Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Januar 2006, 21:38

Zagi Eigenbau - einige Fragen

Hallo zusammen!

Nachdem ich nun seit einigen Monaten mit zuerst einem Easystar und dann auch noch mit einem Toro fliege wollte ich mir nun einen Flieger selbst bauen.
Die Styroschneide habe ich mir Anfangs dieser Woche gebaut. Heute habe ich dann mal mit alten Styroplatten meine ersten Versuche gemacht.
Vom ZagiXss habe ich hier irgendwo das Profil [1] und ne Draufsicht [2] gefunden (Bilder verkleinert).

Also das Profil auf ne Aluplatte gezeichnet und zwei Schablonen ausgeschnitten. Dann an die Styroplatte je eine Schablone links und eine rechts angeklebt und losgeschnitten (das ganze zwei mal, man braucht ja zwei Fluegel ;-).
Somit hatte ich nun zwei Fluegel die sogar einigermassen gut ausgesehen haben - zumidest fuer den ersten schnellen Versuch aus lumpigen Styro.

Nun fehlte noch der ca 30° Winkel, dass man sie zu einem Pfeil zusammenkleben kann.
Also an beiden Fluegeln jeweils innen noch ne entsprechende Schraege abgeschnitten und beides mal zusammengetaped.
Die Pfeilform ist vorhanden ;-), nur ist mir dann aufgefallen, dass die Fluegel aussen noch deutlich zu breit sind (klar, ist ja innen wie aussen die gleiche Schablone). Wie soll ich das nun aber machen, dass das ganze innen breiter als aussen ist?
Haette ich für innen und aussen unterschiedliche Schablonen gebraucht? Oder muss man am hinteren Teil auch einfach längs zur Mitte etwas abschneiden? Dadurch wuerde man ja aber die spitze Kante an hinteren Teil komplett wegschneiden.
Hier [3] habe ich dann erstmal gestoppt und hoffe nun das ihr mir helfen koennt.

Ich hoffe ich konnte meine Problematik einigermassen klarmachen :-).
Koennt ihr mir helfen? Waere super! :-)
Morgen fahr ich zum Baumarkt und hol mir neue Platten, vielleicht weiss ich ja bis dahin bescheid ;-)

Gruß, Chris

[1]
[2]
[3]
[SIZE=2]http://www.cdellert.de[/SIZE]
Flugvideos vom Easystar im Schnee sind Online (Modellflug->Easystar->Videos)!
Tragt Euch doch bitte in meine Gästebuch ein, ich habe meine Einträge alle verloren :-(.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kri« (19. Januar 2006, 22:08)


Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Januar 2006, 22:37

Hi!

Bei der Pfeilung ist 26° ausreichend. Als Profil geht bei roher Oberfläche das Sipkill, bespannt das PW75 gut.
Weitere diesbezügliche Tips auf meiner Seite.

Und, JA, man braucht verschieden tiefe Rippen ;)

Ciao,

Julez

3

Donnerstag, 19. Januar 2006, 23:08

Hallo!

Danke für deine schnelle Antwort Julian. Ich habe mir jetzt mal das Sipkill Profil geladen und werde das morgen als ersten "richtigen" Versuch probieren.
Trotzdem kann ich immernoch nicht erkennen, wo der Unterschied zwischen äußeren und inneren Schablone ist. Sollte ich das aus dem Profilprogramm erkennen?
Blende ich alle Hilfslinien aus, bleiben noch ein gestrichelter und eine durchgezogener Umriss. Ist da aussen und innen?

Gruß, Chris
[SIZE=2]http://www.cdellert.de[/SIZE]
Flugvideos vom Easystar im Schnee sind Online (Modellflug->Easystar->Videos)!
Tragt Euch doch bitte in meine Gästebuch ein, ich habe meine Einträge alle verloren :-(.

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Januar 2006, 23:19

Hallo Chris,

dein grösster Fehler war die Flächen "ungepfeilt" zu schneiden und dann die Ecken abzuschnipplen um die Pfeilung zu bekommen.
Stell dir mal vor wie das Profil aussehen würde wenn die Pfeilung noch grösser wäre.

