Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JoGerhard

RCLine User

  • »JoGerhard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. November 2002, 10:05

Mein 1. EppNuri - ein Fall fuer den gelben Sack ?


Hallo !

da liegt er nun vor mir, mei erster Epp-nurflügler.
Aussehen tut er ja gut, aber das Gewicht !!!!!!!!!!


Anm.: die Akkus auf dem Bild gehören nicht(!) dazu !!

lt der Küchenwaage zwischen 360 und 380gr.
Flugfertig als Segler

die Gründe sind mir schon klar:
1. viel zuviel getaped ( er sollte halt stabil werden)
2. zu schwere Servos ( hab Servos mit MG eingebaut)
3. ... dadurch Schwerpunkt zu weit hinten also ZusatzGewicht vorne rein

Jetzt die Frage:

Kann so ein schwerer Eimer überhaupt segeln ? Auch bei wenig bis kein wind am leichten Hang ?
Oder soll ich das Teil gleich Richtung Wertstoffhof bringen bzw "gelber Sack" ??????
Oder Motor ( speed 400 mit GünniProp) draufschnallen, damit überhaupt was geht.

GerhardLetzte Änderung: Gerhard John - 01.11.02 10:05:44
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

Eluwe

RCLine Neu User

Wohnort: Dittelbrunn

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. November 2002, 10:44

Re: Mein 1. EppNuri - ein Fall fuer den gelben Sack ?


...fliegen und ausprobieren kann mann da nur sagen. Wenn Dein Teil so ca. 1300 mm Spannweite hätte wäre das Gewicht vielleicht nicht so daneben. Wenn das jedoch ein Mini-Nurflügel mit etwa einem Meter
Spannweite ist, ist er sehr schwer. Das fliegt zwar, ist aber schnell wieder am Boden. Bei wenig Wind an einem flachen Hang bleibst Du mit diesen Teilen selbst mit geringerem Gewicht nicht droben. Mein
F4Y-Mini wiegt gebügelt und mit Betapung nach Plan 254 gr. Er gleitet zwar gut, aber ich käm gar nicht erst auf die Idee bei schwachem Wind an einem flachen Hang zu fliegen.
Mach einen Haken ran und schnalz ihn mit dem Gummi hoch. Dann hast Du in der Ebene wenigstens etwas Spaß damit. Das macht ein Freund von mir auch dessen EPP-F4Y-Mini ca. 330 gr. wiegt. Im direkten Vergleich
unserer beiden Modelle bleibt dabei meiner nach dem Seilstart ganz bedeutend länger oben.

Gruß
Eberhard

Bronks

RCLine User

Wohnort: DE-84478 Waldkraiburg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. November 2002, 10:46

Re: Mein 1. EppNuri - ein Fall fuer den gelben Sack ?


Hi!

Könnte eher sein, daß Dein Flieger zu wenig wiegt. Ich weiß ja leider die Spannweite nicht.

Alljährlich beobachtet man folgende Entwicklung: Im September fangen viele Neulinge damit an Ihre Kampfnuflügel aufzubauen, sich zu fragen ob einer schlechter oder besser ist und sich riesige Sorgen über
Gewicht, Profil und sonstige Sachen zu Machen. Im Frühling sind die Flieger tausendfach repariert worden und unter dem Tape ist jede Menge Blei hängengeblieben, welches die Oberfläche kantig erscheinen
läßt.

Ein gut durchdachter Combatnurflügel mit brauchbarem Profil (um keine Werbung zu machen) fliegt mit höherem Gewicht (ca. 1 bis 1,2 kg) meistens besser als ein leichter, weil er in der Luft nicht um die
Höhe herumzappelt sondern sich bei allen Bedingungen gerade durch die Luftschichten schneidet und damit nix von der nötigen Fahrt verliert. Damit entfällt das läßtige Durchsacken.

Ist ein solcher Flieger dagegen leicht gebaut, dann läßt er sich von jeder Luftveränderung großartig beeindrucken. Allerdings lassen sich mit Leichtgewichten auch Nuflügel mit nichtoptimierten Profilen
wunderbar fliegen und die Wurfhöhen sind etwas beeindruckender. Siehe auch meine zwei angehängten Fotos zur optimalen Gestaltung der der Flügeloberfläche um aerodynamische Gedanken und sonstige nichtbestätigte
Theorien endgültig zu vergessen, welche den Spaß am bauen und fliegen trüben könnten.

Schönen Gruß!

Bronks




Bronks

RCLine User

Wohnort: DE-84478 Waldkraiburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. November 2002, 11:10

Re: Mein 1. EppNuri - ein Fall fuer den gelben Sack ?


Hi!

@Eberhard
Versuch mal mit Deinem Freund etwas mit Blei herumzuexperimentieren. Viele kleine Nurflügel fliegen gut wenn Sie extrem leicht sind, weil Sie dann nicht so extrem zum durchsacken neigen. Sind sie etwas
schwerer, dann sind Sie zum Gleiten zu leicht und zum langsamen Herumeiern schon wieder zu schwer. So unlogisch es für manche klingen mag. Da hilft nur weiteres aufbleien, denn dann kommt der Flieger
erst richtig ins gleiten ohne daran zu denken mal so langsam zu werden, daß er die Strömung verliert und durchsacken möchte!

Schönen Gruß!

Bronks

JoGerhard

RCLine User

  • »JoGerhard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. November 2002, 12:32

Re: Mein 1. EppNuri - ein Fall fuer den gelben Sack ?


DANKE schon mal für eure Antworten !!

sobald das Wetter passt probier ich ihn einfach aus.

Ach ja, Spannweite ca 1 Meter

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

JoGerhard

RCLine User

  • »JoGerhard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. November 2002, 16:37

Re: Mein 1. EppNuri - ein Fall fuer den gelben Sack ?


Erstflug !!!

so, jetzt hab ich´s gewagt. Ich war heute Nachmittag Fliegen, na ja eher "Gleiten".
So ähnlich musste sich Otto Liliental nach seinen ersten "Hopsern" gefühlt haben :)

Bin mal auf eine fast ebene Wiese gegangen und hab meinen EPP-Flieger aus der Hand gen Himmel geschleudert. Nach dem ich ,leider, noch etwas Gewicht auf die Nasnspitze kleben musste ist er ganz nett gesegelt.

Schätze mal so 100 Meter im Schleichflug über die Wiese.

Erste Eindrücke:
- unkaputbar - scheint zu stimmen
- fliegt rel. ruhig
- etwas mehr Wind hätte nicht geschadet.
- auf Seite reagierte er nicht besonders, lag evtl an der niedrigen Geschwindigkeit.

Demnächst werde ich mich wohl an einen leichten Hang wagen.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian