Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. März 2002, 15:26

"Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Hallo!

gestern ist mein Segi fertig geworden. Selitron ist die Max Bahr-Version von Depron. Etwas schwerer, aber auch zäher als Depron. Ich habe die 3mm Version verwendet.

Spannweite 69cm, Gewicht 115g. Profil MH45, innen 10% außen 12%, mächtig Verwindung ;)

Fotofoto:
http://www.maltemedia.de/segi/

Für das geringe Gewicht fliegt er sehr schnell, geht aber wegen der Verwindung auch sehr langsam. Gute Gleitflugeigenschafen. Leider sind die Winglets im Moment etwas zu weit vorne, daher schlingert er
noch etwas in den Kurven, das werde ich aber korrigieren!

Grüße
Malte

2

Dienstag, 26. März 2002, 09:38

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Hi Malte,

sieht gut aus !

Ich hatte ähnliches auch schon mal vor. Hast du vielleicht Schablonen der Rippen ?

Gruß, Michael

3

Dienstag, 26. März 2002, 15:06

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Hab Ihn heute mal am Hang geflogen. Der Wind war allerdings sehr unbeständig und schwach. Außerdem aus der falschen Richtung. Die Kurven sind etwas tricky bzw snappy, vielleicht ist die Verwindung doch
zu doll ;) habe aber die Winglets auch noch nicht optimiert. Da der Schwerpunkt wohl mindestens ein bis zwei cm hinter der Bauplanangabe (verkleinerter dazi http://www.zip.com.au/~dazb/dAzi/dAzi.html)
liegt, ich ihn aber vorne nicht mehr leichter machen kann, werde ich für die ultimative Performance wohl Ruder und Winglets aus profiliertem Balsa bauen, er war je eh nicht für den Combateinsatz gedacht.
Senkrechte Einschläge aus 3m hat er anstandslos weggesteckt. Die Akkus liegen ja auch in EPP-Polstern ;)

Die Rippen kann ich leider nicht posten. Ich verwende das Programm Profile2.2 http://members.tripod.lycos.nl/franshop/profil22.htm

Dann lade ich in eine Section mit "Choose" das MH45-Profil. LE-Balsa stelle ich auf 0 und mit den Knöpfchen oben schalte ich alles Überflüssige aus, so daß nur die Rippe angezeigt wird.
Als Chord verwende ich 190 bzw 165 / 135 / 100 mm (das ist incl Ruder)
Dicke 10 bzw 10.7 / 11.4 / 12.1 % Da stimmt aber was nicht, die 165er und die 135er Rippe stehen leicht höher als der Holm! Na ja, ist ja Depron ;)


Werde für den nächsten (wenn!!!) wohl mal das Spipkil probieren. Dann aber noch etwas dünner :D
ERGÄNZUNG: das MH45 hatte ich genommen, weil die Unterseite so schön flach ist, daß man gut auf dem Tisch arbeiten kann :)

Grüße
MalteLetzte Änderung: Malte John - 26.03.02 15:06:49

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. April 2002, 23:47

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Hallo John!!!
Sieht toll aus Dein  Segi!!!
Hab etwas darüber gelessen und will mir selber einen bauen!
Wir haben hier einen guten Hang wo ich normalerweise mit meinen Seglern das Gras mehe!
Aber sobald der Wind nachlest ist es vorbei!Da hab ich mir gedacht so ein NF wie Zagi
könnte da abhilfe schafen!
Hättest Du vieleicht einen Bauplan oder könntest Du mir bei dem Bau helfen?
Ich kapier das mit der Verwindung, Schränkung usw. nicht so ganz.
Were Super!!!

Gruß
Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

5

Freitag, 26. April 2002, 10:27

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Hi Ricardo,

Das mit der gigantischen Verwindung war ein Spleen von mir, wollte es unbedingt mal auspobieren, der Flieger schaukelt aber gehörig. Generell gilt, daß ein Strömungsabriß an der Tragflächenspitze sehr
verheerend ist, weil der Flieger dann unkontrollierbar abkippt. Wenn man die Tragflächenspitzen also nach unten verwindet, wird der Flieger weniger anfällig für diesen Strömungsabriß. Bei Horten Nuris
erreicht man durch die Verwindung ein Glockenförmiges Auftriebsprofil, welches dann das Seitenruder bzw Winglets überflüssig macht.

Einen Bauplan habe ich nicht, aber ich habe mich hiervon http://www.zip.com.au/~dazb/dAzi/dAzi.html inspirieren lassen. Den Schnittplan für das Depron habe ich mir daher besorgt und etwas verkleinert
(Achtung, bei mir war die Oberseite etwas zu kurz, mit 3mm Überstand schneiden!) An sonsten einfach drauflos gebastelt.

