Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. April 2007, 13:40

Acro-Jet von Blue Arrow (Lindinger)?

Hallo :w


Fliegt jemand den Acro-Jet vom Lindinger?
Hersteller scheint Blue Arrow zu sein.

Im Netz is leider nicht sehr viel zu finden , aber das wenige macht doch einen recht brauchbaren Eindruck, der Preis is auch interessant.

Hat ihn schon jemand von Euch?

Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (22. April 2007, 13:47)


Flipper

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. April 2007, 18:15

RE: Acro-Jet von Blue Arrow (Lindinger)?

Hallo Matthias
Ich hab so einen Acrojet beim Slowflyer.ch gekauft. Meiner ist koplett mit BL-Motor, Regler, Empfänger und Servos. Auf Empfehlung hin hab ich einen Etec 2s 800 eingebaut. Da bei Flugversuchen mit 3s der Motor seinen Geist aufgegeben haben soll!! Ist zwar die Rede von 2-3 S, soll aber nicht gesund sein?? Mit einem GWS 3x2 und den 2 S nimmt das Teil ca 3 Amp und damit flieg ich recht lange. Aber richtig Safft ist da nicht drinnen. Auch der Start ist nicht einfach. Mit Vollgas und die Ruder nach oben gestellt, sackt das Teil durch bis zum Boden. Ich werd mal einen grösseren Prop versuchen, da ich meine Bedenken mit dem 3s habe, werd ich das wohl bleiben lassen.


MfG

Thomas

3

Samstag, 28. April 2007, 12:42

RE: Acro-Jet von Blue Arrow (Lindinger)?

Wenn Du Strom messen kannst, kannst Du ja 3S testen. Was ist denn bei dir für ein BL eingebaut?
Falls es ein Feigao oder ähnliches ist (Ø 12mm, L 31mm, ca. 17g), dann kannst Du bis ca. 6A hochgehen, wenn etwas Kühlluft dran kommt.

Oder einfach die 3x3" verwenden ;)

Beim Lindiger is ein Bürstenmotor dabei, ich werd dann wohl mal in meine Motorenkiste gucken müssen, was da noch rumliegt :D . Hab nämlich jetzt einfach mal einen Acrojet bestellt :O .

4

Samstag, 5. Mai 2007, 17:19

RE: Acro-Jet von Blue Arrow (Lindinger)?

Er ist da :ok: .
Alles sauber gebaut und fast ohne Falten und Blasen bespannt, da lohnt sich das Nachfönen kaum. Macht einen guten, stabilen Eindruck.
»-MR-« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03517c800.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (5. Mai 2007, 17:38)


5

Samstag, 5. Mai 2007, 17:20

RE: Acro-Jet von Blue Arrow (Lindinger)?

Nur das Profil gefällt mir nicht.
»-MR-« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03518c800.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (5. Mai 2007, 17:39)


6

Samstag, 5. Mai 2007, 17:24

RE: Acro-Jet von Blue Arrow (Lindinger)?

Der Motor ähnelt einem GWS Motor bzw. Piccolo Direkt-Heck.
Prop sieht schwer nach einer GWS 3*2" aus, steht nur BA drauf. Die Oberfläche ist vorne und hinten rauh, bei der Propgröße sicher kein Fehler :ok:
Ist so wie zu sehen fertig eingebaut.
»-MR-« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03520c800.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (5. Mai 2007, 17:40)


7

Samstag, 5. Mai 2007, 17:25

Servoschacht.
»-MR-« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03519c800.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (5. Mai 2007, 17:41)


motoman

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

8

Samstag, 5. Mai 2007, 17:25

Hi,
sieht super aus :D
Hab den Stapel von Acro Jets vorgestern auch beim Lindinger liegen gesehen, war jedoch bei dem Preis skeptisch ob die Qualität auch stimmt.
Welcher Bürstenmotor ist denn beinhaltet? Das steht leider nirgendwo.

Edit: Sry, die Motorenfrage hat sich ja jetzt schon beantwortet :D

Viele Grüße, Dominik :w
Viele Grüße, Dominik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »motoman« (5. Mai 2007, 17:26)


9

Samstag, 5. Mai 2007, 17:38

Ø 12mm
L 30mm
1,5mm Welle

Durch die Schlitze sind richtige Kohlen und Kollektor zu erkennen. Das kleine Ding scheint hochwertiger zu sein als der normale GWS Motor. Was es wirklcih taugt muss sich aber noch zeigen ....
»-MR-« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03526c800.jpg

Alexander15

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. Mai 2007, 18:01

Hi

Das Teil sieht echt gut aus! 8)

Welchen Akku verwendest du für den Acro Jet?
Su-29 rocks !!!

11

Samstag, 5. Mai 2007, 18:11

In der Anleitung steht was von 2S 850mAh, ich muss mal sehen, ob ich mit meinen 480ern den Schwerpunkt hinbekomm.

Aber erstmal muss der Canary vom Baubrett, zu viele Baustellen auf einmal sind nicht gut.

Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. Mai 2007, 22:08

Hi,
willst du da ernsthaft der Bürsti reinsetzen? Ich mag Bürstis nicht ;)

Gruß Philipp

13

Samstag, 5. Mai 2007, 22:50

Ich auch nicht :D
Ich werd ihn zumindest mal im Stand ausprobieren, mal Strom und Drehzahl messen.

Alternativ hätte ich einen Feigao (ich weiß, wir mögen keine Innenläufer :D ) oder meinen _-Motor . Mal sehen :O

Den Feigao müsste ich erst aus dem alten Microwing ausbauen, da hab ich mich bis jetzt noch davor gedrückt, ich häng an dem Ding und er is ja noch flugtauglich nachdem ich ihn das 100. "letzte Mal" wieder zusammengeklebt hab :shy:
Der _-Motor liegt in der Kiste, ist eigentlich als standesgemäßer Antrieb für eine Cox Fw190 (50cm, <150g) gedacht :shy:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (5. Mai 2007, 22:53)


Flipper

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

14

Samstag, 5. Mai 2007, 23:00

Also, ich hab mal mit 3s gemessen und bin auf 4.6 Amps gekommen mit der 3x2. Der Motor hat leider keine Bezeichnung drauf, 30x13 mm. Das Abfluggewicht ist mit dem 2s 800er 172gr.
Wie ich schon gesagt habe, behagts mir nicht mit den 3s, aber es ergibt mehr Power. :evil: Vom Slowflyer wurde mir geraten, das Teil nur mit 2s zufliegen. Ich werd mir mal nen grösseren Prop zulegen, dann kann ich wieder mit 2s Fliegen.
@Matthias was willst du einbauen?

Gruss Thomas
»Flipper« hat folgendes Bild angehängt:
  • SSCN1218.jpg

15

Samstag, 5. Mai 2007, 23:39

4,6A sollte er eigentlich mitmachen :ok: . Ich quäle einen gleichgroßen Feigao mit über 6A, je nach Laune auch mal ne Akkuladung "Bleifuß". Er wird warm (logisch: Überlast und bescheidener Wirkungsgrad), aber er hält sich tapfer.

Selbst wenn Dein Motor nicht so hart im Nehmen ist wie der Feigao wird er bei 4,6A nicht plötzlich sterben. Einfach ausprobieren, mal im Stand rennen lassen und die Temperatur überwachen. Warm darf er werden, solange die Tempperatur angenehm anzufassen ist. Nur wenn er noch wärmer wird solltest Du den Versuch abbrechen.
Bürsten und Kollektor zum Abbrennen hat er ja nicht ;)

