

Gruß
Rolf
C ARF Extra 2,30 m / DA50 R
3W Xtrafun 2,00 m / 3W28i
Hughes MD 530 / E550-Mechanik
Raptor E550 / Trainerversion
T-Rex 600 CF
Funkey Airwolf 50-size
HK450

Thomas Brüssow

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Mai 2005, 13:35

Hi!

Mein Schwerpunkt lag, ca. 4 cm vor dem Querruder.....

Daniel
Edit: Sorry, mein Vater hatte vergessen sich auszuloggen und ich mich vergessen einzuloggen ==[]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Brüssow« (8. Mai 2005, 13:36)


3WXTRAFUN

RCLine User

Wohnort: Darmstadt nähe F a. M

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Mai 2005, 18:10

Hi leute habe bei meiner Xtrafun auch die neue mim 28er den orginalschwerpunkt genommen wenn ich sie dort hoch hebe hängt sie mit dem heck aufdem boden also schwanzlastig und ich kann nur sagen sie geht so eigentlich super will demnächst ma gucken das ich noch ein tick schwanzlastiger komme

hab noch 2 bilder angehängt wo meine akkus sitzen !

P.s.
Zündung : 1500mA 5 Zellen Sanyo NiCd liegt neber dem Tank
Empfänger : 1800mA 4 Zellen Sanyo NiCd Liegt quer vor dem SR Servo


noch eine Frage an Rolf wann hast du denn deine Xtrafun gekauft wie lang ist das her würde mich interessieren !

MFG

3W Xtrafun

6

Sonntag, 8. Mai 2005, 19:22

Hallo 3Wextrafun!

Ich habe mich natürlich am angegebenen Schwerpunkt (120 mm v.d. Nasenleiste am Randbogen) orientiert. Damit bleibt das Heck am Boden.

Ich habe sie letztes Jahr im September gekauft, bin nur bisher aus Zeitmangel nicht dazu gekommen, sie endlich in die Luft zu kriegen.

Wo sind denn die Bilder?

Hallo Daniel,

vier cm vor dem Querruder? Dann käme ich mit dem Schwerpunkt 60 mm !!!!!!!!!!! weiter nach hinten und hätte vermutlich keine Sorgen mehr.
Bist Du denn auch mal mit den angegebenen 120 mm von vorne gemessen geflogen?

Ich bin bisher immer nur mit tendeziell vorderen Schwerpunktlagen geflogen, deshalb weiß ich nicht ob mir das nicht zu radikal ist :-)

Wie zappelig kommt sie denn dann zur Landung rein? Kann man sie langsam machen, oder braucht sie dann Fahrt?

Gruß
Rolf
C ARF Extra 2,30 m / DA50 R
3W Xtrafun 2,00 m / 3W28i
Hughes MD 530 / E550-Mechanik
Raptor E550 / Trainerversion
T-Rex 600 CF
Funkey Airwolf 50-size
HK450

xtrafun

RCLine Neu User

Beruf: Modellbauer

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. Mai 2005, 13:35

Schwerpunkt Xtrafun

hallo ich fliege meinen xtrafun ebenfalls ziemlich hecklastig! das braucht dieses modell :ok:
es vertägt ziemlich viel ( daniel kann dass glaub ich bestätigen :D )

grüsse pascal

8

Sonntag, 15. Mai 2005, 16:32

Das macht Hoffnung. Dann komme ich wohl knapp unter 5 kg.
Momentan lasse ich gerade den Motor einlaufen.

Ist ja wohl ein etwas rauhbeiniger Zeitgenosse. Die Zelle wird ja übelst durchgerüttelt, wenn er läuft. Legt sich das noch, wenn er ein paar Liter genossen hat?

Gruß
Rolf
C ARF Extra 2,30 m / DA50 R
3W Xtrafun 2,00 m / 3W28i
Hughes MD 530 / E550-Mechanik
Raptor E550 / Trainerversion
T-Rex 600 CF
Funkey Airwolf 50-size
HK450

9

Mittwoch, 18. Mai 2005, 08:33

RE: Schwerpunktproblem xtra fun 2m

Zitat

Original von mach3
Hallo Flieger,

ich habe meine xtra-fun provisorisch ausgewogen (alles drin bis auf Empfänger und -akku) und habe erschrocken festgestellt, daß sie total hecklastig ist. Da fehlen locker 200 gr. Ballast im vorderen Bereich, obwohl der Flieger sparsamst mit Weißleim gebaut ist (Leitwerk und Scharniere) und auch sonst nichts Abweichendes vom Originalzustand verbaut wurde. Ich komme so auf 4750 gr.

Nun ist der 28er ja leichter als der 24er und die Leitwerkabstrebung gab es wohl in der ersten Serie auch nicht, aber wenn dafür Ballast rein muß, wäre das ja Bullshit....

Habt Ihr das Problem auch?

Ich habe jetzt überlegt, die Empfängerlipos unten in die Schalldämpferkammer zu verbannen, was bei 4 Zellen immerhin 140 gr. wären. Aber schön ist anders....

