Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CrashChris

RCLine User

  • »CrashChris« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Villingen-Schwenningen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. Oktober 2002, 13:14

F4Y-Mini mit Motor


Ich habe es endlich geschaft meinen EPP-Eimer einzufliegen.
Ist ein F4Y-Mini, getaped und kpl. mit Oracoverlight bespannt. Aus Sicherheitsgründen noch mit 4mm CFK-Rohr als Holm.
Motorisiert mit Speed 280, Klappprop 4,7 x 2,3", 7 Zellen Twicell. Mit 2x 9g Servos wiegt der Eimer 324g (inkl. 10g Blei).
Allerdings ist es so, dass die Leistung des Motors etwas bescheiden ist.[frown]
Nun die Frage ob ich lieber einen anderen Motor (speed 280xxx) einsetzen sollte oder die 10g Blei gegen eine weitere Twicell tauschen? Oder einen anderen Prop?

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Oktober 2002, 13:38

Re: F4Y-Mini mit Motor


8 Zellen, und Du wirst glücklicher, dazu ein Getriebe 3:1 und eine 9x6 Luftschraube. Diese Kombination habe ich auch, und die ersten Minuten sind Loopings nach oben ohne Andrücken möglich. Bei meinem
Parcdrive-Getriebe ist nur leider das Messingritzel verbogen...

Hovern und torquen ist natürlich nicht drin.
Technik für Elektroflug ->

3

Mittwoch, 2. Oktober 2002, 14:01

Re: F4Y-Mini mit Motor


Auf jeden Fall eine Zelle mehr nehmen! Die Motor/Propkombi verträgt das locker... 324g ist aber schon recht schwer für den Antrieb. Richtig spaßig wird das nur mit 'nen Speed400/Günnieprop (reicht für
1m-Eimer) und 8xN500AR. Befestigung evtl. so: http://www.maltemedia.de/zap/

Zitat

...ist nur leider das Messingritzel verbogen...

[shocked1][shocked1][shocked1] DAS will ich sehen !!!

Grüße,
Malte

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Oktober 2002, 15:02

Re: F4Y-Mini mit Motor


Wenn ich dran denke, lege ich das Ritzel mal auf den Scanner. Meine Kamera kann leider nicht so nah ran. Habe auch etwas komisch geguckt, als das Getriebe gestern immer mehr Geräusche machte. Die Zähne
des Messingzahnrades sind schief und das Sonnenrad hat sich schön drauf eingeschliffen. Kommt wohl von der unbändigen Motorkraft;)
Technik für Elektroflug ->

5

Mittwoch, 2. Oktober 2002, 15:15

Re: F4Y-Mini mit Motor


Ach sooo, ich dachte es wäre in sich krumm [grin1][grin1][grin1]!

Verbogene Zähne glaub ich schon!

Grüße,
Malte

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Oktober 2002, 15:21

Re: F4Y-Mini mit Motor


Na, das geht ja nicht - steckt ja die Welle drin[ideasmiley]

Dennoch war ich geschockt, vielleicht 30-40 Flüge und schon ist das Getriebe hin? Das kanns ja wohl nicht sein[angryfire]

Muß wohl doch ein MiniLRK rein.
Technik für Elektroflug ->

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Oktober 2002, 10:25

Re: F4Y-Mini mit Motor


Aufgrund der Schwerpunktlage finde ich den 280er race mit 6dickeren Zellen besser als den normalen 280er mit 8kleinen Zellen.
Sven hatte mal einen SP400/4,8V drauf, damit geht so ein Teil auch senkrecht, Getriebe brauchste meiner Meinung nach nicht, weil so ein Modell bei einem Leistungsstarken Antrieb eher schnell wird, und
auch Gewicht das man wegen der Schwerpunktlage teuer wieder ausgleichen muß, mit sich bringt.
Mein nächster Eimer bekommt einen CDR, soviel steht fest, die Winter-Indoor-Saison steht vor der Tür.
Gruß Holle