Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. August 2006, 22:46

Antennenverlegung im Nurflügler

Ich habe die Antenne an der Vorderseite verlegt, auf der Unterseite habe ich einen CfK Stab eingeklebt. die beiden laufen bis zum Winglet parallel.
Kann es sein das dadurch der Empfang gemindert wird ?

Wie kann mann die Antenne am besten velegen, so das sie möglichst nicht zu sehen ist,bzw nur am Winglet raushängt und trotzdem vollen Empfang verspricht.

Kann man die Antenne eventl. verlängern ?

Ich hab mal ein Bild angehängt...


D.ePP

RCLine User

Wohnort: Lake of Constance

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. August 2006, 15:33

Leider ist das BIld schon sehr winzig :D
Es gilt :
-Antenne nicht verlängern oder kürzen ->Reichweitenverlust
-Antenne nie parallel zu Kohlestäben !
Ich hab meine Antenne (bei einem geraden Kohlerohr in der Fläche !) erst entlang der Nasenleiste verlegt und dann einmal quer über die Fläche bis zur Endleiste/Winglet .
Bring die Antenne einfach so an dass Winkel und Entfernung zur Kohle möglichst groß ist :ok:
Auf ner Nurifläche ist doch genug Platz :D
Und wenn´s denn noch n EPP_Fliescher is dann Schnitt rein Antenne rein und gut is :D

Greetz D.
Es ist noch kein Meister nicht vom Himmel gefallen

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. August 2006, 15:45

Zitat


Es gilt :
-Antenne nicht verlängern [ ] ->Reichweitenverlust

Quatsch. Bitte rechnerischen Nachweis angeben.

Zitat

-Antenne nie parallel zu Kohlestäben !

Naja, ein bisschen zu allgemein. Bei mehr als 5 cm Entfernung wird sich wohl kaum was auswirken.

Zitat

Ich hab meine Antenne (bei einem geraden Kohlerohr in der Fläche !) erst entlang der Nasenleiste verlegt und dann einmal quer über die Fläche bis zur Endleiste/Winglet .


Entlang der Nasenleiste? Wo der Nuri erfahrungsgemäß am meisten abkriegt? Bitte erkläre den Sinn dieser Konfiguration.

Weitere Informationen zur Antennenverlegung gibts auf meiner Seite.

Ciao,

Julez

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abdrehfaktor« (11. August 2006, 15:45)


4

Freitag, 11. August 2006, 16:03

Danke für die schnellen Antworten

5

Dienstag, 15. August 2006, 22:51

äh

@ julian

ich weiß ja net was du mit den nuris machst, aber wenn der normal landet dann passiert der vorne verlegten antenne nix!!!!

ich habs bei meinem test motorisierten zagi so gemacht, der flieg gut (aggrresiv, träge und schwammig..)

aber die antenne ging noch nie kaputt (außerd 4 mal bei was anderem) bzw. ich bin erst 5 mal damit geflogen

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. August 2006, 12:23

Normalerweise baut man sich keinen Zagi, wenn man vorhat IMMER normal zu landen usw. :w

Einmal ganz scharf nachdenken: Zagi<-->Combat...gibts da nen vagen Zusammenhang, vielleicht ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abdrehfaktor« (16. August 2006, 12:24)


7

Mittwoch, 16. August 2006, 18:20

ich hab mein zum üben.. und nicht für combat..

es war schon mal nen richtiger zagi aber ich hab den halt umgebaut, außerdem müssen net alle zagis für combat sein..

später evtl. aber meiner muss noch nen bissle eingeflogen werden und ich muss noch nen paar probleme beheben......



P'S: was machst du gegen ruderflattern?

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. August 2006, 18:28

Ja sicher, man muss keinen Combat fliegen. Trotzdem bleibt die Nasenleiste der gefährdetste Teil eines Nurflügels.

Gegen Ruderflattern mach ich auf meine Holzruder diagonal 49er Gewebe drauf :ok:

9

Donnerstag, 17. August 2006, 13:25

nimmst du balsasperrholz?

zurzeit hab ich 3mm balsa,



ganz vorne am nuri hab ich 2 lagen carbon :D

bei mir kommt die antenne irgendwo seitlich dann nach vorn und dann nach hinten

wenn ichs anders mach dann hängt sie nacher im propeller bzw. ich muss sie irgendwie wickeln und dass wil ich nicht so recht

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. August 2006, 23:38

Ich nehm normales Balsaholz.

Ich schneide vor dem Betapen einen kleinen Schlitz, in den die mit einem Stecker ausgerüstete Antenne gedrückt wird. Zur Not hängt sie am Randbogen etwas raus.

HAucki

RCLine User

Wohnort: Hünxe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. August 2006, 23:58

Hallo,

ich hab meine Antenne heute etwas unkonventionell verlegt.
Das Kabel erst durch ein freies Loch am Servoarm, dann in einem anderen Winkel nach hinten geleitet und durch ein Stückchen Bowdenzugrohg nach unten durch die Fläche.
So ist sichergestellt, dass die Antenne zumindest andeutingsweise in 3 Richtingen(wie von die empfohlen Julian) verläuft. Natürlich alles so, dass nichts spannen kann. Für mich ist das eine geeignete Lösung, da der Empfänger in mehreren Modellen eingesetzt wird und somit die Antenne leicht an und abgebaut werden kann.

Nicht schön, sollte aber gehen , oder gibt es Schwierigkeiten mit Störungen, die vom Servo ausgehen?

Gruß Christian
- Fliton Inspire Mini
- EPP Speed Canard
- Epptasy 80cm
- MPX Panda (Oldschool baby)
- MPX Easy Glider (reiner Segler)
- Frettchen

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach... :dumm:

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. August 2006, 00:26

Zitat

Nicht schön, sollte aber gehen , oder gibt es Schwierigkeiten mit Störungen, die vom Servo ausgehen?


Jo. Man sollte die Antenne weit von allen elektrischen Gerätschaften und Servokabeln entfernt einbauen.

Zudem könnte ich mich selbst in den Hintern treten dafür, wie oft ich schon Empfänger mitsamt Antenne umgebaut habe. Dabei ist eine permanent beim Bau des Fliegers eingebaute Antenne mit Steckverbinder zum Empfänger die eindeutig bessere und sicherere Lösung, da so ein Kabel vom dauernden an- und abbauen ja auch nicht besser wird.

HAucki

RCLine User

Wohnort: Hünxe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. August 2006, 13:04

Na gut, dann überleg ich mir das nochmal...
- Fliton Inspire Mini
- EPP Speed Canard
- Epptasy 80cm
- MPX Panda (Oldschool baby)
- MPX Easy Glider (reiner Segler)
- Frettchen

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach... :dumm: