Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. Februar 2007, 14:54

[Anfängerfragen] motorisierter 1,2m Nuri Fragen

Hallo,
Ich habe noch nicht viel Erfahrung mit Fliegen (erst ein paar mal geflogen) und würde mir jetzt gerne einen Nuri zulegen.
Ich will/kann nicht Hang und auch nicht wirklich Thermik Fliegen sondern will den motorisieren und halt einfach so bissel heizen.
Der Nuri sollte relativ gutmütig fürn nen Anfänger Fliegen aber wenn man will auch Speed haben. Und ich würde gerne meine "Standardkomponenten" aus meinem alten Flieger nutzen. Standardempfänger, mini Servos, 400 Speed Motor (wahlweise mit 1:3 Getriebe oder ohne)

Ich dachte da an den Zackspeed oder Zackcombatti von http://www.epp-modelle.de/ beide mit Mittelstück für besseren Einbau des Motors und finde sieht auch besser aus.
Welchen würdet Ihr empfehlen?
Reicht der 400 Motor für nen bissel Speed aus?
Und ich habe schon paar mal Klappluftschrauben an einem Nuri gesehen. Die müssen ja speziell für Hinten ausgelegt sein. Woher bekommt man sollche?

MfG schirrmie

Bernt

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Februar 2007, 15:37

Hi,
der Speed 400 geht. Wenn Du aber richtig rasant fliegen möchtest, solltest Du - vielleicht später einmal - auf einen Brushless-Motor umsteigen.
Gruß
Bernt ;)

3

Donnerstag, 15. Februar 2007, 15:42

Ich denke 400 er reicht auf jeden Fall.. bei vielen Nuris finden sich ja 280 er.. ist ,so denke ich auch eine Frage des akkus- Abfluggewichts.
Mir reicht das Tempo eines 400 er auf jeden Fall.
Gruß
Christoph
Klappprop muss nicht sein kann aber.. wobei mir da das Kunststoffmittelteil bei einer Erdung mal zerfezttt ist:-(

4

Donnerstag, 15. Februar 2007, 17:17

Ja klar wenn das alles gut läuft dann steig auf BL um aber fürs erste fliegen wäre mir das doch zu viel Geld und den 400er und alles hab ich halt noch rumliegen aber wenn das damit passt dann ist ja gut dann werd ich das mal ausprobieren.

Wo bekommt man denn diese "speziellen" Klappluftschrauben her?
Oder wie macht ihr das mit der Landung? Wenn der Prop noch im weg ist und ihr Landet dann reißt euch der doch ab oder etwa nicht?

MfG schirrmie

Bernt

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. Februar 2007, 19:26

Zitat

Oder wie macht ihr das mit der Landung? Wenn der Prop noch im weg ist und ihr Landet dann reißt euch der doch ab oder etwa nicht?


Du nimmst einen Propsaver (vgl. ebay) und befestigst den Propeller mit einem einfachen Schiessgummi. Das hält. Bei der Landung würde sich die Latte ggf. schräg stellen und nix passiert. Das mache ich schon seit fast 2 Jahren und dadurch ist nch kein Propeller kaputt gegangen.
Gruß
Bernt ;)

6

Donnerstag, 15. Februar 2007, 20:20

Wieso speziellen Klapppropeller?
einfach auf "Druck" umrüsten=umdrehen.. hier geschehen die mesietn fehler .. dass der Prop falschherum montiert ist... probiert die "richtige seite des Props aus bzw. es gibt hier einige Threads zum Thema..
ein starrer Prop geht auch! Er dreht sich bei der LAndung so herum, dass er zu 99 % hält.. (achso am besten dann aber mit sthendem Moter denn sonst hat der prop "wrklichen "Bodenkontakt.
Gruß´
Christoph