Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kiwa

RCLine Neu User

  • »Kiwa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: an der blauen Donau

Beruf: Elektronix

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. Dezember 2005, 10:18

Horten mit 2m Eigenkonstruktion.

Hallo Leute,

ich möchte mal meinen Entwurf für einen 2m Hortenflügel vorstellen.
Da mir in dem Bereich doch etwas die Praxis fehlt, dacht ich mir gibt bestimmt schlaue Leute die was dazu zu sagen haben.

Also Hier mal eine Skizze, die rote Linie zeigt die Auftriebsverteilung, alle Maße und so hab ich darin angezeichnet.
Das Ganze war ein ganz nettes Getüftel mit Profilen, Verwindungen und Abmessungen.
Ursprünglich sollte es mal eine B35 werden, daher kommt der Grundriß.
Was sagen die Experten?
Und ausserdem bin ich auf der Suche nach einem guten Styroporschneider der mir die Kerne machen kann.
Gewicht des ganzen 2 kg. Ich hoffe das ich mit Antrieb in etwa damit hin komme.

Das Programm Nurflügel 2.17 hat noch folgendes dazu ausgespuckt:


Name des Flügels = horten.flg

Flächeninhalt (F) = 0,533752 m^2
Flächenbelastung = 3,747051 kg / m^2 = 37,470515 g / dm^2
Streckung (^) = 7,4941
Bezugsflügeltiefe (lu) = 0,3018 m
aktuelle Luftdichte (p) = 1,1459 kg / m^3 in 700 m Höhe

Rücklage des Geometrischen Neutralpunktes (XC) = 0,2775 m
Rücklage des Elliptischen Neutralpunktes (XE) = 0,2899 m
Rücklage des Aerodynamischen Neutralpunktes (XN) = 0,289 m
Rücklage des Druckpunktes=Schwerpunkt (XD) = 0,2377 m
Stabilitätsmaß (SM) = 17 %

Nullauftriebswinkel des gesamten Flügels (A0) = 0,455999 Grad
Nullmomentbeiwert des gesamten Flügels (CM0) = 0,026019
Auftriebsanstieg des Flügels (dCA) = 4,61328
Momentanstieg des Flügels (dCM) = -0,17553

Auftriebsbeiwert des gesamten Flügels (CA) = 0,15302
Momentbeiwert des gesamten Flügels (CM) = 0,02019
Induzierter Gesamtwiderstandsbeiwert (CWI) = 0,00133
Güte (CWI/CWI ell.) = 1,3419
Rollmomentbeiwert des gesamten Flügels (CL) = 0
Induzierter Giermomentbeiwert (CNI) = 0
Giermomentbeiwert (CN) = 0
Geschwindigkeit für den Stationären Flug (v_einsatz) = 20,476 m/s


Info Normierung !
Normierter Wert = Orginal Wert * t / 2 / b!


Geschätzte Flügelpolare :
Geschätzter Gesamt-Reibungswiderstandsbeiwert (CWR_geschätzt) = 0,00533
Geschätzter Gesamt-Widerstandsbeiwert (CWG_geschätzt) = 0,00667
Geschätzte Gleitzahl (E_geschätzt) = 22,957
Geschätzte Steigzahl (e_geschätzt) = 8,98031
Geschätzte Sinkgeschwindigkeit (vs_geschätzt) = 0,892 m/s
Geschätzter Gleitwinkel = 2,49 Grad

Mit Hilfe von Eppler berechnete Flügelpolare :
Profil-Widerstandsbeiwert (CWP) = 0,00722
Induzierter-Gesamtwiderstandsbeiwert (CWI) = 0,00133
Gesamt-Widerstandsbeiwert (CWG) = 0,00855
Gleitzahl (E) = 17,88823
Steigzahl (e) = 6,99751
Sinkgeschwindigkeit (vs) = 1,145 m/s
Gleitwinkel = 3,199999 Grad
»Kiwa« hat folgendes Bild angehängt:
  • horten2m.gif

2

Samstag, 31. Dezember 2005, 14:45

Hi Kiwa,

welche Profile werden verwendet? aus wievielen Segmenten soll eine Flächenhälfte bestehen? Und wie soll die Schränkungsverteilung der einzelnen Segmente aussehen?

Gruss Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

Kiwa

RCLine Neu User

  • »Kiwa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: an der blauen Donau

Beruf: Elektronix

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Januar 2006, 20:38

Also, wie auf der Zeichnung ersichtlich:

Jede Hälfte besteht aus 3 Segmenten, je 333.3mm breit.

Teil 1 (Mittelstück) S5010 mit -0,5° Schränkung 27° Pfeilwinkel von 434mm auf 322mm Flächentiefe

Teil 2+3(Aussenflächen) S5010 auf NACA0009 über beide Teile.

Teil 2 auf -1,5° Schränkung von 322mm auf 211mm Tiefe

Teil 3 auf -3,5° Schränkung, von 211mm auf 100mm Tiefe
Teil 3 mit den Querrudern (53mm innen auf 40mm aussen) über die gesamte Breite des Teils.

Bei der Beplankung und evtl. Holmen bin ich mir noch nicht sicher welches Material und wie stark, Auf jeden Fall sollten die Aussenflächen steckbar sein.

Als Antrieb hab ich 4 Speed 400/6V mit Getriebe vorgesehen oder 2 Brushless.

