Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dniklas

RCLine Neu User

  • »dniklas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-44289 Dortmund

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Dezember 2002, 22:37

Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Hallo Leute,

vorab: mittlerweile lese ich schon seit ca. einem halben Jahr in diesem Forum mit und bin begeistert! Meine Modellbauaktivitäten waren etwas eingeschlafen, aber wenn man hier mitliest bekommt man wieder
Lust auf mehr. [ok]

Wir, eine Gruppe von Modellfliegenden Segelfliegern, fliegen in der letzten Zeit hauptsächlich einen Zagi-Eigenbau (natürlich aus epp, wie der Name schon sagt ;-) ), ca. 1.20 mit Sipkill-Profil.

Da wir häufig auch am Segelflugplatz fliegen, benötigen wir einen E-Antrieb.
Z.Z. setzten wir folgende Komponentent ein:

- Speed 4oo 6V
- 8x Sanyo 1400 NiCd
- CamSpeedProp 5x5

Günter-Props haben wir auch schon genutzt, machen aber zum "Rumheizen am Boden" nicht so viel Spaß, da nicht so schnell.

Was meint ihr? Welche Komponenten versprechen noch bessere Leistungen?

viele Grüße
Daniel :-)
Modellfliegen nach dem Flugbetrieb --> vorher Segelfliegen beim www.lsc-oeventrop.de ;-)

konstantin2

RCLine User

Wohnort: -91341 Röttenbach

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. Dezember 2002, 10:21

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


hallo,
Bei mir hats ein permax480 und 8 zellen getan mit 800sanyo.

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. Dezember 2002, 11:03

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


der Permax480 scheint ja ein recht guter Motor zu sein.

Auf welche Flugzeiten kommst du denn mit diesem antrieb und den 800er Zellen ?

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

dniklas

RCLine Neu User

  • »dniklas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-44289 Dortmund

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Dezember 2002, 11:22

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Hi,

den 480er hat ein Kollege auch, ist wahrscheinlich echt besser als der 400er. Mit dieser Konfiguration hat er auch bis zum Schluß ähnlich gute Leistung. Mit dem 400er läßt die Leistung die letzten 3 Minuten
stark nach.

Heute werden wir unsere Flieger wohl erstmal wiegen, um überhaupt richtig vergleichen zu können. Dann testen wir mal verschiedene Antriebe/Props. Ich hab noch einen 400er 7.2 Volt...

Welchen Prop nutzt ihr denn mit dem 480er?

Als Regler kommen Jeti-Geräte zum Einsatz. Ich nutzte diesen Kompakt-Regler, der direkt auf den Motor geschraubt wird. Damit haben wir allerdings schlechte Erfahrungen gemacht, da er schnell kaputt geht.
Das liegt natürlich auch an diversen "harten Landungen" ... ;-)

Kann es sein, dass man mit diesem Regler nicht die komplette Leistung erhält? Mit einem anderen "normalen" Jeti-Regler scheint es besser zu klappen?!

Es gibt doch Programme mit denen man solche Konfigurationen durchrechnen kann...
Welches sollte man da nehmen und wo gibt es das?

Viele Grüße
Daniel :-)
Modellfliegen nach dem Flugbetrieb --> vorher Segelfliegen beim www.lsc-oeventrop.de ;-)

konstantin2

RCLine User

Wohnort: -91341 Röttenbach

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Dezember 2002, 11:46

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Also mit dem 480 hast du so 8 - 10 minuten flugzeit.
sogar auch länger ich hab einen gunni prop. oder speed prop.

dniklas

RCLine Neu User

  • »dniklas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-44289 Dortmund

  • Nachricht senden

6

Freitag, 3. Januar 2003, 16:01

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Hi,

hab mir für 8,10€ einene 480 Pro gekauft.
Die Firma heißt glaub ich venti oder so... hab das Ding gerade nicht hier.

Wir suchen nach einer Klapp-Latte (für Druckantrieb)!
Wo gibt es sowas, bzw. wer stellt das her?

Die Günther- und CamSpeed-Props bremsen beim Segeln doch sehr!

viele Grüße
Daniel :-)
Modellfliegen nach dem Flugbetrieb --> vorher Segelfliegen beim www.lsc-oeventrop.de ;-)

7

Freitag, 3. Januar 2003, 16:06

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Du kannst eine normale Klapp Latte (5*5 oder ähnlich) nehmen und einfach die Blätter verkehrtrum dranmachen.
Der Motor muss dann wegen Linkslauf getimed werden.

dniklas

RCLine Neu User

  • »dniklas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-44289 Dortmund

  • Nachricht senden

8

Samstag, 4. Januar 2003, 12:01

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Was heißt denn "Motor timen"?

