Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

161

Montag, 23. April 2007, 21:21

Na ja, die Idee ist ja nicht alleine auf meinem Mist gewachsen.
Mein Vorbild ist die Tigermeet F-18.

Auch ein schönes Teil.
Ich steh' schon seit je her auf Tiger.

Gruß,
Stephan :ok:
"Use the 4s, Luke!

162

Dienstag, 24. April 2007, 07:44

Hi Alfi,

sorry für Deinen Absturz - hier noch ein Tip, damit das Depron noch mehr aushält. Weil das Depron beim Aufprall sich ja verformt und bricht, bau ich ab meinem Blue Giant alle Rümpfe aus 6mm Depron - hält viel mehr aus und das Mehrgewicht ist wirklich egal.

Dazu übertape ich den ganzen Rumpf und die ganze Fläche mit dünnem Klebeband (50mm breit). Das hat den Vorteil, dass bei einem Crash das Depron viel später bricht, und wenn es bricht kann zB der Rumpf nicht auseinanderfallen. Das heisst man merkt dass der Flieger ein wenig komisch fliegt, landet und schaut nach und klebt die Stelle einfach innen im Rumpf.

Inzwischen kleb ich schon fast alle Klebstellen mit Heisskleber - geht einfach am schnellsten und hält bombig.

Wir sehen uns am Himmel! Gruss Misael

alfimausi

RCLine User

  • »alfimausi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ich wohn in Nähe Ulm, im schönen Süda :)

Beruf: Kunststoffverfahrensmechaniker

  • Nachricht senden

163

Dienstag, 24. April 2007, 18:44

Die F-18 hab ich mir auch schon angeschaut, hammermäßig.
Das Design vom WW finde ich aber einfach nach wie vor noch kultiger, einfach genial :ok:
Bin wieder mit dem WW geflogen, und von der Nachbarschaft haben ein paar Kinder zugeschaut, auf der wiese. Und einer hat gesagt, des sieht aus wie ein Teil aus Starwars - Raumschiff :D Cool.

Ja, ich denke auch, daß das 6mm Depron mindestens die doppelte Belastung bei nem "crash" aushält, wenn nicht noch mehr. Ab nun nehm ich auch lieber 6mm. Das Mehrgewicht ist bei diesen Modellen echt wurscht.
Ich habe jetzt, nachträglich, die Klebestellen und die komplette Rumpunterseite und den seitlichen Rumpf überkreuz mit 50mm Klebefilm überklebt. Das macht's viel stabiler und extrem reiß-/bruchfest, guter Tipp von Misael.
Mehrgewicht sind nun wieder 13 gramm, allerdings merkt man die im Flug auch überhaupt nicht. Segeln immer noch super einfach. Also ich glaube, arg stabiler und versteifen muß jetzt nicht mehr sein.

Bei großen Klebestellen hätte ich die Befürchtung, daß die Kleberaupe zu schnell wieder hart wird, deshalb würde ich da wohl eher noch uhu por vorziehen.
Aber bei dem Blue Giant Projekt werde ich auch erstmals dann mit dem Heißkleber arbeiten, die Pistole ist schon aus dem Keller gekrampt, und 30 Klebestifte aus dem Baumarkt geholt :evil:
Werde dann berichten im Blue Giant Thread.

Bin ja immer noch gespannt, auf Sick Duck's Erstflug mit dem WW.
Also, greetz leute, guten Flug
Hangar:
Trainer 65 / Hype3D / Airbull / Sportwing / Spitfire / Funjet / Tipsy / Picojet / Loop / CAP / Junior Wing / Interceptor / MicroJet / Mikrobe / Wild Wing / Ulti / Twinjet / SU-27 / Felix und Eigenbauten.
Modellflieger sind nette Leute :D

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 25. April 2007, 07:57

So, jetzt hab ich den Tiger mal gewogen: 243g ohne Akku und ohne Empfänger. Mit den Konions (so sie denn endlich mal kommen) +135g, plus Empfänger (der weilt z. Zt. in der Minimag) 8,5g plus Stecker, Kabel, Akkubefestigung, macht in Summe so etwa 390 - 400g Abfluggewicht.
Macht bei 460g Schub ein Schub-/Gewichtsverhältnis von etwa 1:1,15.

