Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Paster

RCLine User

  • »Paster« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-66583 Elversberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Januar 2003, 09:57

Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Hi
Ich habe eine wahrscheinlich dumme Frage. Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi denn? ???
Da ist doch die Luftschraube im Weg.
Bilder:




Wenn die Luftschraube läuft kann ich ihn doch nicht mehr hinten anfassen.


Schon mal Danke




Gruß aus dem Saarland
???
Helft mit ihr SAARLÄNDER und beteiligt euch an unserem Verzeichnis aller saarländischen MODELLFLUGHÄNGE!!!!!!
----> http://people.freenet.de/modellfun

Max_K

RCLine User

Wohnort: - Salzburg

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Januar 2003, 10:02

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Ich werfe meine lightCat mit stehendem Motor mit der rechten Hand und schalte kurz nach dem Wurf mit der linken Hand den Motor ein.

Max

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. Januar 2003, 10:30

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


ich mach´s so:

1. Möglichkeit:

unten aus EPP Resten oder Styro eine wurfleiste anbringen an der du den Fleiger halten kannst und dann über den Kopf nach vorne weg werfen

2.Möglichkeit

SAL - (Side-arm-launching)

Flieger an einem Flügelende vorne mit der rechten Hang greifen, und dann nach schräg oben mit ausgestecktem Arm wegwerfen. Dabei mit laufendem Motor. So eine Mischung aus Bummerang und Fisbee-Wefen.

Gerhard

Achs, auf deinem Bild kommt es mir so vor als würde der Motor arg steil nach unten zeigen.
Kann sein dass es ihn beim Flug extrem nach unten drückt. Bei mir ist die Motorwelle parallel zur Tragflächenunterkante.
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

Paster

RCLine User

  • »Paster« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-66583 Elversberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. Januar 2003, 11:11

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Hi
Danke für die super schnellen Antworten[Rauchend_mit_Hut]

Ich werde jede Möglichkeit ausprobieren.
Das mit der Wurfleiste find ich eine gute Idee nur ich kaum noch epp.
Ich werd sehn was sich machen lässt.
Das der Motor so viel Sturz hat ist mir noch garnicht aufgefallen, aber ich
denke das ist kein Problem, das man nicht beheben könnte. Ich gehe am Nachmittag
fliegen dann werd ich's ja sehn.


Gruß aus dem Saarland
Helft mit ihr SAARLÄNDER und beteiligt euch an unserem Verzeichnis aller saarländischen MODELLFLUGHÄNGE!!!!!!
----> http://people.freenet.de/modellfun

Max_K

RCLine User

Wohnort: - Salzburg

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Januar 2003, 13:10

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Mein Motor ist auch parallel zur Profiloberkante wie bei dir Patrick und ich hab keine Probleme. Nach dem werfen kurz segeln und dann Motor ein, fliegt ganz leicht nach unten, egal ob mit oder ohne Motor.
Wünsch dir warme Finger beim fliegen!

Max

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Januar 2003, 13:21

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


http://www.slope-combat.de/nuriwurf/index.htm  [diablotin]
Gruß Holle

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. Januar 2003, 17:41

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


>>
Mein Motor ist auch parallel zur Profiloberkante wie bei dir Patrick und ich hab keine Probleme. <<

War nur so eine Idee.
Täuscht auf dem 2. Bild wahrscheinlich auch ein wenig.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

8

Montag, 13. Januar 2003, 12:46

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Häh?

Spätestens ab Windstärke 5 ist das Anfassen an der Endleiste eh unmöglich, weil die hinter dem Schwerpunkt & Druckpunkt ist und der Flieger entweder nach oben oder nach unten will.


Weicheiwurf 1 (Nasenspitze) ist die EINZIGE Möglichkeit, einen Nuri mit Vollgas und bei bei viel Wind zu starten! Außerdem hat man kaum eine Chance den Wurf zu verreißen, wenn man wirklich genau mittig
nur mit Daumen und Mittelfinger zupackt.

Wer Bammel hat, kann ja erst später Gas geben, ist aber m.E. nicht nötig!

Grüße
Malte

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Januar 2003, 14:03

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


>>
Spätestens ab Windstärke 5 ist das Anfassen an der Endleiste eh unmöglich, weil die hinter dem Schwerpunkt & Druckpunkt ist und der Flieger entweder nach oben oder nach unten will. <<

Windstärke 5 ?  - hat es bei uns hier im Flach/Binnenlandland max 2 bis 3 mal im Jahr.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

hawkeye

RCLine User

Wohnort: D-80000 München

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. Januar 2003, 14:40

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Hoi Gerhard,

dann fahr einfach mal mit deinem Zagi (ohne Antrieb) in die Alpen (ist ja nicht so weit von Dir aus) und gib Dir einen schönen sonnigen Föhnsturm (Starthang Richtung Süden wählen!). Da geht der Punk ab
;-) Sonnencreme und Sonnenbrille nicht vergessen!!! Ehrlich! Ist mindestens genausogut wie an der Steilküste. Außerdem Sonne und Bergluft ;-)

