Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Darkwing

RCLine User

  • »Darkwing« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Juni 2006, 20:50

Heut test ich mal nen Kninni...

Nach dem Verlust meiner Pico Raven hatte ich ein paar Komponenten zu viel und einen Flieger zu wenig. Klar, da muss was neues her klein, wendig,günstig und bitte etwas robuster als die Raven denn hin und wieder gibts bei uns Combateinlagen :) Halt einfach was zum rumbolzen.

Klingt ganz nach nem Nurflügler..
LitleWing und MicroWing waren mir dann doch etwas zu klein für meine Komponenten. Übrig blieben zur Auswahl noch der SUMSUM oder aber der "Kninni" von Knumoba.
Das der SUMSUM fliegen würde, war ich mir ziemlich sicher. Vom Kninni war noch überhaupt nix bekannt, erst recht nicht, ob er einen Motor vertragen könnte.
Samstag Chrstian eine PN geschickt und noch ein paar Daten abgefragt, beschlossen es zu riskieren und heute Morgen klingelte schon DHL an der Tür.
Wenn diese Blitzlieferung beindrucken sollte...sie hat ihren Zweck erfüllt. :D :D

Ausgepackt lag er dann 5 Minuten später vor mir...

Je Flächenkern 11g
Depronteile 2g
24g für alle Schaumteile ist schon mal ein guter wert.
Anlenkungsdrähte und Ruderhörner hab ich gleich in der Tüte gelassen, für den nächst größeren Nuri Ideal, aber für den Kninni den ich im Sinn hatte etwas zu massiv und schwer.

Die Flächenkerne haben eine saubere Oberfläche, keine Fusseln etc. und auch saber geschnitten.
Die Passform ist bei dem kleinen nicht ganz perfekt, eine Hälfte war ca. 0,5-1mm tiefer als die andere, aber das ist zu vernachlässigen. Im Profil passte alles wunderbar zusammen.
Die Depron-Ruder sind schon angephast... das spart ein paar Minuten Arbeit und wer nicht gut schleifen kann, freut sich sicher drüber.
Winglets haben an der Nasenkante und der Unterseite Profilform.... spart wieder
Schleif und Schnitzarbeiten.

Geklebt wurde dann alles mit UHU-Por.
Die Servos schneide ich im ganzen aus dem Flügel, rauspulen wäre zu aufwendig zumal selbst an der dicksten Stelle eh nur noch 1mm Material übrigbleibt.
Also im ganzen rausgeschnitten, den Ausschnitt dann mit dem Restlichen EPP von der Unterseite wieder bündig verschliessen und Tape drauf.
Nach dem Servoeinbau folgt der Anschlag der Ruder.. keine große Sache mit Uhu Por das EPP dünn einstreichen und nach dem Ablüften mit dem Glasgewebeband
von unten anschlagen. Als Ruderhorn hab ich alte Servohebel eingeklebt.
Anlenkung mit 0.5mm Stahldraht.

Als nächstes folgte das Anzeichnen des SP bei 11cm von der Nase und dann wurde Bogenförmig über den SP ein Kohlefaserstab von unten in die Fläche eingezogen. Anhalten, Anzeichnen, mit dem Cuttermesser einritzen und reindrücken. Ein paar Tropfen Sekundenkleber drauf und fertig.

Nun am SP auf die Tischkante legen und Empfänger, Motor,Regler und Akku so platzieren, daß der Kninni gerade so in Waage bleibt.
Trotz meines 40g schweren Akkus musste der Motor etwas nach "innen" Liegt wohl auch dran, daß der CD-Rom Motor mit Günni satte 23g wiegt, ein leichterer Motor kann halt etwas weiter nach hinten.
Der Motorhalter ist einfach ein Stück Balsa auf den der Motor mit etwas Tape befestigt wurde, das ganze mit Uhu-Por auf den Flieger dürfte in etwa den richtigen Sturz ergeben.

Mein Empfänger (10g) liegt mit der Hinterkante am SP an, zwischen Empfänger und Motorträger kommt der Regler.

Hinter dem Prop hab ich zur Stabilisierung einfach 15cm Kohlestab über den "Einschnitt" geklebt, kaum Gewicht, aber große Wirkung.

3 Stunden Nach der Lieferung war dann alles fertig. Die Waage zeigte Flugfertige 124g an die sich wie folgt verteilen.

24g Schaumteile
12g Servos
24g Motor+Schraube
10g Empfänger
40g Akku Polyquest 2S 640
10g Regler
5g Kleber , Anlenkungen Kohlefaser,Tape usw.