Die Seite von Julian solltest du dir bis ins Detail reinziehen, da steht im Grunde alles nötige drin.
Denk auch an die Schränkung, die äussere Schneidrippe muss du hinten höher legen.

PS: wenn du schon neue Schneidrippen machen musst, nimm gleich Sipkill - dann wirds
kein heisser Furz ( hot fart ), sondern eher ein Zagikiller :ok:

5

Donnerstag, 19. Januar 2006, 23:31

Hallo Manfred,

danke für deinen Tip, das ist dann wohl wirklich das nächste Problem.
Ich muss die 26° also direkt schneiden? Aber wie?! Das gleiche gilt wohl auch fuer die Aussenseite, wo die Winglets dann dran gehören. Am Ende hat es also wirklich genau wie auf [3] oben ausgesehen. Die Aussenseite hätte ich nun noch nach groben Augenmaß geschnitten ;)
Konnte aber auch auf Julians Seite nichts dazu finden, wo muss ich denn gucken?

Und wie ist das nun noch mit den beiden Rippen, wo bekomm ich eine groessere fuer innen und eine kleinere fuer aussen her?

Chris
[SIZE=2]http://www.cdellert.de[/SIZE]
Flugvideos vom Easystar im Schnee sind Online (Modellflug->Easystar->Videos)!
Tragt Euch doch bitte in meine Gästebuch ein, ich habe meine Einträge alle verloren :-(.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kri« (19. Januar 2006, 23:42)


Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Januar 2006, 00:18

Chris,

du musst dir erstmal 2 Stücke aus dem Styro ausschneiden wie in der Draufsicht der Flächenhälften. Die halbe Spannweite exakt, an der Mittelrippe und aussen , jeweils vorn und hinten etwa 2 - 3 cm übermass.

Dann die Mittelrippe anheften. Aussenrippe hinten ? 3mm ? unterlegen ...

Und aufpassen auf : rechte / linke Fläche , die sind nämlich nicht gleich wie bei deinem ersten Versuch !

Ich hab mir für meine Schneidrippen die Profile ausgedruckt und dann per Kopierer auf die gewünschte Grösse "gezoomt".

Geht natürlich mit entspr. Sw viel einfacher...

7

Freitag, 20. Januar 2006, 00:32

Hallo Manfred,

nun habe ich es glaube ich verstanden :).
Anstatt mit dem Profilschnitt anzufangen, schneide ich mir also erst die Flächen auf die richtigen Maße und passe mir daran dann die Profile an und schneide die erst im zweiten Schritt!?
Ok, werds morgen probieren.

Vielen Dank!

Chris
[SIZE=2]http://www.cdellert.de[/SIZE]
Flugvideos vom Easystar im Schnee sind Online (Modellflug->Easystar->Videos)!
Tragt Euch doch bitte in meine Gästebuch ein, ich habe meine Einträge alle verloren :-(.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kri« (20. Januar 2006, 00:34)


8

Freitag, 20. Januar 2006, 15:26

Hallo nochmal!

So nun gehts wieder los.
Muss ich nun also bei dem Profilprogramm das Sipkill laden und dann einmal mit Chord 140mm und einmal mit Chord 250mm ausdrucken oder?
Das sind halt die Längenangaben von der Draufsicht.

Gruß, Chris
[SIZE=2]http://www.cdellert.de[/SIZE]
Flugvideos vom Easystar im Schnee sind Online (Modellflug->Easystar->Videos)!
Tragt Euch doch bitte in meine Gästebuch ein, ich habe meine Einträge alle verloren :-(.

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. Januar 2006, 19:34

Hallo Chris,

am besten du gibst innen ca. 2 cm und aussen ca. 1 cm zu und schneidest später die Hinterkante nach Plan. Die Hinterkante wird dann ein paar Millimeter dick, dann passen die Querruder besser.

Mit dem Profilprogramm kannst du ja schön rumspielen.

Also Scheidrippen so lang, dass die Hinterkante bei 250 resp.140mm so dick ist wie deine Querruder.

