Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Romeylo

RCLine User

  • »Romeylo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: Tech.Angestellter

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. August 2006, 12:23

Fragen zum K10 Aufbau

Hallo,
ich habe noch einen K10 - 105cm bei mir rumliegen und möchte diesen nun endlich mal in die Luft bringen. Ich habe dafür folgende Teile:
1x 4-Kanal Empfänger Robbe RX400
2x Mini-Servos
1X Jamara pro400 Motor
1X Kontronik Rondo400
2x GP1100
Der Empfänger und die Sevos haben schon ihren Platz (laut Bauanleitung). Aber für den Motor und den Akku fehlt mir noch die Idee, wie ich die Sachen am besten verstaut und befestigt bekomme, damit nachher der Schwwerpunkt zu erreichen ist und ohne daß das ganze nachher eine Aerodynmik wie ein Backstein hat.
Wer hat denn ein paar Tips für mich?
Grüße und schönes Wochenende
Roland
Raptor E550 auf 620 gestrecht :ok:
Homepage

Ich versuche immer mein Bestes zu geben - leider klappt das nicht immer. :shake:

D.ePP

RCLine User

Wohnort: Lake of Constance

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. August 2006, 15:15

Hallo !
Wie ist dein K10 verstärkt ?Kohleholm oder Tape oder beides ?
Wenn´s Dir nicht so darauf ankommt dass der Nuri "fast unzerstörbar" wird kannst auch nen passenden Akkuschacht ausschneiden und den Akku im Material versenken ==[] .
Der Akku muss wahrsch. sowieso so weit es geht nach vorne um den SP hinzubekommen .
Leg doch einfach mal Motor und Akku auf den Flieger und ermittel dann den SP durch verschieben der Komponenten .
Beim Einbau der Servos und des Empfängers bin ich nicht nach der Bauanleitung gegangen -Servos so weit wie möglich nach vorne so weit außen dass eine zur Mitte paralelle Anlenkung der Querruder möglich ist .Den Empfänger hab ich mittig zw. Akku und Servo versenkt und auf der anderen Seite ein Gegengewicht eingelassen .
Alle Komponenten sollten min. 3,5cm Material zur Nasenleiste haben .
Den orig. Motrhalter habe ich aus 2mm Flugzeugsperrholz nachgebaut da sich der Originale nach der ersten unsanften Landung verbogen hatte :no:
Ach ja und an der Flügelmitte habe ich ein Stück gebogenen Draht entlang der Nasenleiste gepappt :zum Einen mehr Gewicht vor dem SP ,zum anderen wird die Nase nicht so schnell weich :D
Hier noch n Pic :

PS : Auf den Bildern noch mit Alu-Motrhalter .

Greetz D.
Es ist noch kein Meister nicht vom Himmel gefallen

3

Freitag, 11. August 2006, 23:33

Hallo,

ich habe einen K10-Bausatz (120 cm) mit Rumpfboot bei Ebay ersteigert und möchte ihn mit Motor aufbauen. Dazu müßte bei Einbau des Motors hinten die Seitenflosse abgeschnitten und die Querruder verkürzt werden, sowie ein Ausschnitt für den Propeller im Flächenpaar vorgenommen werden.

Wenn der Motor vorne im Rumpfboot eingebaut würde, könnte alles so bleiben wie es ist. Man hätte auch den Vorteil mit laufendem Motor starten zu können
und die Schwerpunkteinstellung würde vermutlich auch besser gelingen.

Deshalb die Frage: kann bei einem Nurflügler der Motor auch vorne eingebaut werden oder sprechen irgendwelche flugphysikalischen Gründe dagegen?

Gruß

Gusteasy

HAucki

RCLine User

Wohnort: Hünxe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. August 2006, 14:04

Hallo Guteasy,


ne, das sollte kein problem sein den Motor vorne anzubringen.

Ich habe auch einen K-10 105 cm zu hause, das war mein aller erster Nuri, und wenn ich den ein zweites mal aufbauen würde, würde ich vieles im Bereich Rc-Einabuten anders machen.
Ein ordentliches Rumpfboot ist mit Sicherheit für einen motoisierten Nuri bie beste Lösung, vor allem wenn man wie ich einen schweren Bürstenmotor verwendet. Ich fliege mit einem 3-Zellen Lipo und habe immer Ärger mit dem Schwerpunkt, weil der Akku nicht weit genug nach vorne kann(ich habe eine Aversion gegen Gewichte ==[] ;) )

Gruß Christian
- Fliton Inspire Mini
- EPP Speed Canard
- Epptasy 80cm
- MPX Panda (Oldschool baby)
- MPX Easy Glider (reiner Segler)
- Frettchen

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach... :dumm:

Romeylo

RCLine User

  • »Romeylo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: Tech.Angestellter

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. August 2006, 19:20

Weitergebaut

Hi,
hab mal die Sachen die ich für meinen Nuri habe rein bzw. drauf gelegt. In Bild1 würde ich den unter dem Akku befindlichen Ausschnitt vergrößern und ihn darin versenken. Schwerpunkt würde wohl passen aber es wären nur ca 2,5cm Material an der dünnsten Stelle. In Bild 2 müßte ich den Akku wohl einfach "Huckepack" nehmen und hätte mehr Schwerpunktprobleme. Wer kann mich den jetzt beraten, wie ich das schlußendlich am besten mache?
Grüße Roland
Raptor E550 auf 620 gestrecht :ok:
Homepage

Ich versuche immer mein Bestes zu geben - leider klappt das nicht immer. :shake:

DocCool

RCLine User

Wohnort: Wetterau

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. August 2006, 21:46

RE: Weitergebaut

Hi,

ich hab meinen 120er K-10 mit Rohren in den Flächen, die sind also steckbar.
Beide Flächen haben Sperrholz-Endrippen mit Stiften zum Fixieren der Flächen.
Bei Bedarf kann ich dann eine Zwischenrippe einbauen. auf die Motorträger und eine Auflage für den Akku geklebt sind.
Der Empfänger ist im vorderen Drittel der Fläche versenkt, ganz vorne hab ich auch noch Aussparungen für 2X2 Mignon Akkus, falls das Gerät nur als Segler benutzt wird.
In dieser Kombination ein bewährter Ferienflieger.

Gruss

Matthias

7

Dienstag, 15. August 2006, 22:48

so,, also ich habe zwar keine k10 oder wie auch immer das heißt aber
ich rate, versenke de akku längs....

mache den regler links daneben und den empfänger rechts

geht wunderbar hab ich bei meinem selberbau 1m nuri genauso gemacht




PS: meiner geht ab wie nix,, aber was für nen motor hast du drin? ich nen 480 auhc mit 8 gp wie du.. nur in kastenform d.h. oben schaut der akku 2cm raus (in der luft siehts aus wie nen tarnkappenbomber hähäh)