Matthias

Flipper

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

16

Samstag, 5. Mai 2007, 23:52

Das mit den Amps denke ich auch, dass das das Weckerchen aushalten sollte, aber wie schon gesagt, der Verkäufer hat mir den 2s empfohlen, da er selbst mit 3s geflogen sei und der Motor den Geist aufgegeben hat?? Verstehe ich auch nicht, bei so wenig Amps. Ich werds mal im Flug testen. Ich habe noch einen 300x3s der wird noch leichter sein und einfach nicht dauernd mit Vollgas düsen!! Aber mit dem 800er wärs halt länger. Wobei ich den orginal Prop nicht ausprobiert habe, der sieht aber ähnlich wie der GWS 3x2 aus.
Leider spinnt der Regler noch: Immer beim Gasgeben, von null aus, dreht der Prp hin und her bevor er wirklich anläuft? Ich nehme an, dass der Regler nicht I o ist?

Denke dran, wenn du den ersten Start machst: Ruder hochstellen und nicht nach unten Werfen!! Ich hab schon einen Start gehabt, wo sich der Werfer auf den Boden geschmissen hat, weil ich ihn Angebrüllt habe, dass ich das Teil nicht sehen konnte !! Der legte sich so schnell Flach, wie der AJ sich der Erde näherte!! Sah noch lustig aus. :evil: :evil: :evil:

Gruss Thomas

17

Sonntag, 6. Mai 2007, 00:08

Die Originallatte ist bei meinem in der Anleitung als 3*2" aufgeführt.

Zum Start hab ich optimale Bedingungen: Ein weiches Getreidefeld neben dem Flugplatz :ok:

Ruder hochstellen ist klar, beim dem Profil :dumm: geht's nicht ohne.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (6. Mai 2007, 00:12)


Flipper

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 15. Mai 2007, 16:41

Ich habs jetzt mit einem 3s 300 ausprobiert. Jetzt macht die Sache langsam Spass ! Aber der Motor wurde so heiss, dass er sich in der Halterung gelöst hat und nach vorne geschoben hat!! Ich vermute, das ist wohl zuviel des Guten mit den 3s. Ich werd mal einen anderen Prop versuchen, aber nur mit 2s.
Hast du deinen schon geflogen?

Gruss Thomas

19

Dienstag, 15. Mai 2007, 18:06

Dann ist der Motor weniger belastbar als ein Feigao :shy:

Ich hab ihn noch nicht zusammengebaut, weil ich ein anders Projekt in der Baureihenfolge vorgezogen hab :O .

Matthias

20

Mittwoch, 27. Juni 2007, 19:59

:w

So, jetzt ist er auf dem Baubrett.

Alles lässt sich einwandfrei zusammenstecken, die Teile passen gut aneinander.

Die Servoschächte mussten sich kleine Änderungen gefallen lassen, damit D47 reinpassen. Ist aber kein Akt.

Ich hab aber auch ein Problem: Für den Schwerpunkt sind >40g Akkugewicht nötig, gleichzeitig ist der Platz im Rumpf sehr eng bemessen :( .
Mein 2S 850mAh AHA Pack passt zwar wie angegossen in den Rumpf, aber in der Haube müsste ich einen Halbspant wegfräsen, der ist im Weg ==[]
Dazu kommt die zwar schön gemachte aber viel Platz verschwendene Haubenhalterung in der Nase. Ohne das Ding könnte der Akku über 10mm weiter nach vorne! Ich bin noch am Überlegen das wegzufräsen und die Haube mit einem Magnetpaar zu halten. Das würde viel weniger Platz wegnehmen als die Lösung mit Gummiring.

Servos und Regler im Rumpf an den Empfänger stecken wird auch eine Herausforderung, so dünne Finger hat doch niemand :shy:
Aber dafür wird sich ne Lösung finden lassen :O


Die Anleitung schweigt sich auch zur Neutralstellung der Ruder aus. Wieviel mm müssen die hochgestellt werden? Als Bezugslinie nimmt man wohl am besten die gerade Flächenunterseite.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (27. Juni 2007, 19:59)