Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. Januar 2007, 19:50

Baubericht Sportwing weiß

so er ist heute eingetroffen :ok:

Der Ersteindruck - SUPER - habe die dazugehörige Tasche bestellt - sehr gut verarbeitet
und sieht sehr cool aus - stelle jetzt nach und nach Bilder ein -







Gruß Sven
Funcopter
blade msr
T-rex 450
FunCub
Radian
Minium Edge Red Bull

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »das Auge« (6. Januar 2007, 00:49)


2

Freitag, 5. Januar 2007, 20:13

Die Tasche ist ja pornös!!! 8( 8( 8( 8(

Ich such mir gleich mal die Maße vom Sportwing, evtl kann man die PimpBag auch für andere Modelle missbrauchen...

Basti

3

Freitag, 5. Januar 2007, 23:41

JO du hast es in WORTE gefasst : )

:ok:
so Teil 2 - es passt alles wie eine 1 - die Abdeckkappen für Servos und Schnuaze sowei die Rc Abdeckung sehen sehr geil aus - Rot Metallic Effekt - Mann bekommt was für sein Geld kann man nicht meckern.









Auf dem Foto ist die Waage und die das Anbauteil für die Klappen zu sehen -Glasfaser-



sowie die Rutsche mit Querholm und Formteile


Gruß Sven
Funcopter
blade msr
T-rex 450
FunCub
Radian
Minium Edge Red Bull

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »das Auge« (5. Januar 2007, 23:58)


4

Samstag, 6. Januar 2007, 19:55

Hi,so nun isser fertig - Dekorverarbeitung ging super, lässt sich wunderbar verarbeiten -
Anlenkung der Servos alles perfekt passt auf anhieb.So mal schauen, morgen Testen - allerdings erst ohne Motor - später solll der Brushlessantrieb rein.







Gruß Sven
Funcopter
blade msr
T-rex 450
FunCub
Radian
Minium Edge Red Bull

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »das Auge« (6. Januar 2007, 19:59)


MaxxEnergy

RCLine User

Wohnort: - Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Februar 2007, 19:08

sieht echt geil aus das Teil. Wie kann man den mit Motor aufrüsten ohne das teure Set kaufen zu müssen?
gruß Peter

WRuemmer

RCLine Neu User

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. März 2007, 16:11

... es gibt auch ältere Sportwings

Mein weißer Sportwing ist inzwischen drei Jahre im häufigen Einsatz, und bei beiden Flächen gab es "Komplettbruch" ausgehend vom inneren Einschnitt der Querruder - liegt aber eher an meinen Steuerkünsten als an der wirklich tollen Modellkonstruktion. Eigentlich wollte ich nach dem letzten Bruch das Modell entsorgen, aber dann habe ich es nochmals probiert:
(a) Brüche mit "Pattex Repair Extreme" geklebt - diesen Kleber kann ich für dieses Schaummaterial nur empfehlen
(b) Beulen mit nassem Tuch und Bügeleisen behandelt (wie Styropor)
(c) mit "Modellier Moltofill" verspachtelt, dann überschliffen
(d) das ganze Modell mit dünnster Malseide bespannt, als Kleber habe ich Acryl Parkettlack verwendet
(e) da sämtliche mitgelieferten Dekorbögen aufgebraucht sind, habe ich zur Verzierung Kreise aus verschiedenfarbigen Seidenpapieren aufgebracht, wieder mit dem Parkettlack.
(f) die Winglets (von einem blauen Sportwing) und die "Nasenleiste" - unter der jetzt die Antenne liegt - werden mit durchsichtigem Paketklebeband befestigt bzw. verstärkt
Allerdings hat sich der Schwerpunkt nach hinten verschoben und mußte mit 40 gr Blei wieder korrigiert werden, was den Flugeigenschaften aber nicht geschadet hat.

Gruß

Wolfgang
»WRuemmer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sportwing_weiss.jpg

