Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 23. April 2006, 22:52

Pylonnuri von epp fun

Hallo kann ich den pylonnuri mit 50cm spannweite mit nem schnurz an 3s470mah betreiben ? oder wird der zu schwehr?

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. April 2006, 09:40

Hi,

der kleine Feigao mit 5800U/V passt optimal zum LittleWing, mit 2 oder 3x350ern geht die Post sowas von ab ... beim Schnurz glaube ich nicht, dass du die erforderlichen Drehzahlen bekommst und Standschub ist bei so einem Modell (uHu) eh kein Thema.

Vom Gewicht her sind 60g (mit GWS-Bürste und 2x300ern) ideal für Indoor-Racing, mit Feigao und 2s 350er landest du bei knapp 80g und komplett bebügelte LittleWings kommen mit 3s 350ern auf ca. 100g.

Also Servos sind jeweils 4,5g-Typen drin, Empfänger sind Schulze, Jeti uä.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_K« (24. April 2006, 09:41)


3

Montag, 24. April 2006, 10:57

was fürn schub wird den mit dem feigeo und den 3x350ern erreicht?

Fabian_Kopp

RCLine User

Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Beruf: Schüler / Technisches Gymnasium

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. April 2006, 12:24

Hi
Das mit dem Schnurzz stimmt absolut nicht. Ich bin so ein 50cm Teil mal mit Schnurzz geflogen. In der Halle unmöglich (ok es war einer von Slowflyword...) draußen kommt einem trotz riesen fLugplatz immer noch extrem schnell vor. Da kann der Feigao auf keinen Fall mithalten! Prop war bei mir die 5X4 von Multiplex :ok: (nicht Günni sondern die neue eigene...)
Gruß Fabi
CNC-Heißdrahtschneiden möglich. Einfach PN

5

Montag, 24. April 2006, 15:07

hi fabian genau wissen kann man das nicht dann bruachst du schon 2 modelle mit jewals feigeo antrieb und schnurz ...... also mein 60cm nuri mit shcnurz geht ab wie ne rakete egal welche Richtung tempo gleichschnell! Daher itneressiert mcih der 50cm um so mehr da er ja noch nen besseres profil haben soll, mein 60cm teil (ein mosquito) hat nämlich etwas dickeres flächenprofil was den speed noch dämpfen könnte! Also die frage feigeot oder schnurzz!

6

Montag, 24. April 2006, 23:22

Klar geht das !!

hab ich nämlich im Keller liegen.

den Littlewing mit ML202/5 Pro von Letmathe / 13 Windungen im Stern (12 gingen auch noch.)
an 3 Zellen 450er Lemon rc... Geht gut ab :D

Gewicht ca. 100g

MFG

Clemens

EDIT: Ach ja Prop ist ein Gws 5x4,3

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »clemensbischof« (24. April 2006, 23:24)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 25. April 2006, 07:35

Was fliegt ihr nur für Riesen-Prps auf dem kleinen Ding ...5", das ist ja die 1/4 Spannweite! ;) Da muss ja senkrecht gleich schnell wie waagrecht sein, hehe. Es freut mich aber, dass auch die Schnurzze funktionieren, ist ja umso besser :D

BTW: Kann mir mal einer von euch so nen Schnurzz wickeln? Ich habs nach mehreren Versuchen aufgegeben ...

Vielleicht kann von euch jemand mal ein Video von so mem heißen LittleWing machen? Ich weiß, es ist nicht einfach, den kleinen Derwisch zu filmen, aber vielleicht klappts ja. Bei mir auf der HP hab ich ja nur die milde Indoor-Version mit 4100er Feigao und zwei Zellen ...
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_K« (25. April 2006, 07:36)


8

Mittwoch, 26. April 2006, 19:21

Hi Peter

Also der Little Wing mit dem Schnurz und 3 Zellen geht wirklich :ok: :ok:
Senkrecht ohne Ende.

Ich kann bei gelegenheit mal ein Viedeo machen ( Wenn ich an eine Cam komm, hab selber keine )

Kommst du eigentlich auf's Usertreffen?? Dann könntest du dich selbst überzeugen.

