Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hawkeye

RCLine User

  • »hawkeye« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-80000 München

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Dezember 2002, 16:03

45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


Hi Leute,

dieses ganze "leichter, kleiner, leichter", bringt mich noch dazu nen neuen pico-nuri zu bauen:
Spannweite etwa 45cm,  4x120er nimh gp pack, indoor-empfänger, 5gr Servo (ein Stück), kleiner mabuchi mit joghurtbecherluftschraube, ohne Fahrtregler. Das Ding soll nach dem Anstecken ein, zwei,
drei Minuten laufen...
Man muß ihn nur mit laufenden Motor rechtzeitig in der Hand landen, da der Motor sonst den Akku zu leer lutscht und der Nuri nicht mehr über den Servo zu steuern ist.

Mal ein paar fragen:
Wäre Balsa ok? ich denke so etwa an 4 rippen pro flügelhälfte, 1mm balsa.
Mit Kondensatorfolie überziehen... Oder wäre Styro doch leichter und besser?
Wenn ich z.B. ein Ruder nach "leicht oben" fixiere, könnte ich doch mit einem Servo das andere Ruder anlenken, oder? -> Geradeausflug = ganz leichter Steigflug, Linkskurve = leichtes fallen,
Rechtskurve = leichtes Steigen.

Was fürn Profil soll ich nehmen? Soll sehr langsam fliegen... Was für ne Pfeilung/Streckung?
Motor soll als Pushantrieb hinten aufgeklebt werden.  

Wird das klappen, was denkt Ihr? Was für ein Gewicht kann ich damit erzielen?

Beste Grüße,
Peter

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Dezember 2002, 20:08

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


Warum so kompliziert?

Mit 1 Servo beide QR ansteuern, etwas differenzieren. Hoch/tief mit Motor.

Ein hohes Stabilitätsmass und ordentlich Verwindung helfen ...[ok]
Schöner Gruß von der Teck

Peter

hawkeye

RCLine User

  • »hawkeye« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-80000 München

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Dezember 2002, 23:07

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


... hm gute Idee eigentlich, aber ich wollte den Regler sparen (auch gewichtsmäßig...)

Wie ist das also mit nur einem Servo zum kombinierten Kurven- und Höhenflug?

Danke,
ciao,
Peter

joeydee

RCLine User

Wohnort: Südhesse

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Dezember 2002, 10:55

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


Ich weiß nur, ich würde es nie schaffen, mit nur einem Servo mit laufendem Motor in meiner Hand zu landen (wenn ich nicht wie wild durch die Gegend rennen will).
Weiß auch nicht, ob sich damit alle Fluglagen meistern lassen, in die er kommen kann.
Nuris der 45-cm-Klasse sind recht belastbar, schau Dir den hier an: http://www.slope-combat.de/scheiben/index.htm
Gute Flugzeuge kommen in den Himmel!

5

Mittwoch, 4. Dezember 2002, 11:53

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


Hmm, ob es mit nur einem Servo wirklich Spaß macht???

Warum nicht zwei Servos der 2.xg Klasse? Dann kann man wenigstens ordentlich rumheizen. Sonst ist es ja eher "beeinflusster Freiflug" [grin1][grin1][grin1]

Grüße,
Malte

hawkeye

RCLine User

  • »hawkeye« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-80000 München

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Dezember 2002, 12:10

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


Jo schon, aber die sind sch****teuer...
Die einzigen die ich kenn sind die von WES-Technik für etwa 70EUR/Stück!!
Das ist mir dann für so ein Spielzeug doch zuviel...  

Trotzdem danke für den Tip!
Peter

7

Mittwoch, 4. Dezember 2002, 12:21

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


[shine]
Also bei so absurd riesigen Spannweiten kannst du noch guten Gewissens 2 141er Servos nehmen. Wenn du das Servokabel als Kupferlachdraht ausfuehrst, kommst du da auf etwa 5.5 Gramm pro Servo.

Eine Segler-variante koennte so aussehen:

2 Servos zu je 5.5 Gr.
1 RX ca. 7 gr.
Empfaengerakku: hoechstens 16 Gramm (4 Zellen 50mAh), oder 3 Zellen NiMH-kompaktakku (11 Gr.)
Der Flieger wird hoffentlich nicht mehr als 20 Gramm einschl. Gestaenge usw. wiegen.
Dann bist du mit ganz konventioneller RC-Technik bei allerhoechstens 54 Gramm.
Das ist ja fast noch zu leicht fuer den Flieger...

Die Motorisierte:

2 Servos zu je 5.5 Gr.
1 RX ca. 7 gr.
1 Regler +Kabel 7Gr
1 Akku 8 Zellen GP280 59 gr
1 Motor N050+LS 22 Gr.
1 (leicht verstaerkter) Flieger 25 gr.
____
131 gramm. Das sollte locker fliegen. Flaechenbelastung ueber den Daumen 30g/dm^2 und VOLL steuerbar.



hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Dezember 2002, 13:00

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


unter 2 servos würd ichs auch niee machen
außer es geht um eine gewichtsrekord.
noch dazu verwendest ja auch keinen Motorregler
die gibts auch schon um 1 Gramm ohne kabel 5 Amp und sind preiswert (ca 20 Euro)
Empfänger ACT 4 µp umgebaut ohne stecker und mit mini Quarz 3,5 Gramm
2 normale Micro Sevos ohne Stecker, mit CU-Lack Draht nicht LACH - lach ;-)
hab ich schon genug davon so verbaut.
WES Sevos würd ich auch nicht nehmen, den Motor Micro 5 2,5 schon ;-)

Gutes Gelingen


Letzte Änderung: hopfen - 04.12.02 13:00:09
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

9

Mittwoch, 4. Dezember 2002, 13:13

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


Hmm, stimmt auch wieder.

