Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 1. April 2006, 03:28

Habe mir einen EPP K-10 Nurflügler gekauf WAS NUN?? Brauche bitte eure Hilfe!!!

hallo fliegerkollegen

naja kollegen ist vielleicht etwas hochgestochen da ich ein absoluter newbie in rc-flug bin
aber ich möchte mir damit einen traum erfüllen und es erlernen

habe mir deshalb bei ebay einen k-10 aus epp ersteigert
soll ja so gut wie nicht zerstörbar sein
desshalb genau das richtige für mich als anfänger :ok:
da ich in einem gebiet ohne große hänge wohne möchte ich den k-10 motorisieren :D

haja nun habe ich die epp teile vor mir liegen
das zusammenbauen mit epoxyd harz und ein paar kohlefaserstäbe war ja keine grosse sache
wurde in der bauanleitung gut beschrieben ;) aber wie geht das z.b. mir folgendem das steht da nicht drinen :no:

1. bespannfolie??? welche folie nehme ich dafür??? muss man beim bügeln ein tuch auf die folie legen und darauf bügeln oder direkt auf der folie?? und wie bügelt man richtig?? was ist dabei zu beachten??

2. welche rc komponenten könnt ihr mir empfehlen???
sollte preiswert aber viel power haben
brauche 2 servos, 1 empfänger 35mhz, motor + regler, akku, was noch???

3. brauche ich zur steuerung des k10 nicht noch ein seitenleitwerk??? oder wie soll das mit nur 2 hohen/tiefenrudern an den tragflächen funktionieren
logisch wäre da ja nur auf und ab ???

ich bitte euch herzlichst um eure hilfe und ratschläge
auch für tips und triks binn ich gerne zu haben

danke schon mal an alle dir mich untertützen werden/wollen
bis dann (hoffe auf viele beiträge

cu satansdj

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. April 2006, 10:18

<<
1. bespannfolie welche folie nehme ich dafür muss man beim bügeln ein tuch auf die folie legen und darauf bügeln oder direkt auf der folie?? und wie bügelt man richtig?? was ist dabei zu beachten??
<<

Kpl bespannen würde ich ihn erst mal garnicht, sondern nur mit Strapping-Tape diagonal versteifen.

Schau mal auf www.epp-fun.de, da wird vieles erklärt.


<<
2. welche rc komponenten könnt ihr mir empfehlen
sollte preiswert aber viel power haben
brauche 2 servos, 1 empfänger 35mhz, motor + regler, akku, was noch
<<

Du brauchst eine Fernsteuerung mit DeltaMix oder V-Mix Funktion, oder einen V-Mischer den man zwischen Regler und Servos hängt

Die Standardmotorisierung ist eigentlich, wenn man kein Brushlessmotor einbeuen will folgende:

Speed 400 / oder 480
Günther Luftschraube + Mitnehmer
8 x KAN 1050
Regler ca 20 bis 30 Ampere
Empfänger
2 Servos ( evtl Hitec HS81)

<<
3. brauche ich zur steuerung des k10 nicht noch ein seitenleitwerk oder wie soll das mit nur 2 hohen/tiefenrudern an den tragflächen funktionieren
<<

Also:
Steigen = beide Ruder gehen nach oben
Sinken = beide Ruder gehen nach unten
Linkskurve = linkes Ruder geht nach oben / rechten nach unten
Rechtskuve = ...... umgekehrt .......

Damit die Ruder das checken, brauchst du den oben erwähnten V-Mischer.

Gerhard
( auf meiner HP steht auch einiges über meine Nuris )
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JoGerhard« (1. April 2006, 10:24)


bemo24

RCLine User

Wohnort: Aus dem schönen Westerwald

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. April 2006, 11:22

Hallo

Ich hab auch einen K10 145cm ,komplett mit Orastick Folie bespannt. Sieht optisch besser aus als mit Tape. Das bespannen war nicht sonderlich schwer hab ich mit nem alten stinknormalen Bügeleisen gemacht.Vorher muss man das EPP allerdings mit Sprühkleber vorbehandeln weil die Folie ohne auf EPP nicht hält(UHU oder Pattex aus der Dose).

Viele Tipps und Bilder findest du hier: www.hock-modellbau.de mit sehr großem K10 Forum und Gallerie.Da hab ich meinen her und den Antriebssatz kann ich nur empfehlen. Ist ein Jamara 480 mit Motorgondel und Prop.

Gruß Björn
Manchmal verliert man ,manchmal gewinnen die anderen
Luft:
Raptor 50
Funjet,Twinstar,Minimag,Sonicliner,Twinjet(RIP),K10 140+220cm,Easystar,Parkzone ME 109.
Boden:
Hongnor CRTX2 PRO+Jamara LX-ONE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bemo24« (1. April 2006, 11:29)


4

Samstag, 1. April 2006, 12:57

hmmmm???
wie funktioniert das denn genau mit diesem V-Mischer???
muss ich in der fernsteuerung (graupner mc-14 hat innen multiplex anschlüsse) denn auch was einbauen oder ändern???

