Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 21. April 2006, 17:59

Hallo Joni,

was würdest du machen, wenn du eine Firma hättest, mit der du deinen Lebensunterhalt bestreitest und viel Zeit, Geld, Arbeit und Aufwand in deine Neukonstruktion steckst ?

Würdest du deine mühsam entwickelten Arbeitsergebnisse einfach so für lau allen Interessenten zur Verfügung stellen ?

Sorry, ich kann mir das jedenfalls nicht leisten, denn die Firma Küstenflieger hat noch viel vor !!!

Gruß Frank
Mehr als Schleswig- Holsteiner kann der Mensch nicht werden !

2

Freitag, 21. April 2006, 18:29

Wie süß ;)

Koordinaten von guten Nuri-Profilen sind nun wirklich keine Geheimnisse.

http://www.aerodesign.de/profile/profile_s.htm

und eins aussuchen.

Bei 2m Spannweite fliegt sogar eine simple 5cm dicke Platte aus Styropor mit zwei leicht angestellten Rudern so gut, daß die Zagis mächtige Probleme hatten, sie zu grounden. :D:D:D

Geschafft hat es am Ende einer, der daraf gelandet ist und sie durch das extreme Ungleichgweicht (oder ein blockiertes Ruder) zum Landen zwang.

Grüße
Malte

3

Samstag, 22. April 2006, 12:22

@Frank:
ja ok wollt nicht angreifend wirken :angel:
kann deinen standpunkt verstehen...würd ich auch so machen :D

@Malte:
danke ich schau ma rein :ok:
aber so ein plattenvieh will ich dann doch nicht, bei uns fliegen keine Türen mit winglets :D :D

4

Samstag, 22. April 2006, 16:52

War nur als Beispiel, daß selbst eine ebene Platte fliegt.
Normalerweise machen Hersteller auch kein Brimborium um die Profile, die sie an ihren Modellen verwenden. Das ist nämlich ein Kriterium, an dem der Kunde entscheiden kann, ob der Flieger seinen Anforderungen entspricht.


Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (22. April 2006, 16:52)


Tobi_W

RCLine User

Wohnort: aus dem Herzen Bayerns...;-)

Beruf: Feinwerkmechaniker Fachr. Werkzeugbau

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. April 2006, 17:19

@ malte:
kannst du vielleicht des video hier reinstellen? würd mich ziemlich interessieren!!!!!
:nuts:

sers,
tobi

6

Montag, 24. April 2006, 22:18

Hallo Malte,

das was du hier so locker als Brimborium bezeichnest ist gängiges Prozedere bei Firmen, die mit ihrem Geschäftsbetrieb ihren Lebensunterhalt verdienen, und dies gilt ganz bestimmt nicht nur im Modellbaubereich.

By the way, das Brett sieht für mich wirklich mehr als gewöhnungsbedürftig aus, und vermutlich würde jeder Designer einen Heulkrampf bei der Optik bekommen (meine eigene, private persönliche, aber nicht persönlich gemeinte Meinung) Aber am Westhang von Hanstholm kann man das Teil wohl gerade noch so eben einsetzen.

Und zum Schluß noch eine weitere persönliche Meinung: Es gibt auch ein Hangflugleben ohne Combat.Ja, ehrlich ! Bei uns jedenfalls hat sich diese Sparte schon etwas länger überlebt, und mein neuer Jazz Extreme liegt schon fast ein Jahr halb fertig gebaut auf dem Dachboden, weil ich einfach keine Lust mehr dazu habe.

Daher besteht unser Albatros XXL eben auch aus einem guten recyclingfreien Modellbaustyropor und nicht aus EPP. Durch die komplette Bespannung mit dünnem Tape ist das Modell einfach superrobust, wird aber vorzugsweise in slope-combat-freien Zonen eingesetzt, und davon soll es ja in der letzten Zeit wieder immer mehr zu geben.


Gruß Frank
Mehr als Schleswig- Holsteiner kann der Mensch nicht werden !

7

Montag, 24. April 2006, 22:25

Hi Frank,

Du bist aber einig mit mir, daß bei sehr vielen Non-EPP-Modellen Profilangaben dazugehören?

Warum die Tsagi(;))-Hersteller sich so winden, verstehe ich nicht.

Grüße
Malte

PS: ich verstehe den Siggi nicht, warum er sein Sipkill mit Tsagi-12 und nicht mit Tsagi-10 vergleicht...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (24. April 2006, 22:29)


Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 25. April 2006, 14:14

Hallo

ja was bringt dir denn das, wenn sie jetzt sagen, das das Profil XYZ0815 mod. heißt?
GARNIX!

Wenn sie nicht sagen wollen, was für ein Profil das ist (koordinaten) dann musst du das wohl akzeptieren und ein anderes profil nehmen.