Zwei WES Servos ~=  5g
Zwei  5g Servos ~= 11g

sind auch nur ca 6g Unterschied!

Grüße
Malte

hawkeye

RCLine User

  • »hawkeye« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-80000 München

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Dezember 2002, 23:13

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


@all:
vielen Dank für Eure vielen Hinweise!
Ihr seid, wie immer, spitze!

Besten Gruß,
Peter
[ok]

11

Donnerstag, 5. Dezember 2002, 08:40

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


Moin!

Das mit dem Kupferlachdraht wahr ja nurn Dreckfuhler.
Bei den Mengen lacht ja nicht mal die Kupfer-Industrie.

Ein sehr leichtes und einigermassen zugfestes Servokabel kann man uebrigens so machen:

Duennen CU-Lackdraht in drei Farben besorgen (ggf. kurz mal um die Spitze eines Edding3000 ziehen schon isser bunt), dazu ein gleichlanges Stueck Nylon-Drachenschnur (fuer die Zugfestigkeit). Dann alle
vier an einem Ende im Schraubstock und am anderen Ende im Akkuschrauber einspannen und dann verdrillen. Das Kabel unter Zug halten und dann nach dem verdrillen KURZ mit dem Feuerzeug "abfahren".
Dadurch entspannt sich die Drillwirkung.
Das entstehende Kabel ist superleicht, und das Verdrillen bringt etwas etwas Entstoer-Wirkung.
Wenns ganz leicht sein soll, kann man die Drachenschnur auch weglassen. Sollte man halt nicht grade dran Bungee-Springen.

mfg
andi
Letzte Änderung: Andi - 05.12.02 08:40:09

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. Dezember 2002, 10:45

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


-> Andy
ich spring Nieeee Bungee
Empfehlenswert wär die dünnen CU Drähte doppelt/dreifach zu nehmen Sicherheitsreserven aus der Raumfahrttechnologie  ;-)
Ich machs bisher aber auch nicht,
nur manchmal bricht mir halt doch so eine einzelner Draht wenn man ständig dran rummurkst!

Eding ist nicht besonders haltbar wenn man ständigt dran tapt.
ich genb zusätzlich aus dünnen Litzenisolierungen an den drahtenden ein kleines stück ring  1mm lang rt / sw /or drauf.
ist zwar Gewicht aber es hält  ;-)
Letzte Änderung: hopfen - 05.12.02 10:45:38
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

13

Donnerstag, 5. Dezember 2002, 12:54

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


Hui!

Ich spring auch nicht Bungee. Und schon gar nicht Fallschirm (Warum sollte ich aus einem voellig intakten Flugzeug rausspringen?)

Die Edding-Sache haelt zugegebenermassen nicht sehr lange. Muss aber nur bis zum Fertigstellen der Verdrillung und Verloetung halten... ich hasse diese Durchgangspruefer-Piepserei...
Doppelte Draehte sind natuerlich schon sicherer, aber bei mir kracht´s sowieso immer an der Loetstelle, und dann sind oft BEIDE ab.
ich nehm den CU-Draht auch meistens nur dort, wo er fest und unbeweglich verlegt ist. Direkt am RX ist dann ein 3cm-Stueck flexibles, extrem duennes Kabel.
[hammernd]

mfg
andi

hopfen

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. Dezember 2002, 13:10

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


ich verkable komplett,
einschließlich Power
nur beim aus und Einbau brechen halt manchmal die Drähtchen eben an der lötstelle

solangs eines ist gehts suchen ja noch,aber die farbringerl haben sich bewährt.
obwohl Eding einfärbung immer (eien Zeitlang)drunter ist.
Wer pipst schon gern

Zusätzlich mal ein paar mikrogramm schmelzkleber als zugentlastung an Lötstellen spendieren werd
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

15

Freitag, 6. Dezember 2002, 08:39

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


Klingt vernünftig.

Hab`mal versucht, an ein paar Meter Muster-Ware von DMS-Verkabelung zu kommen... hochflexibel, mehradrig, auf Wunsch sogar geschirmt, und SUPERDÜNN und leicht. Leider auch SUPERTEUER.
mfg
andi

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

16

Freitag, 6. Dezember 2002, 11:44

Re: 45cm Pico-Nuri, 1-Servo, Joghurtschraube


Alsooo, mal ganz im Ernst, bei so einem Modell würd ich das eine oder zwei Gramm nicht am Kabel sparen wollen, soll doch ein Fun-Flieger werden, und auch beansprucht werden *krachgegendiewand*, die Kabel
an den kleinen Servos sind doch schon sehr dünn. Ehrlich, dann würd ich lieber 2cm mehr Spannweite bauen.
Gruß Holle