5

Samstag, 1. April 2006, 13:13

Also da ich auch das fliegen auf einen 145cm K10 gelehrnt habe will ich dir mal von meinen Erfahrungen berichten.

1. 8xKAN 1050 Akkus war gestern, viel besser sind 8x GP1100! (Ich habe beide sorten und würde nur noch GP1100 kaufen viel viel besser von der Spannugslage, ein unterschied wie Tag und Nacht.
Beim kaufen aufpassen, da gibt es Preisunterschiede von 1,80Euro bis 4,50Euro je Zelle!!
Ich hab meine GP`s bei Hopf gekauft.

2. Das mit den Bespannen würde ich erstmal lassen, man muß schon aufpassen das man keinen Verzug rein bekommt, und unbespannt fliegt der K10 etwas ruhiger, das kommt einen Anfänger entgegen.
Also erst mal nur mit dem Glasfaserklebeband verstärken.

3. Ein Deltamischer legt die funktion von Querruder und Höhenruder auf ein paar Ruder zusammen. Das kann jede brauchbare Fernsteuerung (z.B. MC 12 /MX 12, Cockpit MM und so weiter würde ich dir für den Anfang raten).

Wenn du noch Fragen hast immer her damit!
EPP ist, wenn der Flieger nach dem Einschlag wieder Höhe gewinnt... :D

K10 145cm mit 426W BL
mini Viper mit 1,76ccm OS MAX
MPX Gemini mit MT 35-09 Motor
Simprop Fling
Wegener Wing 4 mit OS Max 6,5er
MPX Fox als E-Renner

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

6

Samstag, 1. April 2006, 13:30

<<
muss ich in der fernsteuerung (graupner mc-14 hat innen multiplex anschlüsse) denn auch was einbauen oder ändern
<<

die MC14 hat so was schon eingebaut. Ist einfach eine Software-Funktion.
Das musst du über das Menü einstellen.

Ich habe die Lenkung des Nuris kpl auf dem linken Knüppel. Also Kanal 3 und 4.
Wenn ich nun den Knüppel nach links ziehe geht das linke Ruder rauf und das rechte runter. Wenn ich den Hebel nach hinten ziehe gehen beide hoch .....
und umgekehrt. Mußt dsich einfach mal intensiv mit der Programmierung der Anlage beschäftigen.

Hofentlich hast du die Anleitung für deine MC14 !!!!

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

7

Samstag, 1. April 2006, 13:42

ja die anleitung der mc-14 habe ich da
muss mich da mal reinlesen


eine frage habe noch
der v-mixer wird wo genau angeschlossen??? direkt an den regler???
ich dachte immer vom regler gehen 2-3 kabel für den motor, 2kabel für akku, kabel für schalter und ein kabel für den empfänger
in den empfänger kommt dan das kabnel vom regler und die servos

also wo stecke ich einen v-mixer an??????????????????? ???

8

Samstag, 1. April 2006, 14:19

Zitat

Ich hab auch einen K10 145cm ,komplett mit Orastick Folie bespannt. Sieht optisch besser aus als mit Tape.

Kann etwas auch "nicht optisch" besser aussehen?

Spaß beiseite: Orastick ist teuer und schwer. Ich habe es von allen meinen Nuris abgepult und durch leichtes Tape ersetzt. Sieht zwar nicht mehr ganz so slick aus, fliegt aber um Welten agiler!

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (1. April 2006, 14:19)


bemo24

RCLine User

Wohnort: Aus dem schönen Westerwald

  • Nachricht senden

9

Samstag, 1. April 2006, 14:37

Hallo

@Malte: Das Mehrgewicht macht bei meinem 145cm K10 den Bock nicht Fett.Zum schnell und agil fliegen nimmt man doch sicher einen kleineren? So K10 Delta oder K10 105cm.

Oder halt meinen Twin Jet:-)

Ist halt Geschmacksache,wär doof wenn alle gleich aussehen.

Gruß Björn
Manchmal verliert man ,manchmal gewinnen die anderen
Luft:
Raptor 50
Funjet,Twinstar,Minimag,Sonicliner,Twinjet(RIP),K10 140+220cm,Easystar,Parkzone ME 109.
Boden:
Hongnor CRTX2 PRO+Jamara LX-ONE

10

Samstag, 1. April 2006, 15:32

Zitat

Original von SatansDJ
also wo stecke ich einen v-mixer an??????????????????? ???

