Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19. Februar 2003, 13:17

Zaggi mit Verbrenner ?


Hi
ich habe ja wie schon erwähn einen Zaggi ( Ohne Spitze da ist ein ca 10 cm breits EPP Stück zwischen gekommen )
und jetzt suche Ich Ideen wie ich den Motor vorne fest bekomme ?Letzte Änderung: steffen - 19.02.03 13:17:20
:angel: [SIZE=3]Ich danke euch für eure Hilfe[/SIZE] :angel:

hawkeye

RCLine User

Wohnort: D-80000 München

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Februar 2003, 17:05

Re: Zaggi mit Verbrenner ?


Moin,

schau mal auf die Kundenseite von Peter K.'s epp-fun.de
Da hat einer nen Verbrennerzagi, Motor ist Vorne. Ist auch besser sonst kriegst den ohne weiteres nicht zum fliegen (Oder Du nimmst ne Flitsche).
Ich denke Du mußt Dir einen Sperrholzmotorträger bauen, den Du einharzt.
Wenn ich meinen Phasor 15/4 brushless (etwa 2.5ccm Verbrenneräquivalent) auf meinen großen Zagi montiere, komm ich etwa auf etwa 1.1 kg Gewicht, das ist aber kein großes Problem. Man kriegt ihn locker
hoch, schau halt nur daß Dein Zagi mindestens 1.2M Spannweite hat, dann klappt das schon.

Besten Gruß,
Peter

Koestech

RCLine User

Wohnort: -33100 Paderborn

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. März 2003, 16:58

Hi,

ich habe meinen F4Y Mini mit einem OS Max 25 FP und einer 9x6 Latte ausgestattet. Damit flog er ganz gut....steigt ohne Ende und kriegt eine super Endgeschwindigkeit drauf.

Er ist nur etwas träger als mit dem Elektroantrieb....

Ich habe mir einen Motorspant aus Sperrholz gebaut.....Oben eine Platte in der der Motor, das gasservo und der Tank installiert sind und unter dem Flieger eine Platte in der gleichen Form. Diese habe ich dann durch den Flieger mit drei dicken Kabelbindern befestigt.....

Die Landung wird auch etwas kniffliger, da der Fliegr doch schneller gleitet....habe dabei schon 2 Props geschrottet.....

Er wiegt übrigens vollgetankt (100 ml) 830g.

Gruß,

Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Koestech« (1. März 2003, 16:59)