7

Mittwoch, 28. März 2007, 10:09

Hallo zusammen!
Ich habe mir ebenfalls den weißen Sportwing (Lightwing) samt Tasche bestellt und gestern gebaut. Ein wirklich schönes und durchdachtes Modell, keine Frage. Als zusaätzliche Komponenten habe ich Robbe FS60 Servos verwendet, sowie einen Jeti Rex 5 und einen selbst gelöteten 700mAh Akku aus Microzellen (eine Nummer kleiner als Mignon) damit kriege ich den Scherpunkt gut hin, habe jede Menge Kapazität und so hoffentlich auch ein ausgewogenes Flugverhalten. - der Erstflug steht nämlich noch aus, ich hoffe heute Nachmittag oder spätestens morgen ist es soweit. Das tolle Wetter muss man ja nutzen.
Ich denke darüber ob der Preis des Bausatzes gerechtfertigt ist, wurde hier schon eingehend diskutiert (Suche benutzen), also werde ich mich dazu nicht äußern. Mir allerdings etwas sauer aufgestoßen, dass die Bohrungen in den Gfk Ruderanlenkungen nicht mit der mitgelieferten Drahtstärke zusammenpassen, da musste ich nacharbeiten. Vielleicht ist nicht jeder so gut ausgestattet, dass er einen 1,2mm Bohrer im Bestiz hat :) mit 1,5 schlackerts schon ein wenig (mir zuviel). Dazukam, dass die Bohrung in meinen Ruderhörnern ebenfalls zu klein waren, wobei letzteres natürlich nix mit der Firma FeeScale / Conzelmann zu tun hat. Dummerweise ist mir beides erst nach dem festen Einbau aufgefallen. Desweiteren sind einige Layoutfehler in der Anleitung, die ich auf veraltete *.pdf Reader zurückführe, wenn ich die auf der FreeScale Seite befindliche Anleitung am PC öffne, habe ich das gleiche Problem. Letztlich hätte ich es noch schön gefunden, wenn die Dekorfoilen vorgestanzt gewesen wären, aber das ist kein großes Manko, ein bisschen ModellBAU muss ja schließlich auch noch sein. Ein bisschen komisch kommt mir die Sache mit den Zusatzwinglets vor, das ganze sieht irgendwie ein bisschen "drangeklatscht" aus und wirkt nicht so proffessionell gelöst wie der Rest des Modells.
Nunja das wars erstmal von mir, ich werd mich jetzt an die Senderprogrammierung machen
:dumm:
Wünsche einen schönen Frühlingstag.

Basti

quaxbp

RCLine User

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. März 2007, 10:29

mach die rudergestänge am ende mit nem feuerzeug heiß und stoße dann das ende durch die zu kleinen löcher der ruderhörner durch! paßt dann perfekt!

lg patrick
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

Frankymaxde

RCLine User

Wohnort: - Rathenow/ Brandenburg

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. März 2007, 15:28

Hallo! Ich habe mir auch einen weissen Wing gekauft. Hatte die änlichen Probleme wie schon beschrieben. Ich fand besonders blöd das der Sperrholzholm Quer durch den " RC-Raum " geht . Ich bin desshalb nicht ganz mit dem Schwehrpunkt durch verschieben des Empfängerakkus klargekommen , musste desshalb noch 10g Blei rannhängen! Aber jetzt meine eigendliche Frage: hat schon jemand den Wing mit einer Hochstartvorrichtung nach oben befördert ? Ich habe die kleine "Mini" von Robbe. Muss ich da irgend was besonderes beachten ? Der Haken ist ja an der Wurfkufe vorgegeben. Ich frage desshalb so ,weil das mein erster Hochstart werden soll ! Ich will den Wing erst mal als reinen Segler benutzen , so von wegen Modellsport (hochschmeissen und hinterherrennen ) :D Später werde ich warscheinlich auch zum Brusslesset greifen. Aber ansonsten ist das ein sehr schöner Flieger ,mir ist schon beim ersten Wurf eine Handlandung gelungen ! Gruß Frank

fly-kai

RCLine User

Wohnort: Coburg

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. März 2007, 15:36

Hi,

für das Antriebsset, musst du eine Fernwelle benutzen, also am besten 2-3mm Kohlestab und vor dem Prop mit nem Kugelleger nochmal gelagert. Ein Speed 280 sollte gerade so reichen, ich hatte einen Hacker A20 34S drauf.

Falls noch jemand einen weißen Wing braucht, ich hab noch einen, knapp ein halbes Jahr alt, selten geflogen. Brauche ihn aber nicht mehr.

MfG
Kai AusCoburg:w

11

Mittwoch, 28. März 2007, 21:17

Zitat

Original von quaxbp
mach die rudergestänge am ende mit nem feuerzeug heiß und stoße dann das ende durch die zu kleinen löcher der ruderhörner durch! paßt dann perfekt!

lg patrick



Mir war nicht bewusst, dass Gfk thermisch verformbar ist...!? :) Wieder was gelernt. Ich habs mitm 1,5er Bohrer und nem Tröpfchen Harz gemacht.

Basti

quaxbp

RCLine User

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. März 2007, 08:42

hi kai, was willst du denn für den weißen wing???

reiner segler?

lg
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

13

Donnerstag, 29. März 2007, 19:06

Mpf, komme grad vom Erstflug. Ich muss sagen der Wing hat ein schönes Flugbild und auch die Flugleistungen sind beachtlich, aber die Qualität der Dekorfoile ist m.E. nach unter aller Sau. Ein minimaler "Einschlag" an einem Zaunpfosten mit weniger als Schrittgeschwindigkeit hatte direkt ein splitterndes Einreißen der Foile zur folge :( Dazu ne Macke im Flexit... Also ein wenig zäher hatte ich das Material schon einegschätzt... Und auch erwartet, ist schließlich ein Schaummodell. Hat jemand ähnliche Erfahrungen machen dürfen? Nich das ich ne "schlechte" Folie erwischt hab. Wies aussieht wird dann wohl bald ein langer Streifen Strappingtape meine Nasenleiste zieren, die perfekte Optik ist eh schon dahin..
Die Servos werde ich auch noch einharzen, meni Doppelseitiges Klebeband hält nicht besonders auf dem Schaum.