Beim ersten Test lief der Motor noch auf Schubbetrieb, kein Problem kann ja Reglerseitig Umproggamiert werden.
Also Knüppel auf Gas und aufs piepen warten..... piept nichts. Knüppel wieder auf 0 ..aha der Initialisierungspiep kommt. Akku ab, Knüppel auf Vollgas Akku dran...piept nix ....
Und dann... Rauchzeichen vom Regler.... abgerissen Schrumpfschlauch runter...1 Fet Total abgefahren und ein schwarzer Fleck auf dem Regler. ==[] ;( ;(
Das war mein bester Chinaregler, da konnte alles eingestellt werden.
Warum der aufgab weiß ich nicht, Motor ist O.K ...einfach so abgebrannt.

Das Projekt Motor-"Kninni" war nun ernsthaft in Gefahr.Und die Erwartungen in den kleinen wurden auf einen schlag mächtig hoch. Wenn der Kninni nicht fliegt, hab ich heute wohl die teuerste Rolle Tape meines Lebens gekauft.

Schweren Herzens den Graupner Compact 8 ausm Shockflyer gelötet... ist etwas schwerer als der dahingeschiedene BlueArrow, aber was solls.
Wie Murphy will natürlich Motorkabel so angelötet, daß wieder alles auf Schub lief... also nochmal löten.
Oki, alles bereit zum Test... Funke an, Akku dran ...RUUUUUMMMSSSS
Diesmal zum Glück ausserhalb der Wohnung, es fing nur gerade an zu Gewittern :wall:
Motor macht aber was ich will.

Gewitter war schnell vorbei, die Waage zeigt nun 130g Flugfertig... 9dm² hat der Kninni etwa an Fläche...also raus auf die Wiese.

Irgendwie kam ich beim Werfen nicht schnell genug an den Knüppel und so warens immer nur 2Meter Flugbahn... daher musste Schatzi werfen...jaaa ich pass auf und mach den Motor erst an wenn du geworfen hast :nuts:

Ab in die Luft....ui ich muss mächtig Höhe ziehen... was solls Motor an und erstmal hoch..
Etwas wackelig auf Sicherheitshöhe und erstmal die Trimmung voll auf Höhe und etwas Quer nach links auch noch.
Schon besser... bei Vollgas gehts wenn ich will ca. 15 Meter senkrecht, dann gewinnt die Schwerkraft wieder. Den Motor hab ich recht Soft gewickelt mit 15Wdg Stern. Geradeaus bei Vollgas ganz Problemlos.
5 Runden zum Eingewöhnen und dann mal testen was er so hergibt.
Rollen gehen leicht Fassartig mit ca. 1Rolle pro Sekunde.... Loops sind sauber.

Also erstmal landen und mehr Höhe rein über die Servoverstellung... Servowege von 125 wieder auf 100% genommen.
3 Versuche zum Starten gebraucht... ich darf ja den Motor nicht zu früh einschalten und wie wirft man(Frau) nen Mini-Nuri ohne Kufe ?

Schooooon besser vor allem ruhiger... Quer noch etwas sensibel bei Wind, eventuell die Winglets einen ticken größer.

Als nächstes den SP von 10,5 auf 11cm genommen (Anfangs lieber etwas Kopflastig)... das Werfen lassen wir jetzt lieber weg. Kninni an der Seite gepackt, Vollschub und loslassen.... perfekter Start.
Ah jetzt ja, ich muss die Höhenruder nicht mehr korrigieren... dafür steigt er nun aber mit Vollgas weg. Noch ein paar Runden drehen und dann ist erstmal Sense für heute. Wetter wird wieder Schlechter.
Handlandungen sind problemlos möglich, er gleitet recht gut und lässt sich auch schön langsam machen.

Fazit:
Projekt Motor-Kninni erfolgreich.
Es stand zwar für einen Moment auf der Kippe, als der Regler abbrannte, aber dafür kann der Kninni ja nichts.
Mit ca. 15g /dm² hat der kleine immer noch einen guten Gleitwinkel.
SP werd ich wieder etwas vornehmen , dafür die Ruder mehr anstellen, macht sich besser für den Speedflug.
Die Wendigkeit ist mehr als ausreichend, QR-Differenzierung dürfte saubere Rollen bringen.
Auch bei leicht bockigem Wetter mit 130g Outdoorfähig, Querachse könnte eventuell mit leicht vergrößerten Winglets noch ruhiger gemacht werden.
Bausatz ist komplett.. Bauanleitung aber nur übers Internet.