MFG

Clemens

Ps: einen Schnurz kann ich dir nicht wickeln hab das selber auch nicht drauf ;(

stefan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. April 2006, 19:22

@ peter

hol dir doch einen bei slowflyworld, nicht ganz billig aber jeden cent wert ;) So wie deine Nuris eben auch ;)

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. April 2006, 19:53

Hi
Faigao Innenläufer 17gr wurde im FMT Test vom 12gr VS Ausenläufer verblasen, 1zu1 wird es vermutlich mit einem gutgebauten 8gr KissCatz Selbstbaumotor.

Peter, meine Addi haste, schick rüber das Teil, bzw sag mir was für einen Stator du hast, diesmal gehts garantiert schneller als bei deinem MiniLRK
Gruß Holle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger_Lambertus« (26. April 2006, 19:56)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. April 2006, 20:36

Zitat

Original von Holger_Lambertus
Peter, meine Addi haste, schick rüber das Teil, bzw sag mir was für einen Stator du hast, diesmal gehts garantiert schneller als bei deinem MiniLRK

LOL Holle, den Bausatz hast du mir mal geschickt ... ist ja schon lange her ;)

Ich rutsch mal über eure Seite, mal den Shop checken ... wenns da jetzt auch fertiges für so Wickelkünstler wie mich gibt *GGG*

Kannst mich ja mal beraten - was heißes, möglichst Leichtes für 2x350er und ne ganz kleine Luftschraube (GWS 3x3, STO 2,6 bis max Günni) - und fixfeddisch sollte es sein :D
Schöner Gruß von der Teck

Peter

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. April 2006, 10:13

habe bei meinen indoorpylons (rocket) einen feigao und einen 12g rex verbaut. der feigao ist zwar schon recht schnell, aber der 12g außenläufer geht mit einer 5x5er latte doch deutlich schneller :evil:
muss bei gelegenheit mal neue videos online stellen, die alten sind noch mit dem gws motor und 2x3er gws prop...trotz 5x5er prop merkt man nichts von drehmoment...

mfg benny

modellbaumatze

RCLine User

Wohnort: 90596 Schwanstetten

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 30. April 2006, 11:24

Hallo,

wie sieht das ganze an nem schnurzz mit 2 zellen 350er kokam aus?

mfg
Matthias

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 30. April 2006, 16:00

kommt auf das gewicht und die wicklungen an, aber da der feigao schon 17g wiegt, sollten alle motoren bis ca. 20g super funktionieren.

wenn der 12g rex nicht schon herumgelegen wäre, hätte ich auch einen ca. 15g außenläufer verbaut (für die offene klasse). sonst fliegen bei uns jetzt alle den feigao...

mfg benny

15

Freitag, 8. Februar 2008, 12:42

Hallo,
da ich die Flugleistungen der Zagis ansich gut finde habe ich mir auch einen LittleWing (50cm) zugelegt.
Wird nur draussen geflogen.
Bin total begeistert, --er geht gut 100 kmh schnell-(Dopplermethode)- und ist trotzdem gut beherrschbar !!!. :nuts:
Natürlich auch flott Senkrecht.
Gas raus und er wird Lammfromm.
Aufgrund der Wendigkeit und des Leistungsüberschusses ist er auch noch bei ein Wind zu fliegen.
Trotz weicher Ruder ist er gut zu steuern, für Outdoor können die Ruderausschläge ruhig etwas kleiner als in der Anleitung angegeben ausfallen.

Gewicht 75 gr.
ca.100 kmh
Mot: Feigao 1208428L / 5200 von UH, 3x2 GWS Prop. -> 5A bei ca.25000 U/min,
ca. 130 gr. Standschub.
Jeti 8A Slowfly Regler
2x 350er Kokam
2x 4,5 gr. Servos
Penta Empfänger.

Der Feigao wird bei Vollgas schnell warm, ich weiss nicht ob es gut ist einen mit 5800 zu nehmen, der wäre dann doch sehr überlastet.

Wollte zuerst auch einen Aussenläufer C2020 einbauen, aber der Feigao ist einfach leichter zu montieren und Aerodynamischer.