Wenn ich noch einen bauen sollte, wird es wieder MH45 evtl. MH60 mit 80 cm SPW ohne Verwindung.


Grüße
Malte

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. April 2002, 18:22

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Das hab ich gebarsucht!!
DANKE!

Echt ne tolle Seite!

Aber eins verwirt mich etwas! Und zwar das Flieger keine richtigen Rippen hat...?
Nur einen Mittelholm, wenn ich das richtig sehe dann ergibt sich das Profiel daraus, das einfach das Depron über diesen Holm gespannt wird. Ist das richtig so?

Danke nochmal

Gruß Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

7

Freitag, 26. April 2002, 19:00

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Na ja, der Flieger auf der Seite ist nicht aus Depron, sondern aus Doppelstegplatte.
Ich hab ihn ja viel kleiner und aus Seliton (MaxBahr-Depron) gebaut, da brauchte ich halt Rippen.
Es gibt einen Depron-Flieger, der noch viel einfacher zu bauen ist, der Stealth 400,
der geht auch als Segler!

http://www.pibros.de/sons07_1.htm und http://www.stealthhorten.com/

Grüße
Malte

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. April 2002, 23:32

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Jop das ist naturlich noch besser!
Keine fremden wörter und leicht erklert!
Ich bin in sachen Zagi neu, deswegen sagen mir diese Begriefe wie "innen 10% außen 12%" nichts.UNd noch ne Frage hätte ich. Und zwar endweder ich schnal es wirklich nicht oder habs noch nie
gesehn aber was ist mit  (Höhe 0,1a auf 0 auslaufend)  gemeint.
Ich mein normalerweise werden doch mase in m,cm,oder mm angegeben. Aber was ist bitte (0.125a)oder z.B. die SPW des models wird angegeben als 5a....???? Nichts verstehe!
Ach und nochwas der Schwerpunkt gilt ja nur in verbindung mit nem 400 oder 300 Motor.
Wo muß ich den schwerpunkt setzen wenn ich ihn als segler auslegen möchte?Muß ich Blei reinpumpen oder wird der Schwerpunkt verschoben?Ich weis Fragen über fragen. aber wie gesagt, Zagi------>noch
nie gebaut! Aber ich will einen Bauen!

Also danke im voraus für die Antworten!

Gruß
Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. April 2002, 23:58

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Nochmal Ich!
Also wenn ich das richtig verstanden habe, beträgt die Spw. des Modells auf der Seite die Du mir gegeben hast 50cm! Denn sonnst ergeben die Zahlen keinen Sinn!
D.H. auch das ich ihn belibig vergrösern kann. Denn als segler ist er mir mit 50 cm Spw. doch etwas zu klein! also so 1m oder 1,5 m were optimal! Wie der auf dem Foto!

Gruß Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. April 2002, 01:10

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Ich glaube aber jetzt hab ich es raus!
Kann es sein das a für eine belibige Zahl steht!?
Die ich dann eben mit denn anderen multipliziere....Ich glaube das soll es heisen
Wenn dann a=30cm und die Spw.= 5a, dann ist die Spw. eben 30cm*5= 150cm
Jop das is es!!!
Das hab ich jetzt!aber was ist mit dem Schwerpunkt!?
Wie setze ich denn wenn mein Zagi ein Segler sein soll?
Ich weis so schwer war das nicht aber die zahlen haben mich durcheinander gebracht.
*peinlich*[nuts]

Gruß Riacrdo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

11

Samstag, 27. April 2002, 03:02

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Hehe, sorry, ich war zum Essen eingeladen, aber Du hast das mit dem a ja selber rausgefunden ;) 1.00 bis 1.30m ist ne gute Größe.

Der Schwerpunkt ist beim Segler an der gleichen Stelle wie beim motorisierten Flieger. Da Du nur vier und dazu auch leichtere Akkus hast, kriegst Du das bestimmt auch ohne Blei hin.

Grüße
Malte

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

12

Samstag, 27. April 2002, 09:19

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Hallo nochmal!
Nur noch eine Frage!

Was bedeutet dies hier:"Den Holm (Höhe 0,1a auf 0 auslaufend) zuerst auf die Unterseite kleben"? Ja, das mit dem kleben ist klar aber das mit 0,1 auf 0 zulaufend verstehe ich nicht.Heist das
das die Holmdicke am Anfang 0,1a ist und dann eben auf 0a zugeschliefen werden soll? Das heist also wenn a=20cm ist dann ist also mein holm in der Mitte 2 cm
dick und soll am ende des flügels auf 0 cm zugeschliefen werden?
Sehe ich das richtig?