Vorschläge:
Rudergestänge und Ruderanlenkung kann man eigentlich aus dem Bausatz streichen für den kleinen einfach überdimmensioniert, entweder dünnere Gestänge und kleinere Hörner oder statt dessen lieber 1,5mm Kohlefaser/Glasfaserstab beilegen.
Eine Kurze Bauanleitung in der zumindest der SP und die Ruderausschläge stehen
und der Verweis auf die Webseite würden das ganze für den Beginner abrunden.
Eventuell die Winglets ca. 10% vergrößern wird dann zwar träger auf quer aber ein wenig ruhiger kann outdoor nicht schaden.
Wendig genug ist er dennoch.
Höhe halten mit ca. 30% Gas

15 € für sehr gut und fransenlos geschnittene Flächenkerne und vor allem einen
Nuri der auch fliegt ist fast geschenkt.

Der Regler bleibt nun erstmal im Kninni, die Ruder werden noch farbig mit Packetband getapet und morgen mach ich mich ans testen der QR-Diff.

Nochn Bild...
Man kann schön sehen, daß weder Servokabel gekürzt noch andere Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung getroffen wurden. Allein bei meinen Komponenten sind locker noch mal 10g Gewicht rauszuholen, mit leichterem Akku/Empfänger/Regler und nem leichten Schnurrz bleibt das Gewicht auch sicher 2-stellig.
Musste halt schnell fertig werden :D :D :D


:w Carl-Heinz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkwing« (19. Juni 2006, 20:52)


2

Montag, 19. Juni 2006, 21:06

RE: Heut test ich mal nen Kninni...

Cooooool!
*auchhabenwill*
gibt es da ne Website oder erinen Onlineshop?

MfG Steve
[SIZE=3] :nuts: Schaumwaffeln an die Macht :nuts: :D [/SIZE]

Darkwing

RCLine User

  • »Darkwing« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Juni 2006, 21:27

Jo
http://www.knumoba.de/
oder mal oben bei den Forenwerbepartnern schaun


:w Carl-Heinz

4

Montag, 19. Juni 2006, 21:34

Jo Danke!

MfG Steve
[SIZE=3] :nuts: Schaumwaffeln an die Macht :nuts: :D [/SIZE]

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Juni 2006, 15:59

Toller bericht :ok:

Meinst du, das dingen würde auch mit dem kleinen GWS-Bürstenmotor gehen?
Dann aber mit 2s 350er Lipos oder so.
Zum "mal so eben Rumbolzen" würd ich mir das Ding auch kaufen, alles wegen euch elenden anfixxern ;) ;)

Darkwing

RCLine User

  • »Darkwing« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Juni 2006, 20:36

Sooo, heute ging es weiter.
erstmal wurden die Ruder betaped unten grün, oben rot um jederzeit die Fluglage erkennen zu können. Bilder sind klein gehalten und wie immer verlinkt.

und


Die Akku-Halterung wurde bei der Gelegenheit auch gleich mit bearbeitet.
Kampfgewicht mit den 640er 2S Lipo nun 140g.

Der Wind war heute nicht sehr freundlich, teilweise war das Windfähnchen an der Antenne sehr nervös und 20-25km/h waren es auf jeden Fall. Dazu noch böig ==[]
Weil das nicht ausreicht gab es wieder die üblichen Störungen auf dem Feld. Irgendetwas muss da im Boden liegen an einer stelle ist eine ca. 5m breite Schneise quer über den Verbindungsweg in der wir immer Störungen haben, egal ob 35 oder 40 Mhz.
Die Antennenverlegung ist im Nuri nicht optimal und Regler/Akku/Empfänger zu nah aneinander, so daß ich es diesmal auch deutlich spüren konnte. Mal schaun wie es mit nem anderen Empfänger ist.

Gegen den Wind war es ein paar mal möglich den Kninni stehen zu lassen und er sackte dann schön durch, mit dem Wind wirds richtig schnell.
Die Rollen mit langsamer Geschwindigkeit sind immer noch "Nuritypisch" eierig, Loops hat der Wind verblasen wenn sie nicht schnell genug sind.
Negative Loops scheitern an meiner Servo-Mittenverstellung ich muss die Ruder-Neutralstellung heute mal mechanisch etwas anheben. Aus dem Rückenflug
heraus ging es bis in die Senkrechte, dann musste ich drehen...

Zusammenfassend aus den gestrigen und heutigen Flügen mit unterschiedlichen Windbedingungen und Startgewichten kann ich bezüglich der PN-Anfragen zu den in und Outdoor-Setups nun folgende Aussagen treffen.