Wie sieht denn das bei Euren so aus, nur damit ich ein Gefühl bekomme?

Momentan befasse ich mich mit den Geheimnissen der Senderprogrammierung. Spannend zzz

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

alfimausi

RCLine User

  • »alfimausi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ich wohn in Nähe Ulm, im schönen Süda :)

Beruf: Kunststoffverfahrensmechaniker

  • Nachricht senden

165

Mittwoch, 25. April 2007, 11:18

Ich hab jetzt, alles in allem, Abfluggewicht von 417 Gramm, die Kleberei und Versteifen haben es ein wenig hoch getrieben. Aber immer noch super zu fliegen, Handstart ohne Probleme.
Hangar:
Trainer 65 / Hype3D / Airbull / Sportwing / Spitfire / Funjet / Tipsy / Picojet / Loop / CAP / Junior Wing / Interceptor / MicroJet / Mikrobe / Wild Wing / Ulti / Twinjet / SU-27 / Felix und Eigenbauten.
Modellflieger sind nette Leute :D

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

166

Montag, 24. September 2007, 07:53

Bericht Erstflug

Am Freitag Abend binich auf die Felder zum Erstflug.
Ist eigentlich schnell erzählt: Geworfen, Hände nicht schnell genug am Knüppel gehabt, nach vier Metern Einschlag unter ca. 45°, hässliches Geräiusch gemacht, Rumpf total im A..., Flächenservo mit Karies ausgefallen. Tüte raus und Teile eingesammelt, man ist ja Umweltfreund :wall:

Jetzt mal kurz zum Verstehen: Die Kiste ist sehr schnell runter, stellt ihr die Ruder an beim Start? Oder ist der Gleitwinkel einfach sehr steil? Auf dem Video von Jomari sieht der Start so easy aus, ich hatte nicht mal eine Sekunde Zeit.

Ich werd' die Kiste auf jeden Fall neu aufbauen, allerdings nicht mehr so aufwändig finishen.

Gruß und guten (besseren) Flug,

Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Crash_02.jpg
"Use the 4s, Luke!

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

167

Montag, 24. September 2007, 10:24

Nuri Klappenstellung?
Klappen immer hoch!
Auch etwas im Flug!
Niemals gerade machen!
Ausser du willst runter :evil:

Nuris leben vom S-Schlag oder bei Symmetrischen Profilen von etwas hochstehenden Klappen, ca, 5-7mm auf 20 mm Klappentiefe.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

168

Dienstag, 25. September 2007, 13:08

5-7mm auf 20mm Klappe?
Der WildWing hat 30mm, das wären dann ja etwa 7-10mm! Die Ruderausschläge sind ja laut Bauanleitung nur +/- 10mm.

WildWing-Piloten: wie habt ihr denn das eingestellt?

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

Flugrausch

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

169

Dienstag, 25. September 2007, 14:35

das kommt ganz drauf an auf welchen zustand man ihn trimmt.

Es ist immer empfehlenswert das Modell auf Vollgas auszutrimmen. Also das es bei Vollgas gerade fliegt. Ein weiterer Faktor ist noch ob man das Modell mehr schwanzlastig oder kopflastig fliegt.

Ist das Modell schwanzlastig, also der SWP eher etwas weiter hinten, ist das Modell allgemein kippeliger, hinzu kommt noch das die Ruderwirksamkeit viel höher ist. Man braucht dann also im Langsamflug schon deutlich weniger Ausschlag auf Höhe, als wenn man es kopflastig eingestellt hat.


Wenn man das Modell dann auf Vollgas austrimmt, braucht man so gut wie keine Ruderanstellung mehr, es handelt sich dann nur noch um 1/10 mm.

Sobald der Motor aus ist, bzw. das Modell deutlich langsamer fliegt, muss man dann halt eben deutlich ziehen.

Wenn man das Modell also startet, es also noch kaum Geschwindigkeit hat, dann hat es in dem Fall eben den Drang sofort in den Boden zu knallen.

Abhilfe schafft es hier, die manuelle Trimmung auf Maximalhöhe zu stellen, und erst im Flug dann die Trimmung anzupassen. Oder man zieht beim Start einfach automatisch etwas Höhe.

