Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 28. Februar 2006, 13:12

Mein MinidaZi, Nuri aus Doppelsteg...

Hallo
habe mir gestern einen kleinen Nuri gebaut!

Sapnnweite ca 85cm
alles was man dazu braucht ist eine 1000x500x2,5mm Doppelstegplatte ausm OBI und ein bisschen 3mm Balsa

den orginal bauplan gibs hier
http://www.zipworld.com.au/~dazb/dAzi/dAzi.html

alle Maße *0,69 dann bekommt man den Nuri aus einer Platte raus

bin schon gespannt wie (oder ob ;) ) mein minidazi fliegt.
Abfluggewicht durfte so um die 280gramm liegen, je nach dem wie leicht ich den Schwerpunkt hinkriege.

meine einzigen Änderungen waren Holme und Ruder aus 3mm Balsa Anstelle von Cloroplast und die Verstärkungsplatte habe ich weggesalssen

muss jetzt nur noch Servos und Anlenkungen anbauen, dann kanns losgehen.


Das Profil welches "entstanden" ist ist nich Symetrisch sondern sieht dem eines 0815 EPP-Nuri erstaunlich ähnlich.

bin sehr gespannt und werde berichten...
»Werner Amort« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0434.jpg

2

Dienstag, 28. Februar 2006, 13:14

noch ein Bild
»Werner Amort« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0432.jpg

Adrian65

RCLine User

Beruf: KFZ-Mechatroniker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Februar 2006, 13:32

Hi

Echt geile sache den würde ich auch liebendgern bauen.

gibt es irgent wo ne bauanleitung mit mahsen?

was kostet sone doppelsteg platte?

Adrian65

RCLine User

Beruf: KFZ-Mechatroniker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Februar 2006, 13:44

Ok Plan habe ich gefunden auf der seite.

Ich frage mich nur ob man das ganze auch mit nem E-Motor betreiben könnte!? Da die flächen hol sind könnte man ja an einer beliebigen stelle in den flächen einen 300er motor mit fernwelle einbauen das müsste doch gehen.


Kann jemand zu den segeleistungen was sagen? würde der vielleicht als wurfgleiter was taugene? 280g wären ja garned mal so schlecht.

5

Dienstag, 28. Februar 2006, 14:32

wie gesagt die Platte mit 1000x500x2,5mm habe ich hier ausm OBI (Italien) und kostet glaube ich 4€ oder so


größere Platten (für 1:1 Nachbau) wüsst ich auch nicht woher



das ding ist jedoch ziehmlich hecklastig
wenn ich Handyakku JetyRex5 und 2* hS55er Servos an die Spitze lege bekomm den SP noch nicht hin...

desshalb denke ich kommt man um eine Fernwelle nicht herum


ich könnte mir einen CDR motor gut vorstellen dadrinn (immer mit Fernwelle).

Wurpfel glaube ich hatt da mal was ähnliches vorgestellt jedoch aus irgend einer Dämmrolle wenn ich mich nicht täusche

Wurpfels isolationsdämmmattendazi
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…i&hilightuser=0

werde ihn zuerst so am Hang testen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner Amort« (28. Februar 2006, 14:38)


6

Mittwoch, 1. März 2006, 09:12

so rc ist drinnen (oder drauf ==[] )
zwar aerodynamisch nur semioptimal
aber anders war der Sp ohne Blei nicht hinzukriegen
vor den Servos sitzen je 2 Mignonbatterien...

bin jetzt leider auf fast 280 gramm gekommen, scheint mir schon etwas schwer...

naja hoffen wir auf Südwind für Samstag dann werden wir sehen
»Werner Amort« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0439.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner Amort« (1. März 2006, 09:16)


7

Mittwoch, 1. März 2006, 11:32

nach ein bild vom RCeinbau...
»Werner Amort« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0436.jpg

8

Mittwoch, 1. März 2006, 12:34

Endlich mal einer, der baut ;)

Folgende Möglichkeiten zur Schwerpunktverschiebung nach vorne fallen mir ein:
- Servos hinlegen und weiter nach vorne (wie beim Normal-Nuri) dadurch Servos etwas nach vorne
- Anlenkung aus 1-1.5mm Kohle und in Flugrichtung gerade, dadurch Servos etwas nach vorne
- Winglets aus betapedtem Depron
- Ruder aus betapedtem Depron statt Balsa
- leichtere Ruderhörner
- Justage nach vorne an die Servos, hinten nur ein Stück Z-Draht an die Kohleanlenkung anschrupfen & sekundieren
http://www.maltemedia.de/imgs/flauschi-ruderhorn.jpg

Grüße
Malte

9

Mittwoch, 1. März 2006, 13:37

habe den Nuri in der mittagspause mal hinterm haus ein bisschen geworfen


der wird ziehmlich schnell segelt dann aber ertaunlich gut, braucht halt geschwindigkeit, im Vergleich zum Weasel

kann mir das ding schon vorstellen am Hang, wir halt ordentlich Aufwind brauchen

habe beim Bau auch nicht wirklich gegeizt mit sekundi und halt die sachen verwendet die da waren (Anlenkungen etc)

Muss jetzt depron kaufen dann werde ich mir eine leichtere Version bauen

mit deinen Modifikationen

oder evtl komplett aus depron...

10

Mittwoch, 1. März 2006, 14:35

Hatte mich vor einiger Zeit mal vom Dazi zum Bau des Segi inspirieren lassen.
http://www.maltemedia.de/segi/

Hatte es mit der Verwindung etwas übertrieben, ging aber trotzdem ordentlich schnell am Hang (MH-45 Profil)

Grüße
Malte