Allgemeingültig:
Motor+ Luftschraube keinesfalls schwerer als 25g, sonst wird es eng mit dem
Schwerpunkt.
180er, GWS usw mag gehen, 280er wird wohl schon zu eng.
Motorsturz mindestens Profil, nach Leistung sogar noch mehr.


Indoor:
Unter 120g bleiben, dann ist er noch langsam und leichtfüssig genug für eine Doppelturnhalle. Schub/Gewicht von 1:2 reicht zum turnen aus und somit steht dem Einsatz von GWS Motor nichts im Weg, zusammen mit 2S 350 Lipos sind 120g problemlos machbar, mit leichtem Empfänger/Regler und 4,8g Servos
bleibt es sicher gar 2-Stellig.
Schwerpunkt auf 11cm ab Nasenkante

Outdoor:
CD-Rom Motor der 20g Klasse an der Günni
120g sind Ideal für Windstille Tage und lange Flüge.
140g sind auch kein Problem
Schwerpunkt auf 10,5-11cm

Outdoor- Windsetup
Ich hab irgendwann im Laufe des Tages 2S Kokam 1500 draufgeschnallt.
Kampfgewicht 185g 8(
Schwerpunkt ca. 10cm (habs ned gemessen)
Trimmung etwas hoch und....
Der Kninni lag noch satter in der Luft, musste zwar etwas schneller bewegt werden, aber die Mindestfluggeschwindigkeit war nicht höher als die des Easy Star. Gleitwinkel natürlich wesentlich schlechter, aber aktzeptabel.
Mit Halbgas fliegen kein Problem, ab ca. 60% stieg er auch.

Für die Interessierten gibts noch ein kleines Video mit dem 640er/140g Setup.
Leider nicht sehr lang, das Band war zu ende als ich endlich alles halbwegs eingestellt hatte, doch es dürfte erkennbar sein das der kleine Potential hat.

Video

Ehe Fragen aufkommen... ich hab den Kninni ganz normal erworben.




Wenn Christian ab uuuunbedingt wissen will ob der Knurrri mit nem 24er Doppelstator oder Colorado machbar ist, erlaub ich dem Postmann mir etwas EPP vor dir Tür zu legen 8) :D :angel:


:w Carl-Heinz

fabian01

RCLine User

Wohnort: Niederlande

Beruf: Pizzakurier

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Juni 2006, 21:46

Koennte ich den Christian nicht mal fragen ob er ihn direkt fuer Mittelmotor ausruesten kann? Also Ruder durchgehend undso? Denn ich dinde das sieht irgendswie doof aus wenn da hinten die halbe flaeche weggeschnitzt ist...
Super Bericht! :ok:
>>Hangar<<
Minimag
Magister
FunJet
Ele-Bee
HM 5-6
SFW Smove

EXPO ist was fuer nixkoenner:D

Dieser Beitrag wurde schon 594 mal editiert, zum letzten mal von fabian01 am 27.05.2009 11:29.

Darkwing

RCLine User

  • »Darkwing« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Juni 2006, 13:28

Fläche wegschnitzen ist bei den kleinen Modellen wohl unumgänglich wenn man so wie ich den Günni draufsetzt.
Aber bei einer 3x3 wirds ja wesentlich kleiner.

Hab gerade mal den Drehzahlmesser benutzt.
Drehzahl an 2S und Günni bei meinem Motor.

11000U/min

Laut Standschub sind das 105g Schub und 70km/h Strahl
Strom bei Eta 60% 3,77A
Motor ist schon recht ramponiert und bei 15Wdg 0,4 isser kein Wirkungsgradwunder, daher die 60% Eta.

bei 140g Gewicht steigt er mit ca. 40%
bei 180g Gewicht steigt er mit ca. 60-70%

15 Minuten wars mit dem kleinen Akku und gemischtem Flugstil gestern bei Wind auf jeden Fall, nachgeladen hab ich um die 450ma.
Beim 1500er hab ich so um die 600ma nachgeladen.

Das bedeutet bei ca. 80W/kg (Wellenleistung) sicheres Steigen oder auf 100g gerechnet lächerliche 8W was mit nem GWS oder Feigao ja locker machbar sein dürfte.