Grüsse, Manfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manfred Wagner« (20. Januar 2006, 20:16)


Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. Januar 2006, 00:07

Moinsen!

Nachträglich am Profil rumzucutten halte ich für nicht so gut, da sich dadurch die Skelettlinie verfälscht. Besser ist es, die Oberzugrippe um die gewünschte Hinterkantendicke zu unterlegen, wie ichs hier geschrieben hab:
http://www.extremflug.de/seite046.htm

Viel Spaß,

Julez

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. Januar 2006, 11:58

Hallo Julez,

bevor ich meinen ersten Nuri Eigenbau in Angriff nahm, hab ich mir eure Homepage von vorn bis hinten reingezogen - einfach :ok: :ok: :ok:

Nur die Sache mit dem Unterlegen der Oberrippe kam mir irgendwie suspekt vor.

Da MUSS sich ja das Originalprofil verändern.

Bei meinem Vorschlag bleibt das Profil imho in den vorderen 90% exakt wies sein soll -

oder ???

Grüsse, Manfred

12

Samstag, 21. Januar 2006, 21:14

Hallo zusammen,

habe also gestern meinen ersten Zagi mit Sipkill profil gebaut. Hat ansich ganz gut geklappt, mir erscheint allerdings das Profil als zu dünn. Vorallem das aussen ist wohl nicht mal mehr 1cm an der dicksten Stelle, aber das hatte das Profilprogramm so nach herunterstellen der Länge automatisch so gemacht.
Naja fliegen tut der sicher noch nicht, aber der naechste wird dann nochmal etwas genauer gemacht.
Bekomm ich Styro durch betapen mit Tesa einigermasen stabil? EPP ist mir noch zu teuer...

Gruß, Chris
[SIZE=2]http://www.cdellert.de[/SIZE]
Flugvideos vom Easystar im Schnee sind Online (Modellflug->Easystar->Videos)!
Tragt Euch doch bitte in meine Gästebuch ein, ich habe meine Einträge alle verloren :-(.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kri« (21. Januar 2006, 21:20)


Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

13

Samstag, 21. Januar 2006, 21:40

Mit Tesa, kommt drauf an wie groß dein Zagi is, die Spannweite meine ich. Ich nehm immer das braune Paketklebeband, Bei einem Meter sind die Flächen einigermaßen steif genug.
guck einfach mal auf Aerodesign.de da wird alles zum Thema Nurflügel von A bis Z durchgekaut. Oder das Glasgewebeband wie es für die EPP-Flieger genutzt wird, dann müsste die Fläche noch Steifer werden.

:w :w :w
:angel:

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

14

Samstag, 21. Januar 2006, 22:56

Chris,

ich denke mal der sollte fliegen. Im Vergleich zum Zagi Profil ist das Sipkill deutlich "dünner", aber u.a. deswegen macht er jeden Zagi nass, nicht unbedingt in der Disziplin "Max Höhe machen", aber sobald es ans Heizen geht :evil:

Naja, ist dir wohl ein bisschen zu dünn geraten, sollte etwa 10% der Flächentiefe haben. Aber fliegen würde er sicher.

Meiner (1m) ist auch aus Styro, holmlos nur mit Paketklebeband unten und farblosem Tesa oben. "Nasenleiste" ist 19mm Strappingtape ( anderswo unnötig ).

Das normale Klebeband lässt sich übrigens wie Bespannfolie per Fön straffen - das steigert die Biege - und Torsionssteifheit enorm - aber Vorsicht, sonst gibts Löcher.

Ok, bei Vollgas senkrecht nach unten gerät er ins Flattern - aber bei deinen 75cm seh ich da null Problemo :ok:

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 22. Januar 2006, 00:40

Hi Manfred!

Wenn man die Endleiste aufdickt, verändert man das Profil zwangsläufig. Ich verändere das, was am wenigsten schadet. Die paar mm Dicke hinten sind egal, aber den S- Schlag eines Nurflügelprofils würde ich nicht gerade wegcutten.

@ Chris: EPP ist nicht teuer. Für nen 1,2m- Flieger bezahl ich 15 Euro, für sowas kleines wie Agggro oder so wo man 2 aus einer Platte kriegt die Hälfte.

