Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Christianrp

RCLine User

  • »Christianrp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. August 2006, 22:31

Holmeschächte bündig mit Oberfläche ---> wie/womit ?

Hallo Nuri-Gemeinde

Nun baue ich meinen ersten :-) K10 (145); um das Nurifliegen und EPP mal kennenzulernen(und als Hangtester !!)
Habe parallel zu den Nasenleisten (ohne Holmverbinder, d.h., in Höhe des
Flächenstoß befindet sich KEIN Verbindungsstück zwischen den beiden
Holmen ---> potentielle Sollbruchstelle?) Kanäle für die Kohleholme (5mm) gedremelt
Dann werde ich noch ein zweilagiges Kiefernleistchen (gute 20 cm etwa) quer durch den CG verlegen.Beides auf der Unterseite; für RX Akku und 2 Servos werd ich wohl aus den EPP-Resten der Flächenkerne eine mehr oder minder aerodynamische Verkleidung basteln (Oberseite)
Wenn ich das jetzt alles bald noch einkleben werde, würde ich gerne
die unvermeidlichen Fugen in Höhe der Oberseite der Leisten / Holme bündig mit der
Fläche "verfugen", damit die Oberfläche wieder nach was aussieht

Frage :

was sollte ich am besten für
1) das Einkleben der Holme / Leisten
und
2) das Verfugen nehmen ???

Silikon wäre mir am liebsten... (45Min-Epoxy ? :( )
gute N8

Christianzzz zzz zzz
...mein Antrieb ist die Sonne...

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. August 2006, 09:05

<<
was sollte ich am besten für
1) das Einkleben der Holme / Leisten
und
2) das Verfugen nehmen
<<

ich nehm 5 Min epoxy und statt "verfugen" kommt einfach Strapping-Tape drüber-

und für Servos und Akku bau ich keine Verkleidung sondern versenke sie einfach im EPP und dann ..... was wohl ..... natürlich Tape drüber.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

3

Freitag, 25. August 2006, 10:04

hi

ich klebe meine holme mit normalem epoxi harz ( 24h ) und microballons:


und nach dem trocken kommt dann noch eine superleichter spachtel drauf:


gruss
sturmsch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sturmsch« (25. August 2006, 10:05)


Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

Christianrp

RCLine User

  • »Christianrp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. August 2006, 19:50

Holme bündig beim K10-Nuri

Hallo

vielen dank für die Tips ...
habe eben die Holme und die beiden Leisten einepoxiert (45Min-Epoxy)
muß jetzt leider bis morgen durchhärten ;(

@ Gerhard
also strapen wollte ich auf keinen Fall; das ist mir zu wabbelig - und aber mit 5Min-Epoxi ??? Hätt ich nicht so schnell geschafft...

Hi @ sturmsch
habe ja nun auch epoxiert; fürs Verfugen werde ich es wohl mit Silikon versuchen, weil der Holm auf der Unterseite bei Landungen dann etwas "gepuffert" ist und mir Spachtel zu spröde erscheint

@ Julian
boaaahhh wieder mal n guter Tip die seite
Deine/Eure Seite kannte ich zwar schon etwas, hatte aber das EPP da drauf gar nicht mehr so auf der ´Rechnung (mein nächster Nuri bekommt auch ne Holznase !:evil: :evil: :evil: )
Nun doch noch eine Frage (OT ? man möge mir verzeihen)
Habe jetzt mal Probe lackiert auf den kern-resten:
1x direkt auf das epp gesprayt und 1x grundiert mit glattfix und
1x holzschnellschleifgrund aus dem Baumarkt--->

also direkt lackspray drauf sieht sch.... :O :dumm: aus, aber mit glattfix bzw
schnellschleifgrund wirds erheblich glatter und sieht echt viel besser
aus
wenn die Kernreste morgen nicht durchgefressen sind: spricht dann was dagegen
ins glattfix noch etwas talkum zu geben und dann das finish eben
mit glattfix / schnellschleifgrund durchzuführen ?

sind doch HÖCHSTENS 10 g Gewicht...und danach nur noch Sprayen (ohne Bügeln oder strapen...soll eher so n hangtester werden und für bißchen thermik/Hang)

Grüße
ChristianRP
...mein Antrieb ist die Sonne...

HAucki

RCLine User

Wohnort: Hünxe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Samstag, 26. August 2006, 18:57

Hallo Namensvetter ;),

du brauchst dir in der Regel keine Sorgen zu machen, dass das EPP durchgefressen wird, das ist da sehr robust.
[Klugscheißmodus]
EPP heißt ja expandiertes Polypropylen, also einfach PP das aufgeschäumt worden ist. PP wird z.B. im Fahrzeugbau für die Amaturen benuzt, das einzige wo (E)PP was gegen hat sind Oxidationsmittel, sonst ist das nicht kaputtzukriegen.
[/Klugscheißmodus]

Gruß Christian
- Fliton Inspire Mini
- EPP Speed Canard
- Epptasy 80cm
- MPX Panda (Oldschool baby)
- MPX Easy Glider (reiner Segler)
- Frettchen

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach... :dumm:

Christianrp

RCLine User

  • »Christianrp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 27. August 2006, 07:48

bündiger Holmschacht

Guten Morgen
vielen Dank auch an Dich, Christian
----
werde es wie von Julian vorgeschlagen doch wohl eher mit dem Spachtel verfugen..

ein letztes noch--->
reicht es denn für die Stabilität auch mit den Holmen alleine ?
also wenn ich dann tatsächlich nur noch grundiere mit Glattfix und dann sprayen werde
oder
M U ß ich zwingend bügeln ? (Paketband oder strappen kommt für mich eher nicht in Frage) ??? ???

Christian
(heute ideales Wetter zum ==[] ==[])
...mein Antrieb ist die Sonne...

8

Sonntag, 27. August 2006, 09:41

hi

du musst überhaupt nichts ;)
auch nicht bügeln :D

ich habe modelle die auch nicht getape sind:





ich würde aber vielleicht im nasenbereich ein breites straping geben -
kannst ja schauen das es sich ins design integriert ;)

gruss
sturmsch

Christianrp

RCLine User

  • »Christianrp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 27. August 2006, 20:37

K10-Aufbau

Hi und Thanks für die Tips / Anregungen:

also nun komme ich hoffentlich gut vorwärts
habe wie von Julian vorgeschlagen die Holme komplett verspachtelt und verschliffen
dann das Equipement auf die Oberfläche gelegt: so wie´s aussieht werde
ich locker nur durch das Verschieben des Akkus mit dem CG hinkommen :)
dazu habe ich aus den EPP-resten so eine Art Lasche geschnitten:
sieht in der Seitenansicht aus wie ein nach links gedrehtes großes " U "
da sind jetzt Akku und RX drinne und die kann ich dann auf der Oberfläche nach vorne
und hinten verschieben ---> fixierung mit Bowdenzugröhrchen, Draht und etwas Klettband
Um die QR später (OHNE den K10 bügeln zu müssen) vernünftig mit Tesa am Rumpf befestigen
zu können, habe ich am Rumpf den Endleistenbereich in entsprehender Länge mit
Streifen von diesen Büro-Klarsichthüllen beschichtet...
Servos muß ich mir noch zwei kleine kaufen (hab nur noch 13mm-Servos rumliegen)

ach ja - @ Sturmsch : Jaaa - Nasenleiste strapen is klar :evil:)
Christian

OT On---Das Ding soll sehr gerne bis Mittwoch fertig werden ! :nuts:
OT off---

(mein erstes Mal..... mit EPP :evil: :evil: )
...mein Antrieb ist die Sonne...