Moin
Nirgends du brauchst den V mischer nicht, weil deine funke es ja schon macht, oder besser kann. Du musst es nur einschalten. Das hat dir der Gerhard aber schon geschrieben :D
Gruss Rana

11

Samstag, 1. April 2006, 15:34

Orastick wiegt bis zu 130g/qm. Leichtes Tape ~50. Für einen 1.30er Nuri braucht man ca 1/2 qm (wenn ich mich recht entsinne), das wären 40g nur beim Tape.
Da die gecoverte Fläche hinter dem Schwepunkt größer ist als die vor dem Schwerpunkt, benötigt man zusätzlich noch mehr Ausgleichsgewicht, um den Schwepunkt hinzubekommen. das wären dann z.B. noch mal 20g. Sind wie am Ende bei 60g Mehrgewicht. oder ~80 beim 145er Nuri.

Das ist viel.

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (1. April 2006, 15:34)


12

Samstag, 1. April 2006, 16:01

achso ich brauche keinen v-mixer da meine funkfernbedienung das kann
ist ja toll :ok: :ok: :ok: danke für den tip :ok: :ok: :ok:

13

Samstag, 1. April 2006, 16:53

Hi

Welch Kohlefaserstäbe hast du den da eingeklebt. Also welchen durchmesser?

Gruss Rana

14

Samstag, 1. April 2006, 16:59

@rana

in der bauanleitung steht 3-5mm stäbe verwenden
da dachte ich mir die goldene mitte ist immer gut also 4 mm stäbe
die ritzen habe ich mit dem lötkolben ausgebrannt und die stäbe mit 5min. epoxyd verklebt

15

Samstag, 1. April 2006, 21:27

Moin

Mit Negativer V form oder ohne??

Gruss Rana

SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

16

Samstag, 1. April 2006, 23:03

Hi SatansDJ,
ich habe damals auch mit einem K10 mit 145cm angefangen, das fliegen zu lernen.


8x1050er KAN (heute würde ich auch die 1100er GP`s nehmen),
Jamara 480er mit Günther-Prop
2x Hitec HS81


Der hat echt ne Menge ausgehalten.
Zig abstürze, in Bäume, Zäune, Laternenpfahl und Acker.
Kein Problem: Dreck abschütteln -> Ruder checken -> und weiterfliegen. :ok:

Ich hatte immer 5min-Epoxi dabei, falls doch mal etwas brechen sollte.
Nach ca.15-20min ist es soweit ausgehärtet, das man schon weiterfliegen kann.


Zu Schwerpunkt:
Mein Akku stand vorne ca 3cm raus, damit es passte.
Man kann aber auch im Propellerbereich einen Ausschnitt in die hintere Flächenkannte machen, und den Motor ca.10cm weiter nach vorne setzen.
(Geht aber nur, wenn er wie deiner mit CFK/GFK verstärkt ist)

Alles in allem ist der K10-145cm ein klasse Anfängerflieger mit dem sogar, bei leichter Auslegung, Termik-Flliegen drin ist. :ok:

Also viel Spaß mit deinem K10.
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

17

Sonntag, 2. April 2006, 21:54

Mit Negativer V form oder ohne??

was meinst du damit??? ???

18

Sonntag, 2. April 2006, 22:33

Hi
Wie soll ich das erklären???
Guck dir mal den link an, da ist eine zeichnung Link
Gruss Rana

Balsawurm

RCLine Neu User

Wohnort: Burgthann

  • Nachricht senden

19

Montag, 3. April 2006, 22:54

Tipp zur Ruderanlenkung

Hallo,
auch ich hab einen K10 145, als Übungsflieger zum Anfangen wirklich super weil fast unkaputtbar ==[] ! Auch meiner musste diverse üble Erdungen erdulden und hat keine nennenswerten Schäden davongetragen :ok: . Die Getriebe meiner damaligen Servos (Jamara XT Micro blue, 9g) sind leider nicht so robust und hatten des öfteren Karies ;( . Deshalb meine Tipps:

1. Größere Servos, ich verwende jetzt Mini(18g), Standardservos sind auch kein Problem!
2. Den Stahldraht zum Ruderhorn nicht kerzengerade machen sondern an zwei Stellen leicht abwinkeln. Dadurch kann er beim Aufprall leicht federn und leitet die freigesetzte kinetische Energie des Ruders nicht 1:1 ins Servogetriebe :angel: ...

Ansonsten kann ich Dir noch empfehlen statt dem KAN Pack einen 2S LiPo mit 1,5 - 2 Ah zu nehmen. Ist zum Anfangen zusammen mit einem Speed400 6V(wichtig!) finde ich eine super Kombi. Der Flieger ist schön leicht, damit auch entsprechend langsam und steigt auch gut! Wenn einem später nach mehr verlangt zzz , dann kann man ja recht leicht nachrüsten :evil: !