Wenn man als normaler Mensch 5 Stunden an einem Flieger sitzt (und nicht wie ich 5 Tage min.), bloß um die Differenz der Kosten zwischen EPP und Styro zu sparen und dann noch in Kauf nimmt wenig Flugspaß zu haben (keine Crashresistenz), kann ich das nicht ganz nachvollziehen :w

Wenns labbert, helfen Holme
http://www.extremflug.de/seite051.htm

Ciao,

Julez

16

Sonntag, 22. Januar 2006, 18:15

Hallo!

Erstmal danke fürs rege Interesse und all Eure Tipps :).
Habe ihn heute komplett fertig gebaut mit der Elektronik aber ohne Motor.
Ein Wurftest vom Balkon ;) hat ganz gut ausgesehen :).
Nun wollen wir uns noch eine Hochziehmaschine bauen...:)

Julian, mit momentan zu teuer meinte ich einfach, dass ich erst 3-4 Flügel mit dem 1€ Styropor schneiden möchte bevor ich 15€ zerschneide (war das nicht sogar ein Tipp auf Deiner Seite?! ;) ), ansonsten gebe ich dir vollkommen recht.
Ausserdem bringt mein Trafo noch bissl zuwenig Spannung auf und schaltet immer wieder wegen Überhitzung ab (bei ca 15V und 60cm), da muss auch erst was neues her bevor ich EPP damit angreife.

Ciao, Chris
[SIZE=2]http://www.cdellert.de[/SIZE]
Flugvideos vom Easystar im Schnee sind Online (Modellflug->Easystar->Videos)!
Tragt Euch doch bitte in meine Gästebuch ein, ich habe meine Einträge alle verloren :-(.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kri« (22. Januar 2006, 18:18)


Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 22. Januar 2006, 19:28

Joa stimmt, Testflügel schneiden ist empfehlenswert, ob man daraus dann allerdings Flieger baut...naja, muss jeder selber sehen.

Wenn der Flieger sehr unaufwändig ist, kann man vielleicht sogar verschiedene Designs ausprobieren, bevor man das Beste dann für die endgültige EPP- Fläche nimmt...

18

Freitag, 27. Januar 2006, 08:16

Hallo nochmal!

Nun habe ich doch noch eine Frage zum Profil schneiden.
Bei mir wird das Sipkill Profil hinten immer extrem dünn (sieht man ja schon an der Profilschablone).
Wie soll man da denn einen Motor und Querruder aufbringen können, wenn das hinten schon abblättert, wenn ich nur mit dem Finger drüber fahre?
Mein gekaufter Toro z.B. hat circa 0,5cm hinten, daran werden dann die Querruder angebracht und der Motor aufgeklebt, das ist einfach deutlich stabiler...
Gibts denn kein schönes Profil, dass mir hinten eine "dicke" Kante übrig lässt?

Gruß, Chris
[SIZE=2]http://www.cdellert.de[/SIZE]
Flugvideos vom Easystar im Schnee sind Online (Modellflug->Easystar->Videos)!
Tragt Euch doch bitte in meine Gästebuch ein, ich habe meine Einträge alle verloren :-(.

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

19

Freitag, 27. Januar 2006, 10:29

Hallo Chris,

genau das ist mir bei meinem ersten "Selbstgeschnittenen" auch passiert.

Hab dann die Hinterkante auf gleiche Dicke wie die Querruder abgeschnitten.

Die Flächen sind dann zwar aber ein bisschen schlanker als im Plan, aber was solls.

Fliegen wirds mit Sicherheit, und zwar :evil: GUT!

Ich selber kenn kein Profil, dass auf "dicke, eckige Endleiste" optimiert ist...

Aber, wer weiss......

Grüsse, Manfred.

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

20

Freitag, 27. Januar 2006, 21:36

Hallo? Lesen könnt ihr aber, oder? :w

2. Posting von mir im Thread ^^

Da stehts drin mit der Endleistendicke. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abdrehfaktor« (27. Januar 2006, 21:40)