Gruß
Rolf


hallo rolf,

in solchen situationen wandert bei mir zuerst die fernsteuerung nach forne. wenn das nicht reicht, auch der motor. blei kommt in meine maschinen nicht rein.

10

Mittwoch, 18. Mai 2005, 13:41

hallo

hallo leuts,

ich würde auf KEINEN FALL den Empfängerakku neben die Zündkerze oder neben die Zündelektronik setzten.

Ich glauib dass steht auch in der 3w betriebsanleitung beschrrieben, in meiner jedenfalls falls ich mich noch recht erinnere, und wenn nicht drin steht würd ichs trotzdem nich machen.

vielleicht kannst du ja trimmgewicht soparen indem du das sevo oder die servos für dass seitenruder nach vorne nihmst, und zwar so weit als nur möglich, wies halt baubedinkt zu machen ist.
Dann sollte dass eigentlich passen, bei den extrafuns die ich so kenn passt es jedenfalls so ganz gut.
du kannst ja auch zusehen da du die volle länge der motorhaube ausnuttz, und da keinen millimeter verschenkst, ich weiß jetzt nich ob 3w da was angibt - spart aber auch nochmal vielleicht 50 g blei ein.

wenn dass alles nichts helfen sollte, villeicht nen dämpfer wählen der ziemlich vorn am motor bleibt - ich weiß dass trifft auf resos nich grad zu. aber vielleicht . . . . beim 3w 28 hast du genug leistung da brauchs kein reso - find ich jedenfalls.

den tank zu verschieben bringt nichts, da sich dadurch der schwerpunkt verändert wenn du ihn lehr fliegst. ich bau meine tanks fast immer im bersich des schwerpunktes ein, falls dies baubedinkt zu machen ist.

bis dann henrik

11

Mittwoch, 18. Mai 2005, 14:19

Das Problem hat sich insofern gelöst, dass man auch seitens 3W eine deutlich schwanzlastigere Schwerpunktlage für unproblematisch hält. Damit kann ich die Akkus da hin packen, wo sie hingehören und habe damit die einfachste und elegansteste Lösung .....

Gruß
Rolf
C ARF Extra 2,30 m / DA50 R
3W Xtrafun 2,00 m / 3W28i
Hughes MD 530 / E550-Mechanik
Raptor E550 / Trainerversion
T-Rex 600 CF
Funkey Airwolf 50-size
HK450

12

Mittwoch, 18. Mai 2005, 15:19

Hallo Rolf.

Ich kann Dir im Moment leider nicht sagen, wo bei meiner Xtrafun der SP liegt.
Bei meiner befinden sich beide Akkus hinter der Kabinenhaube und am Hecksporn sind noch ca. 30g Blei dran.
Ich werde mal schauen wo ich den SP habe. Vieleicht ja kurz vorm Seitenruder :nuts: :nuts: :nuts: :nuts:

Wolfgang

13

Mittwoch, 18. Mai 2005, 19:45

hallo

hallo, ich weiß man kann sie sehr schwanzlastig fliegen - die maschine wird viel agieler, jedoch würde ich sie für den erstflug nich all zu schwanzlastig einstell, es ist sicher besser sich an den grenzbereich heranzutesten.

mfg henrik

14

Donnerstag, 19. Mai 2005, 07:37

Hallo Henrik.

10mm weiter hinten als angegeben würden schon reichen, damit ich mit dem Schwepunkt hinkomme. Wäre das vertretbar? Notfalls mache ich etwas Blei an die Nase - nur für den Erstflug.

Gruß
Rolf
C ARF Extra 2,30 m / DA50 R
3W Xtrafun 2,00 m / 3W28i
Hughes MD 530 / E550-Mechanik
Raptor E550 / Trainerversion
T-Rex 600 CF
Funkey Airwolf 50-size
HK450

smuelller

RCLine User

Wohnort: Egelsbach

  • Nachricht senden

15

Freitag, 20. Mai 2005, 08:37

Hallo Rolf,

10mm sind gut vertretbar, so ist meine in etwa eingestellt. Irgendwo im Forum habe ich gelesen, dass jemand sogar mit 25mm hinter dem Schwerpunkt fliegt, auch das kann ich mir bei diesem Flieger vostellen.
Tschüss

Stephan

16

Freitag, 20. Mai 2005, 18:32

Hallo @all.

Ich habe bei meiner Xtrafun den SP auf 145mm von der Vorderkannte der Fläche, am Randbogen gemessen. Die Maschine fliegt nach meiner meinung absolut neutral, ohne tendenz zum aufbäumen. Auch muß ich beim Landen keinerlei Tiefe geben um das Modell auf den Boden zu bekommen.
Hoffe geholfen zu Haben.

Wolfgang

17

Freitag, 20. Mai 2005, 22:35

Super, das heißt kein Blei und unter 5 kg Trockengewicht.

Danke für Eure Tipps !!!!!!!!!!!

Gruß
Rolf
C ARF Extra 2,30 m / DA50 R
3W Xtrafun 2,00 m / 3W28i
Hughes MD 530 / E550-Mechanik
Raptor E550 / Trainerversion
T-Rex 600 CF
Funkey Airwolf 50-size
HK450