Genug Theorie für heute, ich geh jetzt einfach fliegen :D


:w Carl-Heinz

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Samstag, 24. Juni 2006, 22:21

Meint ihr, das ding geht auch noch mit 50Gramm-Akku (1050mah 2s2p) und Schnurzz anständig?
Gewicht wären schätzungsweise 150gramm.
Mir gefällt der gedanke sehr, den Nuri hinten an den Rucksack zu schnallen, in einen Park radeln und dort eine Runde zu fliegen. :nuts:

Darkwing

RCLine User

  • »Darkwing« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. Juni 2006, 01:41

Zitat

Original von Z-Maniac
Meint ihr, das ding geht auch noch mit 50Gramm-Akku (1050mah 2s2p) und Schnurzz anständig?
Gewicht wären schätzungsweise 150gramm.
Mir gefällt der gedanke sehr, den Nuri hinten an den Rucksack zu schnallen, in einen Park radeln und dort eine Runde zu fliegen. :nuts:


Lies mal ein paar Posts weiter oben...
Outdoor-Windsetup...180g
bei 2,5Bft Aufwärts schnall ich nur noch den 1500er Kokam drauf.
was mein Motor bringt und wie er mit 180g damit geht steht 1 Posting über deinem. :D


:w Carl-Heinz

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 25. Juni 2006, 07:44

Zitat

Original von Darkwing

Zitat

Original von Z-Maniac
Meint ihr, das ding geht auch noch mit 50Gramm-Akku (1050mah 2s2p) und Schnurzz anständig?
Gewicht wären schätzungsweise 150gramm.
Mir gefällt der gedanke sehr, den Nuri hinten an den Rucksack zu schnallen, in einen Park radeln und dort eine Runde zu fliegen. :nuts:


Lies mal ein paar Posts weiter oben...
Outdoor-Windsetup...180g
bei 2,5Bft Aufwärts schnall ich nur noch den 1500er Kokam drauf.
was mein Motor bringt und wie er mit 180g damit geht steht 1 Posting über deinem. :D

Ich hätte nicht mit dem PDA schreiben und gleichzeitig das Spiel gucken sollen ;)
Trotzdem danke, ich schau mal nach einem passenden Motor.

12

Freitag, 30. Juni 2006, 11:20

Hiho.... hab auch nen Kninni gekauft!! Nur die Kerne!

Vorgestern Pn geschickt , gestern morgen bestätigt und heute schon da^^

Super schnell!!!

Und die Kerne sind super gut und passgenau!!
Cnc fräse vorhanden... zeichnung schicken .. ich fräse es..

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Freitag, 30. Juni 2006, 14:27

Ich hab jetzt auch einen bestellt und lass mir einen Schnurzz bauen, das wird mein Türkei-Flieger :D

Darkwing

RCLine User

  • »Darkwing« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

14

Freitag, 30. Juni 2006, 22:18

Naaaaa. ihr hattet genuch Zeit zum bauen... einfliegen und berichten Marsch Marsch :)


:w Carl-Heinz

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Samstag, 1. Juli 2006, 09:15

Zu befehl, Sir! :tongue: ;)

Ich habe donnerstag Nacht bestellt, der Flieger soll Mo oder Di kommen.

16

Samstag, 1. Juli 2006, 10:50

Und ich hab kein Tape mehr... und meine günnis liegen bei nem kumpel.. und mein regler kommt auch erst montag oder diensatg!!!

Aber dann gehts los.. werde berichten!

Auf jedefall: Geiles Teil^^
Cnc fräse vorhanden... zeichnung schicken .. ich fräse es..

17

Samstag, 1. Juli 2006, 11:00

Also so sieht der im Moment aus:

Was noch zu machen ist:

Ruder ,Anlenkung , Motor, Tape , dann passt die geschischte...
»ArthurWeber15« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 58.jpg
Cnc fräse vorhanden... zeichnung schicken .. ich fräse es..

18

Samstag, 1. Juli 2006, 11:01

blubb
»ArthurWeber15« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 59.jpg
Cnc fräse vorhanden... zeichnung schicken .. ich fräse es..

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Samstag, 1. Juli 2006, 11:07

Kommst du so überhaupt mit dem Schwerpunkt hin?
Ich lass mir den Motor so bauen, dass ich den Günni an der "Röhrchenseite" des Schnurzz befestigen kann.
Mit meinem 1050mah Akkus werde ich damit hoffentlich mit dem Schwerpunkt hinkommen.
Eine Frage:
Wie kann ich eigendlich EPP färben?
Betapen möchte ich eigendlich nicht, weil es sonst bestimmt falten etc. wirft und unnötiges Gewicht mitbringt.
Die Unterseite Möchte ich Grün machen (hell/dunkel Gestreift), Oberseite vielleicht weiss-Blau gestreift oder so.

Darkwing

RCLine User

  • »Darkwing« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

20

Samstag, 1. Juli 2006, 11:23

EPP färbt man mit der Spraydose :D Acryllack


:w Carl-Heinz