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Januar 2006, 22:44

Hallo Kiwa,

bei uns im VMR in Regensburg hat mal jemand eine Horten in der Größenordnung als Segler eingeflogen. Kann man eventuell kontaktieren. Ich weiß nur, daß es ziemlich heikel ist, hortentypisch auf so etwas wie ein Seitenruder bzw. Winglets verzichten zu wollen. Da muß schon alles zusammenpassen. Dazu gab's im Netz mal eine Doku, müsste man aber erst mal rauskramen.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flurnügler« (1. Januar 2006, 22:45)


Kiwa

RCLine Neu User

  • »Kiwa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: an der blauen Donau

Beruf: Elektronix

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Januar 2006, 10:59

Ich weiss, ich hab mich mit den Hortenflügeln schon etwas beschäftigt. Ich werde es wagen, bezüglich der Profilierung bin ich noch etwas unsicher, aber man wird sehen ob es funktioniert.
Als Beplankung würde ich Abachi nehmen und etwas Kohle als Holm.

NACHTRAG:
Ich hab den Schwerpunkt etwas nach hinten geschoben, die Verwindung und die Breite der Segmente etwas geändert. Die Werte die dabei raus kommen klingen nicht schlecht. So wird der Flügel gebaut :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kiwa« (4. Januar 2006, 18:17)


Kiwa

RCLine Neu User

  • »Kiwa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: an der blauen Donau

Beruf: Elektronix

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Januar 2006, 15:38

ReDesign

So, da wäre auch die Skizze dazu.
Der Schwerpunkt liegt jetzt bei 244mm.
Der Flügel wird dadurch langsamer, das Sinken deutlich geringer. Auch bei weniger Gewicht wird die Gleitzahl nicht so stark schlechter. Ich bin zufrieden.

Meinungen und Anregungen sind natülich immernoch willkommen.

Kiwa

RCLine Neu User

  • »Kiwa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: an der blauen Donau

Beruf: Elektronix

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Januar 2006, 19:29

RE: ReDesign

und nochmal, jetzt aber ;-)

Schwerpunkt bei 237mm / Stabilitätsmaß 17% / Ca = 0,32
Ich bin bei der Dimensionierung der Ruder nicht ganz sicher.
Kann mir da irendjemand einen Tipp geben?

Vorerst als Bau ich jetzt mal einen 1,4m Gleiter, da kommt dann ein passender Brushless dran und die 2Meter-Version wird ein B35 werden :)
»Kiwa« hat folgendes Bild angehängt:
  • horten200.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kiwa« (23. Januar 2006, 17:08)


mtsgtz

RCLine Neu User

Wohnort: Kaufbeuren

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Februar 2006, 17:26

Wo gibts das Programm Nurflügel ?

Hallo,
wo hast Du dieses Programm her ?
Gruesse matze

9

Samstag, 11. Februar 2006, 17:36

ich finde die ruder etwas klein geraten wenn man sich mal die von einem zagi etc. anguckt! mac h sie lieber ein wenig zu groß als zu klein, denn sonst erwartet dich eine große überraschung beim erstflug ;)
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

rctoni

RCLine User

Wohnort: D-78479 Reichenau

Beruf: Netzwerk

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. Februar 2006, 14:34

RE: ReDesign

Hallo KIWA,

anbei meine persönlichen Erfahrungen bzgl. Horten.

1.- Mit -3,5 Grad Schränkung wirst Du das Ding nicht stabil bekommen. Die Original Horten hatten teilweise bis 10 Grad und mehr Schränkung.

2.- Die QR scheinen mir auch zu klein, in der Länge.

3.- Beispiel: TABU von SMG Gerten. Profil bis Mittelspannweite JSGU, den Rest gestrakt auf NACA0009 mit -5 Grad Schränkung. Ruder ab Halbspannweite. Das Teil kann man bei ruhigem Windverhältnissen bedingt auch ohne Winglets fliegen, also als Horten.

4.- Robert Schweissgut hat schon eine grosse Horten mit bis zu -15 Grad Schränkung gebaut und geflogen.

5.- Die Jungs vom Nurflügel-Team fliegen ihre Horten in der Regel mit ca -8 bis -9 Grad Schränkung. Doch ein Halbflügel ist aus mind. 8 einzelnen Segmenten aufgebaut, damit die optimale Glockenverteilung erreicht werden kann. Diese Horten fliegen auch erste Sahne.

Ich weiss, ist jetzt nicht gerade motivierend, doch sollte das genau überlegt sein, bevor es einem verleidet. Es gibt genügend Literatur, um sich mit der Thematik zu beschäftigen. Die verfügbaren Programme verwende ich dann, um meine theoretischen Gedanken zu verifizieren.

Als Anhaltswert: Rudertiefe mind. 25% von der Flügeltiefe.

Anbei noch eine Eigenkonstruktion von einem Nuri mit 3m Spannweite. Fliegt wirklich super. Würde auch ohne Winglets einigermassen anständig fliegen.



Mit Fliegergrüssen
Toni

Modellbaugruppe Radolfzell e.V.

Flying Wing

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rctoni« (14. Februar 2006, 14:41)


Kiwa

RCLine Neu User

  • »Kiwa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: an der blauen Donau

Beruf: Elektronix

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Februar 2006, 19:15

Inzwischen ist die Schränkung mächtig gewachsen, komm auf 8°
Die Ruder auch, nur nicht ganz sooo mächtig.
Der Flügel ist aussen auch noch etwas tiefer geworden.
Ich bin dankbar für alle Anregungen :)
Ziel meines Designs war halt auch so wenig Segmente wie es geht verwenden.
Ideal wären natürlich so 10 und mehr Segmente. Nunja, Flugversuch macht kluch...
Ausserdem hab ich gelesen, das die originalen Hortenteils auch nicht soo ideal an der Glocke dran waren.

Jetzt werd ich erstmal einen Sportwing zum Nurifliegenüben hernehmen.

@Matze: Das Programm ist Nurflügel 2.17 von Frank Ranis, hab den Link grad nicht da.
Benutz mal die Suche, dann müsstest es eigentlich finden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kiwa« (14. Februar 2006, 19:26)