Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hopfen

RCLine User

  • »hopfen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. September 2002, 21:47

70 cm Sipkill'er


Habe heute meinen Styro Mini Sipkiller testgeflogen.

Der erste Start war fürchterlich, er ging so schnell nach oben und bis ich den Höhenknüppel (Starthand) erwischt hatte war er schon wieder auf dem gleichen Weg retour.
Zum glück suchte ich mir eine Wiese mit höherem Gras ;-)

Kleine Modifizierung des Schwerpunktes nach vor,
Höhenruder nur mehr leicht angestellt, Halbgas und ab  

Puuuuuuhhhh dreht der schnell.

Aber er flog auf Anhieb gerade aus ;-)
Irgendwann fand ich sogar Zeit die Steuerwege auf kurz umzuschalten, was für heute völlig ausreichend war.

Mein Vorgängertestmodell hat annähnernd die gleiche Geometrie nur unbekanntes Profil mit gerader Unterseite. Dieser dreht trotz hohem Querruder Ausschlag nur mäßig und hat eher die Eigenschaften eines
Schmetterlings.

Nach 2,5 min gab dann der Akku den Geist auf.
Mir scheint er hat einen schlechten Gleitwinkel, oder ich hab ihn einfach nur zu tief getrimmt ;-) konnte ich in der kurzen Zeit nicht feststellen, wollte ja auch ein wenig durch die Gegend jagen ;-)

Und für den großen Akku wars schon zu spät, war schon froh das ich überhaupt noch was sah.

Ein paar Daten:
Profil Sippkill aus MH 45 angenähert, wer gibt schon soviele Zahlen ein :-(
Spannweite 70 cm
Flächetiefe 250/180+25 verlängert für Querruder
Flächendicke 27 mm/19mm
Nasenwinkel 120 Grad
Querruder innen 45 mm außen 65 mm also ca 2/3 im Profilverlauf
Ausschlag: Höhe Quer +-15 mm (30 mm Voll am Fl-Ende)
Frontmotor CDROM 9 Nut 240/6/27 Winder
Luftschraube oh Schreck Günther 17,5*16cm ;-)
Gewicht:202 Gramm mit Testakku 8x110 mah  
Normal 9x550 Mah NiMh 255 Gramm, Kampfgewicht 10x300 Mah 262 Gramm


Eigentlich wollte ich ja fragen ob man das Sipkill Profil auf der Null-Linie zusammenkleben sollte (so hab ichs gemacht), also die Flügelenden ca 4mm in der Luft,
oder mit Unterseite gerade - also negative V-Form
und ob eine Schränkung erforderlich ist, ich habe keine .

Habe noch einen Profilsatz dafür, aber denke die Frage hat sich beinahe erübrigt - er fliegt beinahe neutral und stabil (oder ich bilds mir nur ein ;-)
und das auch vertikal ;-)

Letzte Änderung: hopfen - 19.09.02 21:47:00
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. September 2002, 22:36

Re: 70 cm Sipkill'er


Hallo Horst,

durch die Ruderform hast du auch Verwindung drin, da die Ruder außen tiefer sind als innen.

V-Form brauchts nicht, ich mache meine unten gerade. Ob und wie das Profil funktioniert, ist natürlich schwer zu sagen, da du es "angenähert" hast .. manchmal machen selbst kleine Abweichungen
viel aus. Da hilft nur versuchen.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

hopfen

RCLine User

  • »hopfen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Wolfsberg

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. September 2002, 22:27

70 cm Sipkill'er fast zerstört


Hallo Peter,
irgendwie dachte mir schon das die außen breiteren Ruder diesen Effekt der Schränkung (Höhenruder) bringen könnten. obwohl sie eher zufällig so entstanden sind ,-)
Danke, jetz weis ichs.

Wenn mir die Steuerung ausreicht werde ich die Rudertiefe aber wieder etwas reduzieren
um mehr an das Sipkill heranzukommen da sie derzeit ja mit ca 1/3 als Anhängsel dranhängen.
Also im Innebereich  vielleicht bis auf die normale Profiltiefe zurückzugehen.
geschränkt wird üblicherweise ab 2/3 glaub ich ?

V- Form ist also nicht so kritisch wies mir schien, werd den 2. dann also gerade bauen, dann ist sie ja negativ.

Profiltreue, hab mich schon angestrengt und das MH 45 entsprechend umgebogen also solltes die Vorlage auf wenige zehntel mm stimmen, da ist sicher die Schneidegenauigkeit weiter daneben.
Allerdings habe ich dann im Wurzelbereich aus Stabilitätsgründen das Profil etwas aufgedickt, und am Ende wird es durch die tiefen Querruder etwas verfälscht und dünner.
Also ca +- 10% hat sich heut auch im Kurvenflug bewährt, soweit ichs in der Hektik sah.

Nachtrag 23.09:
Er bleibt wie er ist ;-)

Nachtrag 26.09
Huch der war schnell - leider zu schnell.
Die großen Steuerwege habens bei der Rolle in sich, dabei fliegt er sonst handzahm.
Er raste einfach schneller als ich reagieren konnte auf den Boden zu,
Den Propeller und Motor mußte ich ausgraben.
Vorne eingedeppst und ein Riss bis zur Flächenmitte in Längsrichtung
Etwas Leim und wird schon wieder ;-)  
CDROM Motor hats auch überlebt, nur die Luftschraube ist zerbrochen.
Aber er bleibt wie er war ;-)Letzte Änderung: hopfen - 26.09.02 22:27:58
Horst wünscht viel Spaß beim Fliegen und experimentieren. - Einige Infos auf flying . . CDR Motore & Micromodelle: flying(alt)