Basti

quaxbp

RCLine User

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

14

Freitag, 30. März 2007, 08:24

hallo basti, das ist einfach die tatsache des weißen wings, daß er halt nicht so unempfindlich wie der blaue ist! weiß~"modellbaustyropor" und leicht, blau~"epp" und etwas schwerer! bitte jetzt nicht die diskussion über materialbezeichnungen anfangen , ich möchte damit nur den unterschied beider materialien zum ausdruck bringen!!! das mit der folie is normal, zuwenig weichmacher drin! ich hab glasfaserklebeband anstatt der designfolien genommen!

lg
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »quaxbp« (30. März 2007, 08:25)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

15

Freitag, 30. März 2007, 08:37

Zitat

Original von quaxbp
... weiß~"modellbaustyropor" und leicht, blau~"epp" und etwas schwerer! bitte jetzt nicht die diskussion über materialbezeichnungen anfangen

Dann schreibe halt keinen solchen Schrott, auch das blaue Flexit ist kein EPP und hat auch nicht dessen Eigenschaften. Es ist nur ein bisserl elastischer als das weiße, hat aber nicht die Rückverformbarkeit und Punktelastizität von EPP.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

16

Freitag, 30. März 2007, 08:48

Über das Material des Wing selber bin ich mir im Klaren, aber

Zitat

das mit der folie is normal, zuwenig weichmacher drin!


das ärgert mich halt schon. Für ein Styro-ähnliches Schaummodell is der Wing eben nicht grad Preiswert, da hätten meiner Ansicht nach die Folien wenigstens was taugen können. Ist ja nun nicht so, als ob das heutzutage technisch ne Herausforderung wäre... Wie isn das bei anderen FreeScale Modellen wie dem Projeti bspw? Klebt man den den gleichen Mist drauf?

Basti

quaxbp

RCLine User

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

17

Freitag, 30. März 2007, 08:50

hallo peter, vielen dank für deine freundliche antwort!!!

ist dir dieses ---> ~ zeichen bekannt??? anscheinend nicht!!!

das --> ~ heißt: entspricht in etwa!

obwohl ich das --> bitte jetzt nicht die diskussion über materialbezeichnungen anfangen , ich möchte damit nur den unterschied beider materialien zum ausdruck bringen!!!
geschrieben habe, hast du sehr professionell und intelligent geantwortet!

vielen dank!

lg quax
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

18

Dienstag, 3. April 2007, 20:13

Servus,

ich hab mir nach dem Easy Star nun den Sport Wing bestellt. Um Querruder und Segeln zu lernen. Ich will ihn von Anfang an etwas stabiler machen, was würdet Ihr empfehlen? Rundherum ordentlich Harz drauf :O Wie viel Gramm Stabilisationsmaterial verträgt das Model? Ich hab den BL-Antrieb mitbestellt.

lg,
Lumoss
Velux Dachfenster, Rollläden und Zubehör: www.dach-shop24.de

simbiker

RCLine Neu User

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

19

Montag, 9. April 2007, 12:31

Hallo,

auch ich habe mir meinen ersten Nuri geleistet, den weißen mit BL-Antrieb.
Da das Thema als Baubericht gestartet wurde möchte ich meine Erfahrungen nicht geheim halten.

Bis auf die RC-Teile war alles im Bausatz vorhanden und gut verpackt.
Alles passte saugend, außer die schon erwähnten Löcher für die Rudergestänge.
Aber mit nem Dremel ist das ne Kleinigkeit. Die Bauanleitung war auf dem neuesten Stand, hatte viele Bilder und Empfehlungen dabei. So etwas gutes war ich bisher nur von MPX gewohnt.

Gewünscht hätte auch ich mir die Aufkleber vorgestanzt zu finden, durch die vielen Winkel und Kurven ist ein kein Vergnügen das selbst zu schneiden.
An den Aufklebern haben mir die Positionspunkte sehr gefallen, die das positionieren an der Nasenleiste vereinfachen.

Ich verwende einen Lion-Akku mit 7,4V 1100mah 100g (denke das entspricht dem Originalen) und mußte noch 20g Blei in die Nase geben damit der Schwerpunkt stimmte.

Als Änderung bzw. Modifizierung - meine Ohren sind rot, und die Nasenleiste bekam unter der Folie ein 50mm breites weißes Gewebeband.

Vom Erstflug war ich begeistert, der Wing flog fantastisch und segelte endlos lange. Ich freue mich schon auf heiße Sommertage.

Gruß simbiker

20

Montag, 9. April 2007, 17:04

>>Rundherum ordentlich Harz drauf<<

keine gute idee ;)