Giskard

RCLine User

  • »Giskard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. März 2006, 21:09

Nuri Ele-Bee - bitte mal gucken :-)

Hallo Nurflügel-Experten

Ich habe gerade meinen Ele-Bee weitesgehend fertiggestellt: 1,2m Spannweite, 700g Abfluggewicht mit 3 Lipos (2200 mAh) und AXI 2212/20. Regulär werden knapp 800g Abfluggewicht mit 1700er NIMHs angegeben. Vorgesehen habe ich einen 7x6er Propeller.

Da ich arbeitsbedingt erst am Wochenende zum Erstflug komme, würde ich euch mal bitten auf die von mir gemachten Bilder zu werfen um mir insbesondere zu sagen ob der Motorsturz und Hochstellung der Ruder passt. Die Anleitung macht darüber leider nur wenige Angaben :-).

Hier sind die Bilder:
http://www.unfolded.com/photos/ele-bee/

Ich freue mich auf eure Kommentare!

danke & lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

2

Dienstag, 14. März 2006, 08:11

Schmeiß den schweren Träger runter und mach das so:



Ein kleiner GFK Spant, bzw. das Heckmontageset des AXI und 2 3mm Kohlestäbchen. Sturz gemäß Profiloberseite.

Neutralstellung der Ruder musst Du erfliegen. Bei meinem Toro und Swift2 warens 3-5mm nach oben. Bei meinem jetzigen F4Y mini ist es neutral.
Nicht mehr online

Giskard

RCLine User

  • »Giskard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. März 2006, 08:22

So schwer ist der Träger nicht *g*

Zitat

Original von beagle
Sturz gemäß Profiloberseite.


Hmmm...bei mir ist das aber genau umgekehrt wie hier erkennbar oder? Ich habe im Google nach "Nuri Luftschraube Motorsturz" gesucht und dort stand dass die Luftschraube auf keinen Fall nach unten zeigen darf...

Allerdings macht es Sinn dass die Schraube nach unten zeigt um mit Hilfe des Drehmomentes um den Schwerpunkt herum den zusätzlichen Schub auszugleichen und den Nuri bei Gas nicht zu sehr steigen zu lassen...

Das muss ich wohl ändern, also entweder umbiegen oder einfach ein paar Beilagscheiben rein, richtig?

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

4

Dienstag, 14. März 2006, 08:30

Richtig.

Du kannst das ja einfach mal so probieren, es kann ja nix passieren - einfach mal mit wenig Gas auf Höhe bringen, Neutralstellung ohne Gas austrimmen und dann mal Vollgas.

Wenn er steigt Sturz ändern.
Nicht mehr online

Giskard

RCLine User

  • »Giskard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. März 2006, 08:51

Hallo Martin!

Also insbesondere beim Axi mit der 7x6er Schraube glaube ich dass der Motor zumindest in Neutralstellung (zur Profilneutrallinie) sein sollte, damit er den Nuri nicht ordentlich nach oben drückt oder sogar in einen Looping zwingt. Ausgehend von dieser Neutralstellung werde ich dann den besten Motorsturz erfliegen .... :-)

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

6

Dienstag, 14. März 2006, 13:33

Was man leider nicht fotografieren kann ist die Schwerpunktkage. Die ist viel wichtiger als der Motorsturz.

Bei korrekter Schwerpunktlage ist die Anstellung der Ruder in diesem Bild: http://www.unfolded.com/photos/ele-bee/SANY4092.JPG deutlich zu groß. Wenn der Schwerpunkt zu weit vorne ist, mag das gehen...

Ich weiß auch nicht, warum sich die Mär vom positiven Motorsturz so weit verbreitet hat. Ist vermutlich das gleiche wie mit der Auftriebserklärung über Bernoulli oder die "längere Strecke über dem Profil" die auch so weit verbreitet ist, wie sie falsch ist.

Mit Motorsturz neutral anfangen und dann schauen, was beim Gasgeben passiert.

Auf jeden Fall solltest Du die Motorbefestigung entschärfen. Im wörtlichen Sinne, das ist ja eine fliegende Waffe!
Entweder, Du bappst vorne auf den Motorträger noch etwas EPP drauf, was dann sogar etwas aerodynamischer ist, oder Du feilst die Grate und Ecken rund und machst einen Tropfen Heißkleber auf die Schrauben.
Wenn Du jemandem 'nen Schmiss in die Backe oder ein Loch in die Jacke geflogen hast, ist es zu spät für diese Maßnahme.

Mit einer derartig scharfkantigen Angelegenheit zu starten, ist grob fahrlässig!

Den Draht für die Ruderanlenkung kann man mit Silikonschlauch oder Schrumpfi unschädlich machen. Oder man winkelt das Z einfach so, daß die Spitze nicht nach vorne, sondern nach unten zeigt. Oder man biegt sich zwei kleine Hutzen aus Joghurtbecher-Material.

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DrM« (14. März 2006, 13:36)


Giskard

RCLine User

  • »Giskard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. März 2006, 13:46

Hallo Malte,

herzlichen Dank für deine Antwort. Der Schwerpunkt für dieses ist in der Beschreibung angegeben und ich habe auch in etlichen Foren recherchiert. Den werde ich natürlich genauestens einstellen.

Ich werde als erstes mit neutralem Motorsturz (zur Profilsehne) beginnen und mich dann vorantasten. Gleichzeitig werde ich die Anstellung der Ruder verringern.

Danke auch für den Ratschalg zur Entschärfung des Motorträgers - ich stimme dir vollkommen zu.

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

8

Dienstag, 14. März 2006, 14:15

Wenn Du die Chance dazu hast, versuche sie am Hang gegen Wind zu starten. Bringt ein paar Sekunden zusätzlicher Reaktionszeit.
Der Anfangsschwerpunkt wird bei Nuris üblicherweise ein bißchen nasenlastig angegeben. Solltest Du also beim Fliegen hochtrimmen müssen, kannst Du den Schwerpunkt vorsichtig (anfänglich in 5-10mm Schritten) zurücknehmen. Dabei wird die Kiste sensibler aufs HR. Wenn sie richtig zickig wird, bist Du zu weit hinten.
Die HR-Ausschläge sollten aber nur etwa 40% der QR-Ausschläge betragen, sonst ist fliegst Du nur Wellen ;)


Grüße
Malte