Daniel
Modellfliegen nach dem Flugbetrieb --> vorher Segelfliegen beim www.lsc-oeventrop.de ;-)

9

Samstag, 4. Januar 2003, 12:09

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Die meisten "billig" (also Graupner Speed und co) sind für den Rechtslauf gedacht.
Willst du den Motor aber mit einer normalen Prop als Druckantrieb benutzen, so muss er linkrum laufen.
Damit er dann die volle Leistung und vollen Wirkungsgrad bringt, muss das Lagerschild um ein paar mm verdreht werden.
Gibt mal in die Suchmaschine "timen" ein.Da wirst einiges zu lesen haben[ok]

dniklas

RCLine Neu User

  • »dniklas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-44289 Dortmund

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. Januar 2003, 16:47

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Hallo,

am vergangenen Wochenende konnte ich mit einigen Kollegen zusammen mal wieder etwa fliegen.
Wir konnten den 480er Motor ausprobieren, mit 5*5-CamSpeed-Prop gibts ne gute Steigleistung und ordentlich Speed. So macht das schon Spaß.
Allerdings muß man sagen, dass mein "Zagi" mit dem 400er-Antrieb und gleicher Latte ähnlich gut ist! Das liegt, so unsere Vermutung, am Mehrgewicht des Zagis mit dem 480er Motor, der ist ja
schon schwerer fliegt zusätzlich auch noch mit 1 Zelle mehr (8).

Ich werde meinen wohl erstmal so lassen, da ich 2 Akkupacks mit 7 Zellen habe...

Am Sonntag waren wir dann noch an einem Hang in Meschede, das hat richig Spaß gemacht. Mit ner Klapp-Latte geht das bestimmt noch besser!

Ihr schreibt von "800er Zellen". Meint ihr damit die Kapazität von 800mAh?
Was wiegen solche Zellen?
Unsere Zellen, Sanyo 1400, wiegen als 7er Pack ca. 230 gr (konnte leider nur mit analoger Küchenwage wiegen).
Der Zagi wiegt ohne Akku (aber mit Motor) ca. 540gr, mit Akku also 770gr!
Währen die Flugleistungen mit noch geringerem Gewicht wesentlihc besser?

Viele Grüße
Daniel :-)
Modellfliegen nach dem Flugbetrieb --> vorher Segelfliegen beim www.lsc-oeventrop.de ;-)

dniklas

RCLine Neu User

  • »dniklas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-44289 Dortmund

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. Januar 2003, 16:50

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


@Julius:

habe nun einiges über das Thema timen gelesen, hier hätten wir also auch noch Raum für Optimierungen. [ok]

Das werden wir aber später machen...
Ist doch etwas Aufwand, müssten uns z.B. erst Meßgeräte besorgen...

Viele Grüße
Daniel :-)
Modellfliegen nach dem Flugbetrieb --> vorher Segelfliegen beim www.lsc-oeventrop.de ;-)

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

12

Montag, 6. Januar 2003, 17:23

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


zu den Zellengewichten.

meine 7 x N3SU 1000 Mah wiegen al Pack mit Kabel und schrumpfschlauch etc 165 gr
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. Januar 2003, 17:29

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Versuch mal einen MiniLRK, der geht imho deutlich besser.
Technik für Elektroflug ->

dniklas

RCLine Neu User

  • »dniklas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-44289 Dortmund

  • Nachricht senden

14

Montag, 6. Januar 2003, 17:55

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Die 1000er Zellen sind ja dann doch um einiges leichter...

Über einen Mini-LRK hatte ich auch schon nachgedacht.
Wenn ich das richtig verfolgt habe, so muß dieser Motor ja um einiges besser als der 400er Speed sein.
Dann noch viel leichter.
Was für Zellen würde man denn da nehmen?
Kommt man dann mit dem Schwerpunkt hin?
Und welche Flugzeiten erreicht man.

Einen neuen Regler bräuchte ich dann ja auch noch, oder?

Vorteil wäre: Nach dem "Free-Mega-Thread" bin ich auch an diesem Ding sehr interessiert, da könnte ich den Mini ja auch nutzten...

viele Grüße
Daniel :-)
Modellfliegen nach dem Flugbetrieb --> vorher Segelfliegen beim www.lsc-oeventrop.de ;-)

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. Januar 2003, 20:28

Re: Optimaler Antrieb für 1.20 Nuri


Die 1100er Hecell scheinen optimal zu sein, habe ich selber noch nicht. Sanyo 500AR und 600AE gehen natürlich auch bei
kurzen Flugzeiten, ebenso die Sanyo N3US. GP2100 gehen von der Laufzeit gut, sind leider sehr schwer (33g/Zelle).

Habe einen F4Y Mini mit ca. 1m Spannweite, geht mit dem Mini LRK schon recht gut. Wobei ich jetzt mal eine 6x6 Luftschraube ausprobieren
möchte, da die Endgeschwindigkeit mit der jetzigen 7x4 sehr schnell erreicht ist.

Neuen, Regler, klar.

Scherpunkt ist bei mir kein Problem:

Technik für Elektroflug ->