Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 12. Dezember 2005, 15:27

4-m Horten Nurflügler

Servus zusammen,

mein Name ist Michael Oswald und ich bin neu hier in diesem Forum . Ich braue
derzeit einen Horten-Nurflügel-Entwurf nach.
Daten: 4 m Spannweite, Pfeilwinkel 24 Grad, Zuspitzung 3:1, 12 Grad negati-
ve Schränkung. Als negative V-Forum = Unterseite Profil gerade, Winglets
Fluggewicht wird bei ca. 3,5 - 4 kg liegen.

Ein ähnlicher Entwurf fliegt bereits hervorragend bei einem anderen Erbauer.
Die Parameter dürften stimmen. Profil hat einer gerechnet, der seine Diplom-
arbeit über Nurflügelprofile geschrieben hat.

Frage an Euch: Ich habe kaum Ahnung mit elektrischen Antrieben - was
würden mir die Spezialisten für einen Druckantrieb empfehlen.

Danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »liebernickel« (12. Dezember 2005, 23:17)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Dezember 2005, 15:35

Hallo Oswald, willkommen im Club.
Habe selbst die Horten III als Segler erfolgreich geflogen. Welche Version baust Du? Kann Dir nur einen Tip geben, setz Dich doch mal mit Ron van Sommeren (NL) in Verbindung Er ist auch in diesem Forum. Ich habe seine Horten elektrisch angetrieben auf der Inter EX in Ostrach bewundern können. Er ist aus meiner Sicht der kompetente Spezialist.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

3

Montag, 12. Dezember 2005, 18:01

RE: 4-m Hortren Nurflügler

Grundmodell ist die Horten HX b (Piernifero 3).

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. Dezember 2005, 18:40

Hallo Oswald, habe mal gegoogelt bei den Horten Brüdern und alles mögliche gefunden nur nicht Deine genaue Bezeichnung. Wegen ron habe ich mich geirrt,
der ist zwar auch ein exelenter Modellbauer aber richtig ist Eric.v.d. Hoogen.
Kann ja wohl nicht sein, dass ich noch ein alter "kaiserlicher" bin und bei "von oder van " zusammenbreche. Schau einfach mal unter Ostrach, dann wird Dir geholfen.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

5

Montag, 12. Dezember 2005, 18:59

Diese Horten HX b oder auch Piernifero 3 ist ein Entwurf von Dr. Horten aus Argen-
tinien. Es handelt sich um eine theoretische Weiterentwicklung der HX "Alita, die
fußstartfähig tatsächlich geflogen ist.

Die Horten HX c (Piernifero 3) sollte ebenfalls fußstartfähig sein. Ich bitte um Ent-
schuldigung, ich habe oben die HXb oben angegeben. Quelle: Nurflügel, Die
Geschichte der Horten Flugzeuge 1933-1960 von Reimar Horten/Peter F. Selinger
seite 222.

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. Dezember 2005, 19:35

Hallo Oswald, ich schicke Dir mal eine PN in diesem Forum, da Du keine Emailadresse angegeben hast.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. Dezember 2005, 21:30

Hi Oswald

willkommen im club..

du hast dir aber eine schöne maschine angedacht!
wie löst du das transportproblem? das teil hat eine üppige wurzeltiefe :evil:
verlängerst du wie Jupp (1/2 Ho IIIe) dein wohnmobil mit styro??

zur motorisierung ist nicht viel zu sagen:
ab 100W/kg abfluggewicht wird das teil locker selber vom boden wegkommen.
als antrieb eignen sich LRK-aussenläufer ganz gut. wenn du mal das gewicht kennst findest du einige fertige oder auch bausatzmotoren.
wegen der geometrie wirst du warscheinlich eine fernwelle benötigen, sonst kriegste den SP nicht hin.
einen zugprop verträgt sich überhaupt nicht mit einer horton! dieser wirkt stark destabilisierend.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

8

Montag, 12. Dezember 2005, 21:45

Horten-Nurflügler

Die Wurzeltiefe beträgt 43 cm. Der Nuri ist in der Mitte konventionell steckbar und bekommt einen Rumpf (20 cm breit!!)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »liebernickel« (13. Dezember 2005, 13:38)