Besten Gruß aus München,
Peter

Paster

RCLine User

  • »Paster« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-66583 Elversberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Montag, 13. Januar 2003, 14:42

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Ich hab mir jetzt einfach eine Wurfleist aus epp am Nuri befestigt.
Ich  war gestern fliegen und es hat eigentlich ganz gut geklappt,
trotz des Übergewichts (er ist c.a.1kg schwer)
Allerdings hate ich ziehmliche Störungen aber ich weiß nicht wieso. Vielleicht liegt es auch an der Gegend aber das ist sehr unwahrscheinich, da mein bruder keine störungen hatte. Am Motor (Graupner Speed
480Race) ist glaube ich ein Entstörsatz dran oder nicht. Sieht jedenfalls so aus als wäre einer dran.
Die Segeleigenschaften von meinem Zexi habe ich nicht testen können, da ich nur wenig Zeit hatte.
Die Motorlaufzeit war Meinermeinung ziehmlich kurz (8 Sanyo N-800AR Zellen). Leider hab ich nicht gestoppt, doch beim nächsten Flug werd ich die Flugzeit mal Stoppen.
Bei der letzten Landung ist mir dann das ganze ZAP aberissen. Es ist aber nichts kaput nur die Luftschraube ist gebrochen. Das nächste mal werd ich besser eine Günter Luftschraube benutzten, da diese
flexieber sind.

Noch mal zu den Störungen wenn mir dazujemand etwas sagen kann währe ich sehr froh.



Gruß aus dem saarland

Helft mit ihr SAARLÄNDER und beteiligt euch an unserem Verzeichnis aller saarländischen MODELLFLUGHÄNGE!!!!!!
----> http://people.freenet.de/modellfun

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. Januar 2003, 14:48

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Wie ist der Motor denn enstört? 3 Kondensatoren müssen dransein, jeweils 1 von einem Stromanschluß des Motors ans Gehäuse und einer zwischen den beiden Stromanschmlüssen.
Technik für Elektroflug ->

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. Januar 2003, 17:31

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


>>
nur die Luftschraube ist gebrochen. Das nächste mal werd ich besser eine Günter Luftschraube benutzten, da diese flexieber sind.
<<

Meine (Günther Luftschraube) ist heute Morgen auch abgebrochen. Trotz normaler Landung.
War allerdings 9 Grad Minus !!!
Aber ich wollte unbedingt noch mal Fliegen bevor dann, wie angekündigt, es um 11.00 zu schneien angefangen hat. ( ... und seitdem nicht mehr aufhört )

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

14

Montag, 13. Januar 2003, 18:39

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Zitat

Bei der letzten Landung ist mir dann das ganze ZAP aberissen.

Das ist eigenlich kein orignal ZAP!

Beim "Original"-ZAP gehen zwei Klebestreifen hinten um die Endleiste auf die Unterseite des Profils. Diese Klebestellen werden nur auf Scherung belastet und sind daher in Flugrichtung und nach
oben sehr hoch belastbar. Bei Dir wird die hintere Klebestelle schon im Flug etwas auf Zug belastet und bei der Landung dann noch heftiger. Bei den niedrigen Temperaturen und der hohen Luftfeuchtigkeit
im Momant reißt es dann leicht den Klebestreifen vom Rumpf, eventuell auch gleich noch die Bespannung.

Zwei Klebestreifen hinten um die Endleiste würden Deine Verklebung auch sicherer machen!

Grüße,
Malte
Letzte Änderung: DrM - 13.01.03 18:39:07

Paster

RCLine User

  • »Paster« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-66583 Elversberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Montag, 13. Januar 2003, 20:55

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Danke fü den Tipp.
Das mit der Befestigund hast du wohl recht.
Aber wenn ich ZAP schreibe weiß jeder was gemeind ist.



Gruß aus dem Saarland
Helft mit ihr SAARLÄNDER und beteiligt euch an unserem Verzeichnis aller saarländischen MODELLFLUGHÄNGE!!!!!!
----> http://people.freenet.de/modellfun

16

Dienstag, 14. Januar 2003, 16:36

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Zitat

>>
Windstärke 5 ?  - hat es bei uns hier im Flach/Binnenlandland max 2 bis 3 mal im Jahr.


[grin1][grin1][grin1] Bei uns aller Voraussicht nach am nächsten Wochenende wieder!

Jucheiiii!!!!!!!!

Grüße,
Malte

Malle

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. Januar 2003, 15:17

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Hallo Leuts,

DrM meinte da vorhin, das die Weicheiwurf-1 Methode die einzig Mögliche bei viel Wind sei.
Ich denke meine modifizierte High-Power Methode ist doch eine echte Alltagsalternative für Zagis mit und ohne Motor.

Beschreibung für Rechtshänder:

1. Zagi an der Nase halten, dabei den Daumen OBEN und die restlichen 4 Grabbeln auf die UNTERSEITE des Zagis legen (sozusagen 'invers-Weichei' Griff).