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

9

Dienstag, 25. April 2006, 16:36

@Malte

Zitat

Warum die Tsagi()-Hersteller sich so winden, verstehe ich nicht.


Tja Malte, warum nicht winden? (Erfahrung lehrt) ;)
Beim Kopieren sollt man es den Brüdern doch wenigstens beim Profil etwas schwerer machen... ==[]
Vielleicht gibt es genau bei diesem Punkt gewisse Erfahrungs- und Wissenslücken, welche dann von selbst beim KOPIEREN die Spreu vom Weizen trennt :evil:

Gruss

Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

10

Dienstag, 25. April 2006, 16:58

Hallo!

Alle (auch Du) haben den Ur-Zagi kopiert, vermutlich sogar mit dem originalen Tsagi-12 Profil (F4Y).
Dann kam Siggi mit Sipkill und das wurde auch verbaut (Deiner heißt sogar F4Y-Sipkill)

Ganz mutige experimentieren mit MH-45, 60 und -61 herum.

Wenn das, zusammen mit zusammen mit http://www.aerodesign.de und http://www.extremflug.de/ immer noch nicht reicht, um einen leistungsfähigen Zaggi zu bauen, dann kann man nicht mehr helfen.

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (25. April 2006, 17:00)


11

Dienstag, 25. April 2006, 18:09

lieber Malte,

Zitat

Alle (auch Du) haben den Ur-Zagi kopiert


gegen diese Behauptung des Kopierens wehre ich mich. Falls es Dir entgangen ist, bringt der F4Y auch unter schwierigen Bedingungen mehr Leistung als der Ur Zagi und dessen Derivate. Es bedarf eben etwas mehr Gehirnschmalz als nur stumpfsinniges Kopieren wie es z. beisp. beim F4Y- Mini der Fall ist. Gerne kann ich Dir ein Bild des Originals und der Kopie zukommen lassen. Sowas ist in meinen Augen kopiert.

Das einzige was der F4Y mit einem Zagi gemeinsam hat, ist das Material, die Bezeichnung Pfeilnurflügel und Winglets. Oder ist das schon bei dir eine Kopie?

Zitat

Dann kam Siggi mit Sipkill und das wurde auch verbaut (Deiner heißt sogar F4Y-Sipkill)


Ja Malte, stell Dir vor, das Modell heisst SOGAR SIPKILL, weil dieses Profil speziell für dieses Modell entwickelt wurde.

Bitte hier die betreffende Stelle bei http://www.aerodesign.de nachlesen -und nicht nur den Link posten- da steht nämlich drin, was SIPKILL bedeutet- und mit etwas Transferleistung ist somit auch die Namensgebung des Modells leicht nachvollziehbar.

Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

12

Dienstag, 25. April 2006, 18:15

Kopieren und (leicht) Abwandeln... Bei einem so simplen Ding wie einem Zagi braucht es dazu nicht besonders viel Gehirnschmalz.

Es sei denn, soetwas kommt dabei raus: http://www.extremflug.de/seite097.htm

DAS ist Gehirnschmalz!

Grüße
Malte

PS: Sicher war es nur ein Zufall, daß der F4Y-Mini rauskam, NACHDEM Holger und Sven den "Eimer" entwicklt hatten ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DrM« (25. April 2006, 18:16)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 25. April 2006, 19:53

Zitat

Original von DrM
Es sei denn, soetwas kommt dabei raus: http://www.extremflug.de/seite097.htm

DAS ist Gehirnschmalz!

Malte,

das ist alles relativ .... Versteh mich nicht falsch: Das Modell fliegt bestimmt nicht schlecht - aber mit Slope-Combat hat es leider nichts zu tun - das Modell wäre bei keinem einzigen Combat-Wettbewerb zugelassen, weil es durch diverse Holme, Verstärkungen, Glasbeschichtungen usw in keiner Weise den Regeln entspricht. Die "Potenzialzaun-Finnen" wären im Wettbewerb auch nicht lange an ihrem Platz, was zumindest ein kritischeres Abreissverhalten zur Folge hätte. Und der Bauaufwand ist zudem noch beträchtlich.

Den Zagi als simpel zu bezeichnen, finde ich daneben. Das ist eine ziemlich genaue Punktlandung zwischen Größe, Form, Profillierung und Einsatzzweck, die man nicht unterschätzen sollte. JW, Trick R/C und Pat Bowman haben da ganze Arbeit geleistet, auch wenns du nicht anerkennen willst. Du wirst es merken, wenn du einen der Parameter mal deutlich veränderst - dann stimmt nichts mehr.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_K« (25. April 2006, 20:09)


14

Dienstag, 25. April 2006, 20:30

Hi Peter, da hast Du mich falsch verstanden!

Der Zagi ist eine geniale Idee. Vor Gerade, weil er so einfach ist. Die Sache mit dem Gehirnschmalz bezog sich auf das Kopieren und abwandeln. Ein bißchen hier ein bißchen da, das tut allles nicht besonders weh.

Ich habe selber diverse Abwandelungen von Holle und Sven, u.a. den "Gib'sMir", der von beiden als Unfliegbar bezeichnet wurde. Nach Vergrößerung der Verwindung war das ein richtig guter "Lappen"-Killer!

Zum Combat-Zack:
Solange die Holme hinter den magischen 1,25 Zoll liegen ist er nicht regelwidrig.
Und die Finnen können wegklappen, sind also vor dem Abgeflogen-werden geschützt.

Grüße
Malte

15

Dienstag, 25. April 2006, 20:31

@Malte:

Zitat

Bei einem so simplen Ding wie einem Zagi braucht es dazu nicht besonders viel Gehirnschmalz.


Dann dürfte es normalerweise keine PROBLEME mit diesen 'Zagi' Modellen geben... :evil: :evil: :evil:


Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

temel

RCLine User

Wohnort: muenchen

Beruf: Azubi / Bürokaufmann

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 25. April 2006, 20:44

Zitat

Original von Gisbert_Schmitt

Dann dürfte es normalerweise keine PROBLEME mit diesen 'Zagi' Modellen geben... :evil: :evil: :evil:

Gisbert




Doch..... ca 90% bei jedem Nurflügler gibt es am Amfang probleme, aber mann muss halt ihn z.b richtig trimmen auf Sp achten solche sachen.
Ein paar Modifikationen und schon fliegt sie WUNDERBAR.....


Wie ich mit meinem Flauschi, heute nach ca 4 mal rausfahren zum fliegen, würde ich sagen das ich mir wieder ein Flauschi kaufen würde wenn sie "mal" kaputt geht.

Sie fliegt jetzt nur einfach traumhaft, segelt auch irgendwie "PerversGeil".....


Naja bis dann :w
Temel Yildirim


@ Indoor-Referent: Ich denke du hast recht, bloß sie verstehen dich nicht ganz so.
Und ich denke das er ein bisschen mehr "Ahnung" hat, als gisbert und Peter. Also ich mein speziell für die Halle bzw. fürs Indoor Fliegen. Da er doch mehr geflogen, getestet etc. hat in der Halle als wie ihr(DENKE ICH MAL SO)

17

Dienstag, 25. April 2006, 21:16

@Temel

Zitat

Und ich denke das er ein bisschen mehr "Ahnung" hat, als gisbert und Peter. Also ich mein speziell für die Halle bzw. fürs Indoor Fliegen. Da er doch mehr geflogen, getestet etc. hat in der Halle als wie ihr



wie gut, daß denken nicht gleich wissen ist... :evil: :evil: und viele schon dachten sie würden denken... :dumm:

Gruss

Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 25. April 2006, 21:35

AUWEIA
Es geht hier doch um GROßE Nuris, und nicht um Minis.

Damals als Peter und Gisbert so als allererste in Deutschland EPP den Ungläubigen predigten gab es hier nichts anderes, Trick RC Zagi war einfach nicht zu bekommen, so das auch mein erstes EPP Modell vom Gisbert war.

Eimer und Mini gingen völlig unabhägig voneinander, das lustige war das sehr ähnliche Ergebniss, es gab keine Chance auf Kopieren.

Egal was andere kopieren, ich habe mit den Teilen Spaß, lasse auch die Finger von schlechter Quali, einfache Fehler machen so ein Modell schnell schlecht, und man kann sicher sein das die Modelle bei den "Renomierten" auch wirklich gut sind, egal obs nun F4Ys Nitros Flauschis sind.
Gruß Holle

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 25. April 2006, 21:37

Zitat

Ich habe selber diverse Abwandelungen von Holle und Sven, u.a. den "Gib'sMir", der von beiden als Unfliegbar bezeichnet wurde. Nach Vergrößerung der Verwindung war das ein richtig guter "Lappen"-Killer!

Das war unfair, bei mir ist der nur abgesoffen, der Malte bügelt da ein bissl rumm und und das Teil fliegt auf einmal richtig gut ;(
Dann muß der "Lapper-Killer"-Killer bald mal her :tongue:
Gruß Holle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger_Lambertus« (25. April 2006, 21:38)


20

Dienstag, 25. April 2006, 23:33

Daß ich mehr von Zagis verstehe als Gisbert würde ich nicht behaupten,
aber ich verdiene mein Geld anders und habe es daher nicht nötig "Nebelkerzen" zu zünden ;)

Grüße
Malte