Bei starker Motorisierung spielt das auch keine so große Rolle, da das Modell eine Sekunde nach dem Start schon sehr schnell ist. Da ist das Drehmoment eher das Problem, da zieht man dann halt leicht Querruder links.


Kurz gefasst: Um beim Erstflug auf der sicheren Seite zu sein, etwa 1 mm nach oben trimmen.

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

170

Mittwoch, 26. September 2007, 08:01

Super, danke Johann! Ich werd's so probieren.

Ich kann nur mutmassen, was mein Fehler war. Ich hab den Plan nochmal angeschaut und war etwas überascht, als ich die Schwerpunktlage mit 35mm gelesen habe. In meinem Gedächtnis waren 25mm abgespeichert.
Zumindest würde das das Flugverhalten erklären.
Leider bin ich mir nicht sicher, was schlechter ist: Mein Gedächtnis oder meine Baukünste. :dumm:

Na ja, ich bau schon wieder, diesmal etwas robuster, damit ich nicht wieder alles in einer Tüte heimtragen muß...

Ich werd' weiter berichten.

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

171

Sonntag, 30. September 2007, 20:29

Servus miteinander,
habe mir diese Woche auch mal den WW gebaut - heute erstflug mit geringem Erfolg :-(
Habe ihn bei Halbgas in die Luft geworfen woraufhin der WW im 45° Winkel zu Boden ging. Zum Glück nicht viel passiert. Beim zweiten Versuche habe ich festgestellt, dass der Propeller doch stark nach unten drückt. Habe dann den Propeller mit Unterlegscheiben ein wenig nach oben gestellt - beim darauffolgenden Flug ging es schon ein wenig besser - zügig an Höhe gewonnen, jedoch kaum steuerbar - die Folge: wieder senkrechter Einschlag in den Boden -> Totalschaden!!!
Nun ist guter Rat teuer... Wie habt ihr denn eueren Motossturz eingestellt, bzw. muss doch bei dieser Einbauvariante der Motor eher ein wenig nach oben gestellt werden?!?
Vor allem wollte ich am Wochenende den Blue Giant mit meinem Taufpaten Kind bauen und das Fliegerchen sollte doch halbwegs auf Anhieb einigermaßen gut fliegen.... ich befürchte jedoch mich erwarten dort die selben Probleme...
Für einen guten Rat wäre ich sehr dankbar.
Beste Grüße
Marc

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

172

Sonntag, 30. September 2007, 21:00

Hast du die Ruderausschläge nach der Anleitung eungestellt?
Kannst sie ja auch mal vergrößern
Schwerpunkt wirklich richtig?
Motorsturz und Zug würde ich bei null anfangen dass kannst dann später erfliegen;=)

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

173

Sonntag, 30. September 2007, 22:28

Ja Ruderausschläge waren richtig herum eingestellt - habe sie vorher und vorallem auch nachher einige Dutzend male kontrolliert. Der Schwerpunkt war auch richtig eingestellt (35mm hinter Nasenleiste).

Wenn ich den WW aus der Hand segeln ließ, sah es ganz gut aus, auch bei geringer Propellerumdrehung ging er noch recht sanft zu Boden nur etwa ab Halbgas drückte der Motor den WW stark zu Boden, bzw. die Flugzeugspitze wurde nach unten gedrückt.... nun ist guter Rat teuer ???
Habe im übrigen eine 9x4 Schraube benutzt und diese mit der Aufschrift nach vorne - also Richtung Flugzeugrumpf montiert - aber daran kann es ja eigentlich nicht liegen, oder?!?