2. Am weit nach hinten gestreckten Arm den Zagi mit Nase in Flugrichtung halten.

3. Abschlenzen des Fluggerätes in einer dem Speerwurf ähnlichen Weise, dabei muß das Handgelenk nach hinten abgeknickt werden. Dabei sollte versucht werden, den Arm möglichst wenig abzuknicken um den
Katapulteffekt zu maximieren.

So ist es möglich mit enorm viel Power und minimalen Verriss abzuwerfen.

Ich habe noch keine manuelle Wurftechnik entdeckt, die mehr Speed zulässt! :)
Sogar in der Ebene kommt man mit dieser Technik auf beachtliche Weiten.

So, und nun probiert fleißig...

Gruß, der sich schon auf SW5 am WE freut,
Malle


[SIZE=1]Aktuelle Flächen:
- Knuffel an Schnurzz
- Nemesis an Feigao 5400
- Kyosho Minium Cessna 210
- Parkzone Sukhoi Su-26 BnF

Aktuelle Helis:
- Copter-X
[/SIZE]

18

Mittwoch, 15. Januar 2003, 15:45

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Ali, alter Schnacker, hast recht endlich auch mal hier.

Den zeigst Du mir aber am WE bei 5-6 [grin1][grin1][grin1]

Man wirft den Zagi etwa so, als wolle man mit Fingerfarbe die Decke streichen. Der Gegendruck entsteht durch Gewicht und Aerodynamik. Ich denke, man darf die vier Finger nicht zuweit vorne haben..

Meine Finger sind aber leider zu unflexibel, daher könnte ich ihn so NUR werfen, wenn er Grifflöcher hätte :(

Grüße,
Malte

Malle

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 15. Januar 2003, 16:17

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


iss halt nix wenn man alt wird und die Finger steif [diablotin]

Du kommst manchmal aber auch auf komische Vergleiche...

Malle
(stellt sich gerade vor wie man so die Decke streicht *kopfkratz*)
[SIZE=1]Aktuelle Flächen:
- Knuffel an Schnurzz
- Nemesis an Feigao 5400
- Kyosho Minium Cessna 210
- Parkzone Sukhoi Su-26 BnF

Aktuelle Helis:
- Copter-X
[/SIZE]

hawkeye

RCLine User

Wohnort: D-80000 München

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. Januar 2003, 12:24

Re: Wie werfe ich meinen motorisierten Zexi?


Hoi Leutz,

wies ausschaut bin ich hier bei Euch bei genau bei den richtigen, ich hab mit meinem brushless mini-zagi (90cm) auch  immense Startprobleme!

Er ist sehr sehr schwer für seine Größe (850gramm bei 90cm)  und echt schwer zu starten!

Ich hab momentan eine EPP-Abwurfleiste drunter gemacht. An einem kleinen Hügel und mit einem volle-kanne Speerschnalz nach vorne kann ich ihn bei voll drehendem Motor starten. Das Problem dabei ist daß
ich mir dabei schon einmal mit dem Phasor meinen Zeigefinger aufgehäckselt hab, was gar nicht so angenehm war... Fette Hautfetzen hingen runter... Naja ich bin aber den Akkupack noch leergeflogen. Leider
hat sich das Blut mit meinem Steuerknüppel an der Fernsteuerung jetzt fest verbunden. Grins ;-)
(Übrigens  bemerkt man den Cut einer Luftschraube bei etwa 10000 RPM fast gar nicht, die geht durch wie ein heißes Messer durch Butter  [puke] )

Gut, seitdem hab ich dünne Lederhandschuhe hergenommen, da hab ich aber das Problem daß ich dem Phasor immer noch nicht traue, der kommt da sicher auch noch durch... Außerdem hat man kein Gefühl beim
Steuern. Und immer so ein mulmiges Gefühl vor dem Start. - Irgendwie macht das so keinen Spaß -

Bungee-Start will ich auch nicht machen, da ich nicht auch noch Gummis und Bodenbefestitgungszeugs mitschleppen mag...  

Soetwas wie SAL wäre äußerst interessant, ich befürchte aber daß ich das Ding nicht auf genug Geschwindigkeit bekomme und er für soetwas zu schwer ist. (Vielleicht reissts mir sogar den Motor oder den
Akkupack runter ?!?) Die Abwurfmethode von Malle klingt ganz interessant, allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen daß das ohne Fingermulden klappt.  Seh ich es richtig daß die Hand dann nach
oben abgeklappt wird, wenn sich der Arm etwa über dem Kopf befindet und (wie beim Dartwerfen) der Power aus der abklappenden Hand kommt???

Vielleicht habt ihr ja noch andere Tips was man da machen könnte?!

Ich hab auch schon an eine doppelte EPP-Abwurfleiste links und rechts gedacht, so daß ich den mit beiden Armen mit Vollgas über den Kopf abwerfen könnte - ohne die Gefahr eines Luftschraubencuts an den
Händen. Wie wäre das?


Besten Gruß,
Peter



Letzte Änderung: Peter Knoblach - 16.01.03 12:24:28