Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 14. April 2006, 10:08

Sipkill-AC, Sipkill-light oder Frettchen

Hallo,
ich suche für den nächsten Dänemarkurlaub (bei Rubjerg Knude, ca. 50m-Dünen) noch ein passendes EPP-Modell als Ergänzung zum F4Y-mini.
Das Modell sollte bis ca. 6 Bf gute Leistungen bringen. Bei leichtem Wind bzw. kleinen Hängen würde ich den mini fliegen.
Würdet ihr zu einem Brettnurpflügel (z.B. Frettchen) oder eher zu einem Pfeilnurpflügel (z.B. Sipkill-AC oder Sipkill-light) raten? Was sind die grundsätzlichen Unterschiede beim Fliegen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rex220« (14. April 2006, 10:10)


Claas

RCLine User

Wohnort: 40699 Erkrath

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. April 2006, 14:00

RE: Sipkill-AC, Sipkill-light oder Frettchen

Hi Günni,

an den dänischen Steilküsten gehen Bretter sehr gut, ich fliege da u.a. mit ner M60, die geht dort aufballastiert wie Hölle.
Frettchen geht bestimmt aucht gut, wobei die Auslegung im Gegensatz zu der M60 für vielleicht nicht ganz so steile Hänge optimiert ist.
Ich würde jetzt mal sagen, daß die Speedbretter schneller unterwegs sind als Pfeile, jedenfalls habe ich noch keinen Pfeil (auch nicht mit Sipkill) gesehen, der schneller als die M60 fliegt.

Bin den ganzen Juli über dort, schick doch mal ne PN, vielleicht kann man ja mal zusammen fliegen...

Viele Grüße,
Claas