Gruß Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

13

Samstag, 27. April 2002, 13:14

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Hallo!
Ich bin restlos enteuscht.....
Hab 5 Baumerkte die wir hier in der nähe haben abgeklappert...und...die wusten nichtmal was Depron und Selitron ist!

Hat jemand von euch ne Adresse wo mann dieses materiel bestellen könnte!
Were Super!

Danke

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 28. April 2002, 10:20

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Hat sich erledigt hab in einer anderen rubrik was bekommen.
hab mir gleich platten aus dem internet bestellt.

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. Mai 2002, 13:32

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Tach auch!!

Also hab mir Selitron aus dem Internet bestehlt!
Und hab mir auch meinen ersten Zagi gebaut un der ist auch geflogen,
Daten: 100 cm SPW.
Zwei Standard servos, ein Webra Empfänger und 4 AA Zellen Akku mit 700 mAh.
Das gaze wog dann 256g. Das war so zu agen ein Vorbau um zu shen ob es sich auch lohnt!
Zuerst ist der mir nach 3m in den boden gesaust! Also mehr speed. Und siehe da das ding hob ab und im hangwind hat er sich sichtlich wohl gefühlt!
Aber jetzt will ich mir nen größeren bauen...so 1,50m oder 2m. Und jetzt meine Frage!!
Mit was lackiert Ihr Selitron!!!Ich habe ein stück mit so einem Sprühlack extra für styropor lackiert ,das Stück Selitron hat aber dann gedacht,...hu jetzt will ich aber kochen....das stück Selitron sieht
jetzt aus wie ein Warzenbrett!
Also mit was Lackiert Ihr das? Und nochwas das mit dem Klebeband hab ich nicht ganz raus!
Wie soll ich meinen Zagi in einem stück so Bekleben das es keine Fahlten gibt sondern schöne glaten Flächen

Danke im voraus

Gruß Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 2. Mai 2002, 13:41

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Noch mal ich !
Hab was vergesen!
Und zwar waren die Ruder sehr labil auch mit Packetband, akso entweder mach ich was falsch oder das ist so!

was sagt ihr?

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

17

Donnerstag, 2. Mai 2002, 13:55

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Cool, poste mal ein paar Bilder!

Die meisten bemalen Ihre Depron-Fleiger wohl mit verdünnen abriebfesten wasserlöslichen Farben, mit denen man auch Wände streicht.

Das bekleben in einem Stück ist (zumindestens für mich) nicht ganz einfach. Ich habe das mit Oracover an meiner B2 gemacht. NIE WIEDER!!!

Bei den Spassfliegern gibt es im Magazin Combat einen Beitrag über das Covern und auch im Combat Forum über das Monta Tape. Ich habe den Segi damit beklebt. Das geht einfach und schnell und wird richtig
schön glatt!

Paketband ist etwas dünn. Hast Du die Ruderblattvorderkante angeschrägt? Die Ruder mit ca 1mm Spalt erstmal von oben längs mit einem Streifen Tesa festkleben. Dann umklappen und von unten auch noch mal
einen Streifen Tesa drauf.

Er http://www.pibros.de/pibr01_2.htm macht es genau andersrum. Geht wohl auch! ;)

Grüße
Malte


Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 2. Mai 2002, 14:04

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Hi!!
Da gibt es nichts zum posten....Denn hab ich ordentlich berbeitet!
So zusagen der ist Schrott
Aber bei dem nächstem wird alles Dokumentiert.
Ja das mit denn Rudern habe ich auch so gemacht wie Du es oben beschrieben hast.
Ich meine aber das das Ruder an sich ziemlich labiel ist.
Ich habe auch als Ruder einmal Selitron genomen , nicht zwei mal! Das nöchste mal wird es zwei mal genomen!
Und och muß mir noch was ausdenken wie ich am bestenan den Ganzen Inhalt rankommen kann!
Also so ne art Deckel mit Verschluß.

Danke Dir für die Antworten!
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

19

Donnerstag, 2. Mai 2002, 15:01

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Ahh, Selitonruder! Die mußt Du oban und unten betapen, dann sind die halbwegs stabil.
Nimm statt doppelt Selitron lieber 3-4mm Balsa. U.u. eine Lage 29er Glasmatte mit verdünntem Ponal drauflaminieren. Dann sind sie bretthart ;)

CU
Malte

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 2. Mai 2002, 15:27

Re: "Segi" 70cm Zagi aus Selitron


Danke das wolte cih wissen!!

Cu

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick