Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. Juni 2006, 16:38

evo-zack

hallo ihr nuri-bastler

ich habe heute erstmals meinen selbstgebauten styro-schneider *trafo und bogen selbstbau nach der www.extremflug.de bauanleitung* an einem evo-zack werkeln lassen.
mit hilfe meiner frau waren nach relativ kurzer zeit 2 wundersch�ne fl�chenkerne zu begutachten.

da ich anstelle des EPP dann aber doch nur styropor aus dem bauhaus zur verf�gung hatte, frage ich mich nun, ob es sinn macht, diese kerne mit 1 mm balsa zu beplanken, da gerade im bereich der endleiste *fl�gelhinterkante* das material doch recht d�nn wird?
ich verspreche mir davon mehr stabilit�t *auch wenn ich die 2mm glas-st�be zus�tzlich einbauen werde*

anregungen und tiups nehme ich gerne entgegen.

es gr��t aus pforzheim

stephan
Im Auftrag von M - A - D unterwegs ....

2

Donnerstag, 8. Juni 2006, 17:41

RE: evo-zack

hab den auch aus styro gebaut....

wenn du gscheit tapest hast du keine probleme

ansonsten wird er halt schwerer und dadurch schneller


fliegt 1 A.


wenn du vorhast compat zu fliegen solltest du EPP kaufen


lg Wolle

ps ich hab nicht mal nen holm eingebaut ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »psychos5« (8. Juni 2006, 17:43)


3

Freitag, 9. Juni 2006, 07:40

also, gerade im endleistenbereich ist das styro dermaßen dünn, daß man da schon durchsehen kann. *vielleicht ist es aber auch nur bei mir schiefgelaufen und somit zu dünn geworden ?*
ich denke, daß ich den flieger mit balsa beplanke.
wenn er dadurch schneller werden sollte, ist es mir nur recht .

die combat-fliegerei fällt erstmal aus *auch mangels EPP* aber ich hatte *erstmal* nicht vor mir das teil durch jemanden schrotten zu lassen ;) .... oder gar selber zu schrotten...

es grüßt

stephan
Im Auftrag von M - A - D unterwegs ....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »skahammer« (9. Juni 2006, 07:41)


4

Freitag, 9. Juni 2006, 10:36

habe im endbereich eine kohlefaserleiste mit 5-min epoxi verklebt wird dadurch stabil.


die endleiste ist bei mir mind. 2-3mm dick