Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Peter Hartmann

RCLine User

  • »Peter Hartmann« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: vonner Westküste, Brunsbüttel

Beruf: Erzieher / X-Twinhändler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. Januar 2006, 22:42

welches Profil?

Moin, hab mal gehört, dass Nurflügel ein Profil mit S-schlag haben müssen oder sollten!

Geht auch ein Plattenprofil?
Ich will mit wenig Aufwand einen für n 5er OS Motor bauen- so ne Rakete!

Wisst Ihr doch bestimmt!?

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. Januar 2006, 23:37

Hallo Peter,

Vollsymmetrisches Profil geht auch, nur Profile mit Wölbung a la Clark-Y gehen nicht, weil die haben einen negativen Momentenbeiwert. D.h. wird er schnell, so geht die Nase runter, das Ding wird unkontrollierbar.
Symmetrisches Profil ist schneller als S-Schlag-Profil, und kann auch Rückenflug. S-Schlag (z.B. Zagi-D2) bring mehr Eigenstabilität.


Schau dir mal diesen Brettnuri an !

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

3

Sonntag, 15. Januar 2006, 22:17

Ein gut gewähltes S-Schlag-Profil ist im Normalflug schneller und besser als ein vollsymmetrisches. Das vollsymmetrische muss nämlich im Normalflug durch einen leichten Klappenausschlag zu einem nicht mehr ganz so guten S-Schlagprofil deformiert werden!

Grüße
Malte

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Januar 2006, 19:49

hmpf, ???
ich bau gerade nen Brettnuri aus einem Buch über Nurflügel da wird das Clark-y mit S-schlag angegeben, Flea Bea heisst der glaub ich. Wollte den eigentlich auch mit nem 480er Bürstenfeuer antreiben. Und jetzt is das Profil doch nix?!
Nebenbei gleich noch ne Frage, hab vor noch nen andern zu bauen allerdings gepfeilt und ohne schränkung im Aussenbereich (krieg das nicht gebacken) geht sowas überhaupt ??? oder dann doch anschränken ==[] , achja tiefe innen wie aussen gleich. jo


:w
:angel:

5

Samstag, 21. Januar 2006, 00:26

Clark Y ist halt alt und dick...

Ich nehme an, Du meinst Verwindung und nicht Schränkung http://www.aerodesign.de/aero/verwindung.htm

Zusammengefasst: Etwas negative Verwindung sorgt für besserer (Langsam)flugeigenschaften bei geringem Leistungsverlust.

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (21. Januar 2006, 00:26)


Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

6

Samstag, 21. Januar 2006, 13:13

Richtig, ich meinte die Verwindung, hm, Danke für den Link, hab die Seite zwar auch in meinen Favoriten aber das ich da nicht selbst.....
Also gut, ich bau jetzt trotz alt denn Nuri mit S-schlag und taste mich da mal langsam an das Verwinden.
:angel:

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Januar 2006, 17:12

Komisches Zeitalter :no:

Bis vor kurzem waren Schränkung (geometrische Verwindung!) und Strak (Profilübergang!) eindeutig!
Scheint mir mal wieder so, dass sich da jemand obersuperhochwissenschaftliche Gedanken macht, was man noch
ändern oder in Frage stellen könnte.
Der ist nicht zufällig für irgendeine Rechtschreibreform zuständig?

Ich werde es so verwenden, wie ich es seit 38 Jahren kenne. Wer es dann nicht versteht, dem schick ich mal ne Modell von 1972.

CU Eddy

[edit]
Ich habe grad mal google bemüht. Dabei kam folgender Konsenz heraus:
Jeweils die überwiegende Einordnung/Nutzung der Begriffe.

Suchwort: "tragfläche verwindung"
Entweder erwünscht und durch Mechanik während des Fluges verstellbar (zB Wright Flyer)
oder durch aerodynamische Kräfte hervorgerufene Verdrehung des Flüges im Fluge (unerwünscht).

Suchwort: "tragfläche schränkung"
Konstruktive Anhebung (negativ) oder Absenkung (positiv) der äusseren Endleiste.

Suchwort: "tragfläche strak"
Profilübergänge im Tragflügel, auch mit Schränkung kombinierbar.

Ich verkneife mir die ca. 700 Links hier zu posten. >>> Google :w
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (26. Januar 2006, 17:43)


Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

8

Montag, 27. Februar 2006, 13:18

Zitat

Original von Flurnügler
Vollsymmetrisches Profil geht auch, nur Profile mit Wölbung a la Clark-Y gehen nicht, weil die haben einen negativen Momentenbeiwert. D.h. wird er schnell, so geht die Nase runter, das Ding wird unkontrollierbar.


Ich baue gerade einen Experimental-Nuri mit Clark Y ohne S-Schlag. Kann ich die Querruder (ins Profil integriert) leicht nach oben trimmen um den benötigten S-Schlag herzustellen und das oben beschriebene Verhalten zu vermeiden?

Danke,
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

9

Montag, 27. Februar 2006, 17:32

Jo, wenn die QR nach oben stehen, ergibt sich dadurch ein S-Schlag.

Ist zwar wegen des harten Uberganges nicht besonders effizient aber funzen tut's.

Grüße
Malte