Habe ihn jetzt mal wieder neu aufgebaut - morgen folgt ein zweiter Versuch, vielleicht doch nochmal bei 0° Motorsturz und Zug

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »racing_mag« (1. Oktober 2007, 00:16)


alfimausi

RCLine User

  • »alfimausi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ich wohn in Nähe Ulm, im schönen Süda :)

Beruf: Kunststoffverfahrensmechaniker

  • Nachricht senden

174

Freitag, 12. Oktober 2007, 12:22

Schade um den schönen WW !
Also beim Start habe ich per Schalter die Position "Start" mit 2mm HR eingestellt.
auf Sicherheitshöhe nach so 30m Flug schalte ich auf Flugstellung den Schalter um, dann sidn die HR 2mm zurück und man super speeden.
Mach das unbedingt SickDuck,also eine Startposition und eine Flugposition für HR per Kippschalter.
Der SP hat ja hoffentlich gepaßt gell ?
Gruß
Hangar:
Trainer 65 / Hype3D / Airbull / Sportwing / Spitfire / Funjet / Tipsy / Picojet / Loop / CAP / Junior Wing / Interceptor / MicroJet / Mikrobe / Wild Wing / Ulti / Twinjet / SU-27 / Felix und Eigenbauten.
Modellflieger sind nette Leute :D

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

175

Freitag, 25. April 2008, 19:59

So, den Thread wieder mal hochholen...
Ich habe den WildWing neu aufgebaut.
Allerdings habe ich nach meinem Crash (s. oben) die Konstruktion etwas für so Fliegerdödel wie mich angepasst.
Basis für den Rumpf ist ein Kasten aus Sperrholz, Kiefernleisten und Balsa-Dreikantleisten.
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rahmen.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

176

Freitag, 25. April 2008, 20:19

Das Ganze ist dann zwar etwas schwerer, aber was solls.

Außerdem hab ich den Rumpf einfarbig schwarz gemacht und aus 6mm Depron, nicht mehr dieses 3mm Depron + 1mm Balsa-Gepampe. Das hat mal gar nix gebracht. Sowas wird stabil, wenn man beidseitig Balsa draufmacht, aber dann richtig. Ist allerdings auch nicht leichter als ein 5mm Balsabrett. Man lernt ja dazu. :D

Vorhin dann zweiter Erstflug: Ruder hochgetrimmt, Windstille abgewartet, Vollgas und ab die Marie!

Oh-oh, was denn jetzt, sofortiges absacken und wegdrehen nach links, Hände natürlich noch nicht am Knüppel, schnell ran und gegensteuern, aber zu spät: relativ flacher Einschlag ca. acht Meter weiter. Zum Glück nicht viel passiert, nur eine Ruderanlenkung abgerissen. :wall:

Was soll's, denk ich, klebst es halt schnell und weiter. Koffer auf: was hab ich zu Hause vergessen? :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:

Also, Heim, Anlenkung geklebt und Kleber eingepackt, wieder raus auf den Acker.
Jetzt zusätzlich die Höhenrudertrimmung voll rein und die Quertrimmung nach rechts, damit das diesmal klappt.
Gas rein, weg damit, AAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHH!!!
Schnelle Todesspirale nach links und bevor die Hände am Knüppel sind das Geräusch der berstenden Nase. Senkrechter Einschlag. 8( 8(

Mann, mann, mann... Dieser Drecks-Wing kostet mich noch den Verstand. Das einzige, was "Wild" war, war ich! :wall: :wall:

Mein Fazit: Anscheinend kann jeder Depp, selbst wenn er nicht mal geradeaus pi$$en kann, dieses Ding bauen und fliegen, nur ich bin der Chef aller Deppen und krieg's nicht auf die Reihe. :wall: :wall: :wall:

Fazit zwei: Die Holzrahmenkonstruktion war besch..eiden zum Bauen, ist aber irre stabil! :D

Nur gut, dass ich gleich zwei Spitzen gebaut habe. Es folgt die letzte Reparatur. Wenn beim nächsten Mal was kaputt geht, was sich nicht einfach durch kleben reparieren lässt, wird er ausgeschlachtet. Ich hab die Faxen dick...
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Crash_3.jpg
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (25. April 2008, 20:20)


Flugrausch

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

177

Samstag, 26. April 2008, 02:31

Hm, schade das es nicht geklappt hat. Ansonsten sehen die Winglets etwas arg flach aus... Eine zu geringe Wingletfläche kann auch zu einen Wegdrehen beim Start führen, evtl. Schwerpunkt zu weit hinten. Fluggewicht, Antrieb?

alfimausi

RCLine User

  • »alfimausi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ich wohn in Nähe Ulm, im schönen Süda :)

Beruf: Kunststoffverfahrensmechaniker

  • Nachricht senden

178

Samstag, 26. April 2008, 22:06

Ich check's auch nich,
mein WW fliegt immer noch tadellos, obwohl ich auch vorne 35 g Blei nun drin hab. Kein Problem beim Start.
Ich habe eine Schalterstellung für Start programmiert, da sind jetzt die Ruder angestellt etwa 3mm.