Bilder folgen

Grüße
Andi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AndiAccu« (8. Februar 2008, 13:48)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

16

Samstag, 9. Februar 2008, 07:34

Hi Andi,

dann pack mal ne 3x3 Luftschraube drauf, damit dein LittleWing aufwacht :D

Die Kokams packen die 7A gerade noch, und der Motor sollte es auch aushalten ... manche fliegen den Motor auch mit 3 Zellen und 3x2 oder der STO, das wird dann richtig heftig ;)

Hast du die Oberfläche behandelt? Vom Gewicht her tippe ich auf roh oder UL-Tape?!
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Yeti13

RCLine User

Wohnort: Mainburg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Samstag, 9. Februar 2008, 16:57

hallo zusammen ich will mir jetzt auch nen nuri zulegen (Kninni)
der ist um 10€ billiger als der Miniwing und ich bin zurzeit knapp bei kasse :shy:
und ich würde jetzt nen E-flite park 370 innrunner reinhauen wieß aber a; nicht welche latte ich nehmen soll damit ich unter 12A bleib(ich hätte an ne 4x3 o. 3x3 gedacht).
und b; ob ein Abfluggewicht von knapp 300g nicht etwas zu viel ist!
Gruß, Richie :w
RUNTER KOMMEN SIE ALLE ==[]

Meine Hompage :ok:

Unser MBC!

18

Samstag, 9. Februar 2008, 20:52

Pylonnuri von epp fun

@ Peter,
3x3 probier ich im Sommer mal aus, mir ist er mit 3x2 momentan schnell genug - 100kmh für so ein Winzling reicht erstmal. :ok:
Im Winter ist es bestimmt besser den Akku nicht so auszureizen.
Er fängt bei 2/3 entladenem Akku im senkrechten Steigflug an zu stottern. Liegt wohl an den derzeit tiefen Aussentemperaturen. Vorheizen bringt nicht viel, der kleine Akku kühlt schnell wieder aus.

Zum 3x3 Prop 3 Vermutungen:
- Der Sound mit der 3x2 gefällt mir gut, mit der 3x3 wird er deutlich niedriger drehen und hört sich dann nichtmehr so wild an.
- Die Flugzeit verkürzt sich.
- Der Wirkungsgrad des Motors verschlechtert sich.

Unten noch ein Bild der Einbauten meines LittleWing.. Es kommt noch eine weisse Folie über die Elektronik,damit das Profil und die Optik wieder hergestellt ist.
Die Flügelvorderkanten und die Ruder sind mit Tesa verstärkt. Ansonsten ist die Oberfläche unbehandelt.
Dann krigt er noch ne Airbrushlackierung - ?? Geht das mit EPP und Aerocolor-tusche ??

@ Richie
mit 300gr und 12A wird das sicher ein heisses Eisen, mein 1m F4Y wiegt 280gr, 6A/2Zellen und geht ca 45 Grad nach oben..
Ich würde bei deinem mit dem Gewicht runtergehen - zugunsten der Segeleigenschaften.

Grüße
Andi
»AndiAccu« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_5675~1.jpg

findeis

RCLine User

Wohnort: baden-württemberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

19

Samstag, 9. Februar 2008, 22:01

RE: Pylonnuri von epp fun

hallo, ich hatte den feigao (5200er) mit 3 zellen 350er kokam und einer sto 2,7x2,6 im betrieb. hatte es zuvor auch mit 2 zellen und 3x2 oder 3x3 versucht, aber die erstgenannte zusammenstellung war mit abstand die beste.
mit 3 zellen ist es allerdings nicht möglich den akku zu wechseln und gleich weiter zu fliegen da der motor sehr heiß wird.
mfg florian

Yeti13

RCLine User

Wohnort: Mainburg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 10. Februar 2008, 19:47

RE: Pylonnuri von epp fun

Wo bekommt ihr die GWS und STO Props mit 2,7x2,6 und 3x3 und 3x2 usw. her ???
Gruß, Richie :w
RUNTER KOMMEN SIE ALLE ==[]

Meine Hompage :ok:

Unser MBC!