Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cumulus97

RCLine User

  • »cumulus97« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. August 2006, 21:19

nurflügel anfänger

hallo ich konnte nichts übber anfänger nurflügel finden, deswegen wollte ich fragen welche nuri ihr einen nurflügel-anfänger raten würdet?!
wenn jem, zufällig einen verkauft bitte mlelden, wenn möglich ohne rc komponenten!
mfg wolfgang

Balsawurm

RCLine Neu User

Wohnort: Burgthann

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. August 2006, 21:34

RE: nurflügel anfänger

Hallo!

K10 145 kann ich empfehlen. Mit nem 400er und einem 2000er 2S LiPo ist er schön leicht relativ langsam und praktisch völlig unkaputtbar :D . Eventuell auch den 120, kleinere würd ich zum anfangen nicht nehmen, die sind hektischer und recht schnell außer Sicht!

Grüße
Andreas

3

Mittwoch, 2. August 2006, 22:04

RE: nurflügel anfänger

von wo kommst du her ??

hätt einen K10 120cm billigst abzugeben.
Raum Wien

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. August 2006, 22:46

Hallo Wolfgang,

wie wär's mit dem Ele-Bee von Windrider, zu beziehen über Staufenbiel ?

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

cumulus97

RCLine User

  • »cumulus97« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. August 2006, 23:06

komme aus oberösterreich!also versand würde schon einiges anfallen, oder?aber wollte eigentlich eh noch in den ferien nach wien fahren...
was heißt billigst 1 cent?

6

Mittwoch, 2. August 2006, 23:45

5 Euronen .. für flächen (kaufpreis 15€ ohne versand)

wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. August 2006, 08:02

tach zusammen,

ich kann noch den Airbull von Robbe empfehlen. Ich habe damit überhaupt das fliegen gelernt. Zwischendurch zwar auch nen Trainer geflogen, aber ohne Start und Landung. Nach einigen Anfangsschwieriggkeiten habe ich mit dem Airbull meinen ersten "Alleinflug" hingelegt - und auch meine ersten Abstürze. :D

Aber das Ding ist fast unkaputtbar. Und er ist insgesamt recht preiswert, da man Standardkomponenten verwenden kann und keine Mini- oder Microkomponenten benötigt. Außerdem ist er damit recht schwer (ca. 1100g) und liegt daher nicht so nervös in der Luft, - ist natürlich auch nicht so schnell und wendig - aber für den Anfanng ist das auch nicht schlecht

Gruß
Markus

cumulus97

RCLine User

  • »cumulus97« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. August 2006, 12:26

und mit versand?

9

Donnerstag, 3. August 2006, 14:14

+4,12 € versand von mir zu dir ....

oder du schaust vorbei (langenzersdorf)
oder es nimmt ihn dir jemand mit

is der versand halt fast du hoch wie die fläche



ps: bist du ein echt blutiger anfänger ??

wenn ja würd ich dir eine mini bee empfehlen und nicht K10....
klein leicht und unzerstörbar (glaub 40 Euro mit motor+tabe+kleinteile)
Schadenfrei im rückenflug mit vollgas (Brushless) in den Boden
ist für den anfang sicher besser

cumulus97

RCLine User

  • »cumulus97« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. August 2006, 16:56

könnte ich mal ein foto sehen?

11

Freitag, 4. August 2006, 11:00

von was ?? mini bee oder den k10 flächen ?

cumulus97

RCLine User

  • »cumulus97« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. August 2006, 12:16

den flächen, wieviel würde mini bee kosten?

13

Freitag, 4. August 2006, 12:48

- mini bee


beim schweighofer 39,90


k10 flächen sind von STB Modellbau such Bitte im internet

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »psychos5« (4. August 2006, 12:48)


cumulus97

RCLine User

  • »cumulus97« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. August 2006, 13:33

und der zustand der fläche ist wie?

15

Freitag, 4. August 2006, 14:28

neu ??

es sind nur die flächen und die sind nicht aus epp (sondern hartschaum oder so) .... dh du musst alles noch bauen und holme einkleben usw..

flächen zusammenkleben und bespannen .....
schwerpunkt erfliegen ....

tip.:
kauf dir den fertigen bausatz vom schweighofer mit dem kannst du inerhalb von 3h fliegen gehen

zusammenbau sehr einfach und alles top (mit bildern) beschrieben

und die 40 Euro sind es wert

alfimausi

RCLine User

Wohnort: Ich wohn in Nähe Ulm, im schönen Süda :)

Beruf: Kunststoffverfahrensmechaniker

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 8. August 2006, 14:38

Hallo ich gebe auch mal meinen Senf dazu.
Ich finde, der Airbull von Robbe ist ein geeignetes Modell als 1. Nurflügel. der ist günstig (~49 Euronen rum) mit allem Zubehör, Motoren usw. Ich fliege meinen mit den beiden beiliegenden Permax 400 Motoren und den Günni Luftschrauben und der ist richtig gutmütig. Also, TopSpeed erreicht man so nicht mit dem Airbull, aber der fliegt richtig gut und man muß nicht Dauervollgas fliegen damit der oben bleibt.
Ich habe eingebaut:
2 Permax 400 Motoren (waren schon dabei)
30 A Regler (20g mit Kabel)
2 Lipos 2s 1800mAh , die parallel, also 7,4 V bei 3600mAh
1 Schulze A535 Empfänger.
2 Standard kleine Servos, ~15g.
Das reicht gut.
Bei den Servos kann man gut Gewicht sparen.
Der Airbull ist nicht übermäßig wendig. Zum Landen kommt der bei mir Langsam rein, Motoren aus und dann ist der schon drin. Allerdings, die Rumpfunterseite sollte man unbedingt verstärken. Abkleben, besser noch, eine kleine Kohlefasermatte auflaminieren, da wird der Rumpf unten supersteif und stabil und es franzt nicht so aus, sollte die Landung mal, äh, naja :-)
Da unten ist noch ein Bild von meinem Airbull.
Aso, der Sportwing ist auch ein guter Nurflügel zum anfangen finde ich. Halt das Gewicht niedrig halten. Meiner fliegt auch sehr gutmütig, leichter als meine 3 Achs Modelle ! Nur Mut zum Nurflügel-Modell kann ich nur sagen !
»alfimausi« hat folgendes Bild angehängt:
  • PIC1.jpg
Hangar:
Trainer 65 / Hype3D / Airbull / Sportwing / Spitfire / Funjet / Tipsy / Picojet / Loop / CAP / Junior Wing / Interceptor / MicroJet / Mikrobe / Wild Wing / Ulti / Twinjet / SU-27 / Felix und Eigenbauten.
Modellflieger sind nette Leute :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alfimausi« (8. August 2006, 14:40)


toni fly

RCLine Neu User

Wohnort: Mauterheim Nähe St. Pölten

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. August 2006, 16:00

RE: nurflügel anfänger

==[]
Hallo
Ich fliege seit 10 Jahren Flächenflieger und wolle einen Nuri.

Habe einen Elite aus Balsa Von Schweissgut bezogen gebaut und fliege recht viel und gut mit Ihm.

Einfach, robust, leicht zu rep. Hat sehr viele Modelle, erzeugt selbst den Baukasten und du kannst in erreichen bei Fragen, ein echter Tiroler.

http://www.flying-wing.de/fw_rs.html

Fliegergrüsser von toni