Bei ~10 Meter Höhe Kippschalter umlegen und die Ruder gehen auf "neutral", also etwa 1mm.

Beim Start werfe ich den WW (Motor an, 3/4 Gas) über der Schulter vorbei etwa
15° hoch.
Der WW macht erst nen halben Meter Höhenverlust während der Phase nach verlassen der Wurfhand, aber dann hängt er schon gut im Ruder und ich kann bei normal Tempo erstmal genug Höhe gewinnen, um dann die Ruderstellung7Kippschalter zu betätigen.
Dann geht der WW ab wie Harry :D
Ich glaub das Geheimnis liegt extrem am SP beim WW.
Hangar:
Trainer 65 / Hype3D / Airbull / Sportwing / Spitfire / Funjet / Tipsy / Picojet / Loop / CAP / Junior Wing / Interceptor / MicroJet / Mikrobe / Wild Wing / Ulti / Twinjet / SU-27 / Felix und Eigenbauten.
Modellflieger sind nette Leute :D

179

Sonntag, 27. April 2008, 11:05

Was hälst du davon mal einen Werfer zu engagieren?
Ich pflege immer alle Erstflüge mit Werfer zu machen und verschiebe diesen auch mal wenn keiner zum Werfen zur Stelle ist, eben aus dem Grund: man weiß nicht wie der Flieger reagiert und muss die Hand am Knüppel haben, wenn man dann erst mal auf Sicherheitshöhe ist kann man mit dem Austrimmen über die Raster beginnen.

Auf zum Letzten, Hals und Beinbruch, wird schon!
:evil: Der Teufel fliegt immer mit :evil:

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

180

Montag, 28. April 2008, 10:02

So, ich bin's wieder.
Zunächst mal ein dickes, fettes "Entschuldigung" wegen meiner Ausführung über Deppen, die den WildWing bauen und fliegen können. Das war nicht so gemeint, natürlich ist keiner von Euch ein Depp.
Na ja, außer mir eben... ==[]

Also, ich hab's nochmal probiert. Zum Glück hatte ich die Ersatznase gleich mitgebaut und -lackiert, kostet quasi kaum extra-Zeit wenn man sowieso gerade dabei ist.

So, dieses Mal hab ich die Fuhre schräg nach ober weggeworfen, die unten erwähnten 15° dürften's wohl gewesen sein. Und was soll ich sagen? Er fliegt! :ok: So weit wie nie! Etwa 20m... :wall:

Also erst mal war ich echt überascht, dass der Wing nicht in flachem WInkel der Schwerkraft gefolgt ist, also ran an die Knüppel! Offenbar macht sich der Verzug in der Fläche (siehe meine Berichte vom letztem Jahr) doch bemerkbar: Der WildWing hat heftigst um die Längsachse geschaukelt und ich habe ihn nicht stabilisieren können... Nach nicht mal drei Sekunden hat er sich dann auf den Rücken gedreht und mit den angestellten Höhenrudern war das natürlich der Tod. Ging blitzschnell und er musste nicht leiden. ;(

Was sicher auch nicht optimal ist, dass die beiden Servos nicht ganz gleichschnell laufen.

Der Schwerpunkt war etwas weiter hinten; ich habe ihn nicht gemessen, aber ich habe den Ballast in der neuen Spitze mit deutlich weniger Kleber fixiert. Das hat bestimmt auch geholfen.

Ich heb den Rumpf mal auf und vielleicht mach ich mal irgendwann 'ne neue Fläche. Momentan hab ich aber andere Baustellen.

Danke für Eure Hilfe und vielleicht bis bald mal wieder in diesem Thread!

Gruß,
Stephan
P.S.: Schon mal jemand so sauber die Spitze gefaltet? :D
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Crash_04.